4s

Drücken Sie F11 um die Diashow zu starten

Besucher
heute:139
diesen Monat:6464
Bilder
neuestes04.12.2016
7 Tage156
gesamt30356

Bildarchiv der Eisenbahnstiftung

Die 100 neuesten Bilder

Wegen der Erneuerung des Bahnsteigs und der Überdachung am Gleis 1 des Solinger Hbf verkehren alle Züge Richtung Köln durch andere Gleise. Hier fährt EZ 51281 mit 185 378 und 185 245 von Hagen-Vorhalle nach Gremberg Rbf durch Gleis 2 an der Baustelle vorbei.  (28.11.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
185 + 185 in Solingen (2)

 

Fertigmeldung des Zs an den Zugführer des IC 2023 (Hamburg-Altona - Frankfurt/M Hbf) in Solingen Hbf. (28.11.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Fertigmeldung !

 

Blick vom Westportal des Metzberg-Tunnels (629 m), der Bestandteil der Neubaustrecke der Spessartrampe ist, auf GYSEV 193 245, die auf der Bestandstrecke die Steigung nach Heigenbrücken nahe Hain erklimmt. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
NBS Spessartrampe (20)

 

Bei knackigen Minustemperaturen wartet 151 146 in Laufach auf den nächsten Schiebeeinsatz. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 146 in Laufach (1)

 

151 146 wurde am 05.04.1977 beim Bw Nürnberg Rbf in Dienst gestellt. Nach einem kurzen Zwischenspiel in Hagen(-Eckesey) von 1990 bis 2000 ist sie wieder in Nürnberg beheimatet, wo sie voraussichtlich auch ihr Dienstende beschließen wird. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 146 in Laufach (2)

 

152 134, mit der die DB für ihr Unternehmen Transfracht und den "AlbatrosExpress" wirbt, vor EZ 51893 (Mannheim Rbf - Nürnberg Rbf) in Laufach. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Werbelok (39)

 

Es könnte fast der letzte Dampfzug gewesen sein, der über die Spessartrampe gefahren ist: 01 150 mit DPE 25570 zum Christkindlmarkt nach Nürnberg in Laufach. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 150 in Laufach (1)

 

Mit 295 t Zuggewicht (und ohne Schiebelok) über die Spessartrampe: 01 150 mit DPE 25570 (Hanau - Nürnberg) in Laufach. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 150 in Laufach (2)

 

Ein genussvolles Spektakel war die Fahrt der 01 150 mit DPE 25570 (Hanau - Nürnberg) über die 19 ‰ Steigung von Laufach nach Heigenbrücken. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 150 in Laufach (3)

 

Und noch ein Nachschuss auf die (eiskalte) Rampenfahrt der 01 150 bei Laufach. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 150 in Laufach (4)

 

Nach dem Wasserhalt in Gemünden/Main ging es in flotter Fahrt weiter, hier aufgenommen an der bekannten Fotobrücke zwischen Wernfeld und Karlstadt bei Harrbach. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 150 bei Wernfeld (1)

 

01 150 mit DPE 25570 (Hanau - Nürnberg) bei Harrbach am Main. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 150 bei Wernfeld (2)

 

Blick ins Maintal bei Gambach (kurz vor Karlstadt) auf den Sonderzug nach Nürnberg mit 01 150. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 150 bei Karlstadt

 

111 201 (mit Schlusslok 111 177) vor dem etwas außergewöhnlich gebildeten RE 4607 (Frankfurt - Würzburg) bei Harrbach. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
111 201 bei Wernfeld

 

Bie Harrbach begegnen sich 151 064 mit EZ 51198 (Seelze - Nürnberg Rbf) und TXL 185 540 mit einem ARS Altmann Automobillogistik-Zug. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Zugbegegnung bei Wernfeld

 

185 361 mit 185 263 vor GM 98599 (Neuss Gbf - Passau) und 3950t Kohle am Haken auf der Spessartrampe in Laufach. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 4000t über den Berg (1)

 

Am Zugschluss halfen 151 164 und 151 035 tatkräftig mit, den GM 98599 über die Spessartrampe zu bringen. Zusammen mit den Zugloks waren somit rund 30.000 PS am Zug. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 4000t über den Berg (2)

 

151 164 und 151 035 als Schiebeloks an GM 98599 (Neuss Gbf - Passau) bei Laufach. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 4000t über den Berg (3)

 

151 035 als Schiebelok an EZ 51294 (Hagen-Vorhalle - Nürnberg Rbf) kurz vor dem Schwarzkopftunnel bei Heigenbrücken. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Schubdienst Spessart (14)

 

Am Schwarzkopftunnel wechselt Schiebelok 151 035 in das Ausweichgleis des Betriebsbahnhofs Heigenbrücken West. Der Grund hierfür ist die fehlende Möglichkeit, rechtzeitig vor dem nächsten bergfahrenden Zug das Gleis nach Heigenbrücken zu räumen, u.a. weil gerade 111 031 mit RE 4646 (Bamberg - Frankfurt) nach Laufach unterwegs ist und somit die Rückfahrt blockiert. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Schubdienst Spessart (15)

 

Während 111 031 mit RE 4646 (Bamberg - Frankfurt) die Spessartrampe talwärts fährt, räumt 151 035 das Streckengleis nach Heigenbrücken in die Ausweiche. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Schubdienst Spessart (16)

 

Im Ausweichgleis des Betriebsbahnhofs Heigenbrücken West wartet 151 035 die Vorbeifahrt des nächsten bergfahrenden Güterzuges GC 98575 (Neuss Gbf - Neustadt/Donau) mit 152 173 ab. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Schubdienst Spessart (17)

 

Nach der Vorbeifahrt des GC 98575 kann auch Schiebelok 151 035 als T 67328 endlich nach Laufach zurückkehren. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Schubdienst Spessart (18)

 

ICE 628 (München - Essen) verlässt den 930 m langen Schwarzkopftunnel bei Heigenbrücken. Nach Fertigstellung der neuen Spessartrampe soll der Schwarzkopftunnel verfüllt werden. Vermeintlich machte der Tunnel seit seiner Inbetriebnahme immer wieder Probleme. Der einzige senkrechte Abluftschacht reichte angeblich bis zur Elektrifizierung der Strecke nicht aus, um die Abgase der Dampflokomotiven dauerhaft aus dem Tunnel abziehen zu lassen. Bei der Elektrifizierung 1957 wurde die Tunnelsohle um 60 Zentimeter tiefer gelegt, was die Statik der Gleislage negativ beeinflusste. Um 1926 und 1970 wurde der Tunnel saniert, da der Gebirgsdruck und eindringendes Bergwasser die Gewölbemauerung beschädigt hatten. Auch 1991 soll es zu einem Wassereinbruch in den Tunnel gekommen sein, woraufhin 1993 für sechs Millionen DM eine Betonschale eingebaut wurde. Nachdem sich 2010 ein Teil dieser Schale wieder gelöst habe, wurden 300 Deckenanker gesetzt und der Tunnel mit einem elektronischen Meßsystem überwacht. Trotzdem gab es weiterhin Probleme, u.a. mit Eiszapfenbildungen im Winter. Mit einer Geschwindigkeit von 70 km/h zählt der Schwarzkopftunnel heute zu den am langsamsten befahrenen Tunneln im Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
ICE am Schwarzkopftunnel

 

In Laufach begegnet 111 177 mit RE 4614 (Würzburg - Frankfurt) der Schiebelok 151 035, die bereits feierabendmäßig abgestellt wurde. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Schubdienst Spessart (19)

 

151 164 macht sich in Laufach auf den Weg, einen Zug über die 19 ‰ Spessartrampe nach Heigenbrücken zu schieben und fährt dabei an der zum Dienstschluss abgestellten 151 035 vorbei. (03.12.2016) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Schubdienst Spessart (20)

 

In Mannheim Hbf begegnen sich 39 094 (Bw Karlsruhe) und VT 08 501/520 als FT 44 "Roland" von Bremen nach Basel SBB. (07.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
P 10 und VT 08 in Mannheim

 

74 430 (Bw Offenbach) rangiert im Bahnhof Frankfurt Hgbf an den nördlichen Ladegleisen. (07.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
74 430 in Frankfurt

 

V 200 036 mit F 22 "Rheingold" auf der Brückenauffahrt nahe des Frankfurter Ostbahnhofs. (14.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
V 200 026 in Frankfurt

 

41 190 (Bw Fulda) mit 38 1975 (Bw Hanau) vor einem Eilzug bei Frankfurt-Ost. (14.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
41 190 + 38 1975 in Frankfurt

 

01 148 (Bw Frankfurt/M-1) mit einem Eilzug an den Überführungsbauwerken zum Ostbahnhof an der Gerbermühlstraße östlich des Frankfurter Südbahnhofs. (14.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
01 148 in Frankfurt

 

Die gerade einmal ein halbes Jahr alte E 50 010 vom Bw Aschaffenburg rollt mit einem Güterzug an der neu elektrifizierten Spessartrampe bei der Blockstelle Eisenwerk nahe Hain im Spessart talwärts. (15.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
E 50 010 bei Hain/Spessart

 

E 50 008 (Bw Aschaffenburg) mit der Aschaffenburger 44 1686 vor einem Güterzug bei Hain im Spessart. (15.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
E 50 008 + 44 1686 bei Hain

 

Auch nach der Elektrifizierung der Spessartrampe gab es noch Durchläufer mit Dampf. Hier erklimmt 01 131 (Bw Würzburg) mit D 258, den sie in Frankfurt übernommen hatte, die Rampe bei Hain. Leider besuchte Kurt Eckert die Spessartrampe immer bei unterirdischem Wetter, sodass die Qualität zu wünschen übrig lässt.  (15.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
01 131 bei Hain/Spessart

 

Die Leistungsfähigkeit der fabrikneuen E 50 025 (Zuteilung am 10.12.1957 zum Bw Würzburg) wurde direkt auf der Spessartrampe getestet. Hier ist sie mit einem OOt-Kohlezug bei Hain im Spessart unterwegs. (15.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
E 50 025 bei Hain/Spessart

 

Als Schiebelok half E 50 014 dem Kohlezug mit E 50 025 über den Berg. Der Zug befindet sich hier in der letzten Kurve vor dem Schwarzkopftunnel. (15.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
E 50 014 bei Hain/Spessart

 

VT 06 104 als FT 138 "Rheinblitz" (Dortmund - Würzburg - München) auf der Spessartrampe bei Hain. (15.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
FT 138 bei Hain/Spessart (1)

 

Nachschuss auf VT 06 104 als FT 138 "Rheinblitz" zwischen Hain und dem Schwarzkopftunnel. (15.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
FT 138 bei Hain/Spessart (2)

 

38 1651 (Bw Aschaffenburg) rollt mit E 1303 die Spessartrampe bei Hain hinab. (15.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
38 1651 bei Hain/Spessart

 

Fünf Wagen waren offenkundig die Grenzlast für die Baureihe 01 auf der Spessartrampe. 01 020 (Bw Würzburg) ist mit E 682 zwischen Laufach und Hain unterwegs. Was für eine freie Sicht auf die Strecke! (15.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
01 020 bei Laufach

 

01 094 mit D 304 "Donau-Kurier" (Dortmund - Wien) in Höhe der Blockstelle Eisenwerk bei Hain im Spessart, diesmal mit Schubunterstützung durch E 50 014. (15.12.1957) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
01 094 bei Hain/Spessart

 

Neujahr in Frankfurt Hbf: 03 1001 (Bw Ludwighafen) drückt ihren Zug zurück in die Abstellgruppe. (01.01.1958) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
03 1001 in Frankfurt

 

01 213 (Bw Würzburg) am Neujahrstag 1958 in Frankfurt Hbf. (01.01.1958) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
01 213 in Frankfurt

 

Diesen hübsch gestalteten Neujahrsgruß gestaltete das Bw Würzburg an seiner 01 213. (01.01.1958) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
Neujahrsgruß (2)

 

Lok 262 war die letzte verbliebene Dampflok der Kleinbahn Frankfurt - Königstein (FK). 1954 von Henschel in Kassel gebaut wurde, war sie ursprünglich als nie realisierte BR 83 der DB konzipiert worden. Hier steht sie vor einem Zug in Frankfurt-Höchst. (01.01.1958) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
FK 262 in Frankfurt-Höchst

 

Die letzte pr. T3 der BD Mainz war 89 7308, die hier im Hafen von Mainz rangiert. Ein halbes Jahr später wurde sie aus dem Verkehr gezogen. (18.01.1958) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
89 7308 in Mainz (1)

 

89 7308 (Jung, Baujahr 1899) rangiert im Hafengelände von Mainz. (18.01.1958) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
89 7308 in Mainz (2)

 

01 215 (Bw Köln Bbf) mit einem Eilzug an den Festungsbauwerken kurz vor der Rheinbrücke in Mainz-Weisenau. (18.01.1958) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
01 215 in Mainz

 

23 065 (Bw Mainz) rollt von der Mainzer Südbrücke kommend dem Hauptbahnhof entgegen. (18.01.1958) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
23 065 in Mainz

 

03 054 (Bw Köln-Deutzerfeld) verlässt mit D 709 (Passau - Dortmund) die Mainzer Südbrücke. Für die Lok immerhin ein Langlauf von rund 400 km. Der Zug verließ Frankfurt/M Hbf um 13.00 Uhr und erreichte um 18.53 Uhr Dortmund Hbf. (18.01.1958) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
03 054 in Mainz

 

Und wieder eine rückwärtsfahrende 23er, diesmal die Mainzer 23 059 kurz vor der Südbrücke. (18.01.1958) <i>Foto: Kurt Eckert</i>
23 059 in Mainz

 

044 084 (Bw Ottbergen) wartet im Bahnhof Hämelerwald eine Überholung ab. (22.03.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
044 084 in Hämelerwald

 

042 241 (Bw Rheine) mit den zwölf Probefahrtwagen (Lasttendern) des Aw Braunschweigs unterwegs zwischen Braunschweig Rbf und -Buchhorst. Die sechs paarweise zusammengehängten Wagen hatten eine Anhängelast von 804 t. (07.03.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
042 241 auf Aw-Probefahrt (1)

 

Ankunft der Rheiner 042 241 nach der Lastprobefahrt im Aw Braunschweig. (07.03.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
042 241 auf Aw-Probefahrt (2)

 

042 024 (Bw Rheine) wiederum mit den paarweise gekuppelten Probefahrtwagen des Aw Braunschweigs, diesmal mit einer Anhängelast von 536 t, bei Broitzem. (08.03.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
042 024 auf Aw-Probefahrt

 

Im März 1974 war das Bw Rheine offenkundig gut im Aw Braunschweig vertreten. Hier befindet sich 043 903 nach einer L 0.0-Ausbesserung auf Probefahrt. (25.03.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
043 903 im Aw Braunschweig (1)

 

Neben 043 903 weilte gleichzeitig auch 043 746 im Aw Braunschweig. Davor steht noch 044 594 vom Bw Betzdorf. (25.03.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
043 903 im Aw Braunschweig (2)

 

052 222 (Bw Gremberg) nach erfolgter Ausbesserung im Aw Braunschweig. Mit der zunehmenden Ausmusterung der Dampflokomotiven seit den 1960er Jahren ging auch die Schließung verschiedener Dampflok-Ausbesserungswerke einher. Diese Bestrebungen trafen auch das Aw Braunschweig, wurden aber immer wieder verschoben, erstmals 1964, dann 1968 und schließlich 1972. Das endgültige Aus kam dann 1977 mit dem Ende der Dampflokunterhaltung. Es gab verschiedene Bestrebungen, das AW Braunschweig umzustrukturieren, um ihm neue Aufgaben zukommen zu lassen. Dazu gehörte die Ausbesserung bzw. der Umbau von Sondergüterwagen, die zuvor im Aw Hannover-Leinhausen ausgeführt wurden. Um solche Wagen könnte es sich auch auf diesem Bild handeln.  (27.03.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
052 222 im Aw Braunschweig (1)

 

Im Aw Braunschweig trifft die Gremberger 052 222 auf 053 164 vom Bw Hamm. Dahinter hängt noch eine nicht identifizierte 042 vom Bw Rheine. (27.03.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
052 222 im Aw Braunschweig (2)

 

012 077 (Bw Rheine) trifft im Aw Braunschweig auf 050 737. Obwohl sich 012 077 auch frisch lackiert präsentiert, kam sie nicht mehr zum Einsatz, da das Aw Braunschweig einen Riss im Mittelzylinder und lose Radreifen feststellte.  (29.03.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
012 077 in Braunschweig (1)

 

Das Beispiel der 012 077, die vom Bw Rheine zur Ausbesserung ins Aw Braunschweig geschickt wurde, aber nicht mehr zurückkam, führte vermeintlich 1973 zu einem starken Rückgang der Aw-Besuche der Schnellzugloks. So begann das Bw Rheine viele Reparaturen selbst auszuführen, bestellte sogar Ersatzteile in Braunschweig oder gewann sie aus eigens dafür zurückgehaltenen z-Loks. Hier wird die ausgemusterte 012 077 (+ 06.03.1974) von einer 260 vom Aw ins Bw Braunschweig geschleppt. (29.03.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
012 077 in Braunschweig (2)

 

012 077 im Bw Braunschweig. Die Lok wurde am 24.09.1973 z-gestellt, nachdem ein Riss im Mittelzylinder und lose Radreifen im Aw Braunschweig festgestellt wurden. Sie sollte nach ihrer Abstellung verkauft werden, vermeintlich nach Berlin, daher erhielt sie auch nochmals einen kompletten Neuanstrich. Auf dem Weg zu einer Eisenbahnausstellung im Braunschweiger Nordbahnhof legte sie einen Zwischenstop im Bw Braunschweig ein (Foto). Danach wurde sie wieder ins Aw gebracht. Mit dem Verkauf hat es aus unbekannten Gründen nicht geklappt, daher wurde sie später vor Ort verschrottet. (02.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
012 077 in Braunschweig (3)

 

333 095 wurde am 02.12.1969 fabrikneu von Orenstein & Koppel an das Bw Braunschweig geliefert, 270 008 (ex V 20 008, Baujahr 1941) hatte zum Aufnahmezeitpunkt schon 33 Betriebsjahre auf dem Buckel.  (01.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
333 + 270 im Bw Braunschweig

 

043 381 (Bw Rheine) steht im Aw Braunschweig zur Lastprobefahrt bereit. (02.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
043 381 auf Aw-Probefahrt (1)

 

Ausblasen des Ölbrenners. (02.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
043 381 auf Aw-Probefahrt (2)

 

043 381 verlässt mit den Probefahrtwagen (Lasttendern) das Aw-Gelände und fährt in Höhe des Braunschweiger Rangierbahnhofs vorbei. (02.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
043 381 auf Aw-Probefahrt (3)

 

043 381 auf Probefahrt an der Anrufschranke, die vom Po 8 aus fernbedient wurde, zwischen Weddel und Braunschweig. Im Hintergrund sieht man die Ortschaft Schapen. (02.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
043 381 auf Aw-Probefahrt (4)

 

Zwei Tage nach der (offenkundig erfolgreichen) Lastprobefahrt steht die frisch lackierte 043 381 zur Rückfahrt nach Rheine bereit. Dazu gesellt sich 043 315, die nach erfolgter L 0.0-Ausbesserung ebenfalls nach Rheine zurückkehren soll. (04.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
043 381 im Aw Braunschweig (4)

 

043 381 mit 043 315 auf dem Rückweg nach Rheine westlich des Braunschweiger Hbf. (04.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
043 381 in Braunschweig (5)

 

044 969 mit Dg 55426 auf der Okerbrücke in der Westausfahrt des Braunschweiger Hbf. (04.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
044 969 in Braunschweig (2)

 

052 873 (Bw Lehrte) mit einem Güterzug bei Broitzem. (05.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
052 873 bei Braunschweig (2)

 

Und eine weitere Probefahrt mit 044 390 (Bw Ottbergen) auf dem Rückweg zum Aw Braunschweig. (06.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
044 390 auf Aw-Probefahrt

 

044 084 mit einem Ganzzug bei (Braunschweig-) Broitzem. (06.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
044 084 bei Broitzem

 

050 525 mit einem "VW-Zug" bei Broitzem. (06.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
050 525 bei Braunschweig

 

Ausfahrt der Ottbergener 044 084 in Braunschweig Rbf. (06.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
044 084 in Braunschweig (2)

 

050 763 steht mit einem Gdg in Braunschweig Rbf über das Ausfahrsignal hinaus. Als betriebliche Besonderheit ist hier zu beachten, dass der Triebfahrzeugführer dem Fahrdienstleiter mitteilen muss, dass die Spitze des Zuges über das Signal hinaus steht. Wenn das Signal auf Fahrt gestellt ist, teilt der Fahrdienstleiter dies dem Triebfahrzeugführer mit. (08.04.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
050 763 in Braunschweig Rbf -2

 

044 682 mit Ng 64448 bei Salzgitter-Drütte. (31.03.1976) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
044 682 bei Salzgitter

 

Die bereits ausgemusterte 053 097 (+ 15.03.1976) wurde, wie die Tenderaufschrift verrät, vom Bw Ulm zur Verlegung ins Aw Braunschweig gebracht. (29.03.1976) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
053 097 im Aw Braunschweig

 

050 964 (Bw Lehrte) mit einem Sonderzug der "Rollenden Weinstraße" bei Harriehausen. Wein, Weib und Gesang wurden in Wagen serviert, auf denen "Deutsche Weinstraße" stand und die aus Umbau-3achsern (WG3yge 835) bzw. Vorkriegs-4achsern (WGyge 831.1) hergerichtet worden waren. Sie trugen so wohlkingende Namen wie Bütten-Wagen, Lauben-Wagen, Weinprobier-Wagen, Bar-Wagen, Nischen-Wagen oder Schubkärchler-Wagen. (27.03.1976) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
050 964 bei Harriehausen

 

Ausfahrt für 050 249 mit N 6178 nach Goslar in Braunschweig Hbf. (20.03.1976) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
050 249 in Braunschweig Hbf

 

Mit Ng 64205 ist 051 420 bei Försterkamp zwischen Seesen und Neuekrug-Hahausen unterwegs. (20.03.1976) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
051 420 bei Försterkamp

 

044 591 rollt mit Ng 64444 durch den Haltepunkt Harriehausen. (20.03.1976) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
044 591 in Harriehausen

 

044 389 mit Dg 54312 nach Braunschweig in Ildehausen. (20.03.1976) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
044 389 in Ildehausen (1)

 

044 389 mit Dg 54312 bei Ildehausen zwischen Bad Gandersheim und Seesen. (20.03.1976) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
044 389 bei Ildehausen (2)

 

044 389 rollt bei Neuekrug-Hahausen mit Dg 54312 durch die Vorharzlandschaft. (21.03.1976) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
044 389 bei Neuekrug-Hahausen

 

050 791 fährt in den Bahnhof Braunschweig-Gliesmarode ein. (06.04.1976) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
Einfahrt nach Gliesmarode

 

Eine Woche nach dem ersten Versuch, nahm sich Helmut Röth nochmals die Ein-und Ausfahrt des E 520 in Neustadt an der Weinstraße vor (vgl. Bild-Nr. 38700). Dummerweise war wiederum die gleiche Lok wie zuvor - 03 275 vom Bw Ludwigshafen - am Zug. (25.06.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
03 275 in Neustadt/W (3)

 

Die Ausfahrt des E 520 (Würzburg - Pirmasens) wurde diesmal am Bahnübergang an der Amalienstraße in Neustadt/Weinstraße aufgenommen. Die Ludwigshafener 03 275 wird den Zug bis Kaiserslautern bespannen. (25.06.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
03 275 in Neustadt/W (4)

 

50 085 (Bw Kaiserslautern) überquert mit P 1945 die Bundesstraße 39 bei Weidenthal in der Pfalz. (25.06.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
50 085 bei Weidenthal

 

39 110 (Bw Kaiserslautern) mit E 516 (Bayreuth - Kaiserslautern) bei Frankenstein in der Pfalz. (25.06.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
39 110 bei Frankenstein/Pfalz

 

39 110 vor E 517 auf der Rückfahrt von Kaiserslautern nach Bayreuth bei Hochspeyer. Die Wendezeit für die Lok in Kaiserslautern war mit einer 1/2 Stunde durchaus kurz bemessen (Ankunft des E 516 um 14.29 Uhr - Abfahrt des E 517 um 15.07 Uhr). Die Lok wird wiederum bis Ludwigshafen (Ankunft um 16.17 Uhr) am Zug bleiben. (25.06.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
39 110 bei Hochspeyer

 

39 124 als Lz auf dem Weg in ihre Heimat Kaiserslautern bei Hochspeyer. (25.06.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
39 124 bei Hochspeyer (2)

 

39 258 (Bw Kaiserslautern) mit dem 3 Wagen-Schnellzug D 614 nach Kaiserslautern bei Hochspeyer. In Kaiserslautern werden die Wagen auf den D 1114 (Frankfurt - Saarbrücken) übergehen.  (25.06.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
39 258 bei Hochspeyer

 

50 588 vor P 1950 nach Kaiserslautern, der an der Zugspitze einige Eilgutwagen mit sich führt, bei Hochspeyer in der Pfalz. (25.06.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
50 588 bei Hochspeyer

 

39 219 mit E 580 (Hof - Kaiserslautern) bei Hochspeyer.  (25.06.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
39 219 bei Hochspeyer

 

38 1708 (Bw Heilbronn) mit P 2915 im Neckartal bei Neckargemünd. (01.07.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
38 1708 bei Neckargemünd

 

01 1077 mit E 520 (Würzburg - Pirmasens) in Mosbach. Die Bebraer Lok bespannte den Zug bis Heidelberg Hbf, der planmäßig um 11.58 Uhr erreicht wurde. (01.07.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
01 1077 in Mosbach

 

38 3032 (Bw Crailsheim) mit P 2342 in Eichholzheim auf der Strecke Osterburken - Neckarelz. (01.07.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
38 3032 in Eichholzheim

 

Lok 70 der Deutschen Eisenbahn-Betriebsgesellschaft (DEBG) in Oberschefflenz. Die Lok war ursprünglich von 1926 bis 1932 für die Vorwohle-Emmerthaler Eisenbahn-Gesellschaft (VEE) in Bodenwerder tätig, kam über die Katzbachbahn in Menzingen (1932-1935) und Neckarbischofsheim 1941 nach Billigheim und fuhr ab 1948 Einsätze in Neckarbischofsheim Nord, Duingen und Bodenwerder. 1950 kehrte sie zur DEBG zurück und wurde 1965 ausgemustert und vor Ort zerlegt. (01.07.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
DEBG Lok 70 (2)

 

DEBG Lok 70 (Henschel, Baujahr 1926) im Bahnhof Oberschefflenz, dem Ausgangspunkt der Schefflenztalbahn nach Billigheim. (01.07.1961) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
DEBG Lok 70 (3)