4s

Drücken Sie F11 um die Diashow zu starten

Besucher
heute:133
diesen Monat:47716
Bilder
neuestes21.05.2019
7 Tage58
gesamt46964

Bildarchiv der Eisenbahnstiftung

Die 100 neuesten Bilder

In Wuppertal-Oberbarmen begegnet NX-Ersatzzug RB 32428 aus Köln mit 110 469 dem ausfahrenden NX 442 868 als RB 32437 nach Bonn-Mehlem. (15.05.2019) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Very British unterwegs (198)

 

111 096 vor RE 10415 nach Dortmund in Wuppertal-Unterbarmen. (15.05.2019) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
111 096 in Wuppertal

 

110 469 schiebt den NX-Ersatzzug RB 32441 nach Köln an dem schönen Gebäude der ehemaligen Maschinenfabrik Gebr. Meyer in Wuppertal-Unterbarmen vorbei. Die Lok wirbt übrigens für Lokführernachwuchs, da NationalExpress für die übernommene Regionalexpresslinie 5 zwischen Wesel und Koblenz noch Personal fehlt.  (15.05.2019) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Very British unterwegs (199)

 

Der ausnahmsweise solo verkehrende 1440 300 als S 8 nach Mönchengladbach in Wuppertal-Unterbarmen. (15.05.2019) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
S 8 in Wuppertal (3)

 

Obwohl DB-Fernverkehr ab 2020 auf die Baureihe 120 komplett verzichten will, ist sie momentan noch unentbehrlich. Hier schiebt 120 150 den IC-Ersatzzug 2903 (für den ausgefallenen ICE 923) nach Frankfurt/M Hbf durch Wuppertal. (15.05.2019) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
120 150 in Wuppertal

 

Auch die Baureihe 111 ist 2019 auf dem absteigenden Ast. Noch ist sie aber täglich auf der Linie RE 4 zwischen Aachen und Dortmund anzutreffen. In Wuppertal-Elberfeld begegnen sich 111 126 mit RE 10416 nach Aachen (links) und 111 158 mit RE 10417 nach Dortmund. (15.05.2019) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
111-Begegnung in Wuppertal

 

401 072 erreicht Wuppertal Hbf.  (15.05.2019) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
401 072 in Wuppertal

 

01 112 war eine von 5 Lokomotiven der Baureihe 01, die mit Heinl-Mischvorwärmer und einer Turbospeisepumpe mit einer Minutenleistung von 250 l ausgestattet wurde. Neben einer Leistungsverbesserung sollte ein Wärmerückgewinn durch den Mischvorwärmer von zusätzlich 7,5 % erzielt werden. Hier ist die in Würzburg stationierte Lok mit E 520 (Würzburg - Pirmasens) bei Mosbach unterwegs. (19.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
01 112 bei Mosbach

 

38 3773 (Bw Lauda) passiert mit P 2342 die Bundesstraße 27 zwischen Auerbach und Dallau im Elztal. (19.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
38 3773 bei Auerbach

 

01 112 (Bw Würzburg) auf dem Rückweg in ihre fränkische Heimat vor E 579 bei Auerbach. (19.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
01 112 bei Auerbach

 

01 240 (Bw Treuchtlingen) mit E 580 nach Kaiserslautern an der Bundesstraße 27 bei Auerbach. (19.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
01 240 bei Auerbach

 

64 136 (Bw Heilbronn) mit dem aus B3y-Wagen gebildeten E 4892 (!) bei Neckarelz. (19.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
64 136 bei Neckarelz

 

38 3621 (Bw Hanau) mit P 1860 (Fulda - Frankfurt) bei Wächtersbach auf der hessischen Kinzigtalbahn. Zwei Jahre später, im September 1961, wurde hier der 4000. elektrifizierte Kilometer im Netz der Deutschen Bundesbahn gefeiert. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
38 3621 bei Wächtersbach

 

44 914 (Bw Würzburg) fährt mit einem Güterzug durch den Bahnhof Flieden. Im Bahnhof Flieden zweigt die Kinzigtalbahn nach Frankfurt von der Nord-Südstrecke Fulda - Gemünden ab. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
44 914 in Flieden

 

01 169 (Bw Frankfurt/M-1) mit dem damals recht kurzen "Interzonenzug" D 199 von Frankfurt am Main nach Leipzig bei Flieden. Bis 1961 war der Reiseverkehr zwischen beiden deutschen Staaten noch recht dürftig. Über die 7 Schienengrenzübergänge verkehrten lediglich 24 Zugpaare/täglich. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
01 169 bei Flieden

 

50 568 (Bw Frankfurt/M-1) mit P 1862 nach Frankfurt bei Flieden. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
50 568 bei Flieden

 

V 200 044 (Bw Hamburg-Altona) mit dem F 56 "Blauer Enzian" nach München südlich von Flieden. Die Nord-Südstrecke wird gerade für die Elektrifizierung vorbereitet. Rechts verläuft hier heute parallel zur Eisenbahn die A 66. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
V 200 044 bei Flieden

 

Im Sommer 1959 verfügte das Bw Bebra über 41 Loks der Baureihe 44, deren Hauptaufgabe die Beförderung schwerer Güterzüge auf der steigungsreichen Nord-Südstrecke war. Eine von ihnen war 44 1678, die hier mit einem Güterzug bei Flieden südwärts fährt. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
44 1678 bei Flieden

 

Tatkräftige Unterstützung bekam 44 1678 von der Bebraer 50 406. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
50 406 bei Flieden

 

01 1102 (Bw Bebra) rollt mit D 383 bei Flieden durch eine Baustelle. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
01 1102 bei Flieden

 

44 676 (Bw Würzburg) fährt mit einem Güterzug am Distelrasen südlich von Flieden vorbei. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
44 676 bei Flieden

 

38 2057 (Bw Hanau) unterwegs mit N 1811 nach Fulda bei Flieden, kurz bevor die hessische Kinzigtalbahn mit der Nord-Südstredcke zusammenläuft. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
38 2057 bei Flieden

 

38 2733 vom Bw Hanau fährt mit E 3210 bei Flieden auf der Kinzigtalbahn in Richtung Frankfurt. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
38 2733 bei Flieden

 

41 139 (Bw Fulda) mit einem Eilgüterzug auf der Nord-Südstrecke südlich von Flieden. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
41 139 bei Flieden

 

01 1085 (Bw Bebra) mit D 174 nach München am Drasenberg bei Flieden. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
01 1085 bei Flieden

 

Ein Blick von der Nord-Südstrecke auf die Kinzigtalbahn südlich von Flieden, wo gerade ein VT 11 als TEE 77 "Helvetia" vorbeifährt. Mit 973 km war die Altonaer VT 11-Leistung des TEE "Helvetia" zwischen Zürich (ab 7.39 Uhr) und Hamburg (an 18.13 Uhr) damals ein absoluter Spitzenwert.  (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
TEE 77 bei Flieden

 

Auf seinem Fotostandpunkt an der Nord-Südstrecke stand dann als nächstes V 200 025 mit D 484 auf dem Programm. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
V 200 025 bei Flieden

 

Aus Frankfurt kommend rollt die Hanauer 38 2393 mit E 3205 dem nächsten Halt in Flieden entgegen.  (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
38 2393 bei Flieden

 

41 317 vom Bw Fulda kachelt mit einem Güterzug bei Flieden bergan. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
41 317 bei Flieden

 

V 200 060 (Bw Frankfurt-Griesheim) leistet der 01 169 vom Bw Frankfurt/M-1 Vorspanndienst vor D 300 bei Flieden. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
V 200 060 + 01 169 bei Flieden

 

44 234 (Bw Schweinfurt) mit einem Güterzug am Distelrasen bei Flieden. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
44 234 bei Flieden

 

01 1096 (Bw Kassel) vor einem Scharnow-Reisebüro-Sonderzug bei Flieden. Scharnow bot Ende der 1950er Jahre in einem speziellen Bahnreisekatalog Pauschalreisen im Liegewagen u.a. an die Riviera, Adria oder den Gardasee an. Die Fahrgäste im Zug dürften also auf der Rückfahrt aus dem Urlaub bester Laune gewesen sein. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
01 1096 bei Flieden

 

38 2393 (Bw Hanau) mit P 1864 aus Fulda bei Flieden. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
38 2393 bei Flieden

 

41 173 (Bw Kassel) bringt ihren Güterzug bei Flieden in Schwung. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
41 173 bei Flieden

 

01 1081 (Bw Bebra) führt den D 373 aus München bei Flieden. Die Bun­des­bahn ver­län­gerte ab Som­mer 1958 einige Eil­züge und wer­tete sie im Ver­län­ge­rungs­teil zu D-Zügen auf – der Bahn­kunde musste also auf dem höher­wer­ti­gen Teil­stück den D-Zug-Zuschlag ent­rich­ten. Zu die­ser Gat­tung gehörte auch der Zuglauf E 374 von Osna­brück nach Fulda, der in den Sommermonaten bis Mün­chen ver­län­gert wurde. Die Rück­fahrt begann in Mün­chen Hbf dann als D 373 und in Fulda erfolgte dann wie­der die Abstu­fung zum Eilzug (aus: Das 1958-Projekt). (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
01 1081 bei Flieden

 

Während Helmut Röth in Flieden auf den Rückzug nach Heidelberg wartete, konnte er als letztes Bild des Tages noch die Würzburger 44 739 aufnehmen. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
44 739 in Flieden

 

Im nächtlichen Frankfurter Hauptbahnhof steht 01 1062 für die Rückfahrt nach Kassel bereit. (20.09.1959) <i>Foto: Helmut Röth</i>
01 1062 in Frankfurt

 

Obwohl zwischen den Ballungsräumen Düsseldorf und des Ruhrgebiets gelegen waren in den letzten Jahren keine Dampfsonderzüge auf der landschaftlich reizvollen Angertalbahn unterwegs. Am 18. Mai 2019 war es die Eisenbahn-Nostalgiefahrten Bebra, die bei einer Ruhrgebiets-Sonderfahrt auch einen Abstecher ins Angertal und ins Kalkwerk in Rodenhaus unternahm. 078 468 (und am Zugschluss V 200 033) sind hier auf Bergfahrt zwischen dem ehemaligen Hp Steinkotten und Hofermühle unterwegs. (18.05.2019) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
78 468 im Angertal

 

Die Rückfahrt aus dem Angertal bestritt dann V 200 033, hier auf der Talfahrt bei der Papierfabrik in Ratingen.  (18.05.2019) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
V 200 033 im Angertal

 

Vorsicht an Gleis 2, ein Zug fährt durch! 01 2084 vom Bw Berlin Ostbahnhof stürmt mit D 674 nach Berlin durch den Bahnhof Radebeul Ost. (29.09.1974) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 2084 in Radebeul

 

An einem kühlen Sommermorgen des Jahres 1975 kachelt 03 2250 (Bw Frankfurt/Oder) mit D 105 nach Warschau durch Berlin-Rummelsburg. Im Hintergrund steht eine S-Bahn auf dem Ringbahnsteig F am Ostkreuz. (03.08.1975) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
03 2250 in Berlin

 

01 1515 (Bw Berlin Ostbf) überwindet mit D 370 "Pannonia-Express" die Steigung aus dem Elbtal bei Gröbern.  (30.03.1975) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1515 bei Gröbern

 

Nicht nur im Fussball, auch bei der Bespannung hochwertiger Reisezüge bestand zwischen Dresden und Berlin eine gewisse Rivalität. Eigentlich eine Planbespannung des Bw Dresden hatte am 30. März 1975 die Ostbahnhofer 01 1512 in Dresden-Neustadt den D 925 aus Rostock am Haken. Was damals noch keiner ahnen konnte: 01 1512 sollte Ende September 1982 auch die Ära des Schnellzugdampfes bei der DR beenden. Nicht ganz vergessen wollen wir auch die Dresdner 52 6206, die sich mit ins Bild geschoben hat. (30.03.1975) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1512 in Dresden

 

Die Leipziger 03 2236 begegnet mit D 561 den Leipziger Kollegen auf 118 124 auf dem Berliner Südring bei Altglienicke.  (19.07.1975) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Begegnung auf dem Südring (1)

 

01 0521 (Bw Wittenberge) bringt den D 735 im Bahnhof Bützow auf der Strecke Ristock - Bad Kleinen in Fahrt.  (02.01.1976) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
01 0521 in Bützow

 

Mit ordentlich Sand unter den Rädern beschleunigt 01 2066 (Bw Dresden) den D 1275 aus Elsterwerda. (15.04.1976) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 2066 in Elsterwerda

 

01 0510 (Bw Wittenberge) mit dem Güterexpresszug (Gex) 2730 nach Rostock nördlich von Stendal. (30.08.1976) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0510 bei Stendal

 

Dem Gex folgte die Stendaler 41 1118, die sich mit ihrem Güterzug in der Nordausfahrt von Stendal deutlich schwerer tat, als die vorausfahrende 01.5. (30.08.1976) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
41 1118 bei Stendal

 

41 1138 verlässt mit einem Güterzug den Bahnhof Stendal in Richtung Magdeburg. Das Bild "durch die Büsche" war kein Zufall, sollte es doch die Miltärfahrzeuge mit dem üblichen Begleitpersonal im Zug verdecken, was ansonsten schnell unangenehm hätte werden können. (30.08.1976) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
41 1138 in Stendal

 

Ein weiters Tabu für Westdeutsche war das Betreten der internen Reichsbahn-Betriebsstätten, wozu natürlich auch ein Reichsbahn-Ausbesserungswerk zählte. Bis die entsprechenden "Organe" reagieren konnten, war auch manchmal ein Schnellschuss möglich, wie hier am RAW Stendal. Vielleicht kam man diesmal auch nur deshalb ungeschoren davon, weil gerade das Wachpersonal fehlte, das nämlich auf dem Stellenangebotsschild (rechts) explizit gesucht wurde. (30.08.1976) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
RAW Stendal (1)

 

Als Neuzugang trifft ein Lokzug im RAW Stendal ein, in dem sich 44 0351 vom Bw Güstrow, 50 4030 aus Güstrow und 52 8150 vom Bw Haldensleben befinden. (30.08.1976) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
RAW Stendal (2)

 

Abschiedsfoto aus dem "Interzonenzug" auf die in Stendal wartende 03 2098 vor E 547 nach Berlin und einer unbekannten 52.80. Glücklicherweise konnte man damals Zugfenster noch öffnen...  (05.09.1976) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
03 2098 in Stendal (2)

 

03 2148 wartet im Vorfeld des Bahnhofs Lutherstadt Wittenberg auf das Eintreffen des P 3514 aus Halle, den sie nach Berlin weiterbefördern wird. (15.05.1977) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
03 2148 in Wittenberge (3)

 

Ein Ausschnitt aus dem vorherigen Bild zeigt, dass nichts unbeobachtet blieb - eine Folge der ständigen Angst des großen Bruders (SU) vor Spionage, die über die Jahre auch viele Bereiche des kleinen Bruders (DDR) erfasste. (15.05.1977) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
03 2148 in Wittenberg (4)

 

An einem Samstagvormittag dokumentieren die vollen Bahnsteige in Berlin Ostkreuz das Wochenendmotto: Raus aus Berlin! 03 2186 vom Bw Leipzig Hbf West hat mit D 560 aus Aue ihr Fahrtziel Berlin Ostbahnhof auch fast erreicht. (14.08.1976) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
03 2186 in Berlin

 

Schnellzug im Güterzugtempo von 65 km/h: Die planmäßige Bespannung des D 561 aus Berlin sah zwischen Zwickau und Aue noch 1976 eine pr. G 12 des Bw Aue vor, hier ist es 58 1111 in Fährbrücke nahe Wiesenburg. (31.08.1976) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 1111 in Fährbrücke

 

Volles Haus mit betriebsfähigen und abgestellten Loks der Baureihe 52 im Bw Berlin-Schöneweide.  (14.08.1976) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Bw Berlin-Schöneweide (4)

 

01 2069 (Bw Dresden) ist mit einem Schnellzug aus Dresden in Berlin Ostbahnhof eingetroffen. Am Zugende kuppelt nunmehr eine Stralsunder 03.10 zur Weiterfahrt nach Norden an. Auf dem Nebengleis setzt die Berliner 01 2065 um. Der Stellwerker hatte auch wieder etwas zu meckern, was das Bild aber (glücklicherweise) nicht verhindert hat. (15.08.1976) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01-Treffen in Bln Ostbahnhof

 

Für die Eckeseyer 03.10 war die Vorbeifahrt am Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Hagen-Hengstey früher Tagesgeschäft. Gut 50 Jahre nach Abstellung der Baureihe bei der DB lässt die Hallenser 03 1010 diese Tradition nochmals aufleben, als sie mit einem Sonderzug nach Koblenz dort vorbeifuhr. (18.05.2019) <i>Foto: Johannes Glöckner</i>
Mit 03 1010 an den Rhein (1)

 

Zu Planzeiten benötigten die Eckeseyer 03.10 auf der Rampe Richtung Wuppertal erst ab neun Wagen eine Schublok. Diesmal war E 10 1239 als "Angstlok" am Zugschluss des sechs Wagen starken Sonderzuges eingestellt. 03 1010 ließ es sich bei der Ausfahrt aus Hagen Hbf allerdings nicht nehmen, die Bergfahrt alleine zu bestreiten. Rechts filmt übrigens Joachim Schmidt. (18.05.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 03 1010 an den Rhein (2)

 

03 1010 mit Sonderzug DPE 23058 (Hannover - Koblenz) zwischen Hagen und Gevelsberg. (18.05.2019) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 03 1010 an den Rhein (3)

 

03 1010 mit DPE 23058 auf der Rampe von Hagen nach Schwelm bei Gevelsberg. (18.05.2019) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 03 1010 an den Rhein (4)

 

E 10 1239 als Schlusslok am Sonderzug DPE 23058 nach Koblenz bei Gevelsberg. (18.05.2019) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 03 1010 an den Rhein (5)

 

03 1010 mit DPE 23058 nach Koblenz vor der bekannten Felswand am ehemaligen Bahnhof Ennepetal. (18.05.2019) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Mit 03 1010 an den Rhein (6)

 

Nach einem kurzen Wassserhalt in Wuppertal-Oberbarmen ging es für 03 1010 weiter an den Rhein. An der Herzogbrücke in Wuppertal-Barmen trifft sie dabei auf die weltberühmte Wuppertaler Schwebebahn. (18.05.2019) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 03 1010 an den Rhein (7)

 

03 1010 rollt mit DPE 23058 durch Wuppertal-Unterbarmen. (18.05.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 03 1010 an den Rhein (8)

 

03 1010 rauscht mit DPE 23058 nach Koblenz durch Wuppertal-Zoologischer Garten. (18.05.2019) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Mit 03 1010 an den Rhein (9)

 

E 10 1239 am Zugschluss des DPE 23058 in Wuppertal-Zoologischer Garten. Nachdem am 13. Februar 2019 auf einer Länge von etwa 20 Metern ein Hang hier abgerutscht war, musste das Ferngleis nach Wuppertal-Vohwinkel um ca. 1,5m nach innen verlegt werden. Bei den Verlegungsarbeiten tauchten auch die Reste des ehemaligen Bahnsteigs auf. Nach Ende der Bauarbeiten fühlte sich wie so oft niemand bei der Bahn zuständig, den "Müll" wegzuräumen. (18.05.2019) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Mit 03 1010 an den Rhein (10)

 

Auch der Versuch ist strafbar (?) - Nachdem 03 1010 auf der Rückfahrt nach Bielefeld aufgrund einer Störung auf der linken Rheinstrecke um gut 30 Minuten verspätet wurde, erfolgte die Durchfahrt in Solingen Hbf mit 100 km/h um 21.32 Uhr eigentlich in völliger Dunkelheit, aber die digitale Technik macht's möglich, überhaupt noch etwas zu erkennen. (18.05.2019) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 03 1010 an den Rhein (11)

 

Die Lok 01 1104 befindet sich seit Projektstart in der Hand des Vereins "Faszination Dampf e.V.", welcher eng mit der Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt zusammenarbeitet. Diese Kombination bietet mit ihrem Zweck der Nachhaltigkeit und ihrer Seriosität die geeignete Plattform zur kontinuierlichen Projektarbeit. Sie öffnet Türen zu sachkundigen Unterstützern und stellt das vertragliche und rechtliche Fundament dar. Zudem schafft die Stiftung die Möglichkeit für Spender und Gönner, ihre Zuwendungen zielgerichtet und gemeinnützig verwendet zu sehen. Zuwendungen an die Stiftung ebenso wie an den Verein können in voller Höhe und über mehrere Jahre hinweg steuerlich geltend gemacht werden. An dieser Stelle sei nochmals allen Spendern und Sponsoren gedankt, die neben der 01 150 auch dieses Projekt fördern. Das Bild zeigt den aktuellen Stand der Aufarbeitung im Mai 2019. (18.05.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Faszination Dampf (6)

 

Eine 111 führt den RE 10414 nach Aachen bei Gevelsberg. (18.05.2019) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
RE 10414 bei Gevelsberg

 

463 508 auf Probefahrt bei Ennepetal. Der von Siemens entwickelte Zug vom Typ Mireo soll ab 2020 u.a. für DB Regio in Baden-Württemberg verkehren und wurde deshalb im Landesdesign in gelb-weiß-schwarz lackiert. (18.05.2019) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Probefahrt

 

211 290 vom Bw Landau (Pfalz) rangiert im Bahnhof Pirmasens.  (18.05.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
211 290 in Pirmasens

 

220 031 (Bw Kaiserslautern) fährt mit D 214 in Kaiserslautern Hbf ein. (18.05.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
220 031 in Kaiserslautern

 

Die Baureihe E 320 (ab 1968: BR 182) war eine Zweifrequenzlok, die für den grenzüberschreitenden Verkehr nach Frankreich und Luxemburg für zwei verschiedene Oberleitungsspannungen ausgerüstet war. Hier ist sie mit D 861 aus Saarbrücken in Heidelberg Hbf eingetroffen. (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
182 011 in Heidelberg

 

023 028 (Bw Crailsheim) wartet vor E 1559 in Heilbronn Hbf auf die Rückfahrt nach Crailsheim, während der Gepäckwagen noch reichlich Expressgut aufnehmen muss. (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
Heilbronn Hbf 1970 (1)

 

Ausfahrt des E 1559 nach Crailsheim mit 023 028 in Heilbronn Hbf. Die DB hatte offenkundig viel Vertrauen in die gute Lage ihrer eigenen Gleise, die Rolläden im Wagen für das Expressgut wurden nicht einmal vollständig geschlossen - aber dafür gab es ja den Ermittlungsdienst bei der Güterabfertigung, der alle Unregelmäßigkeiten wie auch den Verlust des Gutes entschädigen konnte... (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
Heilbronn Hbf 1970 (2)

 

038 631 (38 2631) war erst kurz vor dieser Aufnahme von Heilbronn nach Tübingen umstationiert worden und erreicht nochmals mit einem Güterzug ihre alte Heimat. (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
Heilbronn Hbf 1970 (3)

 

Obwohl erst im Februar 1958 in Dienst gestellt, gehörte die Crailsheimer 023 088 zu den 23ern, die relativ früh ausgemustert wurde. Sie erwischte es bereits ein halbes Jahr nach dieser Aufnahme (z 21.11.1970, + 23.02.1971).  (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
Heilbronn Hbf 1970 (4)

 

Um 10.06 Uhr folgt E 1556 nach Crailsheim, den 023 040 aus Heilbronn Hbf beschleunigt. (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
Heilbronn Hbf 1970 (5)

 

044 339 (Bw Crailsheim) fährt mit einem Güterzug durch Heilbronn Hbf. (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
Heilbronn Hbf 1970 (6)

 

Auch wenn es scheinbar das modernste Fahrzeug in Heilbronn des Jahres 1970 war, war 456 102 mit Baujahr 1952 tatsächlich noch einige Jahre älter als die meisten Dampfloks der Baureihe 23.  (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
Heilbronn Hbf 1970 (7)

 

220 011 (Bw Würzburg) mit einem Eilzug in Heilbronn Hbf. Die 1957 von MaK gebaute Lok wurde nach ihrer Ausmusterung im Jahr 1981 nach Italien verkauft. (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
Heilbronn Hbf 1970 (8)

 

Die Stuttgarter 144 038 vor P 3842 in Heilbronn Hbf. (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
Heilbronn Hbf 1970 (9)

 

144 038 wurde am 21.05.1935 als E 44 038 beim Bw Nürnberg Hbf in Dienst gestellt. Am 26.08.1977 beim Bw Stuttgart ausgemustert, wurde sie 11.01.1977 im AW München-Freimann zerlegt. (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
Heilbronn Hbf 1970 (10)

 

Und dann haben wir sie doch noch gefunden - die modernste Lok des Jahres 1970 in Heilbronn: 110 192 wurde am 30.08.1958 beim Bw Stuttgart-Rosenstein in Dienst gestellt, hatte also nicht einmal 12 Jahre auf dem Buckel. (24.06.1970) <i>Foto: Helmut Röth</i>
Heilbronn Hbf 1970 (11)

 

Ein zusätzlicher Schnellzug in der Vorweihnachtszeit sorgte für diese damals wohl für den Fotografen enttäuschende Bespannung mit zwei DR V 100 statt mit Dampf. Als Zuglok konnte noch 110 603 identifiziert werden. (22.12.1972) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
2x DR 110 in Helmstedt

 

Der bekannte Blick von der Halenseebrücke auf die Ringbahngleise (links) und die zweigleisige Verbindungskurve zwischen dem Bahnhof Halensee und Charlottenburg (rechts). Ein ET 165 ist hier Richtung Westkreuz unterwegs. (12.1973) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
S-Bahn Berlin (76)

 

01 0505 (Bw Wittenberge) ist mit D 407 aus Hamburg in Berlin-Zoologischer Garten eingetroffen. (01.04.1973) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
01 0505 in Bln Zoo

 

Tw 28 in Halberstadt. Die Kennzeichnung "OS" steht für "Ohne Schaffner". (02.06.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
Straba Halberstadt

 

99 6101 (Henschel, Baujahr 1914, ex NWE 6) mit einem Güterzug im Bahnhof Hasserode. (02.06.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
99 6101 in Hasserode

 

Bei recht dunkler Stimmung über dem Harz ist 35 1017 vom Bw Halberstadt mit einem Sonderzug bei Wernigerode unterwegs. (30.06.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
35 1017 bei Wernigerode

 

35 1112 erreicht mit einem Nahverkehrszug aus Halberstadt den Bahnhof Wernigerode. Rechst steht 35 1017, die den Sonderzug hierher brachte. (30.06.1974) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
35 1112 in Wernigerode

 

01 0505 überquert mit D 337 aus Hamburg eine Kanalbrücke zwischen Berlin-Zoo und -Tiergarten. (01.10.1975) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
01 0505 in Bln-Tiergarten

 

03 2155 (Bw Leipzig Hbf West) mit D 565 kurz hinter dem Grünauer Kreuz auf dem Berliner Südring. (01.10.1975) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
03 2155 in Berlin (3)

 

03 2128 (Bw Leipzig Hbf West) fährt mit D 560 aus Aue bei Berlin-Altglienicke dem Grünauer Kreuz entgegen. (02.10.1975) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
03 2128 in Berlin

 

01 2050 (Bw Dresden) mit dem D 371 "Pannonia-Express" bei Berlin-Altglienicke. (02.10.1975) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
01 2050 in Berlin

 

01 2118 (Bw Dresden) mit D 924 nach Rostock bei Berlin-Altglienicke. (02.10.1975) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
01 2118 in Berlin

 

03 2128 (Bw Leipzig Hbf West) mit D 565 auf dem Berliner Südring bei Altglienicke. (02.10.1975) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
03 2128 in Berlin

 

01 1516 (Bw Berlin Ostbf) mit D 925 (Rostock - Dresden) bei Berlin-Altglienicke. Zwei Jahre später erlangte die Lok traurige Berühmtheit, als am 27.11.1977 bei der Einfahrt nach Bitterfeld ihr Kessel explodierte und neun Menschen starben. (02.10.1975) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
01 1516 in Berlin