4s

Drücken Sie F11 um die Diashow zu starten

Besucher
heute:688
diesen Monat:44650
Bilder
neuestes21.10.2021
7 Tage150
gesamt66327

Bildarchiv der Eisenbahnstiftung

Die 100 neuesten Bilder

01 2204 mit D 270 "Meridian" nach Malmö bei Golßen in der Niederlausitz, etwa 50 km südlich der Berliner Stadtgrenze.  (05.1976) <i>Foto: Karsten Risch</i>
01 2204 bei Golßen (2)

 

01 2165 mit dem D 925 nach Dresden in voller Fahrt bei Golßen, südlich von Berlin. (01.1976) <i>Foto: Karsten Risch</i>
01 2165 bei Golßen (3)

 

Am 2. Sonntag im Juni wurde zu Ehren der "Werktätigen des Verkehrswesens" der Tag des Eisenbahners in der DDR gefeiert. Regelmäßig fanden hierzu Sonderfahrten mit interessanten Bespannungen statt. Im Jahre 1977 hatten u.a. 01 2120 und 01 2204 die Ehre, einen Sonderzug von Riesa nach Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) zu bespannen, der hier in Stauchitz, südlich von Riesa, auf Einfahrt wartet. Die Strecke ist heute wieder zweigleisig und elektrifiziert. (12.06.1977) <i>Foto: Karsten Risch</i>
"Tag des Eisenbahners" (16)

 

147 581 mit IC 2069 (Nürnberg - Karlsruhe) westlich von Waldhausen bei Schorndorf. (09.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
147 581 bei Waldhausen

 

Die normalspurige Lokalbahn Mellrichstadt - Fladungen wurde am 27. Dezember 1896 eröffnet. Zum Bau des rund 5 km langen Abschnitts außerhalb des Königreichs Bayern musste hierfür mit dem Herzogtum Sachsen-Weimar ein Staatsvertrag abgeschlossen werden. Der Personenverkehr wurde mit Ablauf des Somemrfahrplans 1976 eingestellt, der Güterverkehr mit Ende des Winterfahrplans 1986/87. Die Strecke blieb erhalten. Seit 1996 fährt das "Rhön-Zügle" auf dem Teilabschnitt vom Museumsbahnhof des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen nach Ostheim vor der Rhön und seit 2000 auf der Gesamtstrecke weiter bis nach Mellrichstadt, wo Anschluss an das bundesweite Schienennetz besteht. Hier überquert 89 7373 mit GmP 5301 (Fladungen - Mellrichstadt) die Streubrücke westlich von Stockheim. (16.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (1)

 

Ab September 2014 konnte der Rhön-Zügle e.V. die 89 7373, eine wiederaufgebaute Preußische T 3, neu in Betrieb nehmen. Hier ist sie auf der Brücke 2 westlich von Stockheim (Mainfr) mit GmP 5301 nach Mellrichstadt unterwegs. (16.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (2)

 

89 7373 wurde 1902 von Humboldt in Berlin gebaut und von der Deutschen Eisenbahn-Betriebs-Gesellschaft (DEBG) eingesetzt, zuletzt (bis 1974) von der Südwestdeutsche Eisenbahnen AG (SWEG). Sie überlebte als Denkmal der Stadt Wiesloch, ging 1987 an die Ofenbacher Lokalbahn, 1994 an die Eisenbahnfreunde Untermain, Fladungen. Seit 2014 fährt sie auf der Museumsbahnstrecke Mellrichstadt – Fladungen, hier bei Heufurt. (16.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (3)

 

89 7373 mit GmP 5301 nach Mellrichstadt im Bahnhof Fladungen. (16.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (4)

 

89 7373 mit GmP 5302 (Mellrichstadt - Fladungen) östlich Ostheim vor der Rhön. (16.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (5)

 

89 7373 dampft mit GmP 5302 nach Fladungen bei Nordheim vor der Rhön vorbei. (16.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (6)

 

Bei einer Fahrt mit dem „Rhön-Zügle“ durchs malerische Streutal wird die Vergangenheit wieder lebendig. Die Rhön-Zügle-Fahrt lassen sich auch perfekt mit einem Besuch des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen verbinden. 89 7373 aus dem Jahr 1902 fährt hier durch Ostheim. (16.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (7)

 

Glanzstück der Museumsbahn ist die wiederhergerichtete, denkmalgeschützte Dampflok 098 886, bei der es sich um eine Leihgabe der Stadt Schweinfurt handelt. Sie fährt an ausgewählten Tagen im Jahr, wobei die Fahrten vom Verein Rhön-Zügle e.V. besorgt werden, der den Lokführer und das weitere Personal stellt, hier mit Ng 9604 nach Fladungen bei Nordheim vor der Rhön. (17.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (8)

 

Ein fein arrangierte Szene mit dem "Rhön-Zügle" 086 886 vor Ng 9604 bei Fladungen, einem passenden Motorradfahrer und einem Tempo Matador Pritschenwagen. (17.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (9)

 

098 886 mit Ng 9602 nach Fladungen bei Ostheim vor der Rhön. (17.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (10)

 

Auch V 60 734 (ex 363 734) gehört seit 2021 zum Bestand des Fränkischen Freilandmuseum Fladungen. Hier trifft sie vor Ng 9501 nach Mellrichstadt bei Ostheim vor der Rhön auf einen Tempo Matador Pritschenwagen, der von 1949 bis 1952 produziert wurde. Im November 1949 brachten die Tempowerke ihr erstes, vierrädriges, Nachkriegsmodell auf den Markt, der einen Volkswagen-Vierzylinderboxermotor mit 1131 cm³ Hubraum hatte und 25 PS leistete. Der Pritschenwagen kostete damals 6.100.- DM.  (15.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (11)

 

V 60 734 mit Ng 9501 nach Mellrichstadt bei Nordheim vor der Rhön mit Blick auf kath. Kirche Johannes der Täufer. (15.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (12)

 

V 60 734 wurde am 1. Juli 1960 beim Bw Gelsenkirchen-Bismarck in Dienst gestellt. 1987 wurde sie zur Funkfernsteuerlok umgebaut und erhielt die Betriebsnummer 361 734, 1990 wurde sie in 365 734 umgezeichnet, 2001 in 364 734. 2011 wurde sie ausgemustert und an die Mittelweserbahn GmbH in Bruchhausen-Vilsen verkauft. Seit 2021 gehört sie dem Fränkisches Freilandmuseum Fladungen. Hier fährt sie mit Ng 9501 bei Heufurt vorbei. (15.10.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rhön-Zügle (13)

 

795 der Eifelbahn Verkehrsgesellschaft als Sonderzug nach Gerolstein bei Ulmen. (22.10.2011) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
795 256 bei Ulmen

 

796 785 der Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft als Sonderzug von Gerolstein nach Kaiseresch bei Rockeskyll. (22.10.2011) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
796 785 bei Rockeskyll

 

052 988 mit DLr 2011 (Altshausen - Tuttlingen) vor den mächtigen Kalkfelsen des Donautals bei Hausen im Tal. (10.04.2017) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
052 988 bei Hausen im Tal

 

HzL VT 41 mit Pw 90 und VT 43 als HzL 88048 (Tuttlingen - Sigmaringen) mit Schloss Werenwag bei Hausen im Tal. (10.09.2016) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
HzL bei Hausen im Tal

 

101 116 mit IC 181 (Frankfurt/M - Zürich) auf dem Einödtal-Viadukt bei Hattingen/Baden. (07.04.2014) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
101 116 bei Hattingen/Baden

 

Die 17 km lange und 1910/11 eröffnete Schönbuchbahn zwischen Böblingen und Dettenhausen hat bereits eine bewegte Geschichte hinter sich. Schon 1965 stellte die DB den Personenverkehr ein und legte die Strecke 1990 still. Die Bevölkerung entlang der Strecke wollte sich mit dem Ende nicht abfinden. 1993 übernahm der Zweckverband Schönbuchbahn (ZVS) die Strecke, am 28. September 1996 konnte die Schönbuchbahn feierlich wiedereröffnet werden, den Betrieb übernahm die Württembergische Eisenbahngesellschaft (WEG). Seit 2019 ist die Strecke elektrifiziert, die Kosten für den Ausbau der Infrastruktur betrugen 120 Millionen Euro. Der Zweckverband hofft auf einen Fahrgastzuwachs von bislang 8.000 auf 14.000 Fahrgäste. Ein 15-Minuten-Takt wurde im Dezember 2019 eingeführt. Eigentlich sollten hier neun neue Elektrotriebwagen der Baureihe 455 (CAF NEXIO) verkehren, die aber wegen technischer Mängel vom Eisenbahn-Bundesamt nicht zugelassen wurden. Bis zur Zulassung der neuen Fahrzeuge verkehren vier gebrauchte, von der Deutschen Bahn gemietete, Elektrotriebwagen der Baureihe 426 im Mischbetrieb mit den vorhandenen Regio-Shuttles. Der angemietete 426 524 ist hier als RB 8081 (Dettenhausen - Böblingen) bei Weil im Schönbuch unterwegs. (14.05.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Schönbuchbahn (3)

 

Bei der Erneuerung der Bahnsteige für die Gleise 11 und 16 in Dortmund Hbf half V 60 850 (ex 364 850) der Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft tatkräftig mit. (14.08.2021) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Umbauarbeiten in Dortmund Hbf

 

03 1013 vom Bw Hagen-Eckesey ist mit E 554 (Münster - Dortmund - Köln - Gerolstein - Trier - Saarbrücken) in Oberhausen hbf eingetroffen. (04.1959) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
03 1013 in Oberhausen (3)

 

Im September 1958 war 03 1013 vom Bw Dortmund Bbf ins westfälische Hagen umstationiert worden, wo die DB alle Loks der Baureihe 03.10 zusammengezogen hatte. Hier steht sie vor E 554 nach Saarbrücken in Oberhausen Hbf. (04.1959) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
03 1013 in Oberhausen (4)

 

Im April 1959 waren die Elektrifizierungsarbeiten in Oberhausen Hbf fast abgeschlossen. Inzwischen hat 03 1013 auch einen Umbautender mit Kohlennachschubeinrichtung und schwenkbaren Abdeckblechen erhalten (vgl. Bild-Nr. 80093). Mit dem E 554 (Münster - Saarbrücken) verlässt sie Oberhausen Hbf. (04.1959) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
03 1013 in Oberhausen (5)

 

03 071 vom Bw Rheine P ist vor E 831 (Duisburg - Rheine) in Oberhausen Hbf eingefahren.  (04.1959) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
03 071 in Oberhausen

 

V 200 008 (Bw Hamm P) vor E 770 (Amsterdam - Köln) in Oberhausen Hbf. (04.1959) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
V 200 008 in Oberhausen

 

Die ölgefeuerte 01 1080 (Bw Osnabrück Hbf) vor D 95 nach Hamburg-Altona in Oberhausen Hbf.  (03.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
01 1080 in Oberhausen

 

Die Osnabrücker 01 1060 ist vor dem D 95 (Köln - Hamburg-Altona) auf Gleis 5 in Oberhausen Hbf eingetroffen. Im Dezember 1953 hatte sie ihren Neubaukessel erhalten, im November 1957 folgte der Einbau einer Ölfeuerung. Die noch auf dem Umlauf angebrachten Sandkästen wurden wenig später geändert, ebenso die noch als Gleitlager ausgeführten Stangenlager. (31.03.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
01 1060 in Oberhausen (2)

 

03 252 vom Bw Köln-Deutzerfeld fährt mit E 526 (Braunschweig - Köln) aus Oberhausen Hbf. (01.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
03 252 in Oberhausen (1)

 

Ausfahrt der Deutzerfelder 03 252 in Oberhausen Hbf in einen fahlen Wintermorgen, der vom typischen Ruhrgebietssmog geprägt ist. (01.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
03 252 in Oberhausen (2)

 

38 2234 vom Bw Duisburg Hbf mit P 3626 aus Emmerich in Oberhausen Hbf. (01.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
38 2234 in Oberhausen

 

Der am 14. Spetember 1954 fabrikneu dem Bw Oberhausen Hbf zugeteilte VT 95 9541 in seiner Heimatstadt. (01.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
VT 95 9541 in Oberhausen

 

Mit der Einführung des TEE-Verkehrs zum Sommerfahrplan 1957 verkehrte auch über Oberhausen ein solches Zugpaar. Ein VT 11 als TEE 31 "Rhein-Main" nach Amsterdam fährt am späten Vormittag um 10.22 Uhr in Oberhausen ein. (01.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
TEE 32 in Oberhausen

 

03 092 (Bw Köln-Deutzerfeld) mit dem D 268 "Loreley-Express" (Amsterdam - Köln) in Oberhausen Hbf. (01.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
03 092 in Oberhausen

 

41 343 fährt mit dem D 84 nach Frankfurt aus Oberhausen Hbf. Die Wanne-Eickeler Lok wird den Zug über Mülheim-Styrum - Essen - Bochum-Langendreer bis Hagen bringen. (01.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
41 343 in Oberhausen

 

01 068 (Bw Köln Bbf) erreicht mit E 775 (Köln - Amsterdam) den Oberhausener Hauptbahnhof. (01.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
01 068 in Oberhausen

 

01 003 (Bw Köln Bbf) vor D 113 (Köln - Oberhausen - Essen-Altenessen - Dortmund - Hamm - Hannover - Braunschweig) in Oberhausen. Im Hintergrund sind die Fördertürme der Zeche Concordia zu erkennen, die bis 1968 jährlich rund 1,6 Millionen Tonnen Fett-, Ess- und Magerkohle förderte. (01.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
01 003 in Oberhausen

 

VT 11 5014, seit 28.10.1957 beim Bw Frankfurt-Griesheim beheimatet, als TEE 31 "Rhein-Main" (Frankfurt - Amsterdam) in Oberhausen Hbf. Die eleganten Triebwagen galten zu jener Zeit als die modernsten und komfortabelsten Züge Europas. (01.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
VT 11 5014 in Oberhausen

 

41 268 (Bw Wanne-Eickel), seit 9. Januar 1958 mit Hochleistungskessel ausgerüstet, aber noch mit einem alten genieteten Tender der Bauart 2'2' T 32,5 gekuppelt, verlässt mit dem D 84 nach Frankfurt den Oberhausener Hauptbahnhof. (03.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
41 268 in Oberhausen

 

03 241 vom Bw Köln-Deutzerfeld ist mit E 775 auf Gleis 9 des Oberhausener Hauptbahnhofs eingefahren. Die Mitarbeiter der Gepa beeilen sich, Gepäck- und Expressgut zu verladen.  (1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
03 241 in Oberhausen

 

Das Ausfahrsignal "F5" in der Ostausfahrt des Oberhausener Hauptbahnhofs. Eine Besonderheit im Ruhrgebiet waren damals die blauen Stationsschilder mit weißer Schrift in Großbuchstaben. Erstaunlich ist, dass sich 50 Jahre später ausgerechnet bei der DB AG, ein von der Frankfurter CDC Design GmbH entwickeltes „Wegeleit- und Informationssystem für Personenbahnhöfe der Deutschen Bahn“, dieses Negativbild mit weißer Schrift auf dunkelblauem Grund auf den Bahnhöfen wieder durchgesetzt hat. Man könnte auch sagen, da hat wieder jemand das Rad neu erfunden, oder anders: Etwas Altes wurde für viel Geld wieder neu entdeckt. (03.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
Oberhausen Hbf (1)

 

In Oberhausen Hbf dampft 38 2967 vom Bw München Gladbach (so die damalige Schreibweise) vor sich hin. Schon 1880 entwickelte sich Oberhausen zu einem der wichtigsten Bahnknotenpunkte im westlichen Ruhrgebiet. Der Bahnhof ist angebunden an die Strecken Duisburg Hbf – Dortmund Hbf der ehem. Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft, Oberhausen Hbf – Emmerich Grenze, Oberhausen Hbf – Duisburg-Ruhrort, Oberhausen Hbf – Mülheim (Ruhr)-Styrum und Oberhausen Hbf – Spellen (Niederrhein). Die Industriekulisse der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg im Hintergrund ist Geschichte. (03.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
Oberhausen Hbf (2)

 

Die seitlich heruntergezogenen Glasdächer auf den Bahnsteigen sind immer noch typisches Erscheinungsbild in Oberhausen Hbf. Der heutige Bahnhof entstand zwischen 1930 und 1934 und wurde im Stil der Klassischen Moderne erbaut. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Bahnhof mehrfach von Bomben und Luftminen getroffen und schwer beschädigt. Die Empfangshalle konnte erst 1954 in stark veränderter Form wieder in Betrieb genommen werden (1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
Oberhausen Hbf (5)

 

03 268 vom Bw Köln-Deutzerfeld fährt mit dem D 268 "Loreley-Express" (Amsterdam - Köln) aus Oberhausen Hbf. (03.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
03 268 in Oberhausen

 

Die Kölner 03 079 in Oberhausen auf dem Weg in die Heimat.  (1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
03 079 in Oberhausen

 

24 017 vom Bw Gronau wartet in Gleis 11 des Oberhausener Hauptbahnhofs mit einem Personenzug zur Fahrt ins Münsterland über Oberhausen-Osterfeld Süd - Bottrop - Dorsten - Coesfeld nach Rheine. (1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
24 017 in Oberhausen (2)

 

Die Personenzüge der Relation Duisburg - Rheine, meist mit Loks der Baureihe 24 bespannt (vgl. Bild-Nr. 80573), waren aus alten Zwei- und Dreiachsern gebildet, die das Alter der Zugloks noch übertrafen. Der Abteilwagen "45362 Mst" wurde im Jahr 1924 von der Waggonfabrik Görlitz für die Lübeck-Büchener-Eisenbahn (LBE 616) gebaut. Mit Verstaatlichung der LBE ging er 1938 in das Eigentum der Reichsbahn über. Im September 1962 wurde er ausgemustert. (03.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
B-Wagen "45362 Mst"

 

Der 1./2.-Klasse-Wagen "038564 Mst" stammt noch aus Zeiten der KPEV aus dem Jahr 1912 der Bauart BC3i Pr10. Reisezugwagen, die älter als 40 Jahre waren, wurden bei der DB mit der Ziffer "0" vor der Betriebsnummer gekennzeichnet. Das Neueste an dem Wagen dürfte wohl das neue DB-Emblem sein. (03.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
ABis-Wagen "038564 Mst"

 

In großer Zahl wurde die Wagen der Bauart C3tr Pr13 von der Preußischen Staatsbahn beschafft. Der Wagen "67418 Mst" wurde 1919 gebaut, sein Aufbau wurde noch als Holzkonstruktion ausgeführt. Nur der Fahrwerksrahmen, die Beschläge und die äußere Verkleidung bestanden aus Metall. Im Oktober 1961 wurde er ausgemustert. (03.1958) <i>Foto: Karl-Ernst Maedel</i>
B3-Wagen "67418 Mst"

 

41 360 mit Sonderzug E 25524 auf der "Bergischen Runde" über Solingen - Remscheid an der "Langen Brücke" in Wuppertal-Vohwinkel. (27.11.1988) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
41 360 in Wuppertal (12)

 

114 500 fährt mit dem Kurz-IC 648 "Wupper-Kurier" (Dortmund - Wuppertal - Köln) in Solingen-Ohligs (heute: Solingen Hbf) ein, dessen altes Bahnsteigdach auch bereits Geschichte ist. (23.01.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
114 500 in Solingen

 

Im Bahnhof Opladen begegnet 110 126 mit dem Kurz-IC 648 "Wupper-Kurier" nach Köln die dort abgestellten Rangierloks 361 168 und 290 167, die damals für die Bedienung des Knotenbahnhofs zuständig waren. Hinter dem IC befindet sich die mittlerweile abgerissene Güterabfertigung. Dorthin wurden die Güterzuggleise verlegt. (24.01.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Loktreffen in Opladen

 

515 565 überholt in Solingen-Ohligs als Lt von Wuppertal-Steinbeck nach Opladen die auf Aw-Probefahrt befindliche 103 210, die gerade im Rahmen einer E 3.0 Hauptuntersuchung ihre neurote Farbe erhalten hatte. (24.01.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Überholung in Solingen (5)

 

212 096 und 212 097 fahren mit Sonderzug E 25517 nach Remscheid aus Solingen-Ohligs. (28.01.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
212 096 + 212 097 in Solingen

 

141 248 fährt mit E 3119 in Wuppertal-Barmen ein. Die Hagener 141 248 erhielt im Januar 1977 eine asymmetrische S-Bahn-Versuchslackierung, die der damals gebräuchlichen ozeanblau-beigen Farbgebung ähnelte. Die Lok sollte immer mit der gleichen Seite an einem mit blauen Fensterband umgerüsteten Versuchszug der BD Essen aus umgebauten n-Wagen ("Karlsruher Zug") für den S-Bahn-Verkehr am Zug hängen, damit Lokomotive und Wagen farblich harmonierten, was aber betrieblich letztlich nicht funktionierte. Der Versuch wurde daher relativ schnell wieder aufgegeben und die Lok wieder im normalen Plandienst eingesetzt. (28.01.1989) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
141 248 in Wuppertal

 

928/628 335 als Nt 6733 nach Limburg in Ingelbach. (11.02.1989) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
628 335 in Ingelbach

 

928/628 318 als Nt 6726 nach Au/Sieg bei Obererbach. (11.02.1989) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
628 318 bei Obererbach

 

211 056 (Bw Hof) fährt mit N 8437 aus Zwiesel in den Bahnhof Frauenau ein, der heute zum Haltepunkt degradiert wurde. (11.02.1989) <i>Foto: Slg. Wolfgang Bügel</i>
211 056 in Frauenau

 

110 133 mit einem Ausstellungszug der schwedischen Werkezeugfirma Sandvik Coromat im Bahnhof Opladen. (28.02.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Austellungszug

 

Die Dortmunder 110 244 in Köln-Mülheim. (06.03.1989) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
110 244 in Köln

 

212 264 fährt mit N 5711 aus Wuppertal (über Remscheid) in Solingen-Ohligs (heute: Solingen Hbf) ein. (06.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
212 264 in Solingen (8)

 

Beim Rangieren läuft auch manchmal etwas schief, so wie hier in Leverkusen-Schlebusch, als ein Eaos-Wagen der Rangierabteilung mit 290 176 sich einen neuen Fahrweg außerhalb der Gleise suchen wollte. (08.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Upps ! (43)

 

Bei kleineren Unfällen lief der Betrieb zu Staatsbahnzeiten grundsätzlich weiter. Während 212 103 mit dem Kölner Hilfszug und die Opladener Bahnmeisterei in Leverkusen-Schlebusch eingetroffen sind und mit der Aufgleisung des Eaos-Wagen bzw. Reparatur der defekten Weichen begonnen haben, passiert 103 172 mit IC 600 "Rheinblitz" (Basel - Dortmund) auf dem Gegengleis die Unfallstelle. (08.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Upps ! (44)

 

41 360 mit Lr 36000 nach Bonn an der Blockstelle Reusrath kurz vor Opladen. (10.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
41 360 bei Opladen

 

103 120 fährt mit IC 521 "Herrenhausen" (Braunschweig - Hannover - Dortmund - Essen - Köln - Frankfurt/M - Würzburg - Nürnberg - München) nach Bonn Hbf ein. (10.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
103 120 in Bonn

 

111 154 mit N 7327 aus Köln kurz vor dem Bonner Hbf. (10.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
111 154 in Bonn

 

Im Jahr 1989 feierte Bonn seinen 2000. Geburtstag. Die Stadt erinnerte damit an die Errichtung eines ersten befestigten römischen Lagers am Rhein 12 v. Chr., nachdem bereits 38 v. Chr. der römische Statthalter Agrippa an der Stelle Ubier angesiedelt hatte. Die DB war mit einem Bahnhofsfest dabei und präsentierte dabei in einer Paralleleinfahrt den Fortschritt im Lokomotivbau mit 41 360 (Baujahr 1940) vor Lr 25920 und dem ICE-Experimental 410 001 (Baujahr 1985) als Dsts 80551. (10.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
2000 Jahre Bonn (1)

 

41 360 wollte es dem ICE nochmals zeigen und machte so die Paralleleinfahrt nach Bonn Hbf etwas zunichte. (10.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
2000 Jahre Bonn (2)

 

103 126 fährt mit IC 520 "Herrenhausen" (München - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/M - Köln - Essen - Dortmund - Hannover - Braunschweig) durch Andernach. (10.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
103 126 in Andernach

 

41 360 mit Sonderzug D 25930 nach Bonn vor dem Mariendom in Andernach. (10.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
2000 Jahre Bonn (3)

 

41 360 fährt mit Sonderzug D 25930 aus Remagen. (10.03.1989) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
2000 Jahre Bonn (4)

 

E 04 20 mit dem historischen Rheingoldzug als Sonderzug E 25821 nach Koblenz in Brohl. (10.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
2000 Jahre Bonn (5)

 

E 04 20 fährt mit dem historischen Rheingold-Sonderzug E 25823 in Remagen ein. (10.03.1989) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
2000 Jahre Bonn (6)

 

103 126 führt den IC 523 "Rheinfels" (Hannover - Dortmund - Essen - Köln - Frankfurt/M - Würzburg - Augsburg - München) auf der linken Rheinstrecke in Oberwinter. (11.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
103 126 in Oberwinter

 

E 04 20 mit Sonderzug E 25825 in Oberwinter. (11.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
2000 Jahre Bonn (7)

 

410 001/002 als Sonderzug auf dem Weg nach Köln in Bonn-Tannenbusch. (12.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
2000 Jahre Bonn (8)

 

114 488 mit D 2020 (Frankfurt - Mainz - Köln - Oberhausen - Gelsenkirchen - Dortmund) in Bonn-Tannenbusch. (12.03.1989) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
114 488 in Bonn

 

001 131 restauriert im Bw Hof, wo sie seit 1967 heimisch war. (05.1969) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
001 131 in Hof (2)

 

01 109 mit D 146 (Dresden - München) bei Hof-Moschendorf. (1958) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 109 bei Hof (2)

 

Zu Ostern 1960 ist 01 163 aus Erfurt Gast im Bw Bebra und trifft dort auf die Dreizylinder-Variante der DB mit 01 1093 und 01 1094. 1964 wurde 01 163 in 01 526 umgebaut.  (04.1960) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 163 in Bebra

 

01 143 (spätere 01 509) hat in Bebra den D 5 nach Moskau übernommen. (04.1960) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 143 in Bebra (1)

 

Mit dem D 5 (Paris - Moskau) startet die Erfurter 01 143 im Bahnhof Bebra. Das große Schild links auf dem Bahnsteig hieß die "Interzonenreisenden" herzlich willkommen. (04.1960) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 143 in Bebra (2)

 

01 161 vom Bw Hannover Ost fährt mit einem Schnellzug in Hamm ein. (1957) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 161 in Hamm

 

01 164 vom Bw Hagen-Eckesey dampft mit einem Eilzug in Richtung Hagen am traditionsreichen Bw Hamm P vorbei.  (1957) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 164 in Hamm

 

01 179 vom Bw Köln Bbf wartet im Bahnhof Hamm, während im Hintergrund die Schwesterlok 01 161 in Richtung Hannover davon dampft.  (1957) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 179 in Hamm

 

01 181 (Bw Osnabrück Hbf) mit D 194 kurz vor Osnabrück. (1963) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 181 bei Osnabrück

 

01 187 rangiert in Hof Hbf. Den Anschriften an der Pufferbohle nach war sie gerade frisch aus dem Aw Nied gekommen. Ihren Hochleistungskessel erhielt sie erst 3 Jahre später.  (09.1958) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 187 in Hof

 

01 199 wurde bereits im Februar 1937 fabrikneu an das Bw Hof geliefert und blieb dort bis 1964 beheimatet. Hier ist sie mit D 146 nach München bei Oberkotzau unterwegs.  (09.1958) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 199 bei Oberkotzau

 

01 228 (Bw Köln Bbf) verlässt ihre Kölner Heimat ostwärts.  (1957) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 228 in Köln (2)

 

01 230 vom Bw Paderborn bereitet sich im Bw Göttingen für die Rückfahrt vor dem E 316 nach Aachen vor. Links steht eine 86er vor dem Gerätewagen. (1962) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 230 in Göttingen

 

Die Osnabrücker 01 231 und 01 1073 befördern den D 94 nach Köln kurz vor Osnabrück.  (1963) <i>Foto: Norbert Steinweis</i>
01 231 + 01 1073 bei Osnabrück

 

TRI 110 428 mit DLr 74895 (Köln Bbf - Soest) am Bü Wilzhauser Weg in Solingen-Ohligs. (16.10.2021) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TRI 110 428 in Solingen (1)

 

Im Zugverband des DLr 74895 mit 110 428 (vgl. Bild-Nr. 80466) lief auch 112 268 mit einer weiteren Bn-Wageneinheit mit. (16.10.2021) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TRI 110 428 in Solingen (2)

 

218 484 mit IC 2085 in Immenstadt auf dem Weg nach Oberstdorf. (25.09.2021) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (514)

 

218 484 mit IC 2085 (Hamburg-Altona - Oberstdorf) an den Illerteichen bei Blaichach. (25.09.2021) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (515)

 

218 484 mit IC 2085 kurz vor dem Ziel seiner Reise bei Langenwang. (25.09.2021) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (516)

 

218 484 mit IC 2085 vor der Kulisse des Rubihorn kurz vor Oberstdorf. (25.09.2021) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (517)