4s

Drücken Sie F11 um die Diashow zu starten

Besucher
heute:648
diesen Monat:39652
Bilder
neuestes17.07.2024
7 Tage168
gesamt86590

Bildarchiv der Eisenbahnstiftung

Alle Bilder zum Thema Deutsche Bahn AG - Seite 2 von 13

Seite: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 weiter

12352 Bilder gefunden.

212 133 mit Foto-Sonderzug DGN 99661 zwischen Arfurt und Villmar. (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (6)

 

Am Wochenende 28/29. Oktober 2023 verabschiedete sich 50 3648 des Sächsischen Eisenbahnmuseums wegen Fristablaufs mit zwei Sonderfahrten. Die erste Fahrt führte von Chemnitz über Aue und Schwarzenberg nach Cranzahl. Im Bahnhof Johanngeorgenstadt legte die Lok nochmals eine sehenswerte Scheineinfahrt hin. (28.10.2023) <i>Foto: Helmut Linke</i>
Abschied von 50 3648 (1)

 

Parallelausfahrt von 50 3648 und 99 1762 der Fichtelbergbahn im Bahnhof Cranzahl. Für die 50.35 war es bis auf weiteres die letzte Fahrt. Die anstehende Hauptuntersuchung soll 650.000 Euro kosten. Das Sächsische Eisenbahnmuseum hofft auf weitere Spenden. (28.10.2023) <i>Foto: Helmut Linke</i>
Abschied von 50 3648 (2)

 

147 559 fährt mit IC 2322 (Frankfurt/M Hbf - Norddeich Mole) durch Letmathe. (30.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
147 559 in Letmathe

 

Mit dem Lt 70542, einer Überführungsfahrt von Frankfurt/M nach Münster, ist 111 121 von DB-Gebrauchtzug in Letmathe unterwegs. Rechts steht VT 610 der HLB, der als RB 29377 aus Siegen planmäßig hier endet. (30.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
111 121 in Letmathe

 

189 053 mit GAG 60750 (Finnentrop - Wanne-Eickel) in Letmathe. (30.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
189 053 in Letmathe

 

Durch das Illertal bei Altstädten rollt IC 2084 (Oberstdorf - Hannover) mit 218 414. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (795)

 

PRESS 218 056 (ex 218 454) mit DB 218 411 am IC 2012 nach Dortmund bei Blaichach. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (796)

 

Zwischen Seifen und Martinszell ist 218 414 mit IC 2084 nach Augsburg (-Hannover) unterwegs. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (797)

 

218 411 und PRESS 218 056 legen sich mit IC 2012 bei Martinszell in die Kurve. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (798)

 

Welche Lackierung für die Baureihe 218 die schönere ist, kann hier jeder für sich selbst entscheiden. Mit einem Gruß vom Lokführer fahren 218 411 und PRESS 218 056 bei Martinszell dem nächsten Halt in Kempten (Allg) entgegen. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (799)

 

Ebenfalls ein freundlich grüßender Lokführer beförderte mit 218 414 den IC 2085 nach Oberstdorf bei Martinszell. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (800)

 

218 414 mit IC 2085 aus Hannover auf den letzten Kilometern vor dem Ziel in Oberstdorf bei Altstädten. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (801)

 

PRESS 218 056 und 218 411 vor IC 2013 aus Dortmund in Stein bei Immenstadt. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (802)

 

218 411 mit IC 2084 vor der Kulisse der Oberstdorfer Alpen bei Unterthalhofen. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (803)

 

Und wieder das ungleiche Doppel mit PRESS 218 056 und 218 414 am IC 2012 bei Altstädten. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (804)

 

PRESS 218 056 (ex 218 454) und 218 414 mit IC 2012 zwischen Altstädten und Sonthofen. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (805)

 

218 411 mit IC 2084 nach Augsburg (- Hannover) vor der spätgotischen Kirche St. Mauritius in Stein im Allgäu. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (806)

 

Mit Sonne im Rücken kann jeder. Im totalen Gegenlicht sind 218 414 und PRESS 218 056 mit IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) in Stein bei Immenstadt unterwegs. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (807)

 

612 089 verlässt als RE 3290 nach Lindau-Reutin den Bahnhof Oberstaufen. Seit 1991 hat Oberstaufen die höchste deutsche Stufe der Kurortklassifikation erreicht, verzichtet jedoch auf den Ortszusatz „Bad“. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (808)

 

218 411 fährt mit IC 2085 aus Hannover in den Bahnhof Immenstadt ein. Nach dem Kopfmachen geht es weiter nach Oberstdorf. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (809)

 

In der Bahnhofsausfahrt von Altstädten passiert 218 411 mit IC 2085 nach Oberstdorf eine alte Wegmarke. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (810)

 

In Stein bei Immenstadt begegnen sich eine 612-Doppeleinheit als RE 3299 nach Augsburg und PRESS 218 056 mit 218 414 vor IC/RE 2013 nach Oberstdorf. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (811)

 

Vor der Kulisse des 1738 m hohen Grünten rollen PRESS 218 056 und 218 414 bei Stein mit dem ab Ulm als RE 2013 verkehrenden Intercity dem nächsten Halt in Immenstadt entgegen. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (812)

 

218 411 mit IC 2084 (Oberstdorf - Hannover) im Illertal bei Unterthalhofen mit Blick auf Fischen im Allgäu. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (813)

 

218 411 mit IC 2084 in typischer Allgäulandschaft bei Unterthalhofen. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (814)

 

218 415 und 218 425 mit IC 2012 nach Dortmund bei Unterthalhofen mit Blick auf Fischen im Allgäu. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (815)

 

218 411 mit IC 2084 nach Hannover zwischen Seifen und Martinszell. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (816)

 

218 415 und 218 425 mit IC 2012 nach Dortmund bei Seifen. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (817)

 

218 411 mit IC 2085 nach Oberstdorf am Bü Kirchbichl in Stein bei Immenstadt. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (818)

 

218 411 mit IC 2085 vor der Generaloberst-Beck-Kaserne in Sonthofen. Ursprünglich war das Bauwerk eine von zwölf in ganz Deutschland verteilten Adolf-Hitler-Schulen zur Ausbildung von nationalsozialistischen Kadern. Als Ordensburg Sonthofen war sie, neben Krössinsee in Pommern und Vogelsang in der Eifel, eine von drei NS-Ordensburgen während der Zeit des Nationalsozialismus.  (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (819)

 

Bei durchwachsenem Wetter sind 218 414 und 218 411 vor IC 2012 bei Stein (Allgäu) unterwegs. (30.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (820)

 

212 133 mit einem Fotozug mit Burg Schadeck und zwei Schwänen bei Runkel an der Lahn. Die Burg wurde von 1276 bis 1288 aufgrund von Erb- und Besitzstreitigkeiten von Heinrich von Westerburg als Trutzburg gegen die Burg Runkel erbaut, die sich seinerzeit im Besitz eines Vetters befand.  (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (3)

 

212 133 an der stählernen Eisenbahnbrücke zwischen Aumenau und Arfurt. Sie wurde im Jahr 1862 errichtet. Die Strompfeiler sowie die Widerlager stammen noch von der ersten Brücke. Der Rest der heutigen Brücke wurde im Jahr 1928 im Zuge von Modernisierungsarbeiten erbaut. (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (4)

 

212 036 der DB Fahrwegdienste Karlsruhe mit dem sog. Spülzug für die gleisgebundene Reinigung der Tiefenentwässerung im Bahnhof Iserlohn. Wasser kann die Tragfähigkeit des Gleisplanums negativ beeinflussen. Beste Beispiele hierfür sind Schlammstellen. Daher soll Wasser nur minimal in den Unterbau und Untergrund eindringen. Dazu müssen die Tiefenentwässerungen (unterirdische Entwässerungsanlagen) gereinigt werden. Üblicherweise befinden sich diese am Fahrbahnrand jenseits der Mastgasse als in Kieselsteinschüttungen verlegte Sickerrohre. Die Reinigung erfolgt, indem mit hohem Druck Wasser durch die Rohre gepresst wird. (22.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Spülzug in Iserlohn

 

111 121 von DB-Gebrauchtzug überholt auf dem Weg nach Frankfurt/M im Bahnhof Werdohl einen Bauzug mit 293 511 von Schweerbau. (25.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Überholung in Werdohl

 

Mit einer Verspätung von gut 30 Minuten schiebt 147 569 den IC 2324 (Frankfurt/M Hbf - Münster Hbf) über die Lennebrücke bei Werdohl. (25.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
147 569 bei Werdohl

 

IC 2227 (Münster - Hamm - Unna - Siegen - Wetzlar - Frankfurt/M) auf der Lennebrücke bei Werdohl. Auf der Strecke Dortmund Hbf – Siegen Hbf – Dillenburg können einige Intercity-Züge der IC-Linie 34 ohne Zuschlag mit Nahverkehrsfahrkarten als RE genutzt werden. Der nicht über Dortmund verkehrende IC 2227 gehört nicht dazu. Obwohl die Züge über die Ruhr-Siegstrecke nicht gut ausgelastet sind, beschlossenen die Verkehrsverbünde Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) die Züge über den Fahrplanwechsel im Dezember 2023 hinaus als Linie RE 34 bis Ende 2026 weiterzubetreiben. Der neu geschlossene Verkehrsvertrag mit DB Regio NRW über den Weiterbetrieb wird als Teil eines Konzeptes zur Entlastung des Verkehrsaufkommens auf der Achse Dortmund – Siegen verkauft. Der Neubau der Rahmede-Talbrücke und die Teilsperrung der A45 im Bereich Lüdenscheid führten dort zu erheblichen Belastungen insbesondere in den angrenzenden Kommunen. Die RE-Linie hatte zwischen Siegen und Letmathe weitgehend die bisherigen Fahrten der RE 16 übernommen, dessen Angebot auf der Ruhr-Sieg-Strecke aufgrund der neuen Linie neu geordnet werden musste. (25.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
IC 2227 bei Werdohl

 

189 059 überquert mit EZ 51332 (Hagen-Vorhalle - Kreuztal) die Lenne bei Werdohl. (25.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
189 059 bei Werdohl

 

01 1104 mit einem Sonderzug von Bebra nach Braunschweig bei Langelsheim. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Langelsheim (2)

 

Die gleiche Perspektive wie Bild-Nr. 96623 "auf Augenhöhe": Mit einem Sonderzug nach Braunschweig ist 01 1104 bei Langelsheim unterwegs. (07.10.2023) <i>Foto: Frank Neuwald</i>
01 1104 bei Langesheim (3)

 

Im September 2023 fanden Fotofahrten mit 212 133 und einer Nahverkehrsgarnitur auf der Lahntalbahn zwischen Wetzlar und Limburg statt. Zwischen Lahn und Arfurter Felsen ist der Sonderzug morgens kurz vor Arfurt unterwegs. (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (1)

 

212 133 passiert mit einem Fotozug das Einfahrsignal von Arfurt. Im April 2024 sollen die Arbeiten zur Errichtung des ESTWs beginnen. Dann werden die Formsignale hier Geschichte sein.  (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (2)

 

Einmal im Jahr findet für die Mitarbeiter der DB-Instandhaltung in der Region Dresden ein Betriebsausflug statt. Meistens kommt dabei die E 77 10 zum Einsatz.In diesem Jahr führte die Fahrt nach Delitzsch zum dortigen Reisezugwagenausbesserungswerk. Das Foto des Sonderzuges entstand in der Ausfahrt von Eilenburg. Am Zugschluß hing 202 483.  (27.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
E 77 10 in Eilenburg

 

Betriebsausflug mit E 77 10 des DB-Museums auf der Rückfahrt nach Dresden im Betriebsbahnhof Leipzig-Schönefeld. (27.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
E 77 10 in Leipzig

 

Die Interessengemeinschaft Traditionslok 58 3047 Glauchau hat in ihrem Bestand die E 11 013 (LEW, Baujahr 1963). Bei ihrer Aufarbeitung im September 2022 erhielt die Lok den Anstrich mit dunkelgrünem Wagenkasten, schwarzem Hauptrahmen und roten Drehgestellen, den sie bei der Indienststellung gehabt hatte. Die Aufnahme entstand in Leipzig-Engelsdorf. (10.10.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 211 013 in Leipzig (1)

 

156 003 des Fahrzeugwerks Karsdorf zieht den Kesselwagenzug DGS 95035 (Großkorbetha - Karlsruhe Gbf) durch das Werratal bei Neustädt. Hinter Eisenach hat der Zug bei Herleshausen hessisches Gebiet erreicht. Hier bei Neustädt befindet er sich wieder auf thüringischem Gebiet, um wenige Kilometer weiter hinter Gerstungen (ohne Grenzformalitäten) wieder Hessen zu erreichen.  (14.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
156 003 bei Neustädt

 

Der TEV Weimar führte am 30. September 2023 seine Thüringenfahrt durch, mit ehemaligen Städteexpresswagen von Erfurt nach Saalfeld. Es führt 232 690 der Erfurter Bahnservice Gesellschaft, aufgenommen zwischen Zeitz und Gera bei Pötewitz. (30.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
232 690 bei Pötewitz

 

Im Zuge der Grundsanierung mit Totalsperrung der Schnellfahrstrecke zwischen Kassel und Fulda wurde im Sommer 2023 jeder zweite Zug der ICE-Linie 25 (Hamburg - München) zwischen Göttingen und Nürnberg über die alte Nord-Südstrecke umgeleitet. Dazu gehörte u.a. der ICE 880, der hier im Haunetal nördlich von Neukirchen sich auf dem Weg nach Hamburg-Altona befindet. (02.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (171)

 

411 029 und 411 092 als umgeleitete ICE 585/535 (Lübeck - München) im Haunetal bei Neukirchen, südlich von Bad Hersfeld. (02.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (172)

 

Ausnahmsweise kein umgeleiteter ICE war der ICE 1559 (Wiesbaden - Dresden), der mit 415 005 und 415 023 bei Hermannspiegel unterwegs ist. (02.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
ICE 1559 bei Hermannspiegel

 

412 076 fährt als umgeleiteter ICE 371 (Hamburg-Altona - Basel SBB) durch das Haunetal bei Hauneck. (02.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (173)

 

Zwischen den umgeleiteten ICE-Zügen war dann Platz für einige Güterzüge: 185 262 und 185 243 befördern einen Ganzzug im Haunetal bei Hauneck südwärts. (02.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
185 262 + 185 243 bei Hauneck

 

Die zu RTB-Cargo gehörende Siemens Smartronlok 192 050, eine vereinfachte Version des Siemens Vectron, fährt mit einem ARS-Altmann Autoteilzug durch Wuppertal Steinbeck. RTB Cargo ist seit 2013 Kunde von Northrail und unterhält Niederlassungen in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich und Ungarn. Das zur Rath-Gruppe mit Sitz in Düren gehörende Unternehmen baut seine Lokflotte für den Einsatz in Europa und in grenzüberschreitenden Verkehren von Osteuropa zu allen großen Nordseehäfen stetig aus.  (06.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
192 050 in Wuppertal

 

TRI 110 469 mit einem Fußballsonderzug (DLr) nach Osnabrück in Wuppertal Steinbeck. (06.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
TRI 110 469 in Wuppertal (2)

 

In Wuppertal-Steinbeck begegnen sich der umgeleitete IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) mit 101 125 und 110 469 vor einem DLr nach Osnabrück. (06.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (174)

 

101 005 mit Werbung für ein Versicherungsunternehmen vor IC 2010 (Tübingen - Berlin Ostbahnhof) in Wuppertal-Steinbeck. (06.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 005 in Wuppertal (10)

 

412 071 fährt als umgeleiteter ICE 202 (Basel SBB - Hamburg-Altona) in Wuppertal-Steinbeck. Grund für die Umleitungen über die Wupperstrecke waren diesmal Bauarbeiten am Autobahnkreuz Duisburg-Kaiserberg. Den Abriß der Autobahnbrücke über die A3-Brücke nutzte die Bahn für Arbeiten am neuen EStw Düsseldorf. (06.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (175)

 

Neben Umleitungen über die Wupperstrecke wurden vom 29. September bis 13. Oktober 2023 auch Fernverkehrszüge über die Wedauer Güterzugstrecke umgeleitet. Hier ist es 406 503, der als ICE 128 (Frankfurt/M Hbf - Amsterdam Centraal) durch den Bahnhof Düsseldorf-Rath fährt. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (176)

 

412 091 als umgeleiteter ICE 731 (Hamburg-Altona - Köln Hbf) in Düsseldorf-Rath. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (177)

 

Auch der Klassiker auf der Wedauer Güterzugstrecke war an diesem Samstag unterwegs: 151 125 + 151 045 mit dem "Andernacher" GAG 60715 im Bahnhof Düsseldorf-Rath. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
151 125 + 045 in Düsseldorf -1

 

151 125 und 151 045 biegen mit dem GAG 60715 nach Andernach im Bahnhof Düsseldorf-Rath in Richtung Süden ab. Im Hintergrund steht eine S 6 nach Essen Hbf. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
151 125 + 045 in Düsseldorf -2

 

Auch der IC 2009 vom Emden nach Köln mit 147 573 nahm den Weg über die Güterzugstrecke durch Düsseldorf-Rath. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (178)

 

Im Bahnhof Düsseldorf-Rath begegnen sich 187 128 + 187 124 vor GAG 63311 (Oberhausen West - Dillingen Zentralkokerei) und der leere Erzzug GAG 48710 mit 189 044, der auf dem Weg von der Dillinger Zentralkokerei nach Rotterdam Maasvlaakte Ost ist.  (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Erz und Kohle Begegnung

 

MRCE X4E-875 (193 875) mit dem umgeleiteten FLX 1230 (Dresden - Aachen) in Duisburg-Entenfang. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (179)

 

Auf der Güterzugstrecke bei Duisburg-Entenfang ist der umgeleitete 406 001 als ICE 126 unterwegs, der an diesem Tag abweichend nur bis Arnhem Centraal fuhr. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (180)

 

Bei Duisburg-Entenfang begegnen sich 193 954 der European Locomotive Leasing Wien (ELOC) und der umgeleitete RE 20022 (VIAS ET 25 2203) nach Arnhem. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (181)

 

147 573 schiebt den umgeleiteten IC 2200 nach Norddeich Mole durch den Bahnhof Lintorf, in dem 1983 der letzte Personenzug hielt. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (182)

 

Solche Züge sind normalerweise hier zu Hause: 193 281 der European Locomotive Leasing Wien (ELL) fährt mit DGS 42033 nach Gallarate durch Lintorf. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
ELL 193 281 in Lintorf

 

401 017 als ICE 1103 nach Stuttgart auf der Güterzugstrecke in Lintorf. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (183)

 

Die Formsignale des Bahnhofs Düsseldorf-Rath stehen mittlerweile ebenso auf der Abschussliste wie auch das rechts zu sehende E 43-Wärterstellwerk "Rn". 147 575 schiebt den umgeleiteten IC 2006 (Konstanz - Dortmund) über die Güterzuggleise. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (184)

 

189 034 mit einer weiteren 189 begegnen vor dem 5400 t Erzzug GAG 48717 (Rotterdam Maasvlakte Oost - Dillingen Hochofen Hütte) der entgegen kommenden 189 068 im Bahnhof Düsseldorf-Rath. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
189er-Begegnung in Düsseldorf

 

101 110, die auf das 50-jährige Erfolgsmodell "Intercity" hinweist, mit IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) in Wuppertal-Steinbeck. (11.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (185)

 

101 110 mit Werbung für "50 Jahre Intercity" vor dem umgeleiteten IC 2013 in Wuppertal-Steinbeck. Der Intercity war bis zum Erscheinen des ICE im Jahr 1991 über 20 Jahre lang das Flaggschiff des DB-Fernverkehrs. Die Zukunft des IC sieht allerdings nicht rosig aus, die DB AG setzt maßgeblich auf den für sie preislich attraktiveren ICE.  (11.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Werbelok (88)

 

ÖBB 1116.063 mit EC 113 (Frankfurt/M - Klagenfurt) bei Urspring. Am Zugschluss half noch die hier nicht sichtbare ÖBB 1116.011 mit. Dem Vernehmen nach soll der lokbespannte Zug zum Winterfahrplan 2023/24 durch einen ICE ersetzt werden. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
ÖBB 1116.063 bei Urspring

 

101 059 mit IC 1290 (Salzburg - Frankfurt/M) bei Urspring. An gleicher Stelle nahm Carl Bellingrodt den Orient-Express im Jahr 1931 auf (vgl. Bild-Nr. 43475). (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 059 bei Urspring

 

146 209 schiebt den RE 4212 (Friedrichshafen Stadt - Stuttgart Hbf) an der Lone bei Urspring. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
146 209 bei Urspring

 

218 415 und 218 424 mit IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) an der Lone bei Urspring. Urspring wurde bereits 1108 erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1803 kam der Ort nach Bayern und wurde 1810 durch den Grenzvertrag zwischen Bayern und Württemberg an das Königreich Württemberg zurückgegeben. Am 1. Januar 1975 wurde Urspring nach Lonsee eingemeindet. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
IC 2012 bei Urspring (1)

 

218 415 und 218 424 befördern den IC 2012 nach Dortmund bei Urspring. Der Gegenzug IC 2013 verkehrte aus unerklärlichen Gründen an diesem Tag nur bis Stuttgart, sodass die beiden 218 arbeitslos am Nachmittag nach Kempten zurückkehrten. Auch war die DB nicht in der Lage, über Nacht den Leerpark nach Oberstdorf zu bringen, sodass die Reisenden am nächsten Tag dort auch buchstäblich in die Röhre schauten. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
IC 2012 bei Urspring (2)

 

218 411 rollt mit IC 2085 (Hannover-) Augsburg - Oberstdorf) an der Gemeinde Günzach im Ostallgäu vorbei. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (773)

 

Hinter Günzach beschreibt die Allgäustrecke eine große Kurve, wo der IC 2085 mit 218 411 südwärts in Richtung Wildpoldsried geführt wird. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (774)

 

Hinter Altstädten rollt 218 411 mit IC 2085 nach Oberstdorf auf den nächsten Halt in Fischen (Allgäu) zu. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (775)

 

Wer sich beim vorherigen Bild fragt, warum es mit Tele gemacht wurde, dem sei hier vollständigkeitshalber auch das Foto des IC 2085 hinter Altstädten mit dem Normalobjektiv gezeigt. Jedem Autofahrer ist sicherlich schon aufgefallen, dass gefühlt in Bayern jede Straße abseits der Hauptstraßen mit Verbotsschildern wie Verbot für Kraftwagen, nur für Anlieger oder nur frei für landwirtschaftlichen Verkehr gepflastert sind. Eigentlich hat man insbesondere im Allgäu keine Chance eine Hauptstraße legal zu verlassen oder irgendwo außerhalb der Ortschaften zu parken. Auffällig ist allerdings, dass die Verbotsschilder nur für die Auswärtigen zu gelten scheinen, während die Einheimischen - wie hier zu sehen - sämtliche Verbotsschilder geflissentlich ignorieren - übrigens einschließlich eines Polizeiwagens. Der Feldweg neben der Strecke zwischen Altstädten und Unterthalhofen war zudem wegen einer Baustelle nicht nur für Pkws, Lkws usw. gesperrt, sondern zusätzlich auch für Radfahrer und Fußgänger, weshalb sich die Polizei auch mehr dafür interessierte, wie denn der Fotograf hierher gekommen sei, während Dutzende Autos völlig ungestört durch die gesperrte Straße an der Polizei vorbeifuhren. Willkommen in Bayern! (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (776)

 

218 411 mit IC 2084 nach Hannover vor der Kulisse der Oberstdorfer Alpen bei Unterthalhofen. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (777)

 

218 411 mit IC 2084 zwischen Fischen (Allgäu) und Altstädten bei Unterthalhofen. Im Gegensatz zu früheren Situationen fuhr der IC 2084 diesmal 10 Minuten verspätet im Plan des ausgefallenen IC 2012 (vgl. Bild-Nr. 96406), um auch diese Reisenden wenigstens bis Kempten mitzunehmen. Aus eigener Anschauung wurde dies auch schon anderes gehandhabt. In Fischen (Allgäu) fuhr der IC 2084 pünktlich ab, unmittelbar danach kam für etwa 2 Dutzend am Bahnsteig wartende Reisende die Durchsage, dass der IC 2012 nach Dortmund ausfallen würde. Glückwunsch! (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (778)

 

Der nächste Winter kommt bestimmt: Der Bauer hat mit einem sorgfältig aufgeschichteten Holzstapel bei Unterthalhofen bereits ausreichend Vorsorge getroffen, während 218 411 mit IC 2084 bei noch hochsommerlichen Temperaturen vor sich hin dieselt. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (779)

 

Beim Warten auf den IC 2084 nördlich von Wildpoldsried tauchte aus der Gegenrichtung etwas überraschend die Class 66 DE672 (266 072) von RheinCargo mit einem Kesselwagenzug nach Kempten auf. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (780)

 

Da der IC 2012 an diesem Tag Ausfall hatte, konnte man sich auf den IC 2084 nach Augsburg (-Hannover) konzentrieren und eine Fotostelle nördlich von Kempten wählen. Vor dem Allgäuer Alpenpanorama ist 218 411 zwischen Wildpoldsried und Günzach unterwegs. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (781)

 

Am Nachmittag kehrte 218 411 überaus pünktlich mit dem IC 2085 nach Oberstdorf zurück, aufgenommen an der bekannten Fotobrücke bei Görwangs (Aitrang) und mit Absicht von der Schattenseite aus. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (782)

 

An diesem Tag ließ sich wenigstens auch der IC/RE 2013 blicken, der mit 218 414 und 218 425 an den glücklichen (?) Allgäukühen bei Dietmannsried Kaiberg vorbeifährt. Der Zug hatte auch nur rund 50 Minuten Verspätung, was für dessen sonstige Verhältnisse schon fast pünktlich war... (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (783)

 

Auffällig ist, dass der ab Ulm als Regionalexpress verkehrende IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) insbesondere auf dem eingleisigen Streckenabschnitt von Ulm über Memmingen nach Kempten regelmäßig in Grund und Boden gefahren wird. Da er meist schon unpünktlich in Ulm ankommt, scheint es auf dem Restweg bis Oberstdorf keine Rolle mehr zu spielen, ob der Zug mit einer zwei- oder dreistelligen Verspätung sein Ziel erreicht. 218 414 und 218 425 röhren mit dem RE 2013 bei Dietmannsried Kaiberg vorbei. Der komplette Zug ist übrigens nur deshalb hier nicht zu sehen, weil alle zwei Tage eine vollgeschmierte Wagengarnitur verkehrte und man muss ja nicht ständig die Arbeit der Bahn machen und den Wagenpark (digital) reinigen. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (784)

 

Am Beginn seiner Reise fährt IC 2084 nach Hannover mit 218 414 in Langenwang (Schwab) ein. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (785)

 

Der sich im Grundbach spiegelnde IC 2084 fährt mit 218 414 aus Fischen im Allgäu. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (786)

 

Als unschöne Überraschung waren in der Nacht die Zugloks für den IC 2012 nach Dortmund getauscht worden, sodass die blaue PRESS 218 056 (ex 218 454) vor der DB-Lok 218 411 lief. Der Zug wird in Kürze Sonthofen erreichen. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (787)

 

Der Fotoklassiker mit der katholischen Pfarrkirche St. Mauritius in Stein bei Immenstadt, dessen älteste Bauteile aus der Zeit der Spätgotik um 1200 stammen, darf natürlich nicht fehlen. 218 414 ist hier mit IC 2084 auf dem Weg nach Kempten. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (788)

 

Im Abstand hinter dem IC 2084 folgt der IC 2012 nach Dortmund, dessen Zugloks nach dem Kopfmachen in Immenstadt die Reihenfolge getauscht haben. 218 411 führt den IC 2012 vor PRESS 218 056 in Stein bei Immenstadt. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (789)

 

218 411 und PRESS 218 056 (ex 218 454) mit dem IC 2012 in Stein bei Immenstadt. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (790)

 

Südlich von Martinszell (Allgäu) ist 218 414 mit IC 2085 nach Oberstdorf im Werdensteiner Moos unterwegs. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (791)

 

218 414 mit IC 2085 aus Hannover kurz vor dem Ziel seiner Reise in Oberstdorf. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (792)

 

Diesmal mit einer rund einstündigen Verspätung fahren PRESS 218 056 und 218 411 mit dem IC/RE 2013 (Dortmund - Oberstdorf) am Mühlbach bei Thanners vorbei. Die Fotostelle war nur eine Notlösung, weil wegen der Verspätung des Zuges die geplante Stelle bereits im Schatten lag. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (793)

 

PRESS 218 056 (ex 218 454) und 218 411 mit IC/RE 2013 bei Thanners nördlich von Seifen. Das Ziel der Reise mit den Oberstdorfer Alpen im Hintergrund ist hier für die Reisenden schon greifbar nahe. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (794)

 

Ab 2020 wurden einzelne Maschinen der Baureihe 111 in historischen Farbvarianten neu lackiert und teilweise mit dem Schriftzug „Miete oder kaufe mich“ als Werbeträger für das DB-Gebrauchtzugportal versehen. 111 074 wurde in Anlehnung an den DB-Touristikzug der 1990er Jahre im Januar 2022 in saphirblau, laubgrün, verkehrsgelb, himmelblau und reinweiss lackiert. Die Lackierung soll die Elemente Wasser, Land und Luft darstellen. Hier fährt sie mit Lr 70544 (Münster Hbf - Frankfurt/M Hbf) durch Solingen Hbf. (17.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
111 074 in Solingen (2)

 

Zum Weinfest im Unstruttal fuhr 118 757 einen Sonderzug von Zwickau nach Freyburg. Der Laufweg war durchaus kurios: Zwickau - Aue - Markersbach - Annaberg-Buchholz - Zschopautal - Chemnitz - Geithain-Borna - Leipziger Güterring - vor Halle Hbf die Verbindungskurve nach Merseburg - Naumburg. Alte Eisenbahner werden sich dabei noch an die sog. "Heckeneilzüge" erinnern. Das Ergebnis konnte sich aber sehen lassen, die sieben Schnellzugwagen waren gut besetzt. Hier überquert der Zug das Viadukt bei Niedergräfenhain zwischen Geithain und Neukieritzsch.  (09.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
118 757 bei Niedergräfenhain

 

Der Sonderzug zum Weinfest nach Freyburg im Unstruttal erreicht Naumburg. Im Hintergrund ist das Überführungsbauwerk der Strecke von Naumburg Hbf nach Zeitz (jetzt nur noch bis Naumburg Ost) zu sehen. (09.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
PRESS 118 757 in Naumburg

 

Am 01. November 1848 fuhr der erste Zug über die 25 ‰ Steigung zwischen den Bahnhöfen Neuenmarkt-Wirsberg und Marktschorgast auf der damaligen Ludwig-Süd-Nord-Bahn, besser bekannt als "Schiefe Ebene". Grund genug das 175-jährige Jubiläum der Steigungsstrecke im Jahr 2023 zu feiern. Einer der Gäste war 52 8195 der Fränkischen Museums-Eisenbahn, die mit dem Sonderzug DPE 19903 soeben das Örtchen Trebgast, kurz vor Neuenmarkt-Wirsberg, passiert hat. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (1)

 

In Höhe der ehemaligen Blockstelle Streitmühle begegnen sich die talfahrende 50 3616 der Sächsischen Eisenbahnfreunde aus Schwarzenberg und 798 813 des Fördervereins Wisentatalbahn. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (2)

 

52 8195 auf Bergfahrt auf der Schiefen Ebene am Wohnhaus der ehemaligen Blockstelle Streitmühle. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (3)

 

50 3616 (mit Schublok 213 339) an der ehemaligen Blockstelle Streitmühle. Der Wirtschaftswunderkäfer steht am zugehörigen Wohnhaus. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (4)

 

50 3616 des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde aus Schwarzenberg pendelte zweimal mit Fahrgästen hinauf nach Marktschorgast. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (5)

 

52 8195 fährt am Ende der Schiefen Ebene nach Marktschorgast ein. Das ehemalige Ausziehgleis des Bahnhofs (rechts neben der Lok) musste einem neuem Gewerbegebiet weichen, das natürlich keinen Bahnanschluss besitzt. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (6)

 

52 8195 fährt mit ihrem Sonderzug aus Neuenmarkt-Wirsberg in Marktschorgast ein. Seit dem Bahnsteigumbau hat das denkmalgeschützte Bahnhofsensemble aus Empfangsgebäude, Güterschuppen und Wasserhaus viel von seinem Flair verloren. Durch Wegfall des Mittelbahnsteigs wurde eine monströse Betonbrücke erforderlich, die optisch überhaupt nicht zu den alten Sandsteingebäuden passt. Der bisher barrierefreie Zugang für Züge in Richtung Hof ist damit auch passé. Schon erstaunlich, was heute noch alles genehmigt wird. Zudem ist schon jetzt absehbar, dass der Bereich des alten Mittelbahnsteigs komplett zukrauten wird, weil sich für diesen Bereich weder DB-Netz noch DB Station&Service zuständig fühlen werden - wie bei so vielen anderen Bahnhöfen, wo noch nicht einmal die alten Bahnsteige vollständig entfernt wurden. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (7)

 

Die große Kurve hinter Marktschorgast war schon zu Hofer Dampfzeiten eine beliebte Fotostelle und lässt sich auch 50 Jahre nach dem Ende der Baureihe 01 noch umsetzen, hier mit 50 3616 des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (8)

 

50 3616 glänzt auf der Rückfahrt nach Zwickau in der Abendsonne bei Marktschorgast. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (9)

 

Lediglich die ehemalige Reichsbahnlok 01 066 des Bayerischen Eisenbahnmuseums Nördlingen erinnerte an der Blockstelle Streitmühle an die Glanzzeiten des Bw Hof, deren Schnellzugmaschinen fast 50 Jahre lang die Schiefe Ebene dominierten. Die Blockstelle Streitmühle wurde 1892, also 44 Jahre nach Eröffnung der Strecke, auf etwa halber Höhe der Rampe bei Kilometer 77,9 eingerichtet. Sie war jeweils mit einem Signal für das Berg- und das Talgleis ausgestattet. 1964 wurde die Blockstelle geschlossen, die handbedienten Signale durch Sbk-Signale ersetzt. (01.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (10)

 

Auch 01 0509 der PRESS kam zum Jubiläum der Schiefen Ebene und kämpft sich in Höhe der ehemaligen Bk Streitmühle bergauf. Einziger Wermutstropfen der Veranstaltung war, dass nicht eine einzige frühere Bundesbahndampflok teilnahm. Den zahlenden Fahrgästen wird dies allerdings egal gewesen sein, Hauptsache es dampft vorne. (01.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (11)

 

Neben den zahlreichen Sonderzügen verkehrten natürlich auch die Planzüge. In Höhe der ehemaligen Blockstelle Streitmühle treffen die Designformen der 1930er Jahre (VW-Käfer) auf die Formgestaltung des 612 503 aus den 1990er Jahren, der als RE 3490 nach Hof unterwegs ist. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
612 503 auf der Schiefen Ebene

 

Die Eurodual-Lok 159 253 der European Loc Pool AG Frauenfeld/CH, vermietet an die Flex Bahndienstleistungen Leipzig, mit einem Kesselwagenzug bei Marktschorgast. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
RCM 159 253 bei Marktschorgast

 

Zum Fahrplanwechsel 2024 endete der Einsatz der SNCF-Dieselloks auf der Strecke Strasbourg – Lauterbourg (Grenze) durch den Einsatz neuer Triebwagen. Im Bahnhof Lauterbourg trifft 628 611 als RB 81475 aus Wörth (Rhein) auf den Anschlusszug TER 30713 nach Strasbourg, der noch mit der (leicht abgeranzten) SNCF 567591 (BB 67400) bespannt ist.  (16.10.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
DB und SNCF in Lauterbourg

 

218 003 der Train4Train GmbH Bodenwerder auf dem Weg zur Firma Voith am Kieler Nordhafen. (17.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
218 003 in Kiel (1)

 

218 003 übernimmt einen Triebwagen bei der Fa. Voith am Kieler Nordhafen. (17.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
218 003 in Kiel (2)

 

218 003 holt einen Triebwagen bei der Fa. Voith am Kieler Nordhafen ab. (17.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
218 003 in Kiel (3)

 

CD 193 687 fährt mit EC 175 (Flensburg - Prag) durch den ehemaligen Bahnhof Bokelholm. Mit Einführung des Regional-Netzes Schleswig-Holstein im Jahr 1986 wurden alle Zwischenhalte zwischen Neumünster und Rendsburg (bis auf Nortorf) aufgegeben. Der Bahnhof Bokelholm wurde sämtlicher Weichen und Gleisanschlüsse beraubt.  (22.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
CD 193 687 in Bokelholm

 

101 136 fährt mit dem lokbespannten Ersatzzug IC 384 (Hamburg Hbf - Aarhus) für einen dänischen MF in den Bahnhof Rendsburg ein. (01.09.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
101 136 in Rendsburg

 

Mit einer Verspätung von "nur" 13 Minuten erreicht CD 193 296 mit dem EC 174 aus Prag den Bahnhof Rendsburg. (01.09.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
CD 193 296 in Rendsburg (3)

 

Ein Güterzug mit einer 185 überquert die Rendsburger Hochbrücke. Im Nord-Ostsee-Kanal hat die "Cap San Diego" festgemacht, das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, das 1961/62 für die Reederei Hamburg-Süd gebaut wurde und bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika fuhr. Normalerweise ist das Museumsschiff an der Überseebrücke im Hamburger Hafen zu finden. Anlässlich des SH Netz Cup, dem längsten Achterrennen der Welt, kam es nach Rendsburg.  (16.09.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (91)

 

Im goldenen Abendlicht wirkt selbst ein 648 schön. Der RE 11733 nach Kiel fährt über die Rendsburger Hochbrücke. (22.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (92)

 

Ein 445 als RE 11185 nach Hamburg im letzten Tageslicht auf der Rendsburger Hochbrücke. (22.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (93)

 

Das abendliche Fussballtraining in Rendsburg lockert die vorbeifahrende 185 321 mit einem Miltärzug auf. (22.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (94)

 

012 104 auf ihrer Überführungsfahrt (DLr 74230) von Rheine nach Mönchengladbach an den Resten der Zeche Westerholt bei Herten, die gerade abgerissen wird. Die Zeche Westerholt war ein Steinkohlebergwerk im Gebiet der Stadtgrenze vom namensgebenden Herten-Westerholt zu Gelsenkirchen-Hassel, wobei Schacht 1 genau auf der Grenze stand, Schacht 2 in Hassel und Schacht 3 in Westerholt. Das Bergwerk wurde im Jahr 2008 stillgelegt und war das letzte fördernde Bergwerk der Stadt Gelsenkirchen.  (22.09.2023) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
012 104 bei Herten

 

156 003 des Fahrzeugwerks Karsdorf mit einem leerem Kesselzug von Oderbrücke nach Vohburg/Bayern in Großkorbetha. (10.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
156 003 in Großkorbetha

 

143 175 der Salzland Rail Service GmbH (Schönebeck/Elbe) zieht einen 500m langen und 800 Tonnen schweren Ea-Leerwagenzug von Halle (Saale) nach Bad Schandau auf dem Güterring zwischen Leipzig-Thekla und -Schönefeld. Die unteren Gleise dienen der Verbindung zwischen L-Thekla mit der Strecke nach Taucha und Eilenburg: Das mittleres Gleis für Züge vom/zum Hbf oder vom nördlichen Güterring nach Eilenburg, das rechte Gleis für Züge von Eilenburg zur Einfädelung auf den Güterring Richtung Mockau. (26.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
143 175 in Leipzig

 

Den kurz vor der Ernte stehenden Leutesdorfer Riesling begegnet 143 009 am gleichnamigen Weinort am Rhein. Laut Eigenwerbung "besticht der Riesling durch seine zarten Apfel und Zitrusaromen. Die weiche Säure des Rieslings harmoniert perfekt mit der angenehmen Restsüße und wird so zu einem idealen Begleiter für jede Gelegenheit". (27.09.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
143 009 bei Leutesdorf

 

012 104 mit DLr 74230 auf Überführungsfahrt von Rheine nach Mönchengladbach zwischen Abzweig Walzwerk und Oberhausen West Rbf. Links steht das Stellwerk "Oro", rechts der Gasometer, ein Industriedenkmal und die höchste Ausstellungs- und Veranstaltungshalle Europas. (22.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Oberhausen (1)

 

012 104 fährt mit DLr 74230 nach Oberhausen West Rbf ein. Im Hintergrund verläuft die Buschhausener Straße. (22.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Oberhausen (2)

 

012 104 beschleunigt den Sonderzug DPE 74206 (Goch - Rüdesheim) aus Kempen am Niederrhein.  (23.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
012 104 bei Kempen (2)

 

Das Sonnenlicht hatte sich bereits auf die Berghöhen zurückgezogen, als 012 104 sich auf die Rückfahrt von Rüdesheim nach Goch begab, aufgenommen kurz vor dem Roßsteintunnel gegenüber von Oberwesel. Wegen anderer Verpflichtungen blieb die Dampflok allerdings nur bis Koblenz am Zug, dann übernahm eine 218.  (23.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
012 104 am Roßsteintunnel

 

Auch 2023 fand auf den Strecken rund um Nördlingen die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe "Plandampf im Ries" des Bayerischen Eisenbahnmuseums statt. Während der Erntekampagne im September 2023 wurden wieder Zuckerrüben per Schiene aus der Region Nördlingen in die Schweiz auf der ersten Etappe mit historischen Fahrzeuge transportiert. Den Anfang machte 194 192 mit einem Sondergüterzug in Wörnitzstein. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (35)

 

Der Holzleerzug rollt mit 41 1144 bei Fremdingen durch das Nördlinger Ries. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (42)

 

Mit 2500 t am Haken hatte 41 1144 bei Dürrenzimmern mit dem voll beladenen Rübenzug gut zu tun. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (44)

 

Den mit 2500 t ausgelasteten Rübenzug befördert 41 1144 in Dürrenzimmern. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (45)

 

41 1144 mit einem beladenen Rübenzug bei Dürrenzimmern im Nördlinger Ries. Das nahezu kreisförmige, flache Ries hebt sich hier auffällig von der hügeligen Landschaft der Alb ab. Aufgrund der im Ries gefundenen Gesteine wurde es zunächst für eine vulkanische Struktur gehalten. Erst 1960 konnte nachgewiesen werden, dass es Überreste eines etwa 14,6 Millionen Jahre alten Einschlagkraters eines Meteoriten sind.  (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (46)

 

41 1144 verlässt mit einem Fotogüterzug den Bahnhof Möttingen. (27.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (47)

 

Der aufsteigende Morgennebel bei Möttingen sorgte für eine ganz besondere Atmosphäre. 41 1144 dampft mit einem Fotogüterzug, gebildet aus dem Bestand historischer Güterwagen des BEM, davon. (27.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (48)

 

Ausfahrt eines Fotogüterzuges, gebildet aus dem Bestand historischer Güterwagen des BEM, mit 41 1144 aus dem Bahnhof Möttingen. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (49)

 

Am frühen Morgen verlässt 41 1144 im Rahmen der Veranstaltung "Rübendampf im Zweizylinder-Stakkato" des Bayerischen Eisenbahnmuseums den Bahnhof Möttingen. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (50)

 

Im Nördlinger Ries ist 41 1144 mit einem Fotogüterzug nach Donauwörth bei Möttingen unterwegs. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (51)

 

Der Fotogüterzug von Nördlingen nach Donauwörth dampft mit 41 1144 aus Möttingen. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (52)

 

Bei Möttingen fährt 41 1144 der aufgehenden Sonne entgegen. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (53)

 

Bei Hoppingen, kurz vor Harburg (Schwaben), dampft 41 1144 durch den aufziehenden Nebel an der Wörnitz entlang. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (54)

 

Ölbetankung der 01 1104 in Linz am Rhein. (02.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Linz

 

411 001 als ICE 2527 (Dortmund - Passau) am Bett-Tunnel bei St. Goar. (02.10.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
411 001 bei St. Goar

 

01 1104 auf Überführungsfahrt von Linz (Rhein) nach Bebra am Bett-Tunnel bei St. Goar. (02.10.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 bei St. Goar (1)

 

01 1104 am Südportal des Banktunnels in Sankt Goar. (02.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei St. Goar (2)

 

Im Museum Hanau wurde 01 1104 vor der Weiterfahrt nach Bebra auf Hochglanz gebracht. (02.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Hanau

 

Ein 411 fährt als ICE 1733 nach Berlin durch den nur noch in Süd-Nordrichtung eingleisig befahrbaren alten Schlüchterner Tunnel. Mit einer Länge von 3575 m ist die 1914 eröffnete Röhre der zweitlängste Tunnel im Altnetz (ohne Neubaustrecken) der Deutschen Bahn. (02.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
ICE am Schlüchterner Tunnel

 

Hinter "Angstlok" 212 285 der KonRail GmbH fährt 01 1104 mit dem Hechtwagen durch den Schlüchterner Tunnel nach Bebra. (02.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Schlüchtern

 

101 060 mit dem umgeleiteten IC 2083 (Hannover - Berchtesgaden) im Bahnhof Bebra. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
101 060 in Bebra

 

Nach 60 Jahren kehrte die wiederauferstandene 01 1104 in ihre alte Heimat Bebra zurück, wo sie vom 25.10.1957 bis 29.01.1963 stationiert war. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Bebra (1)

 

Während ihrer Planzeit in Bebra dürfte 01 1104 häufiger Gast auf der Cornberger Rampe gewesen sein. Von Bebra bis zum Cornberger Tunnel war auf 12 km ein Höhenunter­schied von 108 Me­tern zu überwinden. Auch 60 Jahre später meistert die Lok die 1:77 Steigung ohne Probleme. Zahlreiche Fans waren bei Gilfershausen dabei. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Bebra (2)

 

01 1104 mit einem Sonderzug von Bebra nach Sontra auf der berüchtigten Cornberger Rampe vor Gilfershausen. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Bebra (3)

 

01 1104 mit einem Sonderzug auf der Cornberger Rampe. (03.10.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 bei Bebra (4)

 

411 051 + 411 007 als umgeleiteter ICE 585 von Lübeck nach München in Melsungen. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Umleiterzüge (170)

 

01 1104 mit einem Sonderzug von Bebra nach Kassel auf dem Viadukt in Melsungen. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Melsungen

 

01 1104 rollt über den BÜ Unterdorf am Haltepunkt Röhrenfurth. (03.10.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 in Röhrenfurth

 

Im Bahnhof Körle, südlich von Kassel, fand diese unvorhergesehene Betriebssituation statt, bei der einander zwei ICE überholten und ein Güterzug entgegenkam. Auf den ersten Blick könnte man vermuten, dass die Leerüberführung eines ICE 2 in die Überholung genommenen wurde, um einem ICE 1 nach Hamburg den Vortritt zu lassen. Hinter den total verdreckten Scheiben des ICE 2 war dann doch etwas Leben auszumachen. So konnten die Passagiere des ICE nach Hamm live miterleben, wie man auf einem Provinzbahnhof den Anschlußzug nach Hamburg hat überholen lassen. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
ICE 1 überholt ICE 2

 

Ein ICE 1 (BR 401) überquert als umgeleiteter ICE die Fulda bei Guntershausen. Die Brücke auf der Strecke Kassel - Bebra mit einer Länge von 238 m bestand ursprünglich aus 13 Sandsteinbögen, die im Mittelteil 1945 gesprengt wurden.  (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fuldabrücke Guntershausen (5)

 

Die Fuldabrücke bei Guntershausen war natürlich auch ein Motiv für 01 1104, die sich auf dem Rückweg nach Bebra befindet. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Guntershausen

 

01 1104 setzt nach dem Wassernehmen im Bahnhof Bebra an den Zug. Links befindet sich das Empfangsgebäude. 2009 hatte die DB keine Verwendung mehr für das Gebäude und schloss die Türen für das Publi­kum. Sechs Jahre lang stand das Ge­bäude leer. 2015 kaufte es die Stadt Bebra der Deutschen Bahn AG für einen Euro ab und bechloss drei Jahre später, finan­ziell unter­stützt vom Land Hessen und dem Bund, das be­deu­tende Kultur- und Indus­trie­denkmal zu sanieren. Am 10. November 2021 konnte es wieder eröffnet werden und beherbergt nun auf 600 qm in den ehemaligen Warte­sälen eine Aus­stel­lung über die wechsel­volle Ge­schichte des Bahn­hofs. Seit der Sanierung ist das Bahnhofsgebäude wieder in der gesamten Schönheit zu sehen, weil der vordere Bahnsteig samt Überdachung abgerissen wurde und auch am Haus selbst keine Bahnsteigüberdachung mehr angebracht wurde. Der rechts befindliche Lokschuppen wurde bis vor kurzem von DB Cargo genutzt. Recht schnell wurde schon mal die Fahrdrahtspinne abgebaut und die Immobilie zum Verkauf angeboten. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Bebra (5)

 

Im strömenden Regen wartet 01 1104 im Bahnhof Bebra auf die Ausfahrt ihres Sonderzuges nach Hönebach. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Bebra (6)

 

01 1104 mit einem Sonderzug von Bebra nach Braunschweig bei Langesheim. (07.10.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 bei Langesheim (1)

 

01 1104 verlässt auf dem Weg nach Braunschweig die alte Kaiserstadt Goslar. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Goslar (1)

 

Großes Gedränge herrschte auf der Fußgängerbrücke an der Bismarckstraße in der Bahnhofsausfahrt von Goslar, als 01 1104 nach Braunschweig startete. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Goslar (2)

 

Große und kleine Bewunderer nahmen den Sonderzug mit 01 1104 in Goslar in Augenschein. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Goslar (3)

 

01 1104 auf dem Weg nach Braunschweig zwischen Harz und Heide bei Wolfenbüttel, etwa 12 km südlich von Braunschweig. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Wolfenbüttel (1)

 

Nach 45 Jahren konnte 01 1104 am 9. Juni 2023 wieder erfolgreich unter Dampf gesetzt werden. Seitdem führte sie mehrere Sonderfahrten nach Sylt, Rüdesheim, Bebra und in den Harz. Auf der Fahrt nach Braunschweig wurde sie bei Wolfenbüttel abgepasst. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Wolfenbüttel (2)

 

Mit einem Sonderzug nach Bad Harzburg fährt 01 1104 aus Wolfenbüttel. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Wolfenbüttel

 

01 1104 im nordwestlichen Harzvorland bei Vienenburg. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Vienenburg

 

Der Klassiker mit der Bad Harzburger Signalbrücke darf natürlich auch nicht fehlen. Die über die Gleise 1 bis 7 führende und als Industriedenkmal geschützte Signalbrücke entstand wie das rechts zu sehende Stellwerk "Hf" im Jahr 1905. Die Signalbrücke verfügte ursprünglich über sieben, später über sechs Signale. Das für das Gleis 6 dienliche Signal wurde um 1970 demontiert. Signale und Weichen in Bad Harzburg werden seit Oktober 2023 vom elektronischen Stellwerk in Göttingen bedient. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Bad Harzburg (1)

 

Ein 643 als RB 74972 von Paderborn nach Kreiensen in Höxter an der Weser. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
RB 84 in Höxter

 

Auch vier Wochen nach dem Unfall des Zementzuges im Bahnhof Geseke waren die Reparaturarbeiten an den Gleisen noch nicht abgeschlossen. Ab Samstag, den 14.10.2023, verkehrten die Züge wieder auf dem Regelweg. Bis dahin mussten die Reisenden mit dem Schienenersatzverkehr zwischen Geseke und Paderborn vorlieb nehmen, der gerade den Bahnhof Geseke erreicht. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Unfall Geseke (2)

 

Aufgrund von umfangreichen Bauarbeiten auf der Murgtalbahn entfiel vom 18. September bis zum 12. Oktober 2023 die Linie S8 der AVG auf dem Abschnitt Forbach (Schwarzwald) - Freudenstadt - Bondorf (b Herrenberg). Ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet. Zusätzlich verkehrte zwischen Freudenstadt Hbf und Eutingen im Gäu zweistündlich ein Ersatzzug der SVG mit 111 036 der Bayernbahn, welcher allerdings nicht an allen Stationen hielt. Hier ist der Ersatzzug bei Bittelborn in Richtung Eutingen im Gäu unterwegs. (08.10.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
SVG-Ersatzverkehr (1)

 

111 036 der BayernBahn schiebt den SVG-Ersatzzug 26866 nach Freudenstadt bei Eutingen Nord. (08.10.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
SVG-Ersatzverkehr (2)

 

012 104 mit DLr 74230 auf Überführungsfahrt von Rheine nach Mönchengladbach bei Haltern-Sythen. (22.09.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
012 104 bei Sythen

 

012 104 mit DPE 74206 (Goch - Rüdesheim) am frühen Morgen bei Aldekerk am Niederrhein. (23.09.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
012 104 bei Aldekerk (1)

 

012 104 durchbricht mit Sonderzug DPE 74206 nach Rüdesheim die morgendliche Stille bei Kevelaer. (23.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
012 104 bei Kevelaer

 

Fahrt in den Sommermorgen: Im abziehenden Morgennebel dampft 012 104 bei Geldern vorbei. (23.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
012 104 bei Geldern

 

Um 7.57 Uhr beschleunigt 012 104 den Sonderzug DPE 74206 (Goch - Rüdesheim) bei Aldekerk. (23.09.2023) <i>Foto: Michael Dammer</i>
012 104 bei Aldekerk (2)

 

Hinter Aldekerk bringt 012 104 den Sonderzug nach Rüdesheim in Fahrt. (23.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 bei Aldekerk (3)

 

In der Ausfahrt aus Kempen am Niederrhein wurde 012 104 mit DPE 74206 (Goch - Rüdesheim) aus luftiger Höhe erwischt. (23.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 bei Kempen

 

012 104 fährt mit ihrem Sonderzug aus Goch am DB-Museum in Koblenz-Lützel vorbei. (23.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
012 104 in Koblenz (1)

 

012 104 passiert das DB-Museum in Koblenz-Lützel, wo neben ihrer Schwestermaschine 01 1100, u.a. 82 008, E 10 300 und E 10 348 stehen.  (23.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Koblenz (2)

 

012 104 hat ihr Reiseziel in Rüdesheim erreicht. (23.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
012 104 in Rüdesheim

 

194 158 der Hammer Eisenbahnfreunde mit einem Sonderzug an die Mosel nach Kobern-Gondorf in Oberhausen an den drei alten Oberleitungsquerträgern in Höhe der ehemaligen Gutehoffnungshütte. (23.09.2023) <i>Foto: Michael Dammer</i>
194 158 in Oberhausen

 

250 195 des Fahrzeugwerks Karsdorf mit einem 680 t Leerzug von Naumburg nach Spreewitz bei Brehna  an der Strecke Halle - Bitterfeld. (06.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 195 bei Brehna

 

250 195 mit dem 1800 t schweren Vollzug im Gleiswechselbetrieb bei Muldenstein zwischen Lutherstadt Wittenberg - Bitterfeld. (06.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 195 bei Muldenstein

 

250 195 mit dem Staubgutwagenzug nach Spreewitz kurz vor Naumburg (Saale). Interessant war der Laufweg des Zuges ab Falkenberg. Es wurde nicht der direkte Weg über Eilenburg - Delitzsch - Halle/S, sondern ein Umweg Richtung Nordwest nach Wittenberg genommen. Dort teilten sich die ICE-Linie Berlin - München und ICE-Linie Hamburg - Leipzig die Trasse mit dem Güterzug. Über die Fahrplangestaltung schimpfte der Lokführer des Güterzuges zu Recht, wurde er mit seinem Zug doch ständig in die Überholung genommen. (06.09.2023) <i>Foto: Steffen Tautz</i>
250 195 bei Naumburg

 

143 661 auf der S 1 nach Bad Schandau (S 31725) bei Rathen im Elbsandsteingebirge. (15.09.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
143 661 bei Rathen

 

Ein neuer Tag am Hindenburgdamm: 245 211 (mit Mittellok 245 209) vor RE 11050 (Husum - Westerland/Sylt) am Friedrich-WilhelmLübke-Koog westlich von Klanxbüll. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (444)

 

245 026 mit den ersten Sylturlaubern des Tages im AS 1406 nach Westerland (Sylt) am Friedrich-Wiljelm-Lübke-Koog. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (445)

 

Ein Geysir auf Sylt? Nein, 245 004 passiert mit RE 1104 nach Westerland lediglich eine Wasserdruckprobe am Umspannwerk Lübke-Koog West. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (446)

 

Dies ist keine Fatamorgana und auch kein Probelauf für die künftige Elektrifizierung auf Sylt: 245 026 befördert im IC 2311 von Westerland (Sylt) nach Düsseldorf die 101 009. Die 101 war am Vortag als "gebremster Wagen" am Zugschluss des IC 2310 von Itzehoe nach Sylt mitgeschleppt worden. Grund war, dass der letzte Wagen im IC 2310 mit ausgeschalteter Bremse fuhr, das erste und letzte Fahrzeug aber immer eine wirkende Bremse haben muss, damit im Fall einer Zugtrennung alle Fahrzeuge gebremst werden. Somit blieb die Zuglok aus Düsseldorf einfach als "gebremster Schlusswagen" am Zug.  (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (447)

 

Die 36. Woche 2023 war die einzige, in der sich von Montag bis Donnerstag keine einzige 218 vor einem Autozug blicken ließ. Da die Baureihe 245 sicherlich nicht solange wie die Baureihe 218 durchhalten wird, kann man nur hoffen, das ein solches Bild mit 245 023 vor AS 1419 nach Niebüll bei der Durchfahrt im Bahnhof Klanxbüll in späteren Jahren interessanter wird, denn die Formsignale werden hier bald auch Geschichte sein. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (448)

 

Die Kemptener 218 425 leistet 218 307 Vorspann am IC 2375 nach Karlsruhe bei Klanxbüll. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (449)

 

Das "gemischte Doppel" 218 497 und 218 390 verlassen mit IC 2214 (Düsseldorf - Westerland) westlich von Klanxbüll das Festland. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (450)

 

Auch der IC 2074 von Berlin nach Westerland (Sylt) hatte eine gemischte Bespannung aus PRESS 218 054 (ex 218 448) und 218 321, aufgenommen am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog westlich von Klanxbüll. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (451)

 

Dann kam nach vier Tagen Abstinenz doch ein ein 218-Pärchen vor dem Autozug zum Einsatz: 218 369 und 218 397 haben mit AS 1435 nach Niebüll am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog soeben den Hindenburgdamm hinter sich gebracht. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (452)

 

218 321 und PRESS 218 054 mit IC 2075 nach Berlin in typischer Marschlandschaft westlich von Klanxbüll. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (453)

 

218 397 und 218 369 mit AS 1438 auf dem Weg nach Sylt bei Klanxbüll. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (454)

 

218 497 und 218 369 mit AS 1452 nach Westerland (Sylt). Die nenneswerte Steigung im Hintergrund ist die Auffahrt auf den ursprünglichen Beginn des Hindenburgdammes kurz hinter dem Bahnhof Klanxbüll. Durch die Eindeichung wird heute zunächst der Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog durchfahren, bevor das offene Meer erreicht wird. Aus der Gegenrichtung kündigte sich leider ein Gegenzug an, sodass das Vorsignal nicht in seiner ganzen Schönheit zur Geltung kommt. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (455)

 

218 307 und 218 425 mit IC 2374 aus Stuttgart am Einfahrvorsignal des Gegengleises bei Klanxbüll. (07.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (456)

 

Für eine Sonderfahrt am Folgetag überführte 012 104 die vereinseigenen Wagen von Rheine nach Mönchengladbach. Bei Duisburg-Hochfeld ließ sich sogar die Sonne blicken. (22.09.2023) <i>Foto: Michael Dammer</i>
012 104 bei Duisburg (1)

 

012 104 mit DLr 74230 nach Mönchengladbach auf der Ruhrbrücke in Duisburg-Kaiserberg. (22.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
012 104 bei Duisburg (2)

 

012 104 auf Überführungsfahrt von Rheine nach Mönchengladbach mit DLr 74230 auf der Ruhrbrücke in Duisburg-Kaiserberg. (22.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
012 104 bei Duisburg (3)

 

Auch der "Andernacher" GAG 60715 mit 151 129 und 151 125 ließ sich auf der Ruhrbrücke in Duisburg-Kaiserberg blicken. (22.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Ruhrbrücke Duisburg (23)

 

012 104 kann auch richtig Dampf machen: Mit DPE 74206 nach Rüdesheim geht es durch Dormagen. (23.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
012 104 in Dormagen (1)

 

012 104 mit DPE 74206 (Goch - Rüdesheim) in Dormagen. Rechts befindet sich der Güterbahnhof des Chemparks (Bayerwerk). (23.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
012 104 in Dormagen (2)

 

Die Umleiterzüge von der Düsseldorfer Strecke sind zum wiederholten Mal in die Verlängerung gegangen. So ist u.a. 412 221 (Tz 9221) als ICE 1158 (Berlin - Bonn) auf der Umleitungsstrecke über Hilden - Opladen am Stellwerk "If" in Immigrath unterwegs. (21.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (166)

 

Nur noch wenige Kilometer zum Verwerter in Opladen hat MEG 159 239 mit den Todeskandidaten 143 064, 143 215, 143 306, 143 919, 143 884, 143 360, 143 885, 143 130, 143 169, 143 855, 143 580, 143 283, 143 827, 143 316, 143 315, 143 350 und 143 651 im DGS 52705 aus Niederau in Immigrath vor sich. (21.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Fahrt zum Schrottplatz (24)

 

101 022 weist einen äußerlichen Zustand auf, die ihren Weg zum Opladener Verwerter auch nicht mehr weit erscheinen lässt. Hier fährt sie vor dem umgeleiteten EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) auf der Güterzugstrecke durch den Bahnhof Immigrath. Das 1988 in Betrieb gegangene DrS2-Stellwerk "If" war eigentlich nur für eine kurze Interimszeit bis zur Anbindung an das Stellwerk in Hilden vorgesehen. Aber bekanntermaßen leben Totgesagte länger: Nach 35 Jahren existiert das Stellwerk immer noch. (21.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (167)

 

101 070 mit EC 8 nach Hamburg-Altona am letzten Tag der "großen Umleitung" über die Wupperstrecke bei Wetter (Ruhr). (15.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (168)

 

101 111 am letzten Umleitungstag über die Wupperstrecke mit IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) bei Wetter (Ruhr). (15.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (169)

 

622 666 als RB 11129 (Heide - Itzehoe) am funktionslosen Stellwerk des Betriebsbahnhofs Hemmingstedt. (28.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (426)

 

118 757 der PRESS passiert vor einem DGS mit neuen Betonschwellen von Leipzig-Plagwitz auf dem Weg zu einer Baustelle im Vogtland das Blocksignal der Blockstelle Zauschwitz südlich von Leipzig. (18.08.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
PRESS 118 757 bei Zauschwitz

 

Die seit Oktober 2022 wieder in bordeauxrot erstrahlte 250 195 des Fahrzeugwerks Karsdorf mit einem leeren Kesselzug von Bayern nach Großkorbetha bei Jena-Göschwitz. (18.08.2023) <i>Foto: Steffen Tautz</i>
250 195 bei Jena

 

Zur Überraschung des Fotografen erschien bei der Einfahrt nach Großkorbetha statt der erhofften 250 195 (vgl. Bild-Nr. 96054) die 232 690 des Erfurter Bahnservice. Wegen Lenkzeitüberschreitung mußte der Lokführer der 250 den Zug in Naumburg an die Seite stellen. Dort übernahm 232 690, die eigentlich erst ab Großkorbetha den Zug nach Zeitz bringen sollte. Langes Gesicht beim Fotografen! (18.08.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
232 690 bei Großkorbetha

 

Von 15. bis 17.09.2023 fand im böhmischen Benesov u Prahy, südlich von Prag, ein Dampflokfest statt. Neben tschechischen Klassikern gab es auch Gäste aus Deutschland und Österreich. Dazu gehörte 52 8141 der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde Löbau, die hier mit einem Güterzug zwischen Benesov und Postupice unterwegs ist. (16.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
52 8141 in Tschechien (1)

 

52 8141 mit einem Fotogüterzug zwischen Benesov und Postupice in Böhmen. (16.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
52 8141 in Tschechien (2)

 

Südöstlich von Prag ist 52 8141 mit einem Fotogüterzug bei Besenov unterwegs. Sie war beim Festival der Dampflokomotiven der "Steam Story Agency" in Benesov neben vielen anderen historischen Fahrzeugen aus Europa zu Gast. (16.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
52 8141 in Tschechien (3)

 

TX-Logistik 193 997 mit dem Werbespruch "Wir bringen die Kraft von 8500 Pferden auf die Schiene" vor DGS 40689 (Riesa - Brenner) im Saaletal bei Uhlstädt. (18.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
TXL 193 997 bei Uhlstädt

 

Der Thalys ist ein europäischer Hochgeschwindigkeitszug, der auf der Technik des französischen TGV basiert. Der Begriff "Thalys" ist keine Abkürzung, sondern ein Kunstwort, das in allen Sprachräumen, in denen der Zug verkehrt, gleichermaßen gut auszusprechen ist. Der Zug fährt hier als THA 9472 nach Paris Nord am Kölner Hansaring vorbei. (20.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Thalys in Köln (2)

 

Die TRI Train Rental GmbH widmet sich seit 2013 zunächst dem Erhalt historischer hochwertiger Schienenfahrzeuge. Hieraus entwickelte sich die Idee, ältere Fahrzeuge aufzuarbeiten und sie für planmäßige Einsätze im Personenverkehr verfügbar zu halten. So entstand ein deutschlandweit agierender Dienstleister für Ersatz- und Notverkehre. Das Unternehmen setzt auf das klassische bewährte Lok-Wagen-Prinzip, nach Möglichkeit mit eigenen Triebfahrzeugen der Baureihe 110 (E 10), 111 und 113 (E 10.12). Zu den TRI-Fahrzeugen gehört auch E 10 1309, die sich hier am Kölner Hansaring präsentiert. (20.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
E 10 1309 in Köln (9)

 

Am Kölner Hansaring eröffnete TRI am 20. September 2023 ihre neue Dependance. Aus diesem Anlass präsentierten sich einige TRI-Fahrzeuge wie E 10 1309 in einer kleinen Fahrzeugparade den geladenen Gästen. Aktuell befinden sich 15 Streckenlokomotiven und über 100 Reisezugwagen im Eigentum von TRI. Hierzu zählen inzwischen auch Schlaf-, Liege- und Speisewagen oder klimatisierte Doppelstockwagen für den modernen Nahverkehr. Die Grundidee der Firma, den Erhalt historischer Fahrzeuge, wurde auch nicht vergessen: Aktuell wird an der Aufarbeitung einer eigenen 103 gearbeitet. (20.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
E 10 1309 in Köln (10)

 

Im Frühdunst bringt 245 026 mit AS 1406 die ersten Feriengäste am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog auf die Insel Sylt. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (427)

 

245 023 betritt mit AS 1409 nach Niebüll am Ende des Hindenburgdamms das Festland am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (428)

 

245 004 überquert mit RE 11015 nach Hamburg-Altona die Soholmer Au zwischen Stedesand und Langenhorn. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (429)

 

245 026 rauscht mit IC 2311 (Westerland/Sylt - Düsseldorf) an den Ein- und Ausfahrsiganlen von Langenhorn vorbei. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (430)

 

628 512 als D 1419 (Westerland/Sylt - Bredstedt), dem kürzesten und unwirtschaftlichsten Schnellzug Deutschlands, bei Langenhorn. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (431)

 

218 425 und 218 307 führen den IC 2375 nach Karlsruhe bei Langenhorn. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (432)

 

Ohne Murphy (alles was schiefgehen kann, geht auch schief) konnte es natürlich auch an diesem Tag nicht ablaufen. Am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog kam der Autozug 28914 mit RDC 251 007 aus Westerland (Sylt) im ungünstigsten Moment und fuhr dem IC 2074 mit PRESS 218 054 und 218 321 ins Gehege. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (433)

 

218 390 und 218 497 mit IC 2215 nach Düsseldorf am Ende des Hindenburgdamms westlich von Klanxbüll. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (434)

 

218 390 mit 218 497 vor IC 2215 (Westerland/Sylt - Düsseldorf) am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog westlich von Klanxbüll. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (435)

 

218 497 als Zuglok hinter 218 390 am Hindenburgdamm westlich von Klanxbüll. Die Besonderheit der 218 497 ist ihre auffällige Lackierung. Sie ist das Ergebnis eines Kreativwettbewerbs unter den Mitarbeitern des Fahrzeuginstandhaltungswerks Cottbus und symbolisiert die Geschichte des Werkes von der Dampflokzeit (schwarz) bis zur ICE-Zeit in grau mit rotem Band. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (436)

 

Eine Störung im Bahnhof Klanxbüll führte zum überraschenden Einholen des IC 2215, der mit 218 390 und 218 497 in langsamer Fahrt den BÜ am Westerweg kurz vor Klanxbüll passiert. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (437)

 

218 390 und 218 390 fahren mit IC 2215 (Westerland/Sylt - Düsseldorf) durch den ehemaligen Bahnhof Risum-Lindholm. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (438)

 

218 321 und PRESS 218 054 mit IC 2075 nach Berlin am Signalklassiker von Langenhorn. Mit der Modernisierung der Marschbahn wird die schöne Signalkombination demnächst Geschichte sein. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (439)

 

Auch die Formsignale des Bahnhofs Klanxbüll stehen auf der Abschussliste. Nachdem die Modernisierung auf Sylt abgeschlossen wurde, steht nun der Abschnitt von Klanxbüll bis Niebüll auf dem Programm. 245 214 erreicht mit RE 11072 aus Bredstedt den Bahnhof Klanxbüll. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (440)

 

218 307 und 218 425 mit IC 2374 (Stuttgart - Westerland/Sylt) bei Klanxbüll. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (441)

 

Über den Hindenburgdamm kommend wird RDC 251 007 gleich mit DPF 28923 aus Westerland (Sylt) das Festland am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog erreichen. (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (442)

 

Sonnenuntergang am Hindenburgdamm mit 245 023 vor AS 1459 aus Westerland (Sylt). (06.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (443)

 

Im September 2023 feierte die Arbeitsgemeinschaft Westfalendampf ihr 30-jähriges Jubiläum standesgemäß mit einem Dampfzug von Rheine nach Köln. Der Jubiläumszug mit 78 468 der Eisenbahn-Tradition Lengerich fährt hier über das Ruhrviadukt bei Witten. (16.09.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
78 468 bei Witten (2)

 

78 468 mit dem Westfalendampf-Jubiläumszug DLr 26866 von Rheine nach Köln bei der Durchfahrt im Haltepunkt Haan. (16.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
78 468 in Haan

 

SBB 482 013 mit dem "Winner-Zug" DGS 42003 von Wuppertal-Langefeld nach Piacenza (südlich von Mailand) am Beginn seiner Reise in Haan. (16.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
SBB 482 013 in Haan

 

Nachem die große Umleitungen von der Strecke Köln - Düsseldorf über Hagen - Wuppertal nach über sechs Wochen ein Ende gefunden haben, bleibt die "kleine Umleitung" über die Güterzugstrecke Opladen - Hilden bzw. die S-Bahnstrecke Solingen - Hilden noch eine Woche länger bestehen. Auf der sonst reinen S-Bahnstrecke fährt der umgeleitete FLX 1432 nach Hamburg mit Hectorrail 242.502 durch den Haltepunkt Solingen-Vogelpark. (16.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (163)

 

Erstaunt schauen die auf die S-Bahn nach Düsseldorf wartenden Fahrgäste im Haltepunkt Solingen-Vogelpark auf das leicht veränderte Aussehen des Zuges. Schnell war aber klar: Das ist nicht die S-Bahn, sondern der umgeleitete Thalys 9435 von Paris Nord nach Düsseldorf.  (16.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (164)

 

401 075 fährt als umgeleiteter ICE 1151 (Köln - Berlin) durch den S-Bahn-Haltepunkt Solingen-Vogelpark. Im Hintergrund entschwindet der Thalys THA 9472 von Essen Hbf nach Paris Nord. (16.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (165)

 

CD 193 293 mit EC 173 aus Hamburg-Altona am Bü Elbweg bei Kurort Rathen im Elbsandsteingebirge. (15.09.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
CD 193 293 bei Rathen

 

Rar geworden sind die Einsätze der Baureihe 143 auf der S 1 von Meißen nach Schöna. 143 821 ist hier mit S 31721 nach Bad Schandau bei Rathen unterwegs. (15.09.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
143 821 bei Rathen

 

CD 193 683 mit EC 175 nach Prag südlich von Owschlag kurz vor Rendsburg. (05.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
CD 193 683 bei Owschlag

 

DSB 3228 mit dem IC-Ersatzzug 1183 (Aarhus - Hamburg) bei Owschlag. (05.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
DSB 3228 bei Owschlag

 

185 403 auf dem Weg nach Dänemark bei Owschlag. (05.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
185 403 bei Owschlag

 

245 005 schiebt den RE 11029 nach Hamburg-Altona durch den Betriebsbahnhof Hemmingstedt südlich von Heide (Holst). Die Einrichtung eines Personenbahnhofes ist hier für frühestens 2027 vorgesehen. (28.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (423)

 

218 425 fährt mit IC 2374 aus Karlsruhe durch den Betriebsbahnhof Hemmingstedt. (28.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (424)

 

218 425 mit IC 2374 nach Westerland (Sylt) vor einer typischen Cumulonimbus-Wolkenbildung im Betriebsbahnhof Hemmingstedt. (28.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (425)

 

SBB 482 013 mit DGS 42003 von Wuppertal-Langerfeld nach Piacenza/It in Wuppertal Zoologischer Garten. Von hier hat der Zug noch knapp 1000 km Fahrstrecke vor sich. (16.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
SBB 482 013 in Wuppertal

 

78 468 mit dem Westfalendampf-Jubiläumszug DLr 26866 nach Köln in Wuppertal Zoologischer Garten. (16.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
78 468 in Wuppertal (9)

 

189 082 fährt mit EZ 51285 nach Köln-Kalk Nord durch den Bahnhof Wuppertal-Barmen. Rechts stauen sich zwei S-Bahnen der Linie 5/8 nach Wuppertal-Oberbarmen bzw. Hagen. Am Bahnsteig steht 442 352 als RB 17342 nach Wuppertal-Oberbarmen. (30.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
189 082 in Wuppertal

 

ÖBB 1116.265 überführt einen Sdggmrrs-Containertragwagen aus Wuppertal-Langerfeld in Wuppertal-Elberfeld. (30.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
ÖBB 1116.265 in Wuppertal

 

101 095 mit der geschleppten 101 034 am umgeleiteten EC 8 (Zürich HB - Hamburg-Altona) in Wuppertal-Steinbeck. (02.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (158)

 

111 082 (Baujahr 1978), seit 2019 im Besitz der RailAdventure GmbH München, auf Überführungsfahrt zum Prüfcenter Wegberg-Wildenrath in Wuppertal-Steinbeck. Nach dem völkerrechtswidrigen Einmarsch russischer Truppen am 24. Februar 2022 in die Ukraine trägt die Lok an der Seite die Eigentumsanschrift in den gelb/blauen ukrainischen Landesfarben. (02.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
111 082 in Wuppertal

 

101 055 mit dem ungeleiteten EC 8 aus Zürich am Harkortsee bei Wetter (Ruhr). (05.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 055 bei Wetter

 

101 089 mit der Wagenüberführung des PbZ 33956 (Frankfurt Hbf - Dortmund Bbf) - früher bekannt als PbZ 2470 - bei der Einfahrt nach Wuppertal-Oberbarmen. (06.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 089 in Wuppertal

 

Eine der wenigen planmäßigen lokbespannten 101-Leistungen über die Wupper war der bis zum 12.09.2023 verkehrende IC 2049 von Offenburg nach Dortmund, hier mit 101 080 in Wuppertal-Oberbarmen. Seitdem verkehrt der Zug unter der neuen Zugnummer 1949 als ICE. (06.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 080 in Wuppertal (2)

 

111 226 der smart rail GmbH München ist im Gegensatz zu ihren Schwesterloks 111 057 und 111 223 (noch) nicht als kunterbunte "Smarties-Lok" unterwegs. In Wuppertal-Steinbeck trifft sie auf 429 017, die als S 9 aus Haltern am See angekommen ist. (06.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
111 226 in Wuppertal

 

101 080 mit 101 100 am umgeleiteten IC 2013 nach Oberstdorf vor der Kulisse der "Auerhütte", der ehemaligen Gießereihalle der Maschinenfabrik und Eisengießerei Rittershaus & Blecher in Wuppertal-Unterbarmen. (07.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (159)

 

Die letzte in Dienst gestellte Lok der Baureihe 101 (101 145) vor dem umgeleiteten EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) in Wuppertal-Barmen. (08.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (160)

 

412 057 „Bundesrepublik Deutschland“ fährt als ICE 614 (München - Hamburg-Altona) durch Wuppertal-Steinbeck. Rechts ist das alte Sp Dr S 59-Stellwerk "Ef" zu sehen (1963 - 2017).  (08.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
ICE 614 in Wuppertal

 

101 018 mit dem umgeleiteten IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) am Abzweig Linden in Wuppertal-Vohwinkel. Die "Gartenlust" wirbt für Selbsterntegärten, die für eine Saison vom Bauer gepachtet werden können. Die Ackerfläche wird vom Landwirt mit verschiedene Gemüsesorten bepflanzt, die Pächter übernehmen das Unkrautjäten, das Bewässern und das Ernten. (08.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (161)

 

An den Selbsterntegärten des "Gut zur Linden" fährt 101 064 mit EC 8 nach Hamburg-Altona in Wuppertal-Vohwinkel vorbei. (08.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (162)

 

101 057 in weißer Folierung zum "EUROPEAN YEAR OF RAIL 2021" vor IC 2049 (Offenburg - Dortmund) in Wuppertal-Steinbeck. Mit dem Wegfall der Umleiterzüge und der Umstellung der lokbespannten Züge auf ICE wird in Wuppertal ab Mitte September 2023 wieder die Weißwurst-Langeweile einziehen.  (09.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 057 in Wuppertal (5)

 

In Wuppertal-Steinbeck begegnen sich 101 075 mit IC 2044 nach Offenburg (mittlerweile auch ein ICE) und der nach Wuppertal Hbf einfahrende 412 223 als ICE 859 nach Berlin Ostbahnhof. (09.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Begegnung in Wuppertal (6)

 

E 94 088 (ex ÖBB 1020.10) überführte einige ausgemusterte Reisezugwagen von Crailsheim nach Dresden. Der Zug wurde vor der Freiluftschaltanlage des Pumpspeicherwerkes Niederwartha abgepasst. Das PSW Niederwartha wurde von 1927 bis 1930 gebaut und hatte in der Ausbaustufe mit sechs Maschinensätzen eine Nennleistung von 120 Megawatt. Es gilt als bedeutender Vertreter der Industriearchitektur der 1920er Jahre. Das Kraftwerk wurde am 14. August 2023 stillgelegt.  (12.09.2023) <i>Foto: Helmut Linke</i>
E 94 088 bei Niederwartha

 

E 94 088 unterbrach ihre Reise in Dresden, bevor es am nächsten Tag nach Frankfurt (Oder) ging, um dort die luxemburgische Train 1900 Lok 507 aus Wolsztyn zurück in die Heimat zu bringen. Die E 94 fuhr dabei in vier Tagesetappen von Frankfurt (Oder) über Braunschweig - Bielefeld - Mönchengladbach bis Aachen West. (12.09.2023) <i>Foto: Helmut Linke</i>
E 94 088 in Dresden (1)

 

Ein nicht alltägliches Oldtimertreffen im Eisenbahnmuseum (Bw) Dresden-Altstadt gab es zwischen E 94 088 der Elektrischen Zugförderung Württemberg (ex ÖBB 1020.10) und E 77 10 der IG Bw Dresden-Altstadt.  (12.09.2023) <i>Foto: Helmut Linke</i>
E 94 088 in Dresden (2)

 

218 165 und 218 166 mit einem Gleisumbauzug bei Murnau am Staffelsee. (05.09.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (765)

 

218 469 mit RE 31451 auf der sog. Ammerseebahn von Augsburg nach Weilheim (Oberbay) bei Dießen. (05.09.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (766)

 

111 031 mit RB 5413 nach Innsbruck kurz hinter der deutsch/österreichischen Grenze auf der Mittenwaldbahn in Scharnitz. Rechts hinter den Büschen versteckt sich die Isar, links die Kirche "Unserer Lieben Frau Maria Hilf". (07.09.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
111 031 in Scharnitz

 

112 186 mit dem Nachtzug NZ 1989 "Meteor" (Hamburg-Altona - Bremen - Hannover - Augsburg - München Ost) zwischen Augsburg und München bei Haspelmoor. (20.09.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
112 186 bei Haspelmoor

 

232 571 mit dem Arlberg-Umleiter TC 45186 bei Epfenhausen nahe Kaufering. (08.09.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (767)

 

218 423 fährt mit EC 191 (Zürich HB - Lindau - München) durch den Bahnhof Kaufering. (21.09.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (768)

 

232 296 + 232 022 mit dem Arlberg-Umleiter TC 45181 auf dem Weg nach München in Kaufering. (21.09.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (769)

 

232 459 mit der ursprünglichen Zuglok ÖBB 1044.116 vor dem Umleiter TC 45181 am Einfahrsignal von Sontheim (Schwab) auf der Strecke Memmingen - Buchloe. (23.09.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (770)

 

234 335 mit IC 2085 nach Oberstdorf bei Aitrang. Anfang der 2000er Jahre ist drei Jahre lang das Zugpaar IC 2084/2085 zwischen Augsburg und Oberstdorf mit Steuerwagen und BR 234 als "Wendezug" gefahren, weil es einen Mangel an Loks der Baureihe 218 mit Zeitmultiplexer Wendezugsteuerung gab. In Nürnberg hingegen waren viele ehemalige Reichsbahnloks beheimatet, die sich angeboten, den Dienst zu erledigen. (23.09.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (771)

 

218 202 mit zwei 628 (u.a. 628 101), die in dieser außergewöhnlichen Kombination als RB 5517 bei Bodelsberg auf der Strecke Pfronten - Kempten unterwegs waren. (31.07.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (772)

 

156 003 des Fahrzeugwerks Karsdorf mit einem leeren Staubgutwagenzug von Naumburg (Saale) nach Spreewitz in Krensitz zwischen Eilenburg und Delitzsch. (10.08.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
156 003 in Kensitz

 

E 94 088 der Elektrischen Zugförderung Württemberg (ex ÖBB 1020.10) überführt einige ausgemusterte Reisezugwagen von Crailsheim nach Dresden, aufgenommen bei der Einfahrt in den Bahnhof Leipzig-Schönefeld. Der Wagen hinter der Lok diente als Schutzwagen. (12.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
E 94 088 in Leipzig

 

Sonnenaufgang am Betriebsbahnhof Lehnshallig. 245 026 befördert im AS 1406 die ersten Feriengäste des Tages nach Sylt. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (403)

 

Umlaufmäßig kommt die Lok aus dem AS 1406 (vgl. Bild-Nr. 95881) mit dem IC 2311 (Westerland - Düsseldorf) vor der Insel zurück. So war es auch an diesem Tag. 245 026 hat freie Fahrt mit IC 2311 am Einfahrsignal von Klanxbüll. Aus der Gegenrichtung wäre fast noch der RE 11056 aus Niebüll ins Bild gefahren. Es sollte sowieso der Tag der unglücklichen Zugbegegnungen werden. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (404)

 

Nicht nur, dass keine einzige 218 vor dem Sylt-Shuttle unterwegs war, auch der Umlauf der IC 2214/2215 fiel an diesem Tag sang- und klanglos aus. So blieb für die Umsetzung des Einfahrsignals Langenhorn nur der RE 11010 aus Hamburg-Altona mit 245 214 übrig. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (405)

 

218 425 und 218 307 passieren mit IC 2375 nach Karlsruhe die Ein- und Ausfahrsignale von Langenhorn. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (406)

 

218 425 und 218 307 röhren mit IC 2375 an den Formsignalen in Langenhorn vorbei. Das auf Fahrt stehende Signal der Gegenrichtung verheißte schon nichts Gutes. So wurde das Bild wieder zur Zitterpartie. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (407)

 

218 425 und 218 307 führen den IC 2375 (Westerland/Sylt - Karlsruhe Hbf) bei Langenhorn. Von hinten näherte sich eine ungeplante Überraschung, die durchaus auch hier gut ins Bild gepasst hätte. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (408)

 

Von hinten näherte sich 218 397, die die defekte PRESS 218 058 nach Niebüll überführte. So verpasste man um eine Sekunde die Gelegenheit, bei Langenhorn vier 218 gleichzeitig aufs Bild zu bekommen. Rechts fährt der IC 2375 vorbei. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (409)

 

Westlich von Klanxbüll gab es dann die nächste unschöne Überraschung, als just in dem Moment, als der IC 2074 mit PRESS 218 054 und DB 218 321 auftauchte, der Gegenzug RE 11025 aus Westerland (Sylt) ins Bild fuhr. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (410)

 

Zum Glück war der RE 11025 nach Hamburg-Altona mit 245 214 so schnell, dass noch ein Notschuss mit PRESS 218 054 (ex 218 448) und 218 321 am IC 2074 (Berlin - Westerland) bei Klanxbüll gelang. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (411)

 

Auf dem Hindenburgdamm kam RDC 251 007 mit DPF 28909 der Autozug Sylt GmbH nach Niebüll angefahren. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (412)

 

245 005 fährt mit RE 11066 (Bredstedt - Westerland/Sylt) an den ruhenden Deichschafen am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog westlich von Klanxbüll vorbei. Die Schafe werden auf Deichen gehalten, damit sie die Grasnarbe kurz halten und mit ihren Klauen den Boden festtreten. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (413)

 

Nach der kurzen Wende auf Sylt kehren 218 321 und PRESS 218 054 mit dem IC 2075 nach Berlin über den Hindenburgdamm zurück aufs Festland. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (414)

 

218 321 und PRESS 218 054 (ex 218 448) mit IC 2075 am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog. Die Farbkennzeichnung der Schafe war übrigens kein Graffitianschlag, sondern hat eine besondere Bedeutung bei den Mutterschafen. Blau markierte Schafe tragen Einlinge, rot markierte Zwillinge in sich. Mutterschafe mit Drillingen bekommen mit beiden Farben eine Markierung. Grün markiert sind Mutterschafe, die nicht tragend sind. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (415)

 

Der 15-minütige Aufenthalt des IC 2075 im Bahnhof Niebüll zur Aufnahme der Kurswagen aus Dagebüll ließ eine problemlose Überholung des Zuges zu. So konnten 218 321 und PRESS 218 054 bei Langenhorn erneut abgelichtet werden. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (416)

 

628 502 als "Fernverkehrszug" Sylt-Shuttle plus D 1446 von Bredstedt nach Westerland (Sylt) an der Soholmer Au bei Bargum. Im Jahr 2014 bewarb sich ein neuer Konkurrent, die amerikanische Railroad Development Corporation Deutschland (RDC) für die Übernahme der Sylt-Autozugverbindung zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 mit fast 50 Prozent mehr Abfahrten. Da nach vergaberechtlichen Kriterien Trassen mit längeren Strecken und demzufolge höheren Entgelten zu bevorzugen sind, meldete die DB-Fernverkehr einfach für den Jahresfahrplan 2016 vom bisherigen Endpunkt Niebüll bis nach Bredstedt und in Tagesrandlage bis Hamburg-Altona verlängerte Trassen an, was durchaus als Trickserei angesehen werden kann, aber wohl legal ist, um die Konkurrenz auszuschalten. So fährt seitdem der unretabelste Schnellzug Deutschlands, weil fast immer ohne Fahrgäste, durch die Landschaft. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (417)

 

218 307 und 218 425 passieren mit IC 2374 (Stuttgart - Westerland/Sylt) die Soholmer Au bei Bargum. Das Spätsommerwetter lockte hier sogar einige Badegäste an. Der seit Jahren dort stehende Bauzaun stört zwar das Motiv, wir haben ihn aber digital nicht entfernt. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (418)

 

Mit dem von 218 307 und 218 425 geführten IC 2374 gelang dann noch ein kreuzungsfreies Bild (vgl. Bild-Nr. 95888) westlich von Klanxbüll. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (419)

 

Im goldenen Abendlicht befährt RE 11085 nach Husum den Hindenburgdamm. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (420)

 

Sonnenuntergang am Hindenburgdamm. RE 11037 verlässt die Insel Sylt nach Hamburg-Altona. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (421)

 

Im letzten Licht des Tages kommt 245 024 mit AS 1459 nach Niebüll über den Hindenburgdamm gefahren. (05.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (422)

 

232 088 der Salzland Rail Service GmbH, Schönebeck (Elbe), an der Ausfahrt der neuen Werkstatt in Halle (Saale). (11.09.2023) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
232 088 in Halle

 

PRESS 204 013 (ex 202 436, ex DR 112 436) mit 218 831 (ex 218 394) der DB Fernverkehr AG, Frankfurt/M, an der Einfahrt zur neuen Lokwerkstatt in Halle (Saale). (07.09.2023) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
PRESS 204 + DB 218 in Halle

 

233 233 wartet im nächtlichen Rangierbahnhof von Halle (Saale) auf die nächste Leistung. Die am 29.07.1975 als DR 132 233 beim Bw Halle (Saale) P in Dienst gestellte Lok kehrte nach 42 Dienstjahren und 22 Umstationierungen am 05.10.2017 wieder nach Halle zurück. (11.09.2023) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
233 233 in Halle (2)

 

Die Zugförderung eines Sonderzuges von Rotterdam nach Bochum übernahm bis zur Grenze die 23 023 der SSN (Stoom Stichting Nederland) und ab Venlo 111 174 von DB-Gebrauchtzug, da die 110er der Centralbahn kurzfristig ausgefallen war, hier bei Boisheim. Die Fahrgäste besuchten in Bochum anschließend das Bergbaumuseum. (09.09.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
111 174 bei Boisheim

 

146 223 von DB Regio Region Nord überführt einen Doppelstockwagen in Bremen Hbf vorbei an drei abgestellten 294 von DB Cargo. (08.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
146 223 in Bremen

 

Am 09.09.2023 veranstaltete die Arbeitsgemeinschaft NostalgieZugReisen eine Sonderfahrt mit 012 104 von Goslar über Hamburg-Harburg nach Cuxhaven. Kurz vor dem Ziel in Cuxhaven rollt 012 104 mit ihrem Sonderzug an der Elbmündung bei Cuxhaven vorbei. Am Zugschluss lief die NoHab 1138 mit, die später den Zug zurück nach Goslar brachte, während 01 1104 nach Minden aufbrach. Auch dieses Bild wird bald historisch sein, denn die Gemeinde hat das Ackerland als minderwertig eingestuft, damit es an einen Solarpark weitergegeben werden kann. Also rechts und links der Strecke werden bald dunkle Solarspiegel stehen. Der Bauer war deswegen bereits schlecht gelaunt. (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 bei Altenbruch

 

Da Cuxhaven ein Kopfbahnhof ist, drehte 012 104 über das vorhandene Gleisdreieck, an dem einerseits der Amerikabahnhof direkt an die Unterelbebahn von Hamburg-Harburg angeschlossen und anderseits eine drei Kilometer lange Verbindungsstrecke mit dem Stadtbahnhof Cuxhaven verbunden ist. Hier erreicht sie mit den "Personalwagen" den Amerikahafen. (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Cuxhaven (1)

 

Wo früher die Schnelldampfer der HAPAG auf der Route nach New York abfuhren, sind heute deutsche Autos der Exportschlager in die Neue Welt. 012 104 fährt durch den Bahnhof Cuxhaven Amerikahafen. (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Cuxhaven (2)

 

Am Bahnübergang vor der Mützelfeldt Werft nahm 012 104 in Cuxhaven Amerikahafen Wasser. Der feuchte Nachschub kam aber nicht aus dem Hafenbecken, sondern die Feuerwehr half dabei. Die Werft baut übrigens vor allem kleinere Schiffe wie Schlepper, Schwimmkrane, Fischereifahrzeuge und Frachtschiffe.  (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Cuxhaven (3)

 

012 104 in Cuxhaven mit Blick auf die Hafenanlagen des Amerikahafen, Neuem und Altem Fischereihafen und der Mützelfeldtwerft am Schleusenpriel. (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Cuxhaven (4)

 

Die 82 Jahre alte Dame benötigt ständige Pflege - wie im richtigen Leben. Sandor Nicklich nutzt jede Gelegenheit, die 012 104 fit zu halten, hier beim Abölen des mittleren Triebwerks in Cuxhaven. (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Cuxhaven (5)

 

Die Feuerwehr Cuxhaven half im Amerikahafen 012 104 ihren Durst zu stillen. (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Cuxhaven (6)

 

012 104 wartet in Cuxhaven, um an den Zugteil nach Minden zu fahren. Der Kopfbahnhof besitzt immer noch Formsignale. (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Cuxhaven (7)

 

In einem europaweiten Ausschreibungswettbewerb setzte sich DB Regio gegen die Konkurrenz durch und übernahm im Dezember 2018 den Betrieb der Regionalexpress-Linie Cuxhaven - Hamburg. Das Eisenbahnunternehmen löst damit den bisherigen Betreiber, die in Uelzen ansässige metronom GmbH ab und wird bis Dezember 2027 die Expresslinie 5 bedienen. RE 14523 aus Hamburg-Harburg wird mit einer schiebenden 246 bei Altenbruch an der Elbmündung gleich den Zielbahnhof Cuxhaven erreichen. Die Regionalverkehre bedient die "Start Deutschland GmbH", eine 100% Tochter der DB Regio, die nach eigenen Angaben wie ein Start-up-Unternehmen „schlank und dynamisch“ agieren möchte. (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
RE 5 bei Cuxhaven

 

Auf der Rückfahrt von Cuxhaven nach Minden nahm 012 104 den Weg über die sog. Nordseebahn nach Bremerhaven, aufgenommen bei Wremen. (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 bei Wremen (1)

 

012 104 passiert auf der Fahrt nach Bremen einen Bahnübergang bei Wremen. (09.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
012 104 bei Wremen (2)

 

Im Plan der 012 104 erschien in Bremen Hbf der leicht verspätete IC 2435 (Norddeich Mole - Leipzig Hbf) ausgerechnet mit 101 104 (sic!). (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
101 104 in Bremen

 

Auch wenn 012 104 (01 1104) nie planmäßig auf der "Rollbahn" zwischen Hamburg und Osnabrück unterwegs war, erinnerte die Ausfahrt des Sonderzuges nach Minden im Bremer Hauptbahnhof dennoch an die Glanzzeiten der Osnabrücker Maschinen hier. (09.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Bremen

 

Begegnung zweier S 1 im Haltepunkt Solingen-Vogelpark. Links 422 043 als S 31159 nach Dortmund Hbf, rechts 422 520 als S 31134 nach Solingen Hbf.   (03.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
S 1 in Solingen (9)

 

MRCE-Dispolok X4E 875 (193 875) am umgeleiteten Flixtrain FLX 1239 von Aachen nach Dresden auf der S-Bahnstrecke in Solingen-Vogelpark. Später kam es in dem Zug zu einem Vorfall, als eine Reisende zwischen Herford und Hannover ein Ladekabel in die Steckdose unterhalb ihres Sitzplatzes einstecken wollte und aufgrund der offensichtlich manipulierten Steckdose einen Stromschlag erlitt.  (03.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (155)

 

Der DGS 95312 von Vohburg Bayernoil nach Duisburg-Ruhrort Hafen nahm mit der ÖBB 1293.013 auch den Weg über die S-Bahnstrecke in Solingen-Vogelpark. (03.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (156)

 

218 425 und 218 307 fahren mit IC 2375 (Westerland/Sylt - Karlsruhe Hbf) in den Betriebsbahnhof Lehnshallig kurz vor Niebüll ein. Mittlerweile ist die Fahrplanlage auf dem eingleisigen Streckenabschnitt bis Klanxbüll so angespannt, dass jeder Zug aus Westerland hier eine Kreuzung abwarten muss. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (386)

 

Vorbei an den grasenden Schafen am Hindenburgdamm erreicht AS 1426 mit 245 027 bald Deutschlands beliebteste Ferieninsel. Am Zugschluss hängt der unrentabelste Schnellzug Deutschlands, der D 1426 aus Bredstedt in Form des 628 532. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (387)

 

218 497 mit 218 390 vor IC 2214 (Düsseldorf Hbf - Westerland/Sylt) am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog westlich von Klanxbüll. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (388)

 

Während die Deichschafe am Hindenburgdamm eher menschenscheu reagieren, stört sie das Vorbeibrummen der beiden 218er (218 497 und 218 390) am IC 2214 nicht. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (389)

 

Auch die DB-Konkurrenz in Form des Autozug Sylt verkehrt weiterhin zwischen Westerland (Sylt) und Niebüll. Betrieben wird er von RDC Deutschland, einer Tochter der amerikanischen Railroad Development Corporation. RDC 251 007 (ex DE 2700-07) wird gleich mit DPF 28193 nach Niebüll das Festland betreten. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (390)

 

Während in den Vorwochen mindestens ein Umlauf des Sylt-Shuttles mit 218-Doppeltraktion gefahren wurde, war wie selbstverständlich ab der 36. Woche 2023, wo das stabilste Fotowetter herrschte, keine 218 unterwegs. So brummten nur die Bombardier Traxx.Loks auf die Insel. Hier ist es 245 023, die mit AS 1432 nach Westerland (Sylt) gerade auf den Hindenburgdamm fährt. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (391)

 

218 390 und 218 497 nähern sich mit IC 2215 nach Düsseldorf auf dem Hindenburgdamm. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (392)

 

218 390 und 218 497 mit der auffälligen schwarz-weißen Lackierung, die die Geschichte des Cottbuser Werkes von der Dampflokzeit (schwarz) bis zur ICE-Zeit in grau mit rotem Band symbolisieren soll, erreichen am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog das Festland. In der Ferne ist die dänische Insel Rømø auszumachen. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (393)

 

218 390 und 218 497 rauschen mit IC 2215 (Westerland/Sylt - Düsseldorf Hbf) durch den Bahnhof Langenhorn. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (394)

 

In der Farbkombination verkehrsrot/blau verlassen 218 321 und PRESS 218 054 (ex 218 448) mit IC 2075 nach Berlin den Bahnhof Niebüll. Im Hintergrund ist die Autoverladeanlage nach Sylt zu sehen. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (395)

 

Zur Abwechselung wieder eine Traxx-Lok. 245 023 ist mit AS 1448 nach Westerland (Sylt) westlich von Klanxbüll unterwegs. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (396)

 

Unerwartet tauchte dann der IC 2310 aus Düsseldorf mit 2x 218 auf, der eigentlich seit Jahren mit der BR 245 gefahren wird. 218 344 und 218 366 mussten allerdings rekordverdächtige 129 Minuten Verspätung einfahren, was bis Westerland wohl nicht mehr gelang. Nebenbei: Das Signal steht tatsächlich nicht mehr in der Senkrechten. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (397)

 

Nachdem die Formsignale auf Sylt bis Ende 2023 endgültig verschwinden, steht als nächstes die alte Signaltechnik zwischen Klanxbüll und Niebüll auf dem Modernisierungsprogramm. Grund genug die schönen alten Signale nochmals ins rechte Licht zu rücken. 218 344 und 218 366 fahren mit IC 2310 nach Westerland (Sylt) an der Haupt-/Vorsignalkombination des Einfahrsignals Klanxbüll vorbei. Für den im Abstand nachfolgenden IC 2374 reichte ein Standortwechsel nicht mehr aus, daher sparen wir uns hier das ähnlich aussehende Bild. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (398)

 

Die schönste Zeit am Hindenburgdamm sind eigentlich die Tagesrandlagen. Auf dem Weg nach Westerland (Sylt) ist der RE 11024 aus Hamburg-Altona unterwegs. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (399)

 

Die Fahrgäste des DPF 28924 mit RDC 251 007 können auf dem Hindenburgdamm die Fahrt in den Sonnenuntergang genießen. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (400)

 

RE 11037 nach Hamburg-Altona im Abendlicht auf dem Hindenburgdamm. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (401)

 

Im letzten Licht des Tages kommt 245 023 mit AS 1459 nach Niebüll über den Hindenburgdamm gefahren. (04.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (402)

 

Auch Ende August 2023 verkehrte der aus Schweizer Wagen gebildete EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) weiterhin über die Wupperstrecke. Erstaunlicherweise relativ pünktlich wird 101 080 nach den ersten gut 400 km gleich den Solinger Hauptbahnhof erreichen. (30.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (154)

 

Auch im strömenden Regen unterwegs: 103 245 überführt die 140 423 als Tfzf 91341 von Köln Bbf nach Seelze West bei Solingen-Ohligs. (01.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (28)

 

233 233 im nächtlichen Rangierbahnhof von Halle (Saale). Die am 29.07.1975 als DR 132 233 beim Bw Halle (Saale) P in Dienst gestellte Lok kehrte nach 42 Dienstjahren und 22 Umstationierungen am 05.10.2017 wieder nach Halle zurück. (29.08.2023) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
233 233 in Halle (1)

 

DR 120 274 des DB-Museums mit einem Fotogüterzug zwischen Triptis und Niederpöllnitz. (22.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 120 274 mit Fotozug (8)

 

156 003 mit dem beladenen Staubgutbehälterwagenzug DGS 95730 (Spreewitz - Naumburg) in Reußen an der Strecke Eilenburg - Halle/S. (10.08.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
156 003 in Reußen

 

Beim Hilbersdorfer Heizhausfest gab es auch diese Parade von 211 013 (IG Traditionslok 58 3047 Glauchau), 211 030 (Bw Arnstadt historisch), 242 002 (DB-Museum Nürnberg) und 211 073 (TRIANGULA Logistik Gelenau). (26.08.2023) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
30. Heizhausfest Hilbersdorf 5

 

Der Bahnhof Meckesheim ist ein Trennungsbahnhof in Nordbaden. Er liegt an der Bahnstrecke Neckargemünd – Bad Friedrichshall. In Meckesheim zweigt die Badische Schwarzbachtalbahn nach Aglasterhausen von der Elsenztalbahn ab. Und so sieht dort der Nahverkehr der Zukunft aus: 463 563 trifft als S 38552 (Sinsheim - Heidelberg) auf 442 416 der SWEG als RE 19281 (Mannheim - Heilbronn). (20.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
S-Bahn und RE in Meckesheim

 

463 563 und 463 025 der Rhein-Neckar-Sbahn S 5 (S 38558 Eppingen - Heidelberg) im Bahnhof Meckesheim. (20.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
S-Bahn in Meckesheim

 

Der neue Nahverkehr in "THE LÄND", wie sich Baden-Württemberg neuerdings selbst bezeichnet: 442 612 und 442 614 verlassen als RE 19277 (Mannheim Hbf - Heilbronn Hbf) den Bahnhof Meckesheim. Nebenbei: Die Werbekampagne "THE LÄND" hat nach Angaben des Staatsministeriums 21 Millionen Euro gekostet. Andere halten es für eine "hundspeinliche Kampagne", die ganz Baden-Württemberg weltweit der Lächerlichkeit preisgibt. Über den Sinn wird immer noch gerätselt. Eine Bürgerin sagte: "Warum heißen wir denn auf einmal 'The Länd'?. Die ganze Zeit waren wir immer das Ländle." Wie bemerkte mal ein Baden-Württembergischer Ministerpräsident zutreffend: "Wir können alles - außer Hochdeutsch". (20.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
442 442 in Meckesheim

 

Unterhalb der Burg Rheinstein südlich von Trechtingshausen begegenen sich 401 578 (links) als ICE 1022 (Nürnberg - Dortmund) und 411 053 als ICE 1548 (Münster - Stuttgart). (23.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
ICE bei Trechtingshausen

 

Eine 193 überholt mit einem KT nach Köln-Eifeltor an der Burg Rheinstein bei Trechtingshausen das Luxusschiff "MONET" einer französischen Reederei, das 1999 in Dienst gestellt wurde. (23.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
193 bei Trechtingshausen

 

101 091 schiebt den IC 2010 (Tübingen - Köln) durch das Rheintal bei Trechtingshausen mit Blick auf die Burg Rheinstein. (23.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
101 091 bei Trechtingshausen

 

Blick von der Loreley auf das Rheintal mit Burg Katz in St. Goarshausen und dem EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB), der gerade mit 101 087 den Bank-Tunnel auf der anderen Rheinseite verlassen hat. (23.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
EC 9 bei St. Goar

 

Der EC 7 (Hamburg-Altona - Interlaken Ost) mit einer 101 im Rheintal zwischen Bank-Tunnel und Bett-Tunnel bei St. Goar. (23.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
EC 7 bei St. Goar

 

412 210 als ICE 119 (Dortmund - Innsbruck) gegenüber der Loreley bei St. Goar. (23.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
ICE 119 bei St. Goar

 

Die "Einzigandere" 101 066 vor IC 2044 (Dortmund - Offenburg) in Oberwesel mit Ochsenturm und Steingassenturm der alten mittelalterlichen Stadtbefestigung. (23.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
101 066 in Oberwesel

 

Eine 185 fährt mit einem DGS auf der Rechten Rheinstrecke gegenüber von Oberwesel nordwärts. Im Vordergrund verläuft die Linke Rheinstrecke. Dazwischen schwimmt die nasse Konkurrenz auf dem Rhein. (23.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rheinstrecken in Oberwesel

 

101 067 fährt mit IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) durch St. Goar. Auch auf dem Rhein ist außerordentlich viel Betrieb. (23.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
IC 2012 in St. Goar

 

101 008 vor EC 6 (Interlaken Ost - Hamburg-Altona) bei Rhens mit Blick auf die Marksburg. (23.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
101 008 bei Rhens

 

SBB 193 532 mit DGS 40038 (Gallarate - Rotterdam Waalhaven) bei Rhens mit der Marksburg auf der anderen Rheinseite. (23.08.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
SBB 193 532 bei Rhens

 

DR 120 274 mit einem Fotogüterzug zwischen Dreitzsch und Triptis. (22.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 120 274 mit Fotozug (7)

 

Vom 25. bis 28. August 2023 fand in Chemnitz-Hilbersdorf zum 30. Mal das Heizhausfest statt. Über 60 historische Dampf- Diesel- und Elektrolokomotiven, davon 25 Dampflokomotiven, wurden präsentiert. Dazu gehörte auch 52 8079 der Leipziger Dampf KulTour. (26.08.2023) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
30. Heizhausfest Hilbersdorf 1

 

Auf dem Rückweg vom Heizhausfest nach Arnstadt waren DR 120 274 mit einem Begleiterwagen und 211 030 in Leipzig-Gohlis unterwegs. (28.08.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
30. Heizhausfest Hilbersdorf 3

 

Nach dem Kopfmachen im Hauptbahnhof konnte die Überführungsfahrt vom Chemnitzer Heizhausfest mit 211 030 und 120 274 nochmals in Leipzig-Möckern abgepasst werden. (28.08.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
30. Heizhausfest Hilbersdorf 4

 

156 001 des Fahrzeugwerks Karsdorf mit DGS 52729 (Karsdorf - Naumburg-Spreewitz) auf der Saale-Vorflutbrücke bei Naumburg-Henne.  (23.08.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
156 001 bei Naumburg

 

Die Hanse Sail in Rostock-Warnemünde gehört zu den weltweit größten Treffen von Traditionsseglern und Museumsschiffen. Grund genug, einen Sonderzug dorthin zu schicken. Bei der Überführung des Wagenparks des Plagwitzer Museums nach Halle (Saale) wurde die Zuggarnitur mit 250 004 der BUDAMAR WEST GmbH (Saalburg-Ebersdorf) in Leipzig Mockauer Straße erwischt. (11.08.2023) <i>Foto: Hendrik Wunderlich </i>
250 004 in Leipzig (1)

 

Vor der Kulisse des Wuppertaler Arrenberg fährt 101 110 mit Werbung für "50 Jahre Intercity" vor dem umgeleiteten EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) durch Wuppertal-Steinbeck. Der Intercity war bis zum Erscheinen des ICE im Jahr 1991 über 20 Jahre lang das Flaggschiff des DB-Fernverkehrs. Die Zukunft des IC sieht allerdings nicht rosig aus, die DB AG setzt maßgeblich auf den für sie preislich attraktiveren ICE. Eine Ersatzbeschaffung des Intercity-Wagensparks aus den 1970/80er Jahren ist nicht in Sicht. Stattdessen wurden gebrauchte Doppelstock-Triebzüge vom Hersteller Stadler Rail aus der Schweiz gekauft. Schon mit dem IC 2 machte sich die Bahn keine Freunde, er wurde als "schlechter Regionalexpress" bezeichnet. Die Bauweise als Doppelstockwagen führte zu einigen Einschränkungen gegenüber den zuvor eingesetzten einstöckigen Fahrzeugen. So sind wegen der geringen Innenraumhöhe und des lichtraumbedingten Knicks im Wagenkasten nur kleine Gepäckablagen über den Sitzen möglich, auf denen größere Gepäckstücke nicht verstaut werden können. Auch die Luftkanäle der Klimaanlage müssen aus Platzgründen im Fußbereich des Innenraums an den Wänden entlanggeführt werden, wodurch der Fußraum bei den Plätzen am Fenster stark eingeschränkt ist. Ob in 50 Jahren noch ein Zug (eine Lok sowieso nicht mehr) für "100 Jahre Intercity" werben wird, ist eher unwahrscheinlich. (22.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (143)

 

Die im Sommer 2020 beklebte 101 066 wirbt für das "Einzigandere". Mit dem IC 2044 von Dortmund nach Karlsruhe fährt sie an der Schwebebahn in Wuppertal-Barmen vorbei. (22.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 066 in Wuppertal

 

Durch den Einschnitt zwischen Wuppertal Hbf und -Steinbeck rollt 187 111 mit EZ 51274 nach Gremberg.  (22.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
187 111 in Wuppertal

 

101 009 fährt mit dem umgeleiteten EC 8 (Zürich HB - Hamburg-Altona) durch Wuppertal-Steinbeck. (22.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (144)

 

101 046 hat mit dem umgeleiteten IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) soeben den Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel durchfahren. Rechts begann früher der Vohwinkler Rangierbahnhof.  (23.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (145)

 

Auch das ist die Großstadt Wuppertal. Mit dem EC 8 aus Zürich HB ist 101 002 am Abzweig Linden bei Wuppertal-Vohwinkel unterwegs. (23.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (146)

 

101 107 mit IC 2920 (Berlin Ostbahnhof - Köln Hbf) am Abzweig Linden zwischen Wuppertal-Vohwinkel und Gruiten. Hier trennen sich die Strecken nach Düsseldorf und Köln. (23.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 107 bei Wuppertal

 

Bedingt durch die Bauarbeiten zum RRX zwischen Köln und Düsseldorf sowie eines zusätzlichen Kabeldiebstahls mussten die Fernzüge statt durchs Ruhrgebiet den Weg über die Wupper nehmen. 101 059 beeilt sich in Wuppertal-Vohwinkel mit dem umgeleiteten EC 9 nach Zürich HB die Verspätung in Grenzen zu halten.  (24.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (147)

 

Nahe des Wuppertaler Hauptbahnhofs begegnen sich RRX 462 031 als RE 26146 nach Aachen und der IC 2049 nach Dortmund mit der schiebenden 101 066. (24.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
RE 4 und IC in Wuppertal

 

Im Einschnitt zwischen Wuppertal Hbf und -Steinbeck passiert 101 084 mit IC 2044 nach Karlsruhe die historische Stadthalle am Johannisberg aus dem Jahr 1900. (24.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 084 in Wuppertal

 

213 336 der Rheinischen Eisenbahn GmbH mit DGV 89424 (Linz/Rhein - Hamburg-Eidelstedt) am Bü Wilzhauser Weg in Solingen-Ohligs. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
213 336 in Solingen

 

101 102 mit dem umgeleiteten EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) bei Solingen-Ohligs. Im Hintergrund ist der Turm der katholischen Kirche St.Joseph zu sehen. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (148)

 

Neben der Wupperstrecke wurden die Züge zwischen Düsseldorf und Köln über die S-Bahn nach Solingen bzw. Güterzugstrecke nach Opladen geleitet, was zu einer permanenten Streckenüberlastung zwischen Solingen - Opladen und Köln-Manfort sorgte. 147 553 hat mit IC 2005 (Emden - Konstanz) den Weg über die S-Bahn genommen und ist hinter Solingen-Ohligs nun auf die Hauptbahn nach Köln abgebogen. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (149)

 

101 095 mit dem umgeleiteten IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) bei Solingen-Ohligs. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (150)

 

Auch der Flixtrain FLX 1342 von Köln nach Hamburg wurde über die Güterzugstrecke Opladen - Wedau umgeleitet und befährt hier den Bü Kaiserstraße in Immigrath. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (151)

 

152 014 mit EZ 51547 (Oberhausen-Osterfeld Mitte - Gremberg) am Bü Kaiserstraße in Immigrath. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
152 014 in Immigrath

 

TRI 110 469 mit Sonderzug DPN 89422 (Köln Hbf - Düsseldorf Hbf) anlässlich der Gamescom in Immigrath. Die Gamescom in Köln ist die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TRI 110 469 in Immigrath

 

Während der Streckensperrung zwischen Köln und Düsseldorf wurden die sonst in Köln beginnenden Fernzüge als Leerüberführung nach Düsseldorf gefahren. 402 038 fährt als LPFT 69033 (Köln-Nippes - Düsseldorf Hbf) durch den Bahnhof Hilden. In Düsseldorf wurde er zum ICE 643 nach Berlin Ostbahnhof. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (152)

 

422 514 fährt als S 31159 nach Dortmund Hbf in den Bahnhof Hilden ein. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
S 1 in Hilden

 

Murphy musste sich auch zurückmelden: Je nach Betrachtungsweise kam der Sonderzug DPN 79496 mit TRI 110 428 anlässlich der Gamecom 10 Sekunden zu spät oder 5 Sekunden zu früh. Jedenfalls schaffte er es genau im "Wolkenschaden" durch Hilden. Links ist das tieferliegende Empfangsgebäude aus dem Jahr 1874 zu sehen, das allerdings heute keine Bahnfunktion mehr erfüllt. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TRI 110 428 in Hilden

 

TRI 110 469 fährt mit DLr 82391 nach Köln/Bonn Flughafen auf dem S-Bahngleis durch den Bahnhof Hilden. Hinter dem Bahnsteig wird der Zug auf die Güterzugstrecke nach Opladen abbiegen. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TRI 110 469 in Hilden (1)

 

147 567 fährt in Hilden mit LPFT 62705 über das Verbindungsgleis von der S-Bahnstrecke auf die Güterzugstrecke nach Opladen. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (153)

 

TRI 110 469 fährt mit dem Gamescom-Sonderzug DPE 25860 (Köln/Bonn Flughafen - Hamm) durch Hilden. (26.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TRI 110 469 in Hilden (2)

 

232 512 gehörte von 2008 bis 2016 zu DB-Schenker Rail Polska und hat bis heute ihre rot/weiße Lackierung aus dieser Zeit behalten. In Halle (Saale) wartet sie auf den nächsten Einsatz. (24.08.2023) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
232 512 in Halle/S

 

18 478 des BEM ist als bayr. S 3/6 Nr. 3678 mit Sonderzug DPE 91730 bei Dießen am Ammersee unterwegs. (03.10.2012) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
18 478 bei Dießen

 

18 478 fährt mit Sonderzug DPE 91730 in den Bahnhof Schondorf auf der Ammerseebahn ein. (03.10.2012) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
18 478 in Schondorf

 

193 623 (X4E-623) der Rail Force One B.V., Rotterdam, hat mit DGS 44795 nach Duisburg-Wedau das Wettrennen mit dem Radfahrer eindeutig für sich entschieden.  (20.08.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
193 623 bei Boisheim

 

111 185 der Schienenverkehrsgesellschaft Stuttgart (SVG) mit Fußball-Sonderzug SVG 26329 (Freiburg - Offenburg) in Bühl (Baden). Das Fußballspiel gewannen die Freiburger mit 2:1 gegen Hoffenheim. (19.08.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
Fußball-Sonderzug (16)

 

641 036 und weiterer 641 haben als RB 16677 nach Geithain den Haltepunkt Leipzig Werkstättenstraße erreicht. Der Haltepunkt ist nur sehr schwach frequentiert, da die Wohnsiedlung durch die Buslinie 72 besser erschlossen ist. Die Werkstätten (das frühere RAW) sowie Bw und Rbf gibt es nicht mehr, so erinnert nur noch der Name daran. Hinten rechts befanden sich die Freigleise des Bw Engelsdorf. (21.08.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
641 036 in Leipzig

 

172 132 und 772 171 der Köstner-Schienenbusreisen, Chemnitz, als Leerfahrt von Leipzig nach Niederwiesa im Hp Leipzig Werkstättenstraße (früher Engelsdorf Werkstätten). (21.08.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 132 + 772 171 in Leipzig

 

Das staunte sogar der Enkel, als 101 110 ("50 Jahre IC") mit dem umgeleiteten EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) bei Solingen-Ohligs auftauchte. (22.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (137)

 

101 009 hat mit EC 8 (Zürich HB - Hamburg-Altona) den Solinger Hauptbahnhof erreicht. Normalerweise verkehrt der Zug nicht über Wuppertal, sondern fährt über das Ruhrgebiet. (22.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (138)

 

Mitte der 1970er Jahre ließ die Deutsche Reichsbahn die traditionell stark belastete Elbtalstrecke von Dresden bis Schöna zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit mit dem in Deutschland üblichen Stromsystem von 15 kV, 16 2/3 Hertz elektrifizieren. Die Tschechoslowakischen Staatsbahnen (CSD) elektrifizierten dagegen ihre Strecken mit dem im Norden der Tschechoslowakei üblichen 3000-V-Gleichstromsystem. Die fahrdrahtlose Lücke zwischen Schöna und Decin musste vorerst weiter mit Diesellokomotiven überbrückt werden, was jedoch kein Dauerzustand bleiben konnte. Die sinnvollste Lösung bestand in der gemeinsamen Beschaffung einer elektrischen Zweisystemlokomotive durch beide Bahnverwaltungen, die unter beiden Stromsystemen fahren konnte. So entstanden bei Skoda in Pilsen 20 Maschinen für die DR (Baureihe 230, ab 1992: BR 180) und 15 Maschinen für die CSD (CD) als Baureihe 372. CD 372 012 ist hier zu Gast in Halle (Saale). (21.08.2023) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
CD 372 012 in Halle

 

143 295 der Weser Ems Eisenbahn GmbH (Lohne) mit Bauz 58328 (Köln-Kalk Nord - Berlin-Rummelsburg). Am Schluss der ungewöhnlichen Zuggarnitur wurde 218 491 von DB Regio Baden-Württemberg überführt. (23.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
143 295 in Haan

 

218 491 als Schlusslok am Bauz 58328 nach Berlin-Rummelsburg im Hp Haan. Zuglok war 143 295 der WEE. (23.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
218 491 in Haan

 

Und dann ging es los. Murphy wurde von der Leine gelassen: Mit einer Treffenquote von 100 % schafften es vier Gegenzüge, ein vernünftiges Foto in Haan zu verhindern. Neben einem Güterzug und einer Regionalbahn war dies u.a. ICE 1022 (Nürnberg - Dortmund), der dem ICE 1158 (Berlin - Köln) in die Parade fuhr. (23.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
402 x 401 in Haan

 

Natürlich lief es bei dem umgeleiteten EC 9 mit 101 087 auch nicht besser. Im Hp Haan kam diesem eine Regionalbahn nach Wuppertal-Oberbarmen in die Quere. (23.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (139)

 

Einziger Lichtblick an diesem Tag war der ungeleitete IC 2012 (Dortmund - Oberstdorf), der mit 101 046 durch den Haltepunkt Haan rauscht. Auch hier wäre es beinahe noch schief gegangen, im Hintergrund entschwindet gerade noch rechtzeitig ein ICE (412) in Richtung Wuppertal. (23.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (140)

 

101 002 mit dem einzigen Zugpaar in Deutschland, das noch einen Panoramawagen der SBB mit sich führt: Der EC 8 nach Hamburg-Altona sowie der Gegenzug EC 9 nach Zürich HB. Der EC 8 ist hier bei Solingen-Ohligs unterwegs. (23.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (141)

 

Da am Vortag alle möglichen Gegenzüge ein vernünftiges Foto der Umleiterzüge in Haan verhinderten, musste dies am Folgetag nochmals nachgeholt werden. 101 059 fährt diesmal "Gegenzugfrei" mit EC 9 nach Zürich HB durch den Haltepunkt Haan. (24.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (142)

 

232 001 (ex V 320 001) der H.F. Wiebe GmbH & Co. KG, Nienburg (Weser), mit einem Bauzug in Magdeburg Herrenkrug. Die 1962 gebaute V 320 war mit sechs Achsen, zwei 1.600-PS-Motoren (später zweimal 1.900 PS) und einer Dienstmasse von 126 Tonnen die größte und stärkste Diesellok der DB. 1974 wurde sie nach Ende der Mietzeit an den Hersteller Henschel zurückgegeben. Nach Einsätzen bei der Hersfelder Kreisbahn, Teutoburger Wald-Eisenbahn und in Italien, kaufte sie 1998 die Gleisbaufirma Wiebe. Am 2. August 2015 erlitt die Lok in Donauwörth einen Achslagerschaden. Infolgedessen geriet das Schmierfett der betreffenden Achse in Brand, weshalb die Lok abgestellt wurde. Nachdem eine Untersuchung am Fahrwerk weitere Schäden aufgedeckt hatte, lehnte Wiebe eine Reparatur ab, auch weil die Zulassungsfrist sowieso am 28. Mai 2016 ausgelaufen wäre. Im Juli 2023 konnte sie wieder in Betrieb genommen werden. (14.05.2011) <i>Foto: Ziegler, Slg. Holzborn</i>
232 001 in Magdeburg

 

232 668 vom Bh Halle (Saale) mit dem BUNA-Zug nach Blankenburg (Harz) bei Halberstadt. (25.10.2011) <i>Foto: Ziegler, Slg. Holzborn</i>
232 668 bei Halberstadt

 

232 535 überquert die Saale bei Bad Dürrenberg an der Bahnstrecke Leipzig – Großkorbetha. (26.09.2012) <i>Foto: Ziegler, Slg. Holzborn</i>
232 535 bei Bad Dürrenberg

 

1997 wurde eine 232 aufwendig umgebaut, um eine Leistungssteigerung auf 4000 PS zu erreichen. In zwei Bauserien 1999 und 2001 wurden dann je fünf Lokomotiven in die neue Baureihe 241 umgebaut. Sie erhielten neue Dieselmotoren "Kolomna DGA 2-5 D49 M" und Fahrmotoren des Typs ED 133 mit jeweils 425 kW, verstärkte Bremseinrichtungen, eine Übersetzung für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h sowie eine Gleit- und Schleuderschutzeinrichtung. Bei den ersten fünf 241 wurde die Ordnungsnummer beibehalten, dazu gehörte auch 241 697, die hier einen Bü bei Halberstadt-Spiegelsberge passiert. Die zweite Kleinserie erhielt die Nummern 241 801 bis 805. (10.10.2011) <i>Foto: Ziegler, Slg. Holzborn</i>
241 697 bei Halberstadt

 

Blick von der Prosigker Brücke auf 232 601 mit einem Zug in der südlichen Ausfahrt vom Güterbahnhof Köthen. Die Gleise rechts führen nach Halle (S) und Bernburg. Das Stellwerk W3 ging am 16.06.2019 außer Betrieb.  (24.10.2011) <i>Foto: Ziegler, Slg. Holzborn</i>
232 601 in Köthen

 

Zur "blauen Stunde" (die Zeitspanne innerhalb der abendlichen oder morgendlichen Dämmerung) fahren 232 347 und 232 209 mit einem Güterzug durch Leipzig-Leutzsch. Im Zuge der umfangreichen Neuordnung des S-Bahnverkehrs im Großraum Leipzig zum Aufbau des Netzes der S-Bahn Mitteldeutschland wurden die Reiseverkehrsanlagen des Bahnhofs Leipzig-Leutzsch und des Haltepunktes Industriegelände West zu einer neuen Zugangsstelle etwa 700 m westlich an der Georg-Schwarz-Straße zusammengefasst. Zwischen den Stammgleisen der Strecke Leipzig–Großkorbetha wurde ein 140?m langer Inselbahnsteig eingerichtet, an der Strecke Leipzig–Probstzella zwei ebenfalls 140?m lange Außenbahnsteige. Treppen und Aufzüge verbinden diese mit der Georg-Schwarz-Straße, wodurch eine bessere Umsteigemöglichkeit zum Bus- und Straßenbahnnetz der Stadt entstand. Die alten Bahnsteige wurden abgebrochen und die Gleisanlagen in veränderter Lage neu errichtet. Seit Ende 2011 wird der Bahnhof aus der Betriebszentrale Leipzig ferngesteuert. Die zuständige Unterzentrale (UZ) ist die UZ Leipzig-Wahren, das entsprechende, an die UZ Leipzig-Wahren angeschlossene, ESTW-A befindet sich vor Ort im Bahnhof Leipzig-Leutzsch.  (01.03.2011) <i>Foto: Ziegler, Slg. Holzborn</i>
232 347 + 232 209 in Leipzig

 

233 622 und 233 586 warten in Engelsdorf auf ihr Ende. Das schöne Abendlicht täuscht nicht über ihr Schicksal hinweg. Beide wurden noch im Aufnahmejahr ausgemustert. Immerhin konnte 232 586 aus dem Stillstandsmanagment Chemnitz noch nach Bulgarien verkauft werden. (21.02.2011) <i>Foto: Ziegler, Slg. Holzborn</i>
Das Ende in Engelsdorf

 

Seit Frühjahr 2023 zählt die 1958 in Dienst gestellte 115 198 zum Bestand des Unternehmens TRI. Im Mai 2023 erhielt sie bei GfF in Crailsheim eine Neulackierung in orientrot/weiß. Hier fährt sie als Tfzf 93757 (Münster Gbf - Köln Hbf) aus dem Bahnhof Leichlingen. (15.08.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
110 198 in Leichlingen

 

Der wegen eines Kabeldiebstahls zwischen Köln und Düsseldorf umgeleitete EC 6 (Interlaken Ost - Hamburg-Altona) fährt mit 101 063 durch den Bahnhof Leichlingen. (15.08.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Umleiterzüge (136)

 

01 519 auf Überführungsfahrt vor DLr 19931 (Rottweil - Würzburg) auf der Rheintalbahn südlich von Sinzheim zwischen Bühl und Baden-Baden Oos. (18.08.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
01 519 bei Sinzheim

 

155 110 der Wedler Franz Logistik Potsdam (WFL) bringt einen 1565 t schweren Zug mit neuen Betonschwellen von Wustermark nach Hochstadt-Marktzeuln in Franken, aufgenommen in der Ausfahrt Großkorbetha. (12.08.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
155 110 in Großkorbetha

 

118 757 der PRESS überführt neue Kesselwagen von (Eger-) Schirnding nach Espenhain. Bei Zedtlitz auf der Strecke Geithain -Neukieritzsch überquert sie das Viadukt über die Wyhra. (12.07.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
PRESS 118 757 bei Zedtlitz

 

Zum 80. Geburtstag des bekannten Arnstädter Ausbildungslokführers Manfred V. wurde eine Rundfahrt mit 118 757 der PRESS organisiert, die hier bei Liebenstein nahe Gräfenroda angedieselt kommt. Zu seinen Ehren bekam die Lok die Nummer 118 234 verpasst, die bis 1981 seine Stammlokomotive beim Bw Arnstadt war. (15.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Geburtstagstour (1)

 

Der Sonderzug mit PRESS 118 757 (extra für das Geburtstagskind in 118 234 umgenummert) macht Station im Bahnhof Suhl. (15.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Geburtstagstour (2)

 

Der Blick des Lokführers der PRESS 118 757 auf die bekannte (und diesmal menschenleere) Fotostelle mit der Wartburg am Bk Höpfen vor Eisenach. (15.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Geburtstagstour (3)

 

DR 118 234 (eigentlich 118 757) ist im Bahnhof Eisenach angekommen. Die Geburtstagsfahrt ging von Gräfenroda, dem Wohnort des Geburtstagskindes, über Meiningen - Eisenach - Saalfeld - Arnstadt zurück nach Gräfenroda. (15.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Geburtstagstour (4)

 

Kurze Pause für den Sonderzug im Bahnhof Jena-Göschwitz. Rechts steht 146 011. Das 80-jährige Geburtstagskind steht übrigens im roten Hemd vor der 146. (15.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Geburtstagstour (5)

 

101 019 mit Werbung für das "Fahrtziel Natur - Natürlich Urlaub mit Bahn&Bus" vor dem durch das Tal der Wupper umgeleiteten EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) in Wuppertal Zoologischer Garten. Die Lok wirbt auf beiden Längsseiten für unterschiedliche Reiseziele: Den Nationalpark Hohe Tauern, auf der gegenüberliegenden Seite für den Nationalpark Sächsische Schweiz. (11.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (133)

 

101 069 mit dem umgeleiteten EC 8 von Zürich nach Hamburg in Wuppertal Zoologischer Garten. (11.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (134)

 

Der AKE-"Rheingold"-Sonderzug mit 103 245 auf der Rückfahrt nach Köln im Einschnitt bei Machern, östlich von Leipzig.  (09.07.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
103 245 bei Machern (2)

 

250 137 (wieder im Originalzustand in bordeauxroter Lackierung und Scherenstromabnehmer) vor einem leeren Getreidezug von Erfurt nach Bad Schandau in Engelsdorf. Links sieht man den inzwischen stillgelegten Rangierbahnhof.  (02.07.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 137 in Engelsdorf

 

Der wegen eines Kabeldiebstahls zwischen Langenfeld und Leverkusen über die Wupperstrecke umgeleitete EC 9 nach Zürich HB mit 101 061 kurz vor Solingen Hauptbahnhof. (14.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (135)

 

Ein Kabeldiebstahl zwischen Langenfeld und Leverkusen führte dazu, dass alle Züge über die Wupperstrecke bzw. Güterbahn Hilden - Opladen umgeleitet werden mussten. Zu dem Umleitern gehörte auch IC 2015 (Dortmund - Mainz), der mit 101 120 gleich Leichlingen erreichen wird. (11.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 120 bei Leichlingen

 

In Leichlingen begegnen sich zwei umgeleitete ICE : Vorne ICE 726 (München - Düsseldorf), oben entschwindet ICE 107 (Hamburg-Altona - Karlsruhe). (11.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (130)

 

Auch die Baureihe 151 ist nicht totzukriegen. 151 045 und 151 125 vor ihrer Stammleistung des GAG 60715 von Oberhausen West nach Andernach bei Opladen. (11.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 045 + 125 bei Opladen (1)

 

Der "Andernacher" ist wohl der bekannteste Zug auf der Wedauer Güterzugstrecke. Die Coils für die Fa. Rasselstein sind bei Opladen auf dem Weg zum Ziel, gezogen von 151 045 und 151 125. (11.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 045 + 125 bei Opladen (2)

 

BE 218 396 mit dem FEK-"Rheingold"-Sonderzug DPE 19985 von Köln nach Hameln in Haan-Gruiten. (12.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
BE 218 396 in Gruiten

 

Der wegen eines Kabelklaus auf seiner regulären Strecke umgeleitete EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) fährt mit 101 138 in Wuppertal Hbf ein. (09.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (131)

 

Es gibt in Deutschland genau ein Zugpaar, das einen Panoramawagen der SBB mit sich führt: Der EC 8/9 auf der Relation Hamburg – Zürich. Die Schweizerischen Bundesbahnen haben 1991 zwölf Panoramawagen (Apm61Pano) angeschafft, die RIC-fähig und für eine Geschwindigkeit von 200 km/h geeignet sind. Die Wagen werden in regulären EuroCity-Zügen eingesetzt und sind nur für Fahrgäste der 1. Klasse benutzbar. Die Fußbodenhöhe gegenüber den anderen Wagen wurde erhöht, um die Aussicht für Reisende zu verbessern. Aufgrund der Panoramafenster gibt es keine Gepäcklagen oberhalb der Sitze. Der EC 9 mit dem Panaoramawagen fährt in Wuppertal Hbf ein. (09.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (132)

 

101 090 und 101 064 überführen im PbZ 2470 das Wagensammelsurium aus Frankfurt/M und Köln nach Dortmund Bbf, aufgenommen in Wuppertal-Elberfeld. (09.08.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
PbZ 2470 in Wuppertal (33)

 

Anlässlich des Bergstadtfestes in Freiberg (Sachs) verlässt die Triebwagengarnitur 172 141 und 172 140 mittags den Bahnhof Berthelsdorf (Erzgeb) in Richtung Brand-Erbisdorf. Hinter dem Empfangsgebäude verläuft die Strecke Freiberg - Holzhau. Der Bahnhof wird seit dem Jahr 2000 von Zügen der Freiberger Eisenbahn bedient. Die RB 83 fährt mindestens zweistündlich, an Schultagen auch stündlich. Betreiber der Streckeninfrastruktur ist seit 2000 die RP-Eisenbahn, die Bahnsteiganlagen selbst werden weiterhin von DB Station&Service betrieben. Neben dem Empfangsgebäude sind am Standort auch das Stellwerk, Wohnhäuser und die ehemalige Bahnmeisterei erhalten.  (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 141 in Berthelsdorf (3)

 

Die zur PRESS gehörenden 172 140 und 172 141 als Sonderzug zum Freiberger Bergstadtfest zwischen dem Haltepunkt Zug und Berthelsdorf. (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 140 + 172 141 bei Zug

 

Am Nachmittag erreichen 172 141 und 172 140 auf der Rückfahrt vom Bergstadtfest den Haltepunkt Zug. Links sieht man noch einen kleinen Gleisrest des Anschlusses zur ehemaligen Lederfabrik. (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 141 in Zug (1)

 

PRESS 172 141 und 172 140 im Haltepunkt Zug an der Bahnstrecke Berthelsdorf – Großhartmannsdorf, der 1905 vom gegenüber liegenden Lederfabrikanten Moritz Stecher für seine Arbeiter der Bahn "gesponsert" wurde. Hier gab es früher auch eine Ausweichanschlußstelle zum fast 2 km Narva-Leuchtstoffröhrenwerk mit Großcontainerumschlagplatz und zum Lederwerk. Der Personenverkehr endete zum 23. Mai 1998. Die Strecke ist inzwischen nur noch zwischen Berthelsdorf (Erzgeb) und Brand-Erbisdorf in Betrieb, wird jedoch nur selten zu besonderen Anlässen befahren. (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 141 in Zug (2)

 

DB 218 424 und PRESS 218 056 (ex 218 454) verlassen östlich von Morsum mit IC 2215 nach Düsseldorf die Insel Sylt. (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (377)

 

Hinter Morsum sind 218 424 (DB) und 218 056 (PRESS) mit dem IC 2215 (Westerland/Sylt - Düsseldorf) auf Deutschlands beliebtester Ferieninsel unterwegs. Vor ihnen liegt der Hindenburgdamm, der in einem weiten Rechtsbogen das Festland bei Klanxbüll erreichen wird. (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (378)

 

Aus der Luft offenbart sich die ganze Schönheit des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Bei Morsum beginnt der Hindenburgdamm, der die Insel Sylt mit dem Festland verbindet und den IC 2215 gleich befahren wird. (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (379)

 

Mit Fertigstellung des Hindenburgdamms 1927 erhielt Sylt einen Anschluss an die Marschbahn (Hamburg)-Elmshorn-Westerland. In den 1950er- und 1960er-Jahren stiegen mit der zunehmenden Reiselust der Bundesdeutschen die Übernachtungszahlen auf der Insel stark an. Dadurch veränderte sich durch zahlreiche Baumaßnahmen zusehends ihr Gesicht. Ab Mitte der 1960er Jahre entstand das Westerlands Silhouette prägende „Neue Kurzentrum“ mit seinen drei bis zu 14-geschossigen Appartementblöcken unmittelbar am Meer, das heute als "Bausünde" angesehen wird. Derzeit hat die Insel über 60.000 Gästebetten und im Jahr rund 900.000 Gäste mit fast 7 Millionen Übernachtungen. Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel. Mit dem 49-Euro-Ticket befürchtet man eine weitere Überlastung der Bahnverbindungen und der Insel, ähnlich wie beim 9-Euro-Ticket im Jahr 2022. Schon 1995, als die Bahn das Schönes-Wochenende-Ticket einführte, fühlten sich einige gut betuchte Gäste gestört. So konnten mit der Fahrkarte bis zu fünf Personen zum Preis von 15 DM im Regionalverkehr auf die Insel fahren. Dort kam man auf die Idee, die Kurtaxe bereits am Bahnhof zu verlangen und nicht erst am Strand. Einige Hamburger Kiez-Bewohner sowie Autonome mobilisierten sich daraufhin und machten sich auf den Weg nach Sylt. So kam es zu den „Sylter Chaostagen“. (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (380)

 

218 497 und 218 389 erreichen mit AS 1434 aus Niebüll die Insel Sylt. (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (381)

 

2021 erhielt 218 497 im Werk Cottbus eine auffällige Lackierung, die die Geschichte des Werkes von der Dampflokzeit (schwarz) bis zur ICE-Zeit in grau mit rotem Band symbolisieren soll. Hier leistet die markante Lok auf dem Hindenburgdamm der im aktuellen verkehrsroten (RAL 3020) Farbschema lackierten 218 389 Vorspann vor dem AS 1434 nach Westerland/Sylt. (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (382)

 

218 497 und 218 389 mit AS 1434 nach Westerland (Sylt) am Ende des Hindenburgdamms östlich von Morsum. (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (383)

 

Autozug AS 1434 mit 218 497 und 218 389 auf dem Weg nach Westerland (Sylt) kurz vor Morsum. Nebenbei: Für die Drohnenaufnahmen wurde eine Fluggenehmigung im Naturschutzgebiet eingeholt und auch die Deutsche Bahn informiert.  (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (384)

 

Die mit Dieselloks bespannten Züge des Sylt-Shuttles sorgen immer wieder für Debatten über eine klimafreundlichere Alternative des Inselbesuchs. Je nach Sichtweise trägt dies seltsame Stilblüten. So verglich eine Zeitung den Verbrauch der Baureihe 218 mit einem bis zu 1000 t schweren Autozug einschließlich der Hochrechnung des Dieselverbrauchs aller Züge zwischen Hamburg und Westerland. Mit dem Diesel, den die Bahn pro Jahr verbraucht, könne man 21.300 Mal mit einem kleinem Privatjet zwischen Hamburg und Westerland fliegen. Der Dieselverkehr der Bahn nach Sylt ist mit Sicherheit andere als klimaneutral. Insbesondere wenn man auch noch das private Auto über den Hindenburgdamm schleppt. Fakt ist aber auch, dass ein Flugverkehr mit Privatjets zwischen Hamburg und Sylt pro Passagier ökologisch um Welten schlechter wäre. Und der Kampf geht weiter: Während für die Mitte dieses Jahrzehnts die ersten kleineren elektrischen und wasserstoffelektrischen Passagierflugzeuge als spezialisierte Zubringer für die betuchte Kundschaft Sylt anfliegen werden, ist eine Elektrifizierung der Marschbahn, insbesondere des Hindenburgdamms, nicht in Sicht. Dass der (Umwelt-)Vergleich hinkt, zeigen schon die Zahlen des Nahverkehrsverbund Schleswig Holstein. 2019 fuhren im Durchschnitt fast 7600 Passagiere täglich mit dem Nahverkehr zwischen Niebüll und Sylt. Der Zug bleibt daher alternativlos. (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (385)

 

218 240 mit RE 31497 bei Huglfing auf der Strecke München - Garmisch-Partenkirchen. (14.08.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (758)

 

218 202 mit RE 21208 auf dem Weg nach Kempten (Allgäu) bei Aitrang. (17.08.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (759)

 

232 184 und 232 228 vor dem Arlberg-Umleiter TC 43182 südlich von Buchloe bei Weinhausen. (17.08.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (760)

 

232 409 mit dem Umleitergüterzug TC 45184 bei Ellenberg nördlich von Wildpoldsried. (17.08.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (761)

 

232 240 rollt mit dem Arlberg-Umleiter KCS 65340 bei Aitrang zu Tal. In der nachfolgenden Kurve verunglückte am Abend des 9. Februar 1971 der TEE 56 "Bavaria" wegen überhöhter Geschwindigkeit. 28 Menschen starben, 42 wurden verletzt. (19.08.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (762)

 

232 416 mit 232 352 vor dem Arlberg-Umleiter TC 43191 bei Rammingen (Bay), nördlich von Bad Wörishofen. (19.08.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (763)

 

218 418 besaß bis Ende 2006 eine Lackierung in den Farben des DB-Touristikzuges. Hier bespannt sie vor einer weiteren 218 den EC 194 (München - Zürich) bei der Durchfahrt in Kaufering. (29.08.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (764)

 

Railpool 186 446 in Diensten der belgischen LINEAS mit einem Autotransportzug bei Übach-Palenberg. (23.07.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
LINEAS 186 446 bei Übach-P.

 

101 001 bei ihrem ersten Einsatz vor dem TEE-Sonderzug DPE 321 (Dortmund - Andernach) in Bochum Hbf.  (05.08.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
101 001 in Bochum

 

01 1104 fährt mit Sonderzug DPE 88324 auf ihrer ersten größeren Tour von Mönchengladbach nach Hameln durch Paderborn Kasseler Tor. (24.06.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (21)

 

Paralleleinfahrt von VT 648 361 als RB 44 nach Bottrop und 185 381 aus Oberhausen Rbf in den Bahnhof Oberhausen-Osterfeld Süd. (18.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Paralleleinfahrt in Oberhausen

 

Dampfeisenbahn trifft Gummieisenbahn: Bei Sellin Ost überholt 99 1784 den Südstrand-Shuttle. Die Gummibahn fährt im Auftrag der Kurverwaltung Sellin; die Mitfahrt ist mit gültiger Kurkarte aus den Ostseebädern Sellin, Baabe und Göhren kostenfrei. (02.07.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
99 1784 bei Sellin

 

218 058 der PRESS (ex 218 412) passiert mit IC 2075 (Westerland/Sylt - Berlin Hbf tief) einen Bahnübergang bei Lunden. (08.07.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Dieselparadies Sylt (375)

 

Wegen einer "Reparatur am Zug" fährt 245 027 mit dem rund 30 Minuten verspäteten IC 2312 nach Westerland (Sylt) über den BÜ der Bundesstraße 5 in Weddingstedt. Im Hintergrund grüßt die historische "Aurora"-Windmühle aus dem Jahr 1880. (08.07.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Dieselparadies Sylt (376)

 

423 043 als S-Bahn-Leerfahrt und 01 066 des Bayerischen Eisenbahnmuseum (BEM) haben soeben die Hohenzollernbrücke überquert und fahren in den Bahnhof Köln-Deutz/Messe ein. (30.04.2011) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Über den Rhein

 

Vor dem Kölner Wahrzeichen hat ein 403 als ICE 501 (Dortmund - Basel SBB) soeben die Rheinseite gewechselt und fährt durch den Bahnhof Köln-Deutz/Messe. (30.04.2011) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
403 in Köln

 

Zum 100-jährigen Jubiläum der Hohenzollernbrücke befuhr der Rheingoldzug aus dem Jahre 1962 die bedeutende Brücke. Bespannt war der exklusive Sonderzug mit E 10 1239. (22.05.2011) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
E 10 1239 in Köln (3)

 

Das erfreut sicherlich die Letzte Generation: Volles Rohr zur BUGA nach Koblenz geht es für 41 360 vor einem Sonderzug aus Hagen Hbf. (25.06.2011) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
41 360 in Hagen

 

Während ICE 614 (München - Dortmund) in Kürze den Kölner Hauptbahnhof zum Fahrtrichtungswechsel erreichen wird, schleicht sich 41 360 durch die Hohenzollernbrücke. (24.04.2010) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Einfahrt nach Köln (2)

 

41 360 ist soeben in Köln Hbf mit einem Sonderzug nach Trier über Linz - Koblenz gestartet. (24.04.2010) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
41 360 in Köln (8)

 

Mit einem ICE-Ersatzzug nach Hamm (Westf) hat 113 268 soeben die Kölner Hohenzollernbrücke passiert. (14.05.2010) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
113 268 in Köln

 

Für das RioGrande-Video "Das Lied der Dampflok - Winterdampf bei DB, DR und RhB" fuhr ein Sondergüterzug mit 44 1093 über die Gehlberger Rampe durch das Tal der Wilden Gera. (16.02.1994) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Filmzug mit 44 1093 (1)

 

Ausfahrt aus dem Bahnhof Gehlberg. 44 1093 startet mit dem Filmzug in den herrlichen Wintertag. (16.02.1994) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Filmzug mit 44 1093 (2)

 

Während die Reisenden die komfortable Rückfahrt im Rheingold-Sonderzug DPE 320 von Andernach nach Dortmund genießen konnten, hatte sich am Abend im strömenden Regen nicht nur ein Fotoverrückter in Solingen-Vogelpark eingefunden, um die "neue" 101 001 zu fotografieren. Der Sonderzug fuhr fast pünktlich, die Bahnsteiguhr hatte hingegen eine Stunde Verspätung. (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 001 in Solingen (1)

 

185 344 fährt mit einem EZ in Retzbach-Zellingen zwischen Bundesstraße 27 und Main südwärts. (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
185 344 bei Retzbach

 

Für eine "Störung im Betriebsablauf" sorgte der seit 9.45 Uhr im Bahnhof Retzbach-Zellingen liegengebliebene KT 60694 (München-Riem – Neuss Gbf), wohl weil die Zuglok 152 057 schlapp gemacht hatte. Dort wird er von MRCE X4E-859 und einem südwärts fahrenden Güterzug überholt. (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Liegengebliebener Zug (1)

 

Erst kurz nach 13 Uhr traf die Hilfslok 152 105 als T 64325 aus Nürnberg Rbf in Retzbach-Zellingen ein, um den dort seit gut 3 Stunden stehenden KT 60694 abzuschleppen. (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Liegengebliebener Zug (2)

 

Während 152 105 der defekten 152 057 vorgespannt wurde, rumpelte 232 703 mit 30 km/h vor dem Hilfszug 63164 nach Würzburg Rbf durch Retzbach-Zellingen. Im Schlepp hatte sie einen Fal-Wagen, der wegen einer festen Achse in Gemünden (Main) ausgesetzt worden war. (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Hilfszug trifft Hilfslok

 

Da der Fal-Wagen nur mit 30 km/h befördert werden durfte, konnte der Hilfszug 63164 mit der Nürnberger 232 703 problemlos bei Thüngersheim nochmals abgelichtet werden. (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Hilfszug bei Thüngersheim

 

Bei Würzburg-Zell hatte 232 703 mit Hilfz 63164 aus Gemünden (Main) sein Ziel fast erreicht. (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Hilfszug bei Würzburg

 

Zwischenzeitlich hatte Hilfslok 152 105 erfolgreich die Bremsprobe am KT 60694 absolviert und musste nur noch 185 609 von Alpha Trains Belgium in Retzbach-Zellingen den Vortritt lassen. (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Liegengebliebener Zug (3)

 

Mit gut 300 minütiger Verspätung ging es für KT 60694 mit 152 105 und der defekten 152 057 nördlich von Karlstadt (Main) dann endlich weiter nach Neuss. (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Liegengebliebener Zug (4)

 

DR 120 274 des DB-Museums mit einem Fotogüterzug zwischen Gößnitz und Schmölln am Abzweig Saara.  (21.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 120 274 mit Fotozug (6)

 

110 511 wurde von Februar bis April 1985 im Aw Opladen aus 139 134 als Ersatz für die am 26. Mai 1983 bei einem Unfall in Groß Königsdorf zerstörte 110 477 umgebaut. Seit Oktober 2013 gehört sie der Eisenbahnbau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH (PRESS) an, die die Lok im Juni 2022 in ihre ozeanblau/beige Originallackierung versetzte. Die PRESS bietet im Sommer Sonderfahrten zu den Störtebeker-Festspielen auf Rügen an. Auf der Rückfahrt wurde der Sonderzug mit 110 511 auf dem Viadukt Klingenberg bei Freiberg erwartet. Der blaue Wagen ist ein Liegewagen. (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
PRESS 110 511 bei Klingenberg

 

E 10 1309 mit DLr 90001 (Dortmund-Eving - Köln Bbf) am Bü Schnittert kurz vor Solingen Hbf. (04.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1309 in Solingen (14)

 

TRI 110 469 mit DLr 25687 (Köln Bbf - Herne) am Bü Hochstraße in Leichlingen. Die Garnitur kam als Verstärkerzug auf der S-Bahn-Linie S 2 anlässlich des Open Air Schlagerfestivals "Dortmund Olé" zum Einsatz.  (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TRI 110 469 in Leichlingen

 

Ein weiterer Verstärkerzug zum Schlagerfestival "Dortmund Olé" wurde mit PBP 186 431 bespannt, die hier mit DLr 83743 (Köln Bbf - Herne) über den Bü Hochstraße in Leichlingen rauscht. (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
RBP 186 431 in Leichlingen

 

101 001 bei ihrem ersten Einsatz nach dem Umlackieren vor AKE-Sonderzug DPE 321 (Dortmund - Andernach) in Leichlingen. (05.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 001 in Leichlingen

 

WFL 228 501 unter ihrer Originalbezeichnung Buna 204 als Ersatz für 95 027, die an diesem Tag wegen Waldbrandgefahr nicht fahren durfte, bei der Einfahrt in Blankenburg (Harz). Das verfallende Gebäude war früher das Sozialgebäude des Bw. (19.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
WFL 228 501 in Blankenburg

 

Von Blankenburg (Harz) ging es nochmal zurück nach Halberstadt, wo der Sonderzug mit WFL 228 501 (als Buna 204) zwischen Börnecke und Langenstein erwartet wurde. Die Erhebung im Hintergrund ist der 308 m hohe Hoppelberg. (19.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
WFL 228 501 bei Langenstein

 

Zum traditionellen Bergstadtfest in Freiberg (Sachs) fuhr die PRESS mit ihrer Schienenbus-Garnitur 172 141 und 172 140 die Zubringerzüge von Brand-Erbisdorf nach Freiberg. Am Vormittag ist der Sonderzug in Brand-Erbisdorf eingetroffen. Die Gleisanlagen sind vorbildlich gepflegt, obwohl der Bahnhof seit Jahren nur noch von gelegentlich verkehrenden Sonderzügen angefahren wird. Der links im Bild sichtbare Anbau des Bahnhofgebäudes ist hingegen seit längerer Zeit durch Graffitis verunstaltet und wurde elektronisch gesäubert. (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 141 in Brand-Erbisdorf

 

Press 172 140 und 172 141 zwischen Brand-Erbisdorf und Berthelsdorf auf dem Rückweg nach Freiberg (Sachs). (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 140 bei Brand-Erbisdorf

 

Auf der Fahrt von Freiberg (Sachs) nach Brand-Erbisdorf passiert der Zug das Einfahrtssignal Berthelsdorf. Weil die Triebwagengarnitur eine Weichenstraße in den Streckenabzweig nach Brand-Erbisdorf befahren wird, erhält der Triebwagenführer das Signal Hp 2 "Langsamfahrt". Das Signal schreibt eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 40 km/h vor, wenn nicht eine abweichende Geschwindigkeit durch Signal Zs 3 angezeigt wird. (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 141 bei Berthelsdorf

 

Bis zum Bau der Bahnstrecke Aachen - Mönchengladbach existierte zwischen Baal und Brachelen nur ein hölzerner Steg über die Rur, der 1857 durch eine erste Eisenbahnbrücke abgelöst wurde. Die Steinbogenbrücke wurde im 2. Weltkrieg zerstört und 1948 durch eine Schaper-Krupp-Reichsbahn-Behelfsbrücke (SKR) ersetzt. Die Kastenkonstruktion überspannte die Rur zwar pfeilerlos über 102 Meter, über sie war aber nur ein eingleisiger Betrieb möglich. Der Engpaß wurde erst 1976 mit der hier zu sehenden Spannbetonbrücke beseitigt. Über diese fährt eine 193 von DB-Cargo mit einem KT nordwärts. (17.07.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
Rurbrücke bei Baal

 

Eine ÖBB 1116 mit NJ 50490 vor dem nur aus vier Wagen bestehenden Zugteil von Wien nach Brüssel, auf der Rurbrücke bei Baal. Der Zug wurde wegen einer Streckensperrung zwischen Köln und Aachen über Düsseldorf - Mönchengladbach - Aachen umgeleitet. (17.07.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
Nightjet bei Baal

 

Als letzter dieselbespannter Fernverkehrszug zwischen Stuttgart und Ulm ist im Jahrplanjahr 2023 das Zugpaar IC 2012/2013 übrig geblieben. 218 424 und 218 446 brummen mit IC 2013 nach Oberstdorf durch den Bahnhof Süßen. (18.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
218 424 + 218 446 in Süßen

 

218 446 und 218 424 haben mit IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) soeben den Albabstieg der Geislinger Steige hinter sich gelassen und fahren durch den Bahnhof Geislingen (Steige). Der Streckenabschnitt zwischen Geislingen und Amstetten (Württ) ist 5,6 Kilometer lang und überwindet dabei einen Höhenunterschied von 112 Metern, die Strecke steigt dabei mit bis zu 22,5 ‰ an. Die Höchstgeschwindigkeit in dem Streckenabschnitt beträgt nur 70 km/h. Da die Schnellfahrstrecke Wendlingen - Ulm mit einer Steigung von bis zu 35 ‰ nur für leichte Güterzüge geeignet ist, werden schwere Güterzüge weiterhin über die Geislinger Steige im Nachschiebebetrieb fahren müssen. Kritiker der neuen Strecke haben bereits vorgeschlagen, auf der Bestandsstrecke zwischen Süßen und Lonsee einen 11 km Tunnel mit einer Längsneigung von höchstens 12,5 ‰ zu errichten, um die alte Strecke voll schwergüterverkehrstauglich zu machen. Dazu wird es wohl nie kommen. (18.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
218 446 + 424 in Geislingen

 

Wegen eines Fahrleitungsschaden in Konstanz endete RE 4709 aus Karlsruhe an diesem Tag außerplanmäßig in Radolfzell. 146 237 fährt mit dem Zug im Donautal bei Gutmadingen vorbei. (15.07.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
146 237 bei Gutmadingen (2)

 

SWEG 442 920 fährt als RE 19262 (Heilbronn Hbf - Mannheim Hbf) in Neckarsteinach ein. (16.07.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
442 920 bei Neckarsteinach

 

Blick vom Schloßberg auf St. Goar mit einer RailPool 186 vor einem nördwärts fahrenden Güterzug. Auf der gegenüberliegenden Rheinseite liegt St. Goarshausen mit der Burg Katz. (16.07.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rheintal in St. Goar (2)

 

401 065 fährt als ICE 927 (Hamburg - Nürnberg) durch St. Goar. Auf der anderen Rheinseite fährt eine "Rollende Landstraße" nordwärts. (16.07.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rheintal in St. Goar (3)

 

103 235 mit einem Sonderzug von Koblenz nach Frankfurt/M in Oberwesel. (04.05.2012) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
103 235 in Oberwesel

 

111 121 mit RB 12190 (Frankfurt/M - Koblenz) im Rheintal bei Trechtingshausen. (22.07.2013) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
111 121 bei Trechtingshausen

 

245 005 mit RE 57504 (München - Füssen) südlich Lengenwang bei Hörmatzen. (25.05.2016) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Dieselparadies Allgäu (757)

 

Bei der Fahrt durch den Bahnhof Köln-Messe/Deutz trifft 01 1104 mit Sonderzug DPE 88234 nach Hameln auf ihre 60 Jahre jüngeren Fernverkehrsnachfolger: ICE 101 nach Basel bzw. ICE 18 nach Bruxelles Midi. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (18)

 

01 1104 passiert mit Sonderzug DPE 88234 nach Hameln das ehemalige Stellwerk "Ww" des Bahnhofs Westhofen (Westf). Das E43-Stellwerk aus dem Jahr 1949 ging am 14.09.2003 vom Netz. Die 1940 gebaute 01 1104 ging am 08.06.2023 wieder aufs Netz. (24.06.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (19)

 

Blick von der Autobahnbrücke der BAB A 1 auf 01 1104, die bei Westhofen angedampft kommt. Im Hintergrund ist der Kirchturm von St. Peter zu Syburg, die Burgruine Hohensyburg und in der Ferne das mittlerweile stillgelegte Pumpspeicherkraftwerk Koepchenwerk am Hengsteysee zu sehen. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (20)

 

Nach 14 Jahren Pause war endlich wieder eine 01.10 auf der Marschbahn nach Westerland (Sylt) unterwegs. Wie in alten Zeiten ging es für 012 104 mit 11 Wagen und 485 t Zuggewicht über die Hochdonner Brücke. (08.07.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Mit 012 104 nach Sylt (12)

 

101 001 machte am 2. August 2023 ihre erste Ausfahrt in neuer "Rheingold"-Lackierung als Tfzf 336 von Saarbrücken Hbf nach Dortmund Bbf. In Solingen Hbf hatten die Leute allerdings eher den Zugzielanzeiger mit massiven Verspätungen im Fernverkehr im Blick. (02.08.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Die neue "Rheingoldlok"

 

Die Neubaustrecke Wendlingen – Ulm ist eine Schnellfahrstrecke für den Personenfern- und -nahverkehr. Die Strecke dient der Querung der Schwäbischen Alb mit Geschwindigkeiten von bis zu 250 km/h und ist neben Stuttgart 21 Teil des Bahnprojekts Stuttgart–Ulm. Güterverkehr findet bislang nicht statt. Die Inbetriebnahme erfolgte am 11. Dezember 2022. Bis zur 2025 geplanten Inbetriebnahme von Stuttgart 21 ist nur ein eingeschränkter Betrieb möglich. Die Gesamtkosten des Projekts wurden 2022 mit 3,99 Milliarden Euro angegeben. Der Finanzierungsvertrag von 2009 sah 2,03 Milliarden Euro vor.  (2022) <i>Foto: DB AG</i>
NBS Wendlingen - Ulm (1)

 

Bereits im April 1986 hatte ein nahe Ulm ansässiges Ingenieurbüro eine autobahnnahe Trasse nach Ulm vorgeschlagen, die der heutigen Linienführung ähnelt und Ulm voll einband. Demnach sollten Züge Richtung Ulm in Stuttgart zunächst auf die Gäubahn fahren und im Süden der Landeshauptstadt auf eine Neubaustrecke einschwenken, die über den Flughafen und Wendlingen am Neckar nach Ulm verlaufen wäre. Der heute geplante Streckenverlauf geht auf den Verkehrswissenschaftler Gerhard Heimerl zurück, der im August 1988 die ursprünglich im Bundesverkehrswegeplan 1985 vorgesehene Neu- und Ausbaustrecke Plochingen – Günzburg kommentierte und darauf aufbauend diese Streckenführung entwickelte. Der erste Spatenstich für das Gesamtprojekt war vor Weihnachten 2010 geplant, wurde dann auf 2011 verschoben und fand schließlich am 7. Mai 2012 statt. Im Februar 2016 zeigten sich die ersten Spuren der Neubaustrasse bei Holzmaden nahe des Albaufstiegs am berüchtigten Aichelberg. (29.02.2016) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (2)

 

Blick auf die künftige Trasse der Neubaustrecke Wendlingen - Ulm in km 45,2 bei Holzmaden. Die 1994 geplante Trassierung sah eine Gradiente von durchschnittlich 24,47 ‰ auf einer Länge von 15,91 Kilometern vor, mit einer maximalen Steigung von 30,99 ‰ auf einer Länge von 1,47 Kilometern. Der Beginn des Albaufstiegs (Richtung Ulm) liegt bei 361 m ü. NN (km 39,3), der Sattelpunkt bei 750 m ü. NN (km 55,2), der Abstieg Richtung Ulm verläuft mit teils 13,5 ‰ flacher. Kurz vor Einfahrt in Ulm Hauptbahnhof wird eine Steigung von 35 ‰ über eine Länge von 177 Metern erreicht. Gegenüber der Bestandsstrecke ist demnach eine um wenigstens 160 Meter größere Höhendifferenz zu überwinden. (08.04.2017) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (3)

 

Der Boßlertunnel (hier während des Baus) ist mit einer Länge von 8808 m der aus zwei jeweils eingleisigen Röhren bestehende längste Tunnel der Strecke sowie der fünftlängste Eisenbahntunnel Deutschlands. Das Bauwerk überwindet eine Höhe von etwa 213 m. Die zulässige Maximalgeschwindigkeit im Tunnel beträgt 250 km/h. Mit einer optimierten Trassierung mit Vergrößerung eines ein Kilometer langen Bogens im Bereich des Westportals wären durchgängig 300 km/h möglich gewesen. Der Tunnel erhielt eine auch von Straßenfahrzeugen befahrbare feste Fahrbahn. Beide Röhren wurden mit einer Tunnelsicherheitsbeleuchtung ausgerüstet, die bei Bedarf auch von den Triebfahrzeugführern eingeschaltet werden kann. Rettungszeichen und Richtungspfeile zeigen den kürzesten Fluchtweg zu einem sicheren Bereich. (16.06.2018) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (4)

 

Am Tag der offenen Baustelle am Ostportal des Boßlertunnels und der Filstalbrücke, am 16./17. Juni 2018, besuchten 14.000 Menschen die Baustelle. Dort konnte auch die 120 Meter lange, 11,38 m hohe und etwa 29 Millionen Euro teure Tunnelbohrmaschine S 833 besichtigt werden, die auf den Namen Käthchen getauft war. Sie legte bis zu 38 Meter pro Tag zurück und hatte nach sechs Monaten Vortrieb schon drei Kilometer aufgefahren. Im Tunnel wurden auch insgesamt 60.000 sog. Tübbinge verbaut, Betonteile zu Versteifung der Tunnelröhre. (16.06.2018) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (5)

 

Im Sommer 2020 entstand bei Merklingen die Trasse der Neubaustrecke neben der Bundesautobahn A 8. Die Fertigstellung der Strecke war in der Finanzierungsvereinbarung von April 2009 für spätestens Dezember 2019, zusammen mit Stuttgart 21, vorgesehen. Aufgrund von Bauverzögerungen an der Filstalbrücke wurde zwischenzeitlich sogar eine eingleisige Inbetriebnahme erwogen. Am 9. Dezember 2022 fand schließlich die offizielle Eröffnung der Strecke statt. (01.06.2020) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (6)

 

Anfang November 2020 wurde mit der Montage der Oberleitung auf der NBS begonnen. Im Dezember 2021 waren die Arbeiten in Höhe des neuen Bahnhofs Merklingen - Schwäbische Alb weitgehend abgeschlossen. Seit Oktober 2021 bestand zwischen Wendlingen und Ulm eine durchgehende Schienenverbindung (zunächst nur auf einem Gleis).  (21.12.2021) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (7)

 

Am 31. Januar 2022 wurde der Strom auf der Strecke und den Bahnstromleitungen eingeschaltet, die Hochtastfahrten begannen im Februar. Anfang März fuhr der advanced TrainLab (ICE TD 605 017/019) zunächst nur mit 20 km/h über die Strecke, hier aufgenommen bei Merklingen. (01.03.2022) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (8)

 

Die Filstalbrücke überspannt zwischen der Gemeinde Mühlhausen im Täle sowie der Stadt Wiesensteig das Tal der Fils in einer Höhe von bis zu 85 m. Sie ist damit, nach der Müngstener Brücke und der Rombachtalbrücke, die dritthöchste Eisenbahnbrücke in Deutschland. Die Brücke verbindet in gerader Streckenführung den Boßlertunnel und den Steinbühltunnel und steigt Richtung Ulm mit 23 Promille an. Das Bauwerk besteht aus zwei eingleisigen, parallelen Spannbetonbrücken von 485 m bzw. 472 m Länge in einem Achsabstand von ca. 30 m. (21.06.2021) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (9)

 

Das markanteste Bauwerk der Neubaustrecke Wendlingen – Ulm überspannt im Albaufstieg bei Wiesensteig auf zwei eingleisigen Brücken (485 m und 472 m) das Filstal. Für beide Brücken wurden insgesamt 55.000 m³ Beton, 7.700 t Stahl und 800 t Spannstahl verbaut. Die feste Fahrbahn können auch Rettungsfahrzeuge befahren. (12.11.2021) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (10)

 

Die Neubaustrecke ist der Streckenklasse D4 zugeordnet. Züge, die über die Strecke fahren, müssen mit ETCS (Baseline 3) ausgerüstet sein. Daher können die TGV-Züge, die von Frankreich nach München verkehren, nicht auf dieser Strecke fahren. Einschränkungen in Bezug auf Lademaßüberschreitungen, Züge mit Dieseltraktion oder Zuggattung bestehen nicht. Lokbespannte Züge dürfen höchstens 230 km/h fahren. Nach Einschätzung der EU-Kommission von 2007 könnten nur Güterzüge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h und einer maximalen Anhängelast von 1000 Tonnen die Strecke befahren. Diese Voraussetzungen erfüllten damals nur scheibengebremste Züge. Züge von DB Cargo könnten somit nicht über die Strecke fahren (Stand: 2020). Über die Filtalbrücke fahren zwei der fünf an DB Regio für den IRE 200 vermietete ELL-193. Vordere Sandwichlok des IRE 16058 (Ulm - Wendlingen) ist Ell 193 248. (31.05.2023) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (11)

 

Die Mindestfahrzeit Stuttgart – Ulm im ICE 3 wurde 2011 mit 25,5 Minuten angegeben. Die geplante Fahrzeit im Konzept des Landes lag demgegenüber bei 31 Minuten, um bei der unsicheren Fahrzeuglage bei Planung der Strecke auf der sicheren Seite zu sein. Mit dem ICE 3 und ICE 4 sowie zwischenzeitlichen Infrastrukturoptimierungen sollen nach Angaben der Deutschen Bahn kürzere Fahrzeiten als 31 Minuten erreichbar sein. Anfang 2021 wurde die Fahrzeit eines ICE 3 (Baureihe 403 in Doppeltraktion) Richtung Ulm mit 26,8 Minuten angegeben, Richtung Stuttgart mit 26,6 Minuten. Über die Filstalbrücke rauscht ein 412 als ICE 690 nach Hamburg. (17.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
NBS Wendlingen - Ulm (12)

 

Anfang März 2022 begannen die Hochtastfahrten mit dem advanced TrainLab (aTL). Im neuen Bahnhof Merklingen - Schwäbische Alb wurde der Zug pressewirksam empfangen. Mit dem aTL bietet der Technikbereich der DB eine Plattform zur Erprobung von neuen Technologien. Der Zug besteht aus zwei 200 km/h schnellen dieselektrischen Triebzügen der Baureihe 605 (605 017 und 605 019), die bis 2017 als Intercity-Express-Züge im Personenfernverkehr im Einsatz waren. In ihrem Inneren wurden einige Sitzreihen ausgebaut, um Platz für Messtechnik zu schaffen. Die Züge sind mit zahlreichen Antennen und Sensoren sowie einem Datennetzwerk ausgestattet. Außerdem wurde der 605 017 mit einer Sensorik zur Hinderniserkennung und einer Plattform auf dem Dach des Zuges zur flexibleren Anordnung sowie Montage und Demontage von Antennen ausgerüstet. Neben den Zugbeeinflussungssystemen Punktförmige Zugbeeinflussung (PZB) und Linienförmige Zugbeeinflussung (LZB) wurde 605 019 zu Erprobungszwecken zusätzlich mit dem European Train Control Train System (ETCS) ausgerüstet. (01.03.2022) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (13)

 

Am Eröffnungstag der Neubaustrecke ist der IRE 16049 nach Ulm Hbf mit Ell 193 243 im neuen Bahnhof Merklingen - Schwäbische Alb eingetroffen. Merklingen verfügte bis 1985 nur über zwei Stationen an der stillgelegten Bahnstrecke Amstetten – Laichingen. Nach anfänglichen Finanzierungsschwierigkeiten wurde der Regionalhalt ab Mai 2017 u.a. mit Fördergeldern vom Land Baden-Württemberg und den angrenzenden Gemeinden realisiert. Seit dem 11. Dezember 2022 bedient die Interregio-Express-Linie IRE 200 von Wendlingen (Neckar) nach Ulm Hbf und zurück den Bahnhof stündlich. Sie wird von DB Regio Baden-Württemberg betrieben. Fernzüge passieren den Bahnhof hingegen ohne Halt. Nach Inbetriebnahme von Stuttgart 21 im Dezember 2025 soll der Bahnhof von Zügen der Linie Karlsruhe–Stuttgart–Ulm–Friedrichshafen bedient werden. Die Reisezeit nach Stuttgart Hauptbahnhof soll 31 Minuten betragen, nach Stuttgart Flughafen Fernbahnhof 20 Minuten sowie nach Ulm 11 Minuten. (11.12.2022) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (14)

 

IRE 16058 aus Ulm Hbf mit Ell 193 731 am Zugschluss fährt in die 172 m lange Unterfahrung der BAB A 8 bei Wendlingen ein. Das Gleis dient als Verbindungskurve zwischen dem Bahnhof Wendlingen (Neckar) an der Bahnstrecke Plochingen – Immendingen und der Schnellfahrstrecke Wendlingen – Ulm. Langfristig dient es dazu, Güterzüge auf die Schnellfahrstrecke und umgekehrt zu führen. Die Inbetriebnahme im Planverkehr erfolgte am 11. Dezember 2022. Bis zur 2025 geplanten Inbetriebnahme von der Schnellfahrstrecke Stuttgart – Wendlingen als Teil von Stuttgart 21 wird die Güterzuganbindung von allen auf der Schnellfahrstrecke Wendlingen – Ulm verkehrenden Reisezügen befahren.  (17.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
NBS Wendlingen - Ulm (15)

 

Blick vom Westportal des Albvorlandtunnels auf einen 412, der als ICE 917 (Düsseldorf - München) über das Verbindungsgleis bei Wendlingen (Neckar) auf die Neubaustrecke nach Ulm fährt. Links verläuft die Weiterführung der NBS nach Stuttgart, die 2025 in Betrieb gehen soll. (17.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
NBS Wendlingen - Ulm (16)

 

Naja, das Ergebnis dieses Geländerbaus auf dem Westportal des Albvorlandtunnels bei Wendlingen lassen wir mal unkommentiert. (17.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
NBS Wendlingen - Ulm (17)

 

Ell 193 248 mit IRE 16059 nach Ulm Hbf in der Verbindungskurve hinter dem Bahnhof Wendlingen (Neckar). Links verläuft die Bahnstrecke von Plochingen nach Reutlingen - Tübingen. (08.02.2023) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (18)

 

403 001 rollt als ICE 1218 nach Hamburg bei Kirchheim (Teck) zu Tal. Daneben verläuft die BAB A 8. (02.06.2023) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (19)

 

403 009 hat als ICE 514 (München - Köln - Hamburg) soeben den 252 m langen Tunnel Aichelberg verlassen und fährt bei Kirchheim (Teck) am Fotografen vorbei. Bei Aichelberg beginnt auch für die Autofahrer der Stau geplagte steile Aufstieg der BAB A 8 auf die Alb. (31.05.2023) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (20)

 

Ell 193 721 mit IRE 16064 nach Wendlingen (Neckar) auf der NBS bei Kirchheim (Teck). Die Strecke wurde mit ETCS Level 2 mit regulärer Blockteilung ausgerüstet. An Stelle der zunächst vorgesehenen Ks-Signale und PZB mit langen Blockabständen ist die Strecke nunmehr mit ETCS Level 2 „ohne Signale“ ausgerüstet. Als Orientierung dienen die in Höhe der Lok zu sehenden Pfeile, die als Blockkennzeichen an Blockstellen aufgestellt werden, die nicht durch den Standort eines Hauptsignals bzw. einer ETCS-Halttafel gekennzeichnet sind. Diese Blockstellen können damit nur von anzeigegeführten Zügen, die mit Linienzugbeeinflussung oder ETCS Level 2 fahren, genutzt werden. Sie dienen dazu, dem Triebfahrzeugführer nach einem Halt an einer derartigen Blockstelle die Bezeichnung der Blockstelle mitzuteilen. Diese Bezeichnung wird auch benötigt, wenn eine Verständigung zwischen Triebfahrzeugführer und Fahrdienstleiter erfolgen muss, beispielsweise eine Standortmeldung beim Erteilen eines Befehls. Die Blockkennzeichen werden im Signalbuch (Richtlinie 301) als Orientierungszeichen geführt und sind damit kein Signal im Sinne der Eisenbahn-Signalordnung. Das Blockkennzeichen übernimmt in Deutschland die Funktion eines Location Markers für ETCS. Im Gegensatz zur ETCS-Halttafel gebietet es dabei für Züge, die in der ETCS-Rückfallebene (Betriebsart Staff Responsible) fahren, keinen Halt. Das System führte am Eröffnungstag der NBS direkt zu Problemen. (31.05.2023) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (21)

 

Bei Holzmaden in der Gemarkung Aichelberg begegnen sich ICE 918 nach Düsseldorf (rechts) und ICE 593 nach München. (17.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
NBS Wendlingen - Ulm (22)

 

IRE 16055 von Merklingen (Neckar) nach Ulm Hbf mit zwei Sandwich-Ell-193 vor der Einfahrt in den Boßlertunnel bei Holzmaden. (17.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
NBS Wendlingen - Ulm (23)

 

Ein 412 als ICE 594 nach Hamburg kurz vor Einfahrt in den 962 m langen Tunnel Widderstall bei Merklingen. (17.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
NBS Wendlingen - Ulm (24)

 

Ell 193 721 mit IRE 16063 nach Ulm kurz vor dem Bahnhof Merklingen - Schwäbische Alb. (17.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
NBS Wendlingen - Ulm (25)

 

IRE 16066 nach Wendlingen fährt in den Bahnhof Merklingen - Schwäbische Alb ein. Der Bahnhof kostete 53 Millionen Euro. Optimistisch gerechnet sollen rund 1200 Reisende hier täglich ein- und aussteigen. Zeitgleich wird die Bahnstrecke Ulm – Sigmaringen durch den Halt allerdings etwa 250 Fahrgäste täglich verlieren, die Filstalbahn von Stuttgart nach Ulm 130 Reisende. Daher sprach sich auch der angrenzende Landkreis Göppingen gegen den neuen Bahnhof aus. Insbesondere die Stadt Geislingen sah ihren Standort an der Filstalbahn durch einen Bahnhalt an der Neubaustrecke geschwächt.  (17.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
NBS Wendlingen - Ulm (26)

 

Ell 193 243 fährt mit IRE 16066 nach Wendlingen (Neckar) in Merklingen - Schwäbische Alb ein. Im Hintergrund liegt Merklingen (Ort). (17.07.2023) <i>Foto: Karsten Risch</i>
NBS Wendlingen - Ulm (27)

 

Ell 193 248 mit IRE 16066 nach Wendlingen (Neckar) hinter dem Westportal des Alb­abstiegs­tunnels bei Dornstadt. Das Neubauprojekt wurde bereits im Bundesverkehrswegeplan 1992 als Teil der NBS/ABS Stuttgart–Ulm–Augsburg geführt. Die zugrunde liegende Verkehrsprognose sah auf der Schnellfahrstrecke 70 Personenfern- und 80 Güterzüge pro Tag und Richtung für das Jahr 2010 vor. Mitte 1994 rechnete die Deutsche Bahn mit 50 Personenfern- und 20 Güterzügen. Nach Umsetzung des Deutschlandtakts werden 13 Millionen Fahrgäste pro Jahr auf der Strecke erwartet (bei einer durchschnittlichen Sitzplatzauslastung von 60 Prozent), im Nahverkehr drei Millionen. Im Güterverkehr werden pro Tag (Summe beider Richtungen) elf Züge erwartet. (26.05.2023) <i>Foto: Korbinian Fleischer</i>
NBS Wendlingen - Ulm (28)

 

250 195 der EBS (wieder in bordauxroter Lackierung) fährt mit einem beladenen Staubgutwagenzug von Spreewitz nach Naumburg durch den Bahnhof Kämmereiforst zwischen Eilenburg und Halle.  (23.07.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
EBS 250 195 in Kämmereiforst

 

Wegen Waldbrandgefahr konnte am 19. Juni 2023 die Dampflok 95 027 nicht eingesetzt werden. Als Ersatz sprang die Buna 204 der WFL ein, die hier auf dem Rückweg von Halberstadt nach Blankenburg (Harz) eine Anrufschranke zwischen Langenstein und Börnecke passiert, die vom nahegelegenen Bahnhof Börnecke aus bedient wird.  (19.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
WFL 228 501 bei Börnecke

 

Buna 204, die 1968 von LKM direkt an die VEB Chemische Werke Buna geliefert wurde, fährt unter Vollast in der Steigungsstrecke zwischen Blankenburg (Harz) und dem Spitzkehrenbahnhof Michaelstein durch den Haltepunkt Blankenburg-Westend. Im Dezember 2005 verlor die Rübelandbahn den Personenverkehr. Seitdem wächst der aufgegebene Haltepunkt langsam zu. (19.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
WFL 228 501 bei Blankenburg

 

Normalerweise röhrt hier 95 027 bergauf. Als Ersatz war an diesem Tag WFL 228 501 unter ihrer Originalbezeichnung Buna 204 zwischen Michaelstein und Hüttenrode mit nur zwei Wagen und trotzdem voller Kraftanstrengung unterwegs. (19.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
WFL 228 501 bei Michaelstein

 

In letzter Zeit war nicht oft eine 103 vor den AKE-Sonderzügen zu sehen. Da 101 001 des DB-Museums im Juli 2023 in Saarbrücken eine neue Lackierung erhielt, beförderte 103 245 den DPE 320 von Köln nach Papenburg, und wurde in Höhe des S-Bahn Hp Düsseldorf-Wehrhahn von vielen "Augen" der Häuserzeile an der Gerresheimer Straße in "Augenschein" genommen. (22.07.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
103 245 in Düsseldorf

 

Lediglich das Einfahrsignal aus Richtung Rech hat in Dernau der Flut standgehalten. Auch dieses wird verschwinden. Die Bahn plant, bis 2025 die gesamte Strecke von Remagen bis Ahrbrück neu aufzubauen, zu modernisieren und vollständig zu elektrifizieren. Künftig sollen die Züge im 20-Minuten-Takt durchs Ahrtal rollen. Für Sonderzüge ist dann hier allerdings kein Platz mehr. Angesichts der massiven Zerstörungen aller Brücken von Walporzheim bis Kreuzberg, bestehen jedoch erhebliche Zweifel an dem geplanten Fertigstellungtermin. (19.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Das Ahrtal nach der Flut (28)

 

Der leere GAG 48710 von Dillingen Zentralkokerei nach Rotterdam-Maasvlakte Oost überquert mit 189 032 + 189 031 die doppelstöckige Moselbrücke bei Bullay. (20.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Bullay (44)

 

185 515 von Alphatrain mit einem DGS nach Rheinkamp auf dem Pündericher Hangviadukt. Das 786 m lange Bauwerk gegenüber von Pünderich an der Mosel ist der längste Hangviadukt in Deutschland. Der Zug wird gleich unmittelbar am Ende des Viaduktes in den 459 m langen Prinzenkopftunnel nach Bullay einfahren. (20.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Pündericher Hangviadukt (13)

 

Blick aus den Weinbergen gegenüber von Pünderich in das Moseltal auf Reil und GAG 48712 mit 189 080 und 189 045 aus Dillingen-Zentralkokerei. Der Zug fährt hat soeben den Reilerhals-Tunnel (504 m) durchfahren und passiert den ehemaligen Bahnhof Pünderich. Vor dem Tunnel zweigt die Moselweinbahn nach Traben-Trarbach ab. (20.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moseltal bei Pünderich (8)

 

Der kombinierte RE 5117/4117 aus Luxembourg bzw. Mannheim, der in Trier Hbf zusammengekuppelt wurde, auf dem Pündericher Hangviadukt. Rechts das Tunnelportal des 459 m langen Prinzenkopftunnels. (20.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Pündericher Hangviadukt (14)

 

1440 524 als RB 12115 (Trier - Koblenz) auf dem Pündericher Hangviadukt. Der Hangviadukt ist etwa zehn Meter hoch und weist 92 Bögen auf. Jeder der Bögen hat eine lichte Weite von 7,20 m. Die Brücke besteht aus Bruchsteinen aus einem nahegelegenen Steinbruch und Ziegelsteinen, die von Ziegeleien aus Merl und St. Wendel geliefert wurden. Insgesamt wurden 19.000 m³ Mauerwerk verbaut.  (20.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Pündericher Hangviadukt (15)

 

185 191 mit dem mindestens 24 Stunden verspäteten EZ 98800 (Saarbrücken Rbf - Duisburg-Ruhrort Hafen) auf dem Pündericher Hangviadukt kurz vor Einfahrt in den Prinzenkopftunnel. (20.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
185 191 bei Pünderich

 

E 186 302 der Euro Cargo Rail Paris mit KT 41250 (Neuss – Perpignan) am Prinzenkopftunnel gegenüber von Pünderich an der Mosel. (20.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
ECR 186 302 bei Pünderich

 

Die Wanderwege rund um Pünderich bieten ständig neue Ausblicke auf das Hangviadukt, hier unterhalb der Marienburg. 152 120 ist mit EZK 54914 von Koblenz-Lützel nach Ehrang unterwegs. (20.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Pündericher Hangviadukt (16)

 

189 027 und 189 036 fahren mit GAG 48714 (Dillingen Zentralkokerei - Rotterdam-Maasvlakte Oost) über die Moselbrücke nach Bullay ein. (20.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Bullay (45)

 

Vor einer aufziehenden Regenfront überqueren ein 429 zusammen mit CFL 2312 als kombinierter RE 4122/5122 nach Mannheim bzw. Luxembourg die doppelstöckige Moselbrücke in Bullay. Hinter der Brücke folgt der Prinzenkopftunnel. (21.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Bullay (46)

 

Die Moselseite am Prinzenkopftunnel wächst immer mehr zu. Die noch aus Dampfzeiten bekannten Fotostellen auf die Bullayer Brücke lassen sich sämtlichst nicht mehr umsetzen. SNCF 437 015 wird mit DGS 47262 (Rheinkamp - Woippy) gleich in den Prinzenkopftunnel eintauchen. (22.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Bullay (47)

 

In Bullay begegnet GAG 48710 (Dillingen Zentralkokerei - Rotterdam-Maasvlakte Oost) mit 189 038 und 189 039 der Schiffskonkurrenz auf der Mosel. (22.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Bullay (48)

 

Auf der doppelstöckigen Moselbrücke begegnen sich CFL 4001 mit DGS 45256 (Rostock Seehafen - Bettembourg Marchandises) dem RE 5109/4109 (429 + CFL 2312) nach Koblenz. (22.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Bullay (49)

 

Am Wochenende verstärkt der Betreiber Transdev der Moselweinbahn nach Traben-Trarbach seine Züge um eine weitere Einheit, worauf die DB auf der Moselstrecke übrigens verzichtet, was regelmäßig zum Chaos in den kurzen Triebwagen führt, wie an diesem Samstag in den Regionalbahnen ständig zu beobachten war. Besonders Fahrradfahrer, von denen es im Moseltal nicht wenige gibt, standen vor nicht lösbaren Herausforderungen des Weitertransports. VEN 650 131 und 650 132 überqueren als VEN 88080 nach Traben-Trarbach die Mosel bei Bullay. Aufgrund der Lage im Landkreis Bernkastel-Wittlich gilt auf der Bahnstrecke Pünderich – Traben-Trarbach der Tarif des Verkehrsverbunds Region Trier (VRT), für die Rückfahrt gilt der Haustarif des Betreibers Transdev, weshalb die Rückfahrt 20 Cent billiger ist?! (22.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Bullay (50)

 

185 017 mit EZ 51423 von Gremberg Rbf nach Saarbrücken Rbf auf der Bullayer Moselbrücke. (22.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Bullay (51)

 

189 040 und 189 043 rollen mit dem leeren Erzzug GAG 48714 nach Rotterdam-Maasvlakte Oost am Moselörtchen Neef vorbei. (23.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
189 040 + 189 043 in Neef

 

Nach Dillingen Hochofen Hütte sind 189 100 mit Schwesterlok 189 044 vor dem sonntäglichen GAG 49713 bei Neef an der Mosel unterwegs. (23.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
189 100 + 189 044 in Neef

 

Blick von Neefer Höhenkreuz auf den RE 5113/4113 (Luxembourg/Mannheim - Koblenz), der ein kurzes Sonnenloch auf der Moselbrücke in Ediger-Eller erwischt hat. (24.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Ediger-Eller (1)

 

Wie auf eine Modellbahn hat man vom Neefer Höhenkreuz einen Blick auf die Moselbrücke in Ediger-Eller, auf der gerade 185 249 mit EZK 54914 nach Ehrang unterwegs ist.  (24.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Ediger-Eller (2)

 

Während der Zug durch den 367 m langen Petersberg-Tunnel das Moseltal zwischen Ediger-Eller und Neef abkürzt, braucht man sich am Neefer Höhenkreuz nur umzudrehen. EZK 54914 (Koblenz-Lützel - Ehrang) erreicht gerade das Moselörtchen Neef, in der Gegenrichtung verlässt ein 442 als RB 12119 nach Koblenz den dortigen Haltepunkt. Rechts liegt St. Aldegund, in der Ferne Bullay. (24.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Blick auf Neef

 

Im Bahnhof Cochem kam jemand auf die nicht besonders gute Idee, den beladenen GAG 63311 (Oberhausen West - Dillingen Zentralkokerei) wegen einer sowie verspäteten Regionalbahn in die Überholung zu nehmen. Danach kam der Zug mit zwei RBH 145 nicht mehr in die Gänge und überquerte nach einer Fahrzeit von 17 Minuten für die 4200 m durch den Kaiser-Wilhelm-Tunnel endlich die Mosel in Ediger-Eller. (24.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Ediger-Eller (3)

 

Im passenden Sonnenspot fährt ein 429 mit CFL-Triebwagen 23xx als RE 4122/5122 nach Mannheim bzw. Luxembourg gegenüber von St. Aldegund die Mosel aufwärts. (23.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moseltal bei St. Aldegund (2)

 

Zwischen Neef (oben) und St. Aldegund rollen 5400 t Erz im GAG 48715 (Rotterdam-Maasvlakte Oost - Dillingen Hochofen Hütte) mit 189 042 und 189 041 die Mosel entlang. (24.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moseltal bei St. Aldegund (3)

 

189 042 und 189 041 mit GAG 48175 nach Dillingen Hochofen Hütte im Moseltal gegenüber St. Aldegund. (24.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moseltal bei St. Aldegund (4)

 

EZ 45661 von Bettembourg nach Gremberg mit 152 081 im Moseltal gegenüber St. Aldegund. (24.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moseltal bei St. Aldegund (5)

 

Der Kopfbahnhof in Traben-Trarbach mit seinen vielen Gütergleisen wurde nach der Einstellung des Güterverkehrs Anfang der 1990er Jahre stillgelegt und durch einen neuen Bahnhof zweihundert Meter weiter nördlich ersetzt. Auf den abgebauten Gleisflächen befinden sich heute ein großer Busbahnhof sowie ein Einkaufszentrum. Der neue Kopfbahnhof wurde nach der Stilllegung des Ausweichgleises mittlerweile betrieblich zum Haltepunkt herabgestuft. VEN 650 132 erreicht als VEN 88072 aus Bullay den Haltepunkt. Die meisten Fahrgäste der Bahnstrecke sind heute Touristen, häufig Wanderer und Radfahrer. Das alte Empfangsgebäude blieb erhalten und beherbergt heute die Touristeninformation des Ortes. (25.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
VEN 650 132 in Traben-Trarbach

 

Aus dem 367 m langen Petersberg-Tunnel kommend fährt eine 187 mit GAG 63314 (Dillingen Zentralkokerei - Oberhausen West) über die Moselbrücke in Ediger-Eller. Hinter dem Bahnhof folgt der 4205 m lange Kaiser-Wilhelm-Tunnel nach Cochem. (25.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Ediger-Eller (4)

 

Nachdem ausnahmsweise der Liegeplatz des "Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Mosel-Saar-Lahn Außenbezirk Bullay" durch das Peilschiff "Mosel" belegt wurde, musste es als Motiv für den vorbeifahrenden DGS 47675 (Bettemburg Marchandises - Meimersdorf) mit CFL 4001 herhalten. (25.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Moselbrücke Bullay (52)

 

118 757 der Pressnitztalbahn mit dem Gerätewagen Nr. 60 80 9927 051-4 (PRESS) in Leipzig-Anger-Crottendorf. Wegen der Erneuerung einer Brücke und dem Umbau der S-Bahn-Station ist dort momentan eine Baustelle. (11.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
PRESS 118 757 bei Leipzig (2)

 

Mit einem Fotogüterzug ist DR 120 274 des DB-Museums in Haynsburg an der Strecke Zeitz - Gera unterwegs.  (21.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 120 274 mit Fotozug (5)

 

Nein, dies ist nicht die neue Ersatz-Garnitur der RB 48, sondern nur die Überführung DLr 66874 von Dortmund-Eving nach Köln Hbf, die mit TRI E 10 1309 durch Solingen Hbf rauscht. (14.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1309 in Solingen (13)

 

218 307 und 218 833 haben mit IC 2074 aus Berlin soeben den Hindenburgdamm hinter sich gelassen und erreichen östlich von Morsum die Insel Sylt. (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (371)

 

Der IC 2074 aus Berlin ist mit 218 307 und 218 833 östlich von Morsum auf der Insel Sylt angekommen. (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (372)

 

Zu beiden Seiten von Morsum/Sylt liegt der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Einzige Verbindung zum Festland ist der Hindenburgdamm, den IC 2074 soeben hinter sich gelassen hat.  (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (373)

 

218 307 und 218 833 mit IC 2074 aus Berlin auf dem Weg nach Westerland (Sylt) kurz vor Morsum. Nebenbei: Für die Drohnenaufnahmen -wie auch die Bilder der 012 104 auf Sylt- wurde eine Fluggenehmigung im Naturschutzgebiet eingeholt und auch die Deutsche Bahn informiert. (14.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (374)

 

Die 2019 gestartete Sanierung der Hochgeschwindigkeitsstrecke Hannover - Würzburg geht 2023 in die letzte Phase. Wegen der Umleitung über die alte Nord-Südstrecke müssen sich Reisende weiterhin zwischen Fulda und Kassel auf längere Reisezeiten einstellen. Zu den umgeleiteten Zügen gehört auch dieser ICE 1, der über die Werrabrücke bei Oberrieden rollt. (17.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Umleiterzüge (127)

 

159 221 der European Loc Pool AG Frauenfeld (Fahrzeugname Nina) mit einem Kesselwagenzug an der Werra südlich von Bad Sooden-Allendorf bei Kleinvach. (17.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
159 221 bei Bad Sooden

 

Am Werraufer bei Kleinvach, südlich von Bad Sooden-Allendorf, dieselt 218 466 der Railsystems Gotha mit einem Bauzug vorbei. (17.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
218 466 bei Bad Sooden

 

Unbeeindruckt von dem vorbeifahrenden Güterzug mit 187 164 macht sich eine Kanugruppe im Bad Sooden-Allendorfer Stadtteil Kleinvach bereit, den heißen Sommertag auf der Werra zu verbringen. (17.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
187 164 bei Bad Sooden

 

Die Werrabrücke bei Oberrieden passiert 401 186 ("50 Jahre ICE") als umgeleiteter ICE 785 (Hamburg Hbf - Leipzig Hbf). Über der Szene thront die spätmittelalterliche und heutige Jugendburg Burg Ludwigstein. (17.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Umleiterzüge (128)

 

Eine EuroDual-Lok der Baureihe 159 der Havelländische Eisenbahn (HVLE) auf der Werrabrücke bei Oberrieden. Das ursprüngliche Steinbogenviadukt aus dem Jahr 1875 wurde am Ende des Zweiten Weltkriegs gesprengt. Die heutige Fachwerkbrücke aus Stahl wurde 1950 eingeweiht. (17.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Werrabrücke Oberrieden (7)

 

401 576 als umgeleiteter ICE 787 (Hamburg-Altona - München Hbf) an der Werra südlich von Bad Sooden-Allendorf bei Kleinvach mit Blick auf Burg Rothestein. (17.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Umleiterzüge (129)

 

120 146 mit IC 2411 "Karwendel" (Berlin - Leipzig - Jena - Nürnberg - München - Garmisch-Partenkirchen - Mittenwald) am Einfahrsignal von Uffing am Staffelsee. (14.07.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
120 146 bei Uffing

 

156 003 der Fahrzeugwerk Karsdorf GmbH mit einem Gipszug aus dem Industriepark "Schwarze Pumpe" bei Spreewitz in Leipzig-Wiederitzsch. Das Braunkohlekraftwerk Schwarze Pumpe verarbeitet Kalk zur Rauchgasentschwefelung. Hierbei wird Gips produziert, der in den Staubgutbehälterwagen zu einem Zementwerk nach Karsdorf befördert, welches den Gips verarbeitet.  (13.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
156 003 in Leipzig

 

172 140 und 172 141 der PRESS werden im Hp Zug von Reisenden erwartet, die zum Höhepunkt des Bergstadtfestes -der Bergparade- nach Freiberg (Sachs) fahren wollen.  (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 140 in Zug (1)

 

PRESS 172 140 und 172 141 im Haltepunkt Zug an der Bahnstrecke Berthelsdorf – Großhartmannsdorf, der 1905 vom gegenüber liegenden Lederwerkfabrikanten Moritz Stecher für seine Arbeiter der Bahn "gesponsert" wurde. Hier gab es früher auch eine Ausweichanschlußstelle zum fast 2 km Narva Leuchtstoffröhrenwerk mit Großcontainerumschlagplatz und zum Lederwerk. Der Personenverkehr endete zum 23. Mai 1998. Die Strecke ist inzwischen nur noch zwischen Berthelsdorf (Erzgeb) und Brand-Erbisdorf in Betrieb, wird jedoch nur selten zu besonderen Anlässen befahren.   (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 140 in Zug (2)

 

Während der Wendezeit des 172 140 und 172 141 in Brand-Erbisdorf gesellte sich ein Skoda 105 an der Ladestraße hinzu. Es handelt sich um die Version, die ab 1984 gebaut wurde. Der Wagen war bei DDR-Bürgern sehr begehrt, denn er verfügte -im Gegensatz zum Trabant- über eine Karosserie aus Stahlblech und einen Viertaktmotor mit 58 PS. (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 140 in Brand-Erbisdorf (2)

 

077 012 ist eine Variante der Class 66 mit elektrischer Ktaftübertragung, die von der US-amerikanischen Electro-Motive Division (EMD) gebaut wurde. Wegen der verschärften EU-Richtlinie zu Abgasnormen konnten ab dem 1. Januar 2009 keine Class 66 mehr in Europa zugelassen werden. Die Erfüllung der neuen Abgasnormen sowie das Bestreben, den sehr hohen Lärmpegel im Führerstand durch eine bessere Schallisolierung zu reduzieren, führten zur Entwicklung der emissionsärmeren Variante. Die gezeigte Lok wurde ursprünglich nach Frankreich zusammen mit 49 weiteren Loks exportiert. In Frankreich gab es bereits eine Class 66, so dass die Franzosen ihnen einfach die Class 77 zudichteten. Daher lautet die NVR-Reihe auch 0077. Der französische Betreiber ECR arbeitet eng mit DB Schenker Rail (heute DB Cargo AG Mainz) zusammen und so wurden etliche Lokomotiven seit 2010 im Bw Oberhausen-Osterfeld Süd für die DB angepasst und dann als Reihe 247 eingeordnet. Die NVR-Nummer änderte sich bei den Loks von 0077 in 1266. Angeschrieben wurde dann allerdings die neue völlig aus der Luft gegriffene Nummer 247. Warum die 0077 012 nicht 1266 412 heißt, läßt sich nur vermuten. Da die Lok noch das französische Eigentumsmerkmal (-F) trägt, hat sich DB Cargo diese Lok möglicherweise nur geliehen, wogegen die anderen übernommen (gekauft) wurden. Hier verlässt die 077 012 mit dem EK 50917 den Werksbahnhof Thiemannshof des Thyssen-Krupp Werkes in Bochum, um ihre vier Wagen nach einmaligen Kopfmachen in Bochum-Nord nach Wanne-Eickel zu befördern. Die markante Rohrleitung verband einst das Werk Höntrop des Bochumer Vereins (heute TKS Bochum) mit der Kraftzentrale. Die Leitung wird heute nicht mehr benötigt und ist nur noch in Fragmenten vorhanden.   (11.07.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
077 012 in Bochum

 

EfW 215 024 und 215 027 röhren mit dem 1500 t schweren Abraumzug Bauz 92841 (Köln-Kalk Nord - Bochum Hbf) über den Bü Wilzhauser Weg bei Solingen-Ohligs. (11.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
215 024 + 027 bei Solingen (1)

 

Bei Außentemperaturen von mehr als 30 Grad C sorgte der Lokführer auf der Vorspannlok 215 024 für eine eigene Methode der Kühlung auf dem Führerstand. Mit Zuglok 215 027 mühte sich der Bauz 92841 nach Bochum bei Solingen-Ohligs ab. (11.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
215 024 + 027 bei Solingen (2)

 

Am Mittag des 12. Juli 2023 begann auf der Strecke zwischen Wuppertal und Köln ein mittleres Drama, weil ein durch einen Lkw abrasierter Schrankenbaum zu einer mehrere Stunden dauernden Bahnübergangsstörung am Bü Schnittert in Solingen-Ohligs führte. ICE 612 (München - Kiel) passiert mit Schrittgeschwindigkeit und einer mittlerweile 35 minütigen Verspätung den gestörten Bahnübergang. (12.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Bü-Störung (11)

 

Auch der Messzug NbZ 25579 von Dortmund nach Koblenz mit PRESS 248 105 (und 248 106 am Zugschluss) war von der Bü-Störung in Solingen-Ohligs betroffen. (12.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Bü-Störung (12)

 

Mit Schrittgeschwindigkeit fährt PRESS 248 105 vor NbZ 25579 über den gestörten Bü Schnittert in Solingen. Der Bahnmitarbeiter wartete derweil geduldig auf einen Ersatzschrankenbaum, der aus der SigW Wuppertal kommen sollte. Das Geschäftsfeld DB Netze Fahrweg hält für solche Fälle kein eigenes Material mehr vor! (12.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Bü-Störung (13)

 

RB 17332 nach Wuppertal-Oberbarmen passiert den defekten Bahnübergang in Solingen. Der Lokführer war so freundlich und warnte noch die Mutter vor Weiterfahrt an dem Bü, dass sie besser ihrem Kind die Ohren zuhalten sollte, weil er jetzt hupen müsse und es laut werden würde. (12.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Bü-Störung (14)

 

Die Bü-Störung in Solingen sorgte auf der Strecke zwischen Wuppertal und Köln für das perfekte Chaos. Neben dem normalen Zugverkehr musste die Strecke an diesem Tag auch noch Umleiterzüge von der Ruhr-Siegstrecke aufnehmen, wie hier den EZ 51268 von Hagen-Vorhalle nach Mannheim Rbf mit 187 185. Gleichzeitig war die Ausweichstrecke von Gruiten über Hochdahl nach Düsseldorf-Gerresheim wegen Bauarbeiten gesperrt, sodass sich die Züge zwischen Opladen und Wuppertal von beiden Seiten an jedem Signal stauten. (12.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Bü-Störung (15)

 

Neben dem abrasierten Schrankenbaum blieben die anderen Schrankenbäume wie ungeordnete Mikadostäbchen hängen. Einzig die Lichtzeichenanlage funktionierte noch ordnungsgemäß, was insbesondere Autofahrer geflissentlich ignorierten. Mit Schrittgeschwindigkeit passiert 111 093 vor dem umgeleiteten DbZ 91388 (Münster Gbf - Gießen) und einer Fahrzeit von fast 50 Minuten für die 6 km von Gruiten bis hierher den Bü Schnittert in Solingen-Ohligs. (12.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Bü-Störung (16)

 

Auch 402 044 als ICE 951 von Köln nach Berlin hatte wegen der Bü-Störung in Solingen bereits eine Verspätung von 15 Minuten eingefahren, obwohl man zwischenzeitlich versucht hatte, alle anderen Züge irgendwo zurückzuhalten. (12.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Bü-Störung (17)

 

Nach 14 Jahren Pause war endlich wieder eine 01.10 auf der Marschbahn nach Westerland (Sylt) unterwegs. Wie in alten Zeiten ging es mit 11 Wagen und 485 t Zuggewicht über die Hochdonner Brücke. (08.07.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 012 104 nach Sylt (1)

 

012 104 war streckenweise mit mehr als 120 km/h auf der Marschbahn unterwegs. Bei Lunden kommt sie scheinbar mühelos vor DPE 74206 nach Westerland (Sylt) angerollt. Durch den Teleeffekt wirkt es, als ob das Gleis angesichts der schweren Lok eingeknickt wäre. Im Hintergrund sieht man die St.-Laurentius-Kirche, eine der ältesten Kirchen in Dithmarschen.  (08.07.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 012 104 nach Sylt (2)

 

Allerorten gab es wieder Begeisterung für den Dampfzug wie hier in Husum. Das bunte Partyvolk war auf dem Weg zur Schlagermove nach Hamburg. (08.07.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 012 104 nach Sylt (3)

 

012 104 ballert über den Hindenburgdamm der Insel Sylt entgegen. Der Dampfzug war an diesem Tag der einzig pünktliche Zug auf der Marschbahn. Durch die Verspätung des IC 2375 aus Westerland wurde die Zugkreuzung von Niebüll nach Lehnshallig velegt, wodurch der Dampfzug 11 Minuten vor Plan die Insel erreichte. Genau hier war auch geplant, einige Drohnenaufnahmen von dem Zug zu machen. Wegen der Hitze hatte die Drohne aber einige Startschwierigkeiten. (08.07.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 012 104 nach Sylt (4)

 

Die Verspätungen der DB hatten an diesem Tag zumindest einen positiven Nebeneffekt: Der vor Plan verkehrte Dampf-Sonderzug mit 012 104 musste im Bahnhof Morsum die Kreuzung des um mehr als 30 Minuten verspäteten Az 1425 abwarten, der hier mit 245 026 zwischen Keitum und Morsum unterwegs ist. Dadurch gelang es, die Drohne doch noch in Position zu bringen. (08.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Dieselparadies Sylt (370)

 

Kreuzungshalt im Bahnhof Morsum. 012 104 wartet mit Sonderzug DPE 74206 aus Hamburg-Altona die Durchfahrt des Az 1425 mit 245 026 aus Westerland (Sylt) ab. (08.07.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 012 104 nach Sylt (5)

 

Nach dem Kreuzungshalt geht es für 012 104 im Bahnhof Morsum weiter nach Westerland (Sylt). (08.07.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 012 104 nach Sylt (6)

 

Nach Aussage des Lokpersonals war die Ausfahrt aus Morsum "unsere beste, wie wir fanden". 012 104 beschleunigt den DPE 74206 am Bü Norderende hinter Morsum. (08.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Mit 012 104 nach Sylt (7)

 

Nach der Pleite auf dem Hindenburgdamm war die Drohne hinter Morsum einsatzbereit. 012 104 fährt durch die typische Heidelandschaft des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer in Richtung Westerland (Sylt).  (08.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Mit 012 104 nach Sylt (8)

 

012 104 mit DPE 74206 von Hamburg-Altona nach Westerland (Sylt) zwischen Morsum und Keitum. (08.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Mit 012 104 nach Sylt (9)

 

Ohne Probleme meisterte 012 104 die knapp 240 km von Hamburg-Altona nach Westerland auf Sylt. Auch nach der außerplanmäßigen Zugkreuzung mit dem verspäteten Az 1425 in Morsum fuhr der Zug absolut pünktlich bis zum Ziel. (08.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Mit 012 104 nach Sylt (10)

 

012 104 mit Sonderzug DPE 74206 zwischen Morsum und Keitum. In der Ferne sind die Hochhäuser von Westerland (Sylt) auszumachen. Nach der Ankunft in Westerland gab es stehende Ovationen für Lok und Personal. (08.07.2023) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Mit 012 104 nach Sylt (11)

 

01 1104 mit Sonderzug DPE 88234 (Mönchengladbach - Hameln) in Wuppertal-Elberfeld. (24.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (17)

 

Da 01 1104 von Hameln weiter Lz nach Bielefeld fuhr, übernahm CBB 110 278 die Rückfahrt nach Mönchengladbach, aufgenommen am Abzweig Linden zwischen Wuppertal-Vohwinkel und Gruiten. (24.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
CBB 110 278 bei Gruiten

 

101 001 des DB-Museums mit Rheingoldzug DPE 320 von Andernach nach Dortmund in Düsseldorf-Eller. (24.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
101 001 in Düsseldorf

 

Wegen der Bauarbeiten zum Rhein-Ruhr-Express (RRX) entfiel nicht nur die S 6 in 2022/2023 mehr als ein Jahr zwischen Langenfeld und Leverkusen, auch zahlreiche Fernzüge zwischen Köln und Düsseldof wurden umgeleitet oder fielen aus. So ist 101 098 mit LPFT 27869 von Köln Bbf nach Düsseldorf Hbf bei Langenfeld/Rhld. unterwegs, der eigentlich über die Güterzugstrecke Opladen - Hilden fahren sollte. Ab Düsseldorf verkehrte der Zug dann als IC 2155 nach Gera. (09.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 098 bei Langenfeld

 

Die kunterbunte 111 057 von Smart Rail mit dem Leerpark des UEX-Urlaubsexpress DLr 1758 von Düsseldorf Hbf nach Köln Messe-Deutz bei Langenfeld/Rhld. (09.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
111 057 bei Langenfeld

 

Als letzte Lok der Baureihe 101 wurde 101 145 am 18.06.1999 abgenommen. Noch ist sie für DB Fernverkehr im Einsatz und rauscht hier mit EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) durch Langenfeld/Rhld. (09.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 145 bei Langenfeld

 

Den Christopher Street Day (CSD) in Köln feierten am 9. Juli 2023 fast eine Millionen Menschen. Mit fast 230 Gruppen und rund 60.000 Teilnehmern war es die bislang größte Parade am Rhein. Einige Teilnehmer reisten mit der Bahn an. Zum Einsatz kam dabei u.a. E 10 1309, die mit DPE 26921 vom Hamm (Westf) nach Köln bei Langenfeld/Rhld. unterwegs ist. An gleicher Stelle war die Lok bereits 2018 fotografiert worden (vgl. Bild-Nr. 53054). Damals war die Stelle allerdings noch nicht so verbaut wie heute. (09.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1309 in Langenfeld (2)

 

Am Nachmittag des 9. Juli 2023 waren unwetterartige Gewitter angekündigt - und diesmal sollte der Wetterbericht Recht behalten. 403 002 entschwindet mit einem weiteren 403 als ICE 723 (Essen - München) vor drohender Wolkenkulisse bei Leverkusen-Rheindorf südwärts. (09.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
ICE 723 bei Leverkusen

 

Von der Schlagermove aus Hamburg kam CBB 110 278 mit DPE 26744 nach Nürnberg im Unwetter bei Leverkusen-Rheindorf vorbeigefahren. Der Schlagermove findet seit 1997 jedes Jahr im Juli in Hamburg-St. Pauli statt und gilt als die größte Musikveranstaltung des deutschen Schlagers. (09.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
CBB 110 278 bei Leverkusen

 

Einen weiteren Sonderzug von der Schlagermove aus Hamburg zog 101 051 der Train Charter Services (TCS), aufgenommen bei Langenfeld/Rhld. Der DPF 26474 endete in Köln, wo sich die Teilnehmer bei Bedarf direkt in den Christopher Street Day stürzen konnten. (09.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TCS 101 051 bei Langenfeld (1)

 

Nach einer Runde über die Kölner Südbrücke kehrte TCS 101 051 bei Langenfeld-Mehlbruch mit dem DLr 26491 aus dem Schlagermove-Sonderzug zurück nach Münster. (09.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TCS 101 051 bei Langenfeld (2)

 

TRI 110 469 hatte bei Langenfeld-Mehlbruch die Teilnehmer des Kölner CSD mit DPN 17481 nach Hamm am Haken. (09.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TRI 110 469 bei Langenfeld

 

Zum Abschluss des Tages meldete sich nochmal Murphy und sorgte bei Langenfeld für eine etwas verunglückte Zugbegegnung zwischen 103 245 vor DPE 321 (Dresden - Köln) und 403 009 als ICE 624 nach Dortmund. (09.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
103 245 bei Langenfeld

 

Auf der Rübelandbahn von Blankenburg (Harz) nach Rübeland verkehren gelegentlich touristische Züge, die von 95 027 gezogen werden. Wegen Waldbrandgefahr durfte am 19. Juni 2023 die Dampflok nicht fahren. Stattdessen kam die Lok Buna 204 der WFL zum Einsatz. Sie wurde 1968 von LKM direkt an die VEB Chemische Werke Buna, Merseburg-Schkopau, geliefert. Eine Reichsbahnnummer hatte die Lok nie bekommen. Nach dem Verkauf an die ARCO Transportation GmbH, Elsteraue-Tröglitz, erhielt sie vorübergehend die Betriebsnummer 5200.04-3. Mit Übernahme durch die Wedler & Franz GbR Lokomotivdienstleistungen Potsdam (WFL) im Jahr 2010 bekam sie die Nummer 228 501. In Erinnerung an ihre ursprüngliche Herkunft verkehrt die Lok fallweise unter ihrer alten Bezeichnung als Buna 204, wie hier mit einem zusätzlichen Sonderzug nach Halberstadt in der Ausfahrt Blankenburg (Harz). (19.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
WFL 228 501 in Blankenburg

 

WFL 228 501 mit einem Sonderzug aus Blankenburg (Harz) kurz vor Halberstadt-Spiegelsberge. An dieser Stelle zweigte früher eine Anschlußbahn zu einer Wehrmachtseinrichtung am Fuße der Thekenberge ab. Im Verlauf nur eines Jahres – von April 1944 bis April 1945 – ließen die Nationalsozialisten ein 13 km langes Stollensystem in die Thekenberge bei Halberstadt treiben. Es sollte die unterirdische Produktion von Rüstungsgütern für die deutsche Luftwaffe ermöglichen. Als Arbeitskräfte dienten etwa 7.000 KZ-Häftlinge. Viele kamen bei den Arbeiten um.  (19.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
WFL 228 501 bei Halberstadt

 

103 245 mit dem AKE-"Rheingoldzug" TEE 320 (Koblenz - Dresden) am Haltepunkt Machern auf der ersten deutschen Ferneisenbahn Leipzig - Dresden.  (04.07.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
103 245 bei Machern (1)

 

143 175 der Salzland Rail Service mit einem Schotterzug von Stendal nach Riesa an der südlichen Ausfahrt aus Leipzig-Schönefeld. Hier teilen sich die Strecken nach Engelsdorf/Riesa und Gaschwitz/Altenburg. Die Sh2-Scheibe steht im gesperrten Richtungsgleis Altenburg - Schönefeld, weil in Leipzig-Anger-Crottendorf ein Brückenbauwerk erneuert wird. (04.07.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
143 175 in Leipzig (2)

 

Die Vorserien-Diesellok 216 006 ging im Jahr 1982 nach ihrer Ausmusterung bei der DB an die Azienda Consortiale Transporti nach Reggio Emilia/Italien. Im Sommer 2021 wurde die seit 2009 abgestellte Lok von Ludger Guttwein erworben und nach einer optischen Aufarbeitung nach Altenbeken überführt. Beim Brückenfest Vivat Viadukt 2023 präsentiert sie sich im ehemaligen Bw Altenbeken neben 023 058. (02.07.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
Vivat Viadukt 2023 (3)

 

Das Interesse an der Dampflok ist ungebrochen. Viele Schaulustige, die sonst nichts mit der Eisenbahn zu tun haben, beobachteten am Hauptbahnhof in Mönchengladbach die erste offizielle Ausfahrt der 012 104 mit DPE 74230. Eigentlich sollte es eine gemütliche Rundfahrt über Aachen zurück nach Krefeld werden. In der öffentlichen Lastprobefahrt sollte die Zuverlässigkeit der Maschine überprüft werden. Daher war an jedem größeren Bahnhof ein Halt vorgesehen, der zur Nachschau genutzt werden sollte. Das unverantwortliche Verhalten einiger "Fans" im/am Gleisbereich machten jedoch die geplante Durchführung der Fahrt unmöglich, sodass sie später in Herzogenrath abgebrochen werden musste. (10.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Faszination Dampf (48)

 

01 1104 mit DPE 88234 (Mönchengladbach - Hameln) bei Unna. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (12)

 

01 1104 auf dem Weg nach Hameln bei Unna. In der Ferne ist das Steinkohlekraftwerk Bönen zu sehen, das eine installierte Bruttoleistung von 717 Megawatt hat. Eigentlich war die Betriebserlaubnis des Kraftwerks zum 31.10.2022 erloschen. Der Ausstieg aus der Atomenergie erforderte einen Weiterbetrieb bis 31.03.2024. Für Strom und Fernwärme werden dort jährlich ca. 1.200.000 Tonnen Steinkohle verbrannt. Das ist gelebte Umweltpolitik in Deutschland! (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (13)

 

01 1104 bei Uelzen, einem der der alten Hellwegdörfer am Nordabhang des Haarstrangs in Westfalen, das seit dem 1. Januar 1968 zur Kreisstadt Unna gehört. Hier befindet sich auch der geographische Mittelpunkt Unnas in den seit der Neuordnung vom 1. Januar 1968 bestehenden Grenzen. Dieser war 1999 am Fahrradweg südlich der Bahnlinie Unna – Werl ermittelt worden. Durch Zufall liegt dieser an einer ganz besonderen Stelle, nämlich am alten Hellweg (heutige Bundesstraße 1) mit einem weitem Blick in die Landschaft. Dieser führt zum Gersteinwerk, einem kombinierten Erdgaskraftwerk im Werner Stadtteil Stockum an der Lippe. Das Kraftwerk hat eine elektrische Nettoleistung von 1397 Megawatt und besitzt einen 282 Meter hohen Kamin. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (14)

 

01 1104 beschleunigt den Sonderzug DPE 88234 nach Hameln aus dem Bahnhof Paderborn. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (15)

 

01 1104 passiert den Bü Kilianstraße in Paderborn. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (16)

 

Thalys 4342 als THA 9472 von Essen Hbf nach Paris Nord bei Langenfeld-Mehlbruch. Im Vergleich zu Bild-Nr. 94450 der 118 003 aus dem Jahr 1995 zeigen sich deutliche Veränderungen. Der Ausbau des Rhein-Ruhr-Express wirft seine Schatten voraus. (30.06.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Thalys bei Langenfeld (2)

 

Der auf einem Hilfsdrehgestell aufgebockte 642 187 der Kurhessenbahn hat Marburg erreicht. (03.07.2023) <i>Foto: Martin Krüger</i>
Humpelnd in die Werkstatt (6)

 

Aufgrund eines Schadens im Achswendegetriebe fuhr 642 187 auf einem Hilfsdrehgestell mit eigener Kraft über die Obere Lahntalbahn nach Marburg (vgl. Bild-Nrn. 94520-94524) (03.07.2023) <i>Foto: Martin Krüger</i>
Humpelnd in die Werkstatt (7)

 

146 011 fährt mit RE 4887 (Halle/Saale - Jena-Göschwitz) durch den Bahnhof Großkorbetha. (03.07.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
146 011 in Großkorbetha

 

V 200 507 der Erfurter Bahnservice Gesellschaft (EBS) überführt drei Getreidewagen von Nordhausen nach Naumburg in Großkorbetha. Die 1971 bei der Lokomotivfabrik Oktober-Revolution in Woroschilowgrad (heute ukr. Luhansk) gebaute Lok wurde an die Tschechischen Eisenbahnen (CSD) ausgeliefert. Aufgrund von Spezialisierungsvereinbarungen innerhalb des Rats für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) wurden Dieselloks höherer Leistung für den gesamten Ostblock ausschließlich in der damaligen Sowjetunion gebaut. Murphy war an diesem Tag auch wieder unterwegs und sorgte für die passende Fotowolke. (03.07.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
V 200 507 in Großkorbetha (1)

 

In Großkorbetha gab es noch ein Happy End: Wegen des Abstands auf einen vorausfahrenden Zug musste EBS V 200 507 kurz halten und so gelang doch noch ein Sonnenbild. (03.07.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
V 200 507 in Großkorbetha (2)

 

243 972 und 243 931 von DeltaRail mit DGS 69553 von Frankfurt (Oder) nach Erfurt in Landsberg (b. Halle/Saale). Auf dem Hügel im Hintergrund sieht man (leider nur noch das Dach) des Wahrzeichens von Landsberg: Die romanische Doppelkapelle St. Crucis auf dem Kapellenberg. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist der Überrest der Burg Landsberg. Davor steht St. Nicolai, die evangelische Kirche der Stadt aus dem frühen 13. Jahrhundert. (13.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
243 bei Landsberg (Saale)

 

Nach längerer Pause fand in diesem Jahr vom 30. Juni bis 2. Juli 2023 zum 10. Mal wieder das bekannte Fest rund um das Altenbekener Viadukt statt. Während Dampflokfreunde auf den Sonntag warten mussten, da reiste 23 058 mit einen Sonderzug aus Bebra an, kamen Diesellok Fans voll auf ihre Kosten. Vor dem Ringlokschuppen waren vier V 200er aufgestellt. Zu Gast war zudem V 200 033 der Museumseisenbahn Hamm.  (02.07.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
Vivat Viadukt 2023 (1)

 

212 079 der MEH mit einem Sonderzug aus Paderborn auf dem "kleinen Viadukt" über die Dune bei Neuenbeken. (02.07.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
Vivat Viadukt 2023 (2)

 

Der Siemens Mireo 463 077 der S-Bahn Rhein-Neckar gehört eigentlich nicht in diese Gegend. Als Lt 70580 war er bei Haan-Gruiten auf dem Weg von Dortmund-Eving nach Mannheim. (03.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
463 077 bei Gruiten

 

Der Werbeträger "30 Jahre ICE" 401 086 als ICE 1058 (Berlin - Köln) bei Haan-Gruiten. (03.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
401 086 bei Gruiten

 

Schon erstaunlich, was alles innerhalb einer Stunde hier vorbeikam: 111 174 von DB Gebrauchtzug mit DbZ 91845 (Münster - Gießen) bei Haan-Gruiten. (03.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
111 174 bei Gruiten

 

Auf der Rückfahrt von der Veranstaltung "Vivat Viadukt" zog E 03 001 ihre Museumsschwestern 212 372, E 40 128, 115 114 und 111 001 als Lr 91430 nach Koblenz-Lützel bei Haan-Gruiten. (03.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (26)

 

E 03 001 mit 212 372 + E 40 128 + 115 114 + 111 001 als Lr 91430 (Altenbeken - Koblenz-Lützel) bei Haan-Gruiten. (03.07.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (27)

 

642 187 der Kurhessenbahn setzt hier nicht zum Abheben an, sondern ist in Sterzhausen auf der oberen Lahntalbahn auf Hilfsdrehgestellen in die Werkstatt unterwegs. (01.07.2023) <i>Foto: Martin Krüger</i>
Humpelnd in die Werkstatt (1)

 

642 187 auf einem Hilfsdrehgestell bei Sterzhausen. Hilfsdrehgestelle werden bei blockierten und nicht mehr rollfähigen Rädern oder Radsätzen eingesetzt, meist nach einem Unfall. Durch sie kann eine schnelle Bergung erfolgen und das Fahrzeug kann ohne weitere Beschädigungen abtransportiert werden. (01.07.2023) <i>Foto: Martin Krüger</i>
Humpelnd in die Werkstatt (2)

 

Eher selten fahren havarierte Fahrzeuge mit eigener Kraft in die Werkstatt. 642 187 (mit 642 697) ist bei Sterzhausen ohne fremde Hilfe nach Cölbe unterwegs. (01.07.2023) <i>Foto: Martin Krüger</i>
Humpelnd in die Werkstatt (3)

 

Einen ungewöhnlichen Anblick bietet der auf einem Hilfsdrehgestell mit eigener Kraft fahrende 642 187 bei Sterzhausen. (01.07.2023) <i>Foto: Martin Krüger</i>
Humpelnd in die Werkstatt (4)

 

Der wegen des Hilfsdrehgestells etwas gekrümmte 642 187 mit 642 697 auf dem Weg in die Werkstatt. Der Grund für die ungewöhnliche Fahrt war, dass sich in dem Triebwagen das Achswendegetriebe verabschiedet hatte. (01.07.2023) <i>Foto: Martin Krüger</i>
Humpelnd in die Werkstatt (5)

 

Ein 401 passiert als ICE 575 „Lessing“ auf seinem Weg von Hamburg-Altona nach Stuttgart die Enztalbrücke bei Enzweihingen. Im Hintergrund entschwindet eine 103 mit IC 118 „Alpenland“ (Seefeld i.T. - Münster). Die Enztalbrücke auf der Schnellfahrstrecke Mannheim – Stuttgart ist mit 1044 m die längste Talbrücke der Strecke.  (15.05.2000) <i>Foto: Prof. Dr. Dietmar Bönke</i>
Enztalbrücke

 

Die zweiteiligen Triebzüge der Baureihe 611 mit Neigetechnik sollten im schnellen Personennahverkehr als Nachfolger der Baureihe 610 eingesetzt werden. Im Gegensatz zur Baureihe 610 bewährten sich die von ADtranz neuentwickelten Fahrzeuge aber nicht. Ihr planmäßiger Einsatz endete 2018. Als Rangierfahrt aus dem Betriebshof rollen hier 611 523/023 und 611 035/535 vor der Kulisse von Schloss Hohentübingen zum Tübinger Hauptbahnhof. (26.02.2002) <i>Foto: Prof. Dr. Dietmar Bönke</i>
611 in Tübingen

 

Der aus 611ern gebildete IRE 3261 (Stuttgart - Sigmaringen) fährt durch den Frühling bei Bempflingen. (12.05.2005) <i>Foto: Prof. Dr. Dietmar Bönke</i>
611 bei Bempflingen

 

611 534/034 und 611 024/524 verlassen als IRE 3106 den Bahnhof Singen (Hohentwiel) nach Basel Bad Bf. (19.05.2005) <i>Foto: Prof. Dr. Dietmar Bönke</i>
611 in Singen

 

Ein 611 fährt als IRE 3262 nach Tübingen am Örtchen Bisingen im Zollernalbkreis vorbei. (13.09.2006) <i>Foto: Prof. Dr. Dietmar Bönke</i>
611 bei Bisingen

 

Im Bahnhof Aulendorf steht 611 512/012 als IRE 3260 nach Stuttgart bereit. Dahinter wartet 611 028/528. (22.08.2007) <i>Foto: Prof. Dr. Dietmar Bönke</i>
611 in Aulendorf

 

Vor herrlicher Alpenkulisse fährt 627 103 als RB 5481 bei Lähn in Richtung Ehrwald. (01.03.2001) <i>Foto: Prof. Dr. Dietmar Bönke</i>
627 103 bei Lähn (1)

 

627 103 als RB 5484 nach Reutte in Tirol auf der Außerfernbahn bei Lähn. (01.03.2001) <i>Foto: Prof. Dr. Dietmar Bönke</i>
627 103 bei Lähn (2)

 

118 003 des Vm Nürnberg mit dem Nostalgie-Orient-Express D 22529 (Düsseldorf - Frankfurt/M) bei Langenfeld/Rheinland. (07.05.1995) <i>Foto: Prof. Dr. Dietmar Bönke</i>
118 003 bei Langenfeld

 

Zum traditionellen Bergstadtfest in Freiberg (Sachs) fuhr die PRESS mit ihrer Schienenbus-Garnitur 172 141 und 172 140 die Zubringerzüge von Brand-Erbisdorf nach Freiberg. Der Zug erreicht hier den Bahnhof Berthelsdorf (Erzgeb).  (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 141 in Berthelsdorf (1)

 

Kurze Pause für PRESS 172 141 und 172 140 im Bahnhof Berthelsdorf (Erzgeb). Der Zug pendelte zwischen Brand-Erbisdorf und Freiberg (Sachs). Die Bahnstrecke wird seit 1998 nur noch von Sonderzügen befahren. (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 141 in Berthelsdorf (2)

 

Ankunft des Sonderzuges in Brand-Erbisdorf um 9.40 Uhr. Von hier fuhr der Schienenbus 172 140 und 172 141 zurück nach Freiberg (Sachs). Bereist am 2. Dezember 1973 war der Reiseverkehr auf der Abschnitt zwischen Brand-Erbisdorf und Großhartmannsdorf zugunsten schnellerer Autobusverbindungen auf der heutigen Bundesstraße 101 aufgegeben worden. Die politische Wende im Osten Deutschlands 1989/90 führte schließlich zu einem signifikanten Einbruch bei den erbrachten Verkehrsleistungen. Am 1. Juni 1997 wurde der verbliebene Reiseverkehr der Relation Freiberg (Sachs) – Langenau (Sachs) eingestellt. Bis auf das Preß- und Schmiedewerk in Brand-Erbisdorf brachen nach und nach alle Güterkunden weg. Ein Intermezzo blieb die Wiederaufnahme des Reiseverkehrs Freiberg–Brand-Erbisdorf zwischen dem 28. August 1997 und dem 23. Mai 1998, da von Seiten des verantwortlichen Freistaats Sachsen eine Abbestellung des Reiseverkehrs versäumt worden war. Im Mai 2000 ging die verbliebene Eisenbahninfrastruktur bis Brand-Erbisdorf für 20 Jahre per Pachtvertrag an das private Eisenbahninfrastrukturunternehmen RP-Eisenbahn über. Der verbliebene Güterverkehr für das Preß- und Schmiedewerk kam im Jahr 2012 zum Erliegen. Seit 2016 sind noch sporadisch Sonderzüge zum  Bergstadtfest in Freiberg unterwegs. (25.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
172 140 in Brand-Erbisdorf (1)

 

243 005 der Traditionsgemeinschaft Bw Halle P mit einem Sonderzug nach Waren (Müritz) am frühen Morgen um 5.47 Uhr in Leipzig Hbf.  (01.07.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
243 005 in Leipzig (2)

 

Um 6.17 Uhr verlässt 243 005 mit einem Sonderzug nach Waren (Müritz) den Leipziger Hauptbahnhof. (01.07.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
243 005 in Leipzig (3)

 

Northrail 248 014 mit einem Containerzug zwischen Essen-Dellwig und Oberhausen Hbf. Die ungewöhnliche Fahrleitungskonstruktion hing mit dem Standort am ehemaligen Übergabebahnhof Oberhausen Hütte und dem Stahlwerk Gutehoffnungshütte (GHH) zusammen. Wegen möglicher Bodenbewegungen durch den Bergbau wollte man mit dieser Konstruktion die Horizontalkräfte auf die Masten und die Fundamente möglichst klein halten. (25.06.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
248 014 bei Oberhausen

 

NOHAB My 1131 der Altmark Rail mit einem Kranzug bei Oberhausen. (25.06.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
My 1131 bei Oberhausen

 

Zum Viaduktfest nach Altenbeken waren die DB-Museumsloks 115 114 + 212 372 + E 03 001 + 111 001 und E 40 128 als Lr 91342 in Wuppertal-Elberfeld unterwegs. (30.06.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (24)

 

Das DB-Museum mit den Loks 115 114 + 212 372 + E 03 001 + 111 001 und E 40 128 als Lr 91342 auf dem Weg nach Altenbeken in Wuppertal-Elberfeld. (30.06.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (25)

 

411 067 als ICE 27 (Hamburg - Wien) zwischen Vehrte und Belm. (20.05.2018) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
411 067 bei Vehrte

 

101 012 mit IC 2313 auf dem Weg nach Offenburg bei Ostercappeln. An dieser Stelle entstanden übrigens im Jahr 1967 die Bilder von Helmut Dahlhaus mit 01 1068 vor dem F 4 (vgl. Bild-Nr. 94407) bzw. 01 1079 vor D 396 (vgl. Bild-Nr. 94408). Wenigstens die Doppelmasten stehen (in veränderter Form) noch.... (20.05.2018) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
101 012 bei Ostercappeln

 

152 133 mit einem Kalkzug im Einschnitt bei Vehrte nahe der ehemaligen Blockstelle Tannenberg. (01.06.2019) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
152 133 bei Vehrte

 

101 025 führt den IC 2026 nach Hamburg-Altona über das Wiehengebirge bei Vehrte. (01.06.2019) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
101 025 bei Vehrte

 

101 020 mit IC 2221 (Lübeck - Frankfurt/M) bei Vehrte. Von der blauen Waldwegbrücke im Hintergrund entstanden zur Dampflokzeit zahlreiche Bilder. Dort befand sich auch die Blockstelle Tannenberg. (01.06.2019) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
101 020 bei Vehrte

 

Im letzten Licht erscheint 101 120 mit dem EC 8 (Zürich - Hamburg-Altona) bei Vehrte. Der 2019 freigeschnitte Einschnitt ist heute wieder völlig zugewachsen. (01.06.2019) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
101 120 bei Vehrte

 

01 1104 mit DPE 88324 nach Hameln in Wuppertal-Oberbarmen. Das Bild ist eigentlich ein "Notschuss", nachdem die Landespolizei, die übrigens keine Befugnisse auf Bahngelände hat, die unterhalb der Brücke und abseits vom Gleis stehenden Fotografen nicht duldete. Leider verstehen insbesondere junge Polizisten nicht viel von der Eisenbahn, geschweige denn von den Grundsätzen der Zweckmäßigkeit und Verhältnismäßigkeit, ob und auf welche Weise in einem bestimmten Fall eingeschritten werden soll. Die frühere Bahnpolizei, ja selbst die Trapo, hatte irgendwie mehr Fingerspitzengefühl. Seltsame Zeiten sind das. (24.06.2023) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (11)

 

218 137 mit 218 217 als Tfzf 91340 (Bremen Hbf - Koblenz-Lützel) am Bü Sandstraße an der Stadtgrenze zwischen Leichlingen und Opladen. (29.06.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
DB-Museum auf Tour (23)

 

103 113 mit 103 245 vor dem "Rheingold" DLr 336 (Koblenz - Berlin) bei Bitterfeld-Greppin. Anlaß der Fahrt war das zehnjährige Jubiläum der DB-Stiftung, zu der auch das DB-Museum gehört. (27.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DB-Museum auf Tour (22)

 

E 03 001 vor einem AKE-Rheingold-Sonderzug nach Boppard in Köln Hbf. (25.06.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
E 03 001 in Köln

 

Vor dem Kölner Wahrzeichen begegnen sich 101 089 vor IC 2204 nach Emden Außenhafen und 425 591 als RB 10615 nach Koblenz. (25.06.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
101 und 425 in Köln

 

Die Szene mit dem ruhigen Autoverkehr am Kruiner Tunnel täuscht. Das Bild an der Stadtgrenze von Gevelsberg zu Ennepetal auf der sogenannten Ennepetalbahn kam nur zustande, weil ein vorausschauender LKW-Fahrer den Fotografen erblickte und weit vor der roten Ampel, die die Durchfahrt sichert, stoppte. 294 671 ist mit dem zweimal täglich verkehrenden Übergabezug EZK 54255 nach Ennepetal-Altenvoerde unterwegs. Über den Tunnel verläuft die Hauptstrecke Hagen - Wuppertal.  (26.06.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
294 671 in Ennepetal (1)

 

294 671 rangiert im Anschluss Peddinghaus in Ennepetal-Klutert, quasi dem Streckenende der Ennepetalbahn. (26.06.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
294 671 in Ennepetal (2)

 

363 686 der BM-Bahndienste Karlsruhe mit einem Bauzug zur Sanierung des Rauenthaler Tunnels (links hinter der Brücke) im gleichnamigen Betriebsbahnhof. Der 265 m lange Tun­nel zwi­schen Wup­per­tal-Ober­bar­men und Rem­scheid-Len­nep ent­spricht heu­te nicht mehr den An­for­de­run­gen des Zug­ver­kehrs. Die öst­li­che Röh­re ist auf­grund von Nass- und Hohl­stel­len so­wie Ris­sen im Mau­er­werk seit 2005 für den Zug­ver­kehr ge­sperrt. Mit der Sanierung wer­den die bei­den ein­glei­si­gen Be­stands­röh­ren zu ei­ner zwei­glei­si­gen Tun­nel­röh­re auf­ge­wei­tet. Der künf­tig 270 Me­ter lan­ge Tun­nel wird im Rah­men der Er­neue­rung so di­men­sio­niert, dass eine spä­te­re Elek­tri­fi­zie­rung die­ses Stre­cken­ab­schnitts mög­lich ist. (26.06.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
363 686 in Wuppertal

 

118 757 der Eisenbahnbau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn Jöhstadt (PRESS) zieht einen leeren Schotterzug von Gera nach Leipzig bei Zitzschen.  (29.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
PRESS 118 757 bei Zitzschen

 

151 124 der SRI Rail Invest Ellwangen, in Diensten der Flex Bahndienstleistungen GmbH Leipzig, mit einen Holzzug aus Engelsdorf in Leipzig-Wiederitzsch. (13.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
151 124 in Leipzig

 

111 074 überführt einen Wagenpark aus Köln Bbf anlässlich der EXTRASCHICHT im Ruhrgebiet, aufgenommen bei der Einfahrt nach Köln Hbf. (25.06.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
111 074 in Köln

 

181 211 der Martin Schlünß Eisenbahnlogistik Wankendorf (SEL) mit DGS 59783 (Kirchweyhe - Worms) bei Sythen. (25.06.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
181 211 bei Sythen

 

SEL 181 211 legt sich mit DGS 59783 nach Worms bei Leverkusen-Rheindorf in die Kurve. Warum der Zug ab Duisburg-Wedau über die Reisebahn Duisburg Hbf - Düsseldorf Hbf geleitet wurde, um dann in Köln-Mülheim wieder auf die Güterzugstrecke zu wechseln, wird wohl das Geheimnis der Fahrplangestalter bleiben. Im Jahr 2016 kam die Lok, noch in der DB-Version, an gleicher Stelle vorbeigefahren (vgl. Bild-Nr. 36559). (25.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
181 211 bei Leverkusen (2)

 

Eine nicht ganz geglückte Begegnung zwischen ICE 727 nach München (403 014 + 403 063) und ICE 518 nach Hamburg (Tz 9462) bei Leverkusen-Rheindorf. (25.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
ICE-Begegnung bei Leverkusen

 

Nach Wegfall des IC 118/119 ist die Zugleistung des EC 7/8 zwischen Hamburg und Zürich der letzte lokbespannte Zug mit ausländischem Wagenmaterial im Westen Deutschlands. 101 028 fährt mit Tempo 200 km/h vor dem EC 8 nach Hamburg durch Leverkusen-Rheindorf. (25.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 028 bei Leverkusen

 

Der Ablaufberg in Saarbrücken Rbf wurde um 2012 zurückgebaut. Seitdem werden die Wagengruppen mit Lok und Rangierer beigefahren, was deutlich zeitaufwändiger ist. Im Gegenzug sparte man sich erhebliche Investitionen in eine neue Anlage mit Ablaufsteuerrechner, Beidrückanlage etc. Was sich am Ende rechnet, wird sich noch zeigen. 294 822 erledigte an diesem Tag das Rangiergeschäft im Rangierbahnhof. (13.06.2023) <i>Foto: Marvin Christ</i>
294 822 in Saarbrücken

 

Der Saarbrückener Rangierbahnhof schließt unmittelbar nördlich des Hauptbahnhofs an. Der Blick von der Johannisbrücke auf die nordwärts ausfahrende 185 237 gibt zudem einen guten Überblick über die Gleisanlagen. Gesteuert wird der Rangierbahnhof über das 1970 in Betrieb genommene Sp Dr S 60-Stellwerk "Srf", links im Bild. (13.06.2023) <i>Foto: Marvin Christ</i>
185 237 in Saarbrücken

 

423 443 als S 6 nach Friedberg (Hess) im Tiefbahnhof Frankfurt/M Hbf. (24.04.2023) <i>Foto: Marvin Christ</i>
423 443 in Frankfurt/M

 

Im „Taunusnetz“ stehen der DB Regio-Tochter Start GmbH weiterhin zu wenige Wasserstoff-Triebzüge zur Verfügung. Bis zum Herbst 2023 kommen daher fabrikneue Lint der Hessischen Landesbahn zum Einsatz, sodass fast der Eindruck entsteht, es habe sich seit Dezember 2022, als die LB Hessenbahn GmbH den Fahrbetrieb an die DB-Regio-Tochter verlor, nichts geändert. Unterhalb der Burg Königstein befinden sich 2648 016 + 2648 014 als RB 24742 (Königstein - Frankfurt-Höchst) auf Talfahrt. Aufgrund von Bauarbeiten endete der Zug bereits in Höchst und wurde dann als RB 11 weiter nach Bad Soden durchgebunden. (23.04.2023) <i>Foto: Marvin Christ</i>
648 016 + 014 bei Schneidhain

 

Zwischen dem Binger Mäuseturm und der Burgruine Ehrenfels rollen 151 032 + 151 169 mit GM 60271 (Oberhausen West - München Nord) durch das Rheintal. (20.08.2017) <i>Foto: Marvin Christ</i>
Rheintal bei Rüdesheim (6)

 

628 453 als RB 28177 (Bensheim - Worms) bei Hofheim (Ried). (19.09.2012) <i>Foto: Marvin Christ</i>
628 453 bei Hofheim

 

425 122 + 425 114 als RB 38756 (Neu Edingen - Mainz Hbf) in Mainz Römisches Theater. (11.09.2017) <i>Foto: Marvin Christ</i>
425 in Mainz

 

218 438 startet mit RE 4217 (Stuttgart - Lindau) im Bahnhof Aulendorf. (30.09.2017) <i>Foto: Marvin Christ</i>
Dieselparadies Allgäu (756)

 

Im Rahmen ihrer Kooperation mit dem deutschen Olympia-Team gestaltete die DB im Jahr 2017 anlässlich der Olympischen Winterspiele in PyeongChang die 101 071 mit einer goldenen Folie als rollende Botschafterin aus. Mit dem Schriftzug „Zeit für Gold“ in deutscher, koreanischer und japanischer Sprache war sie bis zum Ende der Olympischen Spiele in Tokio im Jahr 2020 unterwegs. Hier fährt sie vor IC 2026 (Frankfurt/M Hbf - Hamburg-Altona) durch den Bahnhof Boppard. (18.08.2018) <i>Foto: Marvin Christ</i>
101 071 in Boppard

 

01 1104 fährt mit DPE 88234 nach Hameln durch den Bahnhof Haan-Gruiten. (24.06.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (8)

 

Im Dreizylindertakt geht es für 01 1104 durch den Bahnhof Gruiten, der nach 176 Jahren im Jahr 2017 in Haan-Gruiten umbenannt wurde. (24.06.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (9)

 

01 1104 hat soeben den Wuppertaler Hauptbahnhof verlassen und fährt mit Sonderzug DPE 88234 nach Hameln über die Fernbahn in Richtung Barmen. Links befindet sich die "Wolkenburg" der Elberfelder Südstadt. Von 1939 bis 1984 war die Straße dem in Elberfeld geborenen Generaldirektor der Deutschen Reichsbahn und Reichsverkehrsminister Julius Dorpmüller gewidmet. Die "Dorpmüllerstraße" wurde nach einem Ratsbeschluss der Stadt am 28. Mai 1984 aufgrund seiner Beteiligung an der nationalsozialistischen Regierung wieder in Wolkenburg umbenannt.  (24.06.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (10)

 

DR 120 274 (ex V 200 274) des DB-Museums, betreut durch das Bahnbetriebswerk Arnstadt historisch, mit einem Fotogüterzug zwischen Leipzig und Zeitz bei Reuden. (21.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 120 274 mit Fotozug (4)

 

Die in alten Reichsbahnfarben lackierte 250 004 der Budamar West GmbH mit einem leeren Kesselwagenzug von Dresden-Friedrichstadt nach Ingolstadt bei Machern.  (10.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 004 bei Machern

 

Parallelfahrt von RRX 462 024 als RB 25408 aus Mainz und NX 353 als RB 17312 nach Wuppertal-Oberbarmen auf der Hohenzollernbrücke in Köln-Deutz. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
RRX und NX in Köln

 

Im Morgenlicht glänzt 01 1104 bei der Ausfahrt aus der Hohenzollernbrücke auf der Deutzer Seite. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (1)

 

Nach der Rheinüberquerung erscheint 01 1104 mit DPE 88234 (Mönchengladbach - Hameln) auf der Deutzer Seite der Hohenzollernbrücke. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (2)

 

01 1104 mit Sonderzug DPE 88234 nach Hameln im Tal der Wupper in Wuppertal-Elberfeld. (24.06.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (3)

 

An der Wolkenburg, in der Ausfahrt aus Wuppertal-Elberfeld (heute Wuppertal Hbf), nahm auch Carl Bellingrodt so manche 01.10 auf. 01 1104 war allerdings nicht dabei, da sie nie in einem ortsnahen Bw stationiert war, das Leistungen über die Wupper im Plan hatte. Umso erfreulicher, dass im Jahr 2023 ein Foto mit der Lok vor der Elberfelder Stadtkulisse nachgeholt werden konnte. (24.06.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (4)

 

Noch eine Reminiszenz an Carl Bellingrodt: In unmittelbarer Nähe seiner ehemaligen Wohnung an der Siegesstraße in Wuppertal-Barmen ist 01 1104 mit DPE 88234 nach Hameln unterwegs. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (5)

 

01 1104 mit DPE 88234 aus Mönchengladbach in Wuppertal-Barmen. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (6)

 

Am Zugschluss des Sonderzuges mit 01 1104 lief 110 278 der Centralbahn Basel mit. Hier fährt der Sonderzug durch den Bahnhof Wuppertal-Barmen. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mit 01 1104 nach Hameln (7)

 

SBB 482 019 mit dem "Winnerzug" DGS 42003 (Wuppertal-Langerfeld - Piacenza/It) bei Haan-Ellscheid. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
SBB 482 019 bei Haan

 

Nachdem E 10 1309 viele Fotografen, die auf 01 1104 warteten, am Morgen als Tfzf 34355 nach Münster überraschte, blieb ihre Rückfahrt vor DLr 62119 nach Köln Bbf eher unbemerkt. Bei Haan-Ellscheid wurde die extrem ausgelastete Überführungsfahrt abgepasst. (24.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TRI E 10 1309 bei Haan

 

Auf der Ruhrtalbahn finden in der Saison regelmäßige Museumsfahrten zwischen Bochum-Dahlhausen und Wengern Ost statt. Normalerweise fährt 38 2267 diese Züge. Reparaturbedingt fiel die Dampflok im Juni 2023 aus, sodass der Zug von Ersatzlok 212 007 gezogen wurde, die hier den Bahnhof Wengern Ost erreicht. (04.06.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 007 in Wengern (2)

 

Am Betriebshof Oberhausen-Osterfeld trifft 185 367 "Günni" auf ihre unbeklebte und abgestellte Schwesterlok 185 261. Die farbenfrohe Gestaltung der 185 367 beruht auf dem Kinderkonzept „Der kleine ICE“, welches die Deutsche Bahn im Jahr 2012 für kleine Fahrgäste auf Fernverkehrsstrecken realisiert hatte. Im September 2019 zog DB-Cargo nach und brachte „Günni“ auf die Gleise. (18.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
185 367 in Oberhausen

 

Die nagelneue Euro Dual 9000 von Rail Force One (2019 304) auf Schulungsfahrt in Oberhausen-Osterfeld. Die Euro 9000 ist eine neue duale Multisystem-Lokomotive von Stadler für den Einsatz in ganz Europa. Sie ermöglicht bis zu 500 kN Zugkraft bei einer Leistung von 1,9 MW im Diesel-Modus und bis zu 9 MW im Oberleitungsbetrieb. Die Euro 9000-Plattform ist die konsequente Weiterentwicklung der bekannten Stadler Lokomotiv-Familie EuroDual und Euro 4000. Dazu besteht wahlweise die Möglichkeit die Lokomotive an zwei Multifunktionsplätzen mit Dieselmotoren, Akkumulatoren oder einer Kombination davon auszurüsten. (22.06.2023) <i>Foto: Michael Dammer</i>
Euro Dual 9000 Rail Force One

 

243 559 der DeltaRail mit einem Kesselwagenzug (1833t Zuggewicht) von Frankfurt (Oder) nach Bitterfeld bei Muldenstein, wo entgegen sonstiger Gepflogenheiten Stahlmasten stehen, die an der Strecke Leipzig - Berlin sehr selten sind. (28.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
243 559 bei Muldenstein

 

DeltaRail 243 559 ist im Bahnhof Bitterfeld angekommen. Anschließend wird die Lok Lz zurück nach Frankfurt (Oder) fahren. (28.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
243 559 in Bitterfeld

 

Ein Lokzug mit 152 062 + 185 381 + 187 131 + 193 386 + 185 261 fährt aus dem Bahnhof Oberhausen-Osterfeld Süd. Den Blick von der Straßenbrücke der Wittekindstraße wusste auch schon Karl-Ernst Maedel zu schätzen, der hier 1959 mehrere Züge aufnahm (vgl. Bild-Nr. 81363). Auch das Gebäude des Stellwerks "Ost" (Oberhausen Süd Befehlsturm) ist noch vorhanden, obwohl es 2006 durch ein EStw an anderer Stelle ersetzt wurde. (18.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Lokzug in Oberhausen

 

Nohab 1155 und 1149 der Altmark Rail fahren mit DGS 64471 (Duisburg-Wedau Südberg - Ludwigslust) in den Bahnhof Oberhausen-Osterfeld Süd ein. Der Zug kommt über die Güterzuggleise aus Oberhausen West, die Gleise rechts führen nach Oberhausen Hbf.  (19.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Nohabs in Oberhausen

 

101 133 (mit Werbung für das Reiseland Äthopien) vor Lr 78289 bei Klais. (13.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
101 133 bei Klais

 

111 068 mit RB 5427 (München - Innsbruck) im 2001 neu eröffneten Bahnhof Starnberg Nord. (10.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
111 068 in Starnberg

 

V 100 2335 der Eisenbahn-Betriebsgesellschaft Neckar-Schwarzwald-Alb Rottweil (NeSa) mit einem Schotterzug bei Wabern an der Paar, nördlich von Geltendorf. (10.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
NeSa V 100 2335 bei Wabern

 

Die chemische Vegetationskontrolle auf Bahngleisen ist in Deutschland seit 1931 üblich. Bis 1996 verwendete die Bahn für ihre Gleise das Unkrautvernichtungsmittel Diuron, das sich aber im Oberflächen- oder Grundwasser anreichern kann. Seitdem werden weniger giftige Stoffe eingesetzt, die aber auch weniger wirksam sind. 233 040 (und Schlusslok 232 613) sind mit CbZ 69678 bei Sauerlach (nahe Holzkirchen) unterwegs, um dem Unkraut den Garaus zu machen. (19.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Unkrautbekämpfungszug (20)

 

110 231 mit der aus neun Wagen bestehenden RB 30608 nach München bei Uffing. Die Regionalbahn war die morgendliche Leistung eines eintägigen 110er Umlaufes auf der KBS 960. Ein Bduu war planmäßig im Zug, der zweite war ein Verstärkungswagen.  (20.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
110 231 bei Uffing

 

111 045 mit RB 30571 aus München in Benediktbeuern auf der Kochelseebahn. (20.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
111 045 in Benediktbeuern

 

110 191 mit der Morgenleistung der RB 30608 nach München bei Ohlstadt zwischen Eschenlohe und Murnau. (22.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
110 191 bei Ohlstadt

 

426 035 als RB 30653 auf dem Weg nach Oberammergau bei Bad Kohlgrub, wo sich noch eine Oberleitung aus den 1930er Jahren befand. (22.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
426 035 bei Bad Kohlgrub

 

425 146 als RB 30677 in den traurigen Resten des Bahnhofs Oberammergau. Seit der "Sanierung" im Herbst 2005 ist nur noch ein Gleis vorhanden, die restliche Fläche wurde später unter anderem mit einem Busbahnhof überbaut. In diesem Zusammenhang wurde die Endstation von einem Bahnhof zu einem Haltepunkt zurückgestuft. Gleichermaßen zu einfachen Haltepunkten zurückgestuft wurden die Bahnhöfe Grafenaschau und Unterammergau, dort können sich seither keine Züge mehr begegnen. Bedingt durch diese Rationalisierungsmaßnahmen sind auf der Strecke nach Oberammergau tagsüber keine Sonderfahrten mehr möglich, weil keine Kreuzungsmöglichkeiten mehr zur Verfügung stehen. Die einzig verbliebene Kreuzungsmöglichkeit in Bad Kohlgrub wird für den Planbetrieb benötigt, dort kreuzen die Züge stündlich. Ferner kann am Endpunkt Oberammergau nicht mehr umgesetzt werden, dorthin können nur noch Wendezüge oder Triebzüge eingesetzt werden.  (24.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
425 146 in Oberammergau

 

294 867 mit dem Übergabezug Fz 56361 (Wolfratshausen - München Nord) bei Icking auf der Isartalbahn. (25.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
294 867 bei Icking

 

423 163 als S 7 (S 7736) in blühenden Landschaften vor der Pfarrkirche St. Peter und Paul bei Baierbrunn im oberbayerischen Landkreis München.  (25.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
423 163 bei Baierbrunn

 

120 148 führt den IC 328 "Alpenland" (Seefeld in Tirol - Mittenwald - München - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/M - Köln - Wuppertal - Dortmund - Hannover) in Diemendorf zwischen Weilheim und Tutzing. Seit 1984 halten hier keine Züge mehr. (28.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
120 148 in Diemendorf

 

110 175 fährt mit dem IC 327 "Alpenland" (Hannover - Köln - Frankfurt/M - Würzburg - München - Mittenwald) pünktlich in Weilheim(Oberbay) ein. (29.06.2007) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
110 175 in Weilheim

 

103 184 des DB-Museums mit Sonderzug TEE 91300 auf dem Weg nach München bei Olching. (07.06.2009) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
103 184 bei Olching

 

Mit dem Slogan "Mit der Bahn in die Berge" fuhr die Münchener 111 039 zeitweise herum. Hier ist sie mit RB 59513 nach Mittenwald bei Mühlthal (Oberbay) zwischen Gauting und Starnberg unterwegs. (28.06.2011) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
111 039 bei Mühlthal (3)

 

Am 21. Mai 2023 bot die PRESS Sonderfahrten zwischen Espenhain und Leipzig an. Zum Einsatz kam 114 703 (ex DR 110 703, ex DB 202 703), die hier mit dem DPE 77293 in Leipzig-Gohlis auf dem Weg zum Hauptbahnhof ist. Um das Umsetzen im Hauptbahnhof zu vermeiden, fuhr der Zug als Sandwich mit 112 565 am Zugschluss.  (21.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 114 703 in Leipzig

 

PRESS 114 703 befördert hier eine ganz besondere Fracht von Rügen nach Marienberg im Erzgebirge. Das Ladegut war u.a. die Dampflok 99 4801. Der Schmalspurzug wurde am darauf folgenden Wochenende im Pressnitztal eingesetzt. Das Bild entstand in Leipzig-Schönefeld. (24.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
Überführungsfahrt (135)

 

99 4801 mit dem Putbuser Museumszug auf Überführungsfahrt ins Erzgebirge in Leipzig-Schönefeld. Über Pfingsten war der Zug auf der Preßnitztalbahn im Einsatz. (24.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
Überführungsfahrt (136)

 

250 247 der Leipziger Eisenbahnverkehrsgesellschaft Delitzsch (LEG) mit einem Kesselwagenzug von Bitterfeld nach Mannheim bei Brehna. (22.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 247 bei Brehna

 

Die vom Bw Arnstadt historisch betreute DR 120 274 des DB-Museums mit einem Fotogüterzug zwischen Niederpöllnitz und Triptis.   (22.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 120 274 mit Fotozug (3)

 

Die Captrain Deutschland GmbH ist die Holdinggesellschaft mehrerer Eisenbahnverkehrsunternehmen und Eisenbahninfrastrukturunternehmen, die ihre logistischen Lösungen im Schienengüterverkehr für Industrie, Handel und Landwirtschaft zentral vermarktet. Das Unternehmen firmierte bis zum 10. Januar 2010 unter Veolia Cargo Deutschland GmbH als Tochtergesellschaft der französischen Veolia Transport. Nach dem Verkauf der außerfranzösischen Aktivitäten von Veolia Cargo an die SNCF gehört das Unternehmen seit Dezember 2009 zum Bereich der SNCF-Gruppe für Transport und Logistik. Die Captrain Holding SAS (ehemals Transport Ferroviaire Holding), Clichy, Frankreich, hält alle Anteile am Stammkapital der Captrain Deutschland. Im Jahr 2020 wurde ein Umsatz von 251 Millionen Euro erzielt, wobei mit ca. 1300 Mitarbeitern, 202 Lokomotiven und 2315 Güterwagen 50 Millionen Tonnen Güter befördert wurden. Grund genug eine Jubiläumsparade in Pirna zu organisieren. (10.06.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
25 Jahre Captrain (1)

 

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Fa. Captrain in Pirna gab es Vergnügungen für jung und alt. 193 897 wurde im Februar 2019 fabrikneu von Siemens Mobilitiy München an Captrain geliefert. (10.06.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
25 Jahre Captrain (2)

 

Der Traditionszug VT 12 506/507, genannt „Stuttgarter Rössle“, auf Sonderfahrt in Lörrach-Stetten. (17.06.2023) <i>Foto: Ronald Krug</i>
VT 12 506/507 in Lörrach (1)

 

Der in Ulm stationierte VT 12 506/507 der DB Regio AG - Region Baden-Württemberg - in Lörrach-Stetten. Der Zug war an diesem Tag von Basel nach Ulm unterwegs. (17.06.2023) <i>Foto: Ronald Krug</i>
VT 12 506/507 in Lörrach (2)

 

155 049 der Leipziger Dampf KulTour GbR mit einem Kesselwagenzug in Leipzig-Schönefeld. Die Lok hatte den Zug in Bad Schandau übernommen und wird ihn bis Hamburg befördern.  (21.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
155 049 in Leipzig

 

140 855 der TRIANGULA Logistik Calvörde mit einem leeren Gaskesselzug von Bad Schandau nach Böhlen bei Machern. (20.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
140 855 bei Machern

 

Der Hauptbahnhof von Mönchengaldbach befindet sich mitten im Stadtzentrum. Zusammen mit dem ZOB am Europaplatz bildet er den zentralen Verkehrsknotenpunkt der Stadt. Der Bahnhof ersetzte 1908 den 1851 eröffneten ersten Bahnhof M Gladbach, der damaligen Stadt München-Gladbach und ist ein Kreuzungsbahnhof. Hier verzweigen sich die von der Aachen-Düsseldorf-Ruhrorter Eisenbahn-Gesellschaft erbauten Strecken. Die Bahnstrecke Aachen—Mönchengladbach nähert sich ihm von Aachen kommend aus Richtung Süden (Foto), nördlich des Bahnhofs schließt die Bahnstrecke Mönchengladbach—Düsseldorf an den Bahnhof an und verläuft in einer Kurve nach Osten weiter in Richtung Neuss. Diese beiden Strecken bilden gemeinsam die KBS 485. Ebenfalls nördlich des Bahnhofs beginnt die Bahnstrecke Duisburg-Ruhrort—Mönchengladbach (KBS 425) über Viersen und Krefeld nach Duisburg. Die früher nach Mönchengladbach-Neuwerk führende Verbindungsstrecke zur Bahnstrecke Krefeld–Rheydt verlief bis zum Stadtteil Eicken parallel zur Strecke nach Viersen, sie wurde jedoch bereits abgebaut. Am südlichen Ende liegt schließlich noch der ehemalige Beginn der Bahnstrecke Mönchengladbach—Stolberg (Rheinl), die früher bis Hochneukirch auch für Züge nach Köln genutzt wurde. Die Gleise führen jedoch nur noch bis zum Bahnhof Rheydt-Geneicken (Gewerbegebiet Mitte) und werden ausschließlich für Güterverkehr genutzt. Züge nach Köln fahren seit der Stilllegung des Abschnitts Rheydt-Geinecken—Rheydt-Odenkirchen ausschließlich zunächst nach Rheydt Hauptbahnhof und anschließend über die Verbindungsstrecke von Rheydt Hauptbahnhof nach Rheydt-Odenkirchen.  (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Mönchengladbach Hbf (6)

 

E 10 1309 der TRI Train Rental überführt einige Wagen als DLr 98529 von Köln Bbf nach Dortmund-Eving am Bü Wilzhauser Weg in Solingen-Ohligs. (12.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1309 in Solingen (12)

 

Mit 5400t Erz von Rotterdam-Maasvlakte Oost nach Dillingen Hochofen Hütte rollen 189 093, die noch ihre schwarze Lackierung aus Zeiten der MRCE Dispolok besitzt, seit 2021 aber für DB-Cargo unterwegs ist, mit 189 040 vor GAG 48713 über die Ruhrbrücke bei Duisburg-Kaiserberg.  (13.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
189 093 + 189 040 bei Duisburg

 

218 468 der Eisenbahn Neckar-Schwarzwald-Alb mbH (NeSA) mit DGS 59759 (Wesel - Denzlingen) auf der Ruhrbrücke bei Duisburg-Kaiserberg. (13.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
NeSA 218 468 bei Duisburg (1)

 

NeSA 218 468 überquert mit dem Speno-Schienschleifzug DGS 59759 nach Denzlingen die Ruhr bei Duisburg-Kaiserberg. Im Hintergrund ist die 1997 eröffnete Aakerfährbrücke zu sehen, die die Duisburger Stadtteile Duissern und Meiderich verbindet.  (13.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
NeSA 218 468 bei Duisburg (2)

 

Er hatte hier planmäßig eigentlich nichts zu suchen: 406 502 (Tz 4602) überquert als ICE 225 (Amsterdam CS - Frankfurt/M Hbf) im Rahmen einer Umleitung die Ruhr bei Duisburg-Kaiserberg. (13.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Ruhrbrücke Duisburg (22)

 

"Eckhart! Die Russen Kommen!" (Frei nach Werner): 232 498 (Lokomotivfabrik Oktober-Revolution, Woroschilowgrad, Baujahr 1977) "tief im Westen" (frei nach Grönemeyer) mit EZ 50935 nach Duisburg Hütte Krupp/Mannesmann bei Duisburg-Kaiserberg. Ironie der Geschichte: Die einstmals größte Lokomotivfabrik Europas liegt heute in der Ukraine. 1992 wurde Woroschilowgrad in Luhansk umbenannt. (13.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
232 498 bei Duisburg (1)

 

232 498 überquert mit EZ 50935 (Oberhausen Osterfeld - Duisburg Hütte) die Ruhr bei Duisburg-Kaiserberg. (13.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
232 498 bei Duisburg (2)

 

In Wuppertal-Steinbeck begegnen sich 146 557 mit IC 2563 nach Bielefeld und 185 099 mit EZ 51274 nach Gremberg. (14.06.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Begegnung in Wuppertal (5)

 

Mit Ansichten eines futuristischen Arbeitsplatzes ist 192 060 des Hamburger Lokomotivvermieters Northrail in Wuppertal-Steinbeck unterwegs. Die mit Hauptsitz in Tschechien ansässige EP Cargo übernahm 2019 die Locon AG, sodass die Doppelwerbung beider Unternehmen an der Lok kein Widerspruch ist. (14.06.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Werbelok (87)

 

Etwas übermotorisiert befördern 218 461 und 218 457 von AIXRail Aachen einen Bauzug in Wuppertal-Steinbeck. (14.06.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
218 461 + 457 in Wuppertal (1)

 

Mit dem Verkauf der DB 218 461 und 218 457 erhielten die beiden Loks 2021 das grau/grüne Farbkleid des neuen Besitzers AIXRail aus Aachen. Hier sind beide Loks in Wuppertal-Steinbeck unterwegs. (14.06.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
218 461 + 457 in Wuppertal (2)

 

Sang und klanglos verabschiedete sich der lokbespannte IC 119 von Dortmund nach Innsbruck bereits am 08. Juni 2023, drei Tage vor dem Fahrplanwechsel. So zog 101 038, die hier in Solingen Hbf in die Überholung fährt, den letzten Zug. Am 09. und 10. Juni fiel der Zug ersatzlos aus. Es wird auch ein Rätsel bleiben, warum der seit Monaten über die Wupper umgeleitete Zug zwar in den IC-Bahnhöfen Hagen und Wuppertal hielt, in Solingen jedoch nicht an den Bahnsteig in Gleis 8 zum Ein-und Ausstieg gefahren wurde, sondern im bahnsteiglosen Gleis 2 eine Überholung durch den ICE 656 aus Berlin abwarten musste, der in der Realität entweder ausfiel oder wegen Verspätung ehedem nicht am IC 119 vorbeifuhr.   (08.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Goodbye IC 119 (1)

 

Goodbye lokbespannter IC 119. Zum letzten Mal fährt 101 038 mit dem IC 119 nach Innsbruck aus Solingen Hbf. Der üblicherweise nur aus ÖBB-Wagen gebildete Zug wurde in den letzten Wochen zusätzlich durch einen SBB-Wagen verstärkt. Seit 10. Juni 2023 fährt der Zug als ICE 119 in Form eines 412. (08.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Goodbye IC 119 (2)

 

Nach 8 Jahren konnten die Arbeiten an 01 1104 im Juni 2023 erfolgreich abgeschlossen werden. Dem Verein "Faszination Dampf e.V." um Sandor Nicklich verdient großer Respekt vor der herausragenden Leistung zur Fertigstellung der Lok. In unermüdlicher Arbeit, machmal auch mit Frust, wenn immer neue Schäden gefunden wurden, haben sie nie aufgegeben und die Lok über die gesamte Zeit der Aufarbeitung betreut, finanziert und wiederhergestellt. Im ehemaligen Bw Mönchengladbach treffen die Beteiligten auf 364 578 der Centralbahn und VIAS VT 243. (08.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (19)

 

Einstellen der Zylinder an 01 1104 vor der ersten Bewegungsfahrt. (08.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (20)

 

Letzte Einstellarbeiten an den Zylindern der 01 1104 in Mönchengladbach. (08.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (21)

 

Seltene Einblicke in den Mittelzylinder der 01 1104. (08.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (22)

 

In voller Schönheit präsentiert sich die fertige 01 1104 im Abendlicht in Mönchengladbach. Fast 50 Jahre nach ihrer Ausmusterung unternahm sie dort wieder ihre ersten eigenständigen Gehversuche. (08.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (23)

 

01 1104 (012 104) glänzt in der Abendsonne im ehemaligen Bw Mönchengladbach. Ihre offizielle Wiederinbetriebnahme wurde noch an diesem Tag bescheinigt. (08.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (24)

 

In Vorbereitung auf die erste Probefahrt fand noch ein Schilderwechsel statt. Auch an der Rauchkammer wurde die EDV-Nummer angebracht. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (25)

 

012 104 wartet im Bw Mönchengladbach auf die erste Ausfahrt. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (26)

 

Rund 83 Jahre nach ihrer Abnahme (am 17.08.1940) hat 01 1104 (012 104) ihren ersten Auftritt vor dem Dbz 21244 in Mönchengladbach Hbf. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (27)

 

Ein glanzvoller erster Auftritt von 012 104 auf ihrer ersten Probefahrt mit Dbz 21244 nach Grevenbroich in Mönchengladbach Hbf. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (28)

 

012 104 wartet in Mönchengladbach Hbf auf ihre erste Ausfahrt nach Grevenbroich. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (29)

 

Endlich ist es soweit: 012 104 ist erstmals wieder auf Strecke. Das Ereignis nehmen die "normalen" Fahrgäste in Mönchengladbach Hbf kaum zur Kenntnis. Einen Tag später sah es hier völlig anders aus. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (30)

 

Die erste Ausfahrt der 012 104 vor Dbz 21244 nach Grevenbroich in Mönchengladbach Hbf. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (31)

 

012 104 in Mönchengladbach Hbf. Passenderweise hing am Gleis 1 ein Werbeplakat für die Suche neuer Lokführer. Es bleibt die Frage, welche Lok hier den werbewirksameren Eindruck hinterlässt. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (32)

 

Nach Ankunft aus Mönchengladbach setzt 012 104 im Bahnhof Grevenbroich um. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (33)

 

012 104 mit Dbz 91574 auf der Rückfahrt nach Mönchengladbach bei Gubberath, westlich von Grevenbroich. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (34)

 

012 104 verlässt mit dem zweiten Probezug Dbz 82073 nach Grevenbroich den Mönchengladbacher Hauptbahnhof. Murphy konnte es sich natürlich nicht nehmen lassen, die passende Fotowolke vor die Sonne zu schieben. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (35)

 

012 104 nimmt mit der 2. Probefahrt Dbz 82073 in Mönchengladbach Hbf Fahrt auf. (09.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (36)

 

Am 10. Juni 2023 fand die öffentliche Lastprobefahrt der 012 104 statt, die hier in Mönchengladbach Hbf an den Zug setzt. (10.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Faszination Dampf (37)

 

Die erste öffentliche Fahrt der 012 104 machte dem Namen des Vereins alle Ehre. Leider stand die Fahrt von Anfang an unter keinem guten Stern, da bereits der Zubringerzug aus Krefeld wegen eines Notarzteinsatzes am Gleis, der übrigens nichts mit dem Sonderzug zu tun hatte, mit einer Stunde Verspätung in Mönchengladbach ankam. (10.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Faszination Dampf (38)

 

Faszination 01 1104: Ausfahrt der öffentlichen Lastprobefahrt DPE 74230 aus Mönchengladbach Hbf. Kein Vergleich zum Vortag (siehe Bild-Nrn. 94065 - 94070). (10.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Faszination Dampf (39)

 

012 104 verlässt mit DPE 74230 den Hauptbahnhof von Mönchengladbach. Eigentlich sollte es eine gemütliche Rundfahrt über Aachen zurück nach Krefeld werden. In der öffentlichen Lastprobefahrt sollte die Zuverlässigkeit der Maschine überprüft werden. Daher war an jedem größeren Bahnhof ein Halt vorgesehen, der zur Nachschau genutzt werden sollte. (10.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Faszination Dampf (40)

 

Hinter Wickrath war am Bü "Am Chur" die Welt noch in Ordnung, als 012 104 mit DPE 74230 vorbeigedampft kam. (10.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (41)

 

Das unverantwortliche Verhalten einiger, die sich ohne Umsicht und Verständnis vom Betrieb der Eisenbahn im Gefahrenbereich der Gleise bewegten, führte zu mehreren  Streckensperrungen, sodass der Sonderzug immer mehr Verspätung aufbaute. Mit bereits 90 Minuten hinter dem Fahrplan ging es noch in flotter Fahrt über die Rur bei Hückelhoven-Baal. (10.06.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
Faszination Dampf (42)

 

Im Einschnitt am Schloss Rimburg hinter Übach-Palenberg war 012 104 mit DPE 74230 trotz hoher Verspätung noch gut unterwegs. (10.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (43)

 

012 104 mit DPE 74230 im niederländisch-deutschen Grenzgebiet bei Übach-Palenberg. (10.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (44)

 

Zum Glück waren nicht nur unverantwortliche Idioten im Gleisbereich unterwegs. Es gab auch viele begeisterte Zuschauer, die die Lok im sicheren Abstand bewunderten, so wie hier bei Übach-Palenberg. (10.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Faszination Dampf (45)

 

In Herzogenrath fand die öffentliche Probefahrt mit 012 104 dann ein vorzeitiges Ende. Die Bundespolizei suchte derweil auf der Kohlscheider Rampe jeden noch so unverdächtigen Fotografen auf, um ihm mindestens eine Belehrung mitzugeben, was erneut zu einer endlosen Streckensperrung führte. Der Veranstalter entschied dann, die Fahrt abzubrechen. Um 17 Uhr zog die am Zugschluss mitlaufende 110 278 der Centralbahn den Zug mit der Sonderleistung DPE 13402 zurück nach Mönchengladbach (-Krefeld). (10.06.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Faszination Dampf (46)

 

Auf der problemlosen ersten Etappe zwischen Rheydt und Erkelenz ist 012 104 mit der öffentlichen Lastprobefahrt DPE 74230 unterwegs. (10.06.2023) <i>Foto: Michael Dammer</i>
Faszination Dampf (47)

 

155 124 der Leipziger DampfKultur (LDK) mit einem Kesselwagenzug von Bad Schandau nach Hamburg bei Machern, östlich von Leipzig. (01.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
LDK 155 124 bei Machern

 

Im April 2023 fanden Sonderfahrten mit einem Güterzug im Raum Zeitz statt. Dabei kam 120 274 zum Einsatz. Die Lok gehört zum DB-Museum und wird vom	Bahnbetriebswerk Arnstadt historisch betreut. Hier passiert der Zug das südliche Signal der Blockstelle Zauschwitz.   (21.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 120 274 mit Fotozug (2)

 

Die im September 2021 in Dienst gestellte 192 055 der RheinCargo Neuss ist ein eher seltener Gast auf der Wupperstrecke. Bei Solingen-Ohligs fährt sie mit DGS 95717 von Brandenburg nach Köln-Nippes vorbei. (06.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
RHC 192 055 bei Solingen

 

Aus Rathenow brachte 218 105 der Eisenbahn-Betriebsgesellschaft Neckar-Schwarzwald-Alb Rottweil (NeSa) den DGS 95046 nach Köln-Mülheim, aufgenommen bei Solingen-Ohligs. (06.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
218 105 bei Solingen (2)

 

TRI 110 469 ist mit einem Fussball-Sonderzug nach Oberhausen bei Essen-Dellwig unterwegs. Drittligist Rot-Weiss Essen gewann dabei das Finale des Niederrheinpokals gegen Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen zum zehnten Mal. (03.06.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
TRI 110 469 bei Essen

 

218 396 der Brohltal Eisenbahn mit dem mehrere Stunden verspäteten Aluzug DGS 88991 von Spellen (Niederrhein) nach Koblenz-Lützel bei Langenfeld-Reusrath. (05.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
BE 218 396 bei Langenfeld

 

151 166 und 151 045 mit dem leeren Coilszug GAG 60716 von Andernach nach Oberhausen West in Höhe der ehemaligen Blockstelle Reusrath bei Opladen. (05.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 166 + 151 045 bei Opladen

 

101 132 schiebt den IC 2151 (Kassel-Wilhelmshöhe - Gera Hbf) über die Fuldabrücke bei Guntershausen. Die Brücke auf der Strecke Kassel - Bebra mit einer Länge von 238 m bestand ursprünglich aus 13 Sandsteinbögen, die im Mittelteil 1945 gesprengt wurden.  (31.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Fuldabrücke Guntershausen (1)

 

Eine 402-Doppeleinheit (402 016 + 402 035) als umgeleiteter ICE 634 (München - Bremen) bzw. ICE 584 nach Hamburg-Altona auf der Fuldabrücke bei Guntershausen. (31.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Fuldabrücke Guntershausen (2)

 

Über die Fuldabrücke Guntershausen rollt eine SBB-Cargo 193 mit einem Lkw-Walterzug. (31.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Fuldabrücke Guntershausen (3)

 

Südlich Melsungen-Schwarzenberg begegnen sich der umgeleitete ICE 372 (Interlaken Ost - Hamburg-Altona) und ICE 793 (Berlin Hbf - Frankfurt/M Hbf). (31.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
ICE im Fuldatal (1)

 

411 065 als ICE 536/538 von München nach Bremen bei Melsungen-Schwarzenberg. Oben ist ansatzweise die Mülmisch-Talbrücke der Neubaustrecke zu sehen, die der Zug normalerweise benutzt. (31.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
ICE im Fuldatal (2)

 

Bei Melsungen-Schwarzenberg begegnen sich zwei Güterzüge, die jeweils mit einer 185 bespannt sind.  (31.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Güterzüge im Fuldatal

 

412 014 als umgeleiteter ICE 1219 von Hamburg-Altona nach München Hbf bei Körle zwischen Guxhagen und Melsungen. (31.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
ICE im Fuldatal (3)

 

101 042 überquert mit IC 2157 (Köln - Gera) die Fuldabrücke bei Guntershausen.   (31.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Fuldabrücke Guntershausen (4)

 

798 670 + 996 299 + 998 172 + 996 748 + 996 309 + 798 802 der Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft Gerolstein als Sonderzug von Köln nach Eltville in Brohl am Rhein. (03.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
798 in Brohl (1)

 

AKIEM 185 578 fährt mit einem Containerzug durch Brohl südwärts. (03.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Akiem 185 578 in Brohl

 

Am 10. Juni 2023 endete die Ära des lokbespannten IC 118/119 "Bodensee" zwischen Dortmund und Innsbruck. Er gehörte zu einem der letzten Fernzüge, die ohne Steuerwagen im IC-System unterwegs waren. Zum Einsatz kommt nun ein siebenteiliger ICE 4. Einen der letzten Einsätze als lokbespannten Zug beförderte 101 033 in Brohl am Rhein. (03.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
101 033 in Brohl

 

101 110, die auf das 50-jährige Erfolgsmodell "Intercity" hinweist, mit IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) in Brohl. Mit dem zunehmenden Einsatz der ICE-Triebzüge ist der lokbespannte IC allerdings weiterhin auf dem absteigenden Ast. (03.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
101 110 in Brohl

 

Noch immer scheint es preisgünstiger zu sein, mit Diesel unter Fahrdraht durch halb Europa zu fahren, als entsprechende Elektroloks in der Zugförderung zu verwenden. So ist hier in Brohl 366 035 der Beacon Rail Leasing Ltd London mit einem Containerzug nach Antwerpen unterwegs. (03.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
266 035 in Brohl

 

Die sechsteilige 798-Einheit der Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft, bestehend 798 802 + 996 309 + 996 748 + 998 172 + 996 299 + 798 670 , kehrte am Abend von ihrem Ausflug aus Eltville zurück und wurde in Brohl erwartet. (03.06.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
798 in Brohl (2)

 

Eine 187 fährt mit einem Güterzug an der Burg Zwingenberg am Neckar vorbei. Die Burg wurde im 13. Jahrhundert vermutlich vom staufischen Ministerialen Wilhelm von Wimpfen erbaut, der der Familie der Herren von Kochendorf zugerechnet wird. Die erste urkundliche Erwähnung datiert aus dem Jahr 1326.  (19.04.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Blick auf Zwingenberg (1)

 

Eine 218 mit RE 57507 von Füssen nach München bei Weizern-Hopferau. (26.08.2013) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Dieselparadies Allgäu (755)

 

MRCE Dispo-Lok ES64 U2-073 (182 573) mit EC 6 (Chur - Hamburg-Altona) im Rheintal bei Trechtingshausen. (06.09.2013) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
EC 6 bei Trechtingshausen

 

Im April 2023 fanden Sonderfahrten mit einem Fotogüterzug im Raum Gera/Zeitz statt. Dabei kam 120 274 zum Einsatz. Die Lok gehört zum DB-Museum und wird im Bw Arnstadt historisch betreut. Hier sehen wir den Zug bei Reuden auf der Strecke Zeitz - Leipzig.  (21.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 120 274 mit Fotozug (1)

 

Seit dem 23.12.2020 wirbt 193 368, eine Siemens Vectron-Lok von DB-Cargo, für "Starke Cargo" - "Strong Cargo". Damit soll die seit September 2020 neue Strategie von DB-Cargo verbreitet werden, die auf Wachstum der Schiene setzt. (01.06.2023) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
193 368 in Halle/Saale

 

151 034 + 151 049 am GAG 60715 (Oberhausen West - Andernach) zwischen Immigrath und Opladen bei Langenfeld-Hapelrath. (31.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 034 + 049 bei Langenfeld

 

Zur Überraschung kam im Blockabstand hinter dem "Andernacher" eine weitere 151 (151 045) vor dem EZ 51222 (Seelze - Gremberg) bei Langenfeld-Hapelrath vorbei. (31.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 045 bei Langenfeld

 

151 049 + 151 034 vor GAG 60716 auf dem Rückweg von Andernach nach Oberhausen West am Bü Kaiserstraße in Immigrath. (30.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 049 + 151 034 in Immigrath

 

151 045 und 151 166 vor GAG 60715 nach Andernach in Höhe der ehemaligen Blockstelle Reusrath bei Opladen. (01.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 045 + 151 166 bei Opladen

 

151 045 + 151 166 mit zweistündiger Verspätung vor GAG 60715 nach Andernach am Bü Kaiserstraße in Immigrath. (02.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 045 + 151 166 in Immigrath

 

PRESS 248 105 (Siemens Vectron Dual Mode, Bj. 2022) der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mit Schlusslok PRESS 248 106 vor Messzug 94359 (Hamm/Westf - Worms Hbf) in Gruiten. (03.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Messzug in Gruiten (1)

 

PRESS 248 105 und 248 106 mit Mess 94359 auf dem Weg nach Worms in (Haan-)Gruiten. (03.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Messzug in Gruiten (2)

 

423 574 der S-Bahn München als Lt 70099 (München-Steinhausen - Hagen Gbf), mit dem Jubiläumshinweis ""50 Jahre S-Bahn München" in der Zuginformationsanzeige, in Gruiten. Für die Statistiker: Der Fussball-Sonderzug mit TRI 110 469 kam geschoben angefahren - Murphy lässt grüßen! (03.06.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Eine Münchnerin in Preußen

 

187 184 fährt mit einem Containerzug durch den Bahnhof Sterbfritz nordwärts. (27.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
187 184 in Sterbfritz

 

EfW 215 023 und 218 455 als Tfzf 91363 auf dem Weg nach Düsseldorf-Rath in Ratingen West. Eigentlich sollte hier auch 194 158 vorbeikommen, aber Murphy schlug wieder zu: Wegen einer Weichenstörung in Moers wurde der Zug gleich zweimal umgeleitet und erreichte Düsseldorf auf dem direkten Weg über Angermund. (29.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
EfW 215 023 + 218 in Ratingen

 

Am "Tag der Lz" kehrten EfW 218 455 und 215 023 als Tfzf 88489 aus Stolberg zurück nach Düsseldorf, aufgenommen in Immigrath. (29.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
EfW 218 455 + 215 in Immigrath

 

193 810 von RTB Cargo überquert mit DGS 60982 (Sande - Köln Eifeltor) den Bahnübergang an der Kaiserstraße in Immigrath. (29.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
RTB 193 810 in Immigrath

 

Auch wenn das Licht langsam knapp wurde, hatte Murphy wenigstens auf der Rückfahrt der 194 158 ein Einsehen. Der DPE 17483 von Köln nach Hamm konnte am Bü Kaiserstraße in Immigrath abgelichtet werden. (29.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
194 158 in Immigrath

 

Die Energiewende lässt grüßen: Auf Basis der Energiesicherungstransportverordnung (EnSiTrV) verkehren zahlreiche, priorisierte Transporte zur Sicherung der Energieversorgung, wie in diesem Zug mit 185 187 und 185 283 am Abzweig Tiefenbroich bei Ratingen. Darin wird vorrangig Kohle für die Stromerzeugung transportiert. Nach Abschaltung der letzten Atomkraftwerke sind wieder 19 Kohlekraftwerke in Deutschland am Netz, die am Tag rund 110.000 t Kohle verfeuern. Finde den Fehler... (25.05.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
185 187 + 185 283 bei Ratingen

 

Ein weiter Zug der neuen Zuggattung "EnKo", der aufgrund einer Energiekorridor-Trasse (EnKo-Trasse) auf Basis der Energiesicherungstransportverordnung (EnSiTrV) verkehrt. RBH 145 066 und 040 sind mit GAG 63303 auf dem Weg nach München-Johanniskirchen in Düsseldorf-Rath. (25.05.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
145 066 + 040 in Düsseldorf

 

Der nächste Kohlezug (GAG 63311) mit den RBH-Loks 145 028 und 145 055 in Düsseldorf-Rath. Die E.ON Kraftwerke GmbH mit Sitz in Hannover rühmt sich in einer Eigendarstellung der größte konventionellen Stromerzeuger in Deutschland zu sein. An 30 Standorten erzeugt er jährlich über 50 Milliarden Kilowattstunden Strom – eine Menge, die rund 11 Prozent des gesamten Bedarfs an elektrischer Energie in der Bundesrepublik entspricht. Der Strom wird in erster Linie aus der Verbrennung von Kohle erzeugt. Mit rund 2.200 Megawatt Nettoleistung ist Scholven in Gelsenkirchen das leistungsstärkste Kohlekraftwerk. Bei voller Leistung aller Blöcke werden allein dort täglich etwa 20.000 Tonnen Steinkohle verbrannt, die u.a. aus Asien, Australien, Nord- und Südamerika, Südafrika oder Osteuropa stammen.  (25.05.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
145 028 + 055 in Düsseldorf

 

Freie Fahrt für NIAG 9, die ehemalige DB 216 111, im Bahnhof Düsseldorf-Rath. (25.05.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
NIAG 9 in Düsseldorf

 

Der zwölfteilige, 346 m lange TZ 9003 (412 003) auf Überführungsfahrt im Bahnhof Düsseldorf-Rath. (25.05.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Tz 9003 in Düsseldorf

 

101 117 mit dem umgeleiteten IC 119 (Dortmund - Innsbruck) bei Solingen-Ohligs. (25.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 117 bei Solingen

 

101 125 mit IC 119 nach Innsbruck kurz vor Opladen. (27.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 125 bei Opladen

 

Statt einer 103 führte 101 001 des DB-Museums den Rheingoldzug DPE 321 von Dortmund nach Andernach bei Opladen. (27.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 001 bei Opladen

 

Die Bundesligasaison 2022/23 endete am 27. Mai 2023 mit einigen Überraschungen. So waren viele Sonderzüge unterwegs, jedoch lief die 60. Spielzeit für einige Westvereine nicht zufriedenstellend. Auch Unterstützung der Knappen, die mit CBB 110 278 und einem 13-Wagen-Sonderzug von Gelsenkirchen nach Leipzig reisten, war vergeblich. Schalke verlor das letzte Spiel der Saison gegen Leipzig mit 4:2 und stieg ab.  (27.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
Fußball-Sonderzug (8)

 

Die Leverkusener Fußballfans wurden gleich mit zwei Sonderzügen am letzten Spieltag nach Bochum befördert. Den ersten Zug DPN 88284 übernahm TRI 110 469, hier bei der Durchfahrt in Gruiten. Viel geholfen hat es nicht, Leverkusen verlor in Bochum mit 0:3. (27.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Fußball-Sonderzug (9)

 

Den zweiten Sonderzug DPE 83728 hatte TRI E 10 1309 am Haken, der dem ersten Sonderzug in Gruiten im Blockabstand folgte. Beide Züge wurden in Castrop-Rauxel abgestellt. (27.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Fußball-Sonderzug (10)

 

Einen weiteren Fußball-Sonderzug zog 112 189 der Weser Ems Eisenbahn GmbH durch Gruiten, die im DPE 26780 die Mainzer Fans zum entscheidenden Spiel nach Dortmund brachte. Leider versalzten die Mainzer den Dortmundern die Meisterschaftsfeier durch ein 2:2 unentschieden. Damit fehlte Dortmund am Ende der Saison ein Tor. (27.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Fußball-Sonderzug (11)

 

411 084 fährt als ICE 229 nach Wien durch den Bahnhof Gruiten. Der Zug wird nach links den Weg über die Kölner Gleise in Richtung Solingen nehmen. In der Mitte verlaufen die beiden S-Bahngleise zwischen Düsseldorf und Wuppertal, ganz rechts die Ferngleise Vohwinkel (Abzw Linden) - Hochdahl - Düsseldorf. Der Bahnhof wurde am 9. Dezember 2017 offiziell in Haan-Gruiten umbenannt. (27.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
411 084 in Gruiten

 

E 10 1309 auf dem Rückweg nach Köln vor dem mit Leverkusener Fans besetzten DLr 88283 bei Gruiten. (27.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Fußball-Sonderzug (12)

 

Die Fußball-Sonderzüge fuhren auch durch Wuppertal: Zuerst tauchte DPE 88284 nach Bochum mit TRI 110 469 an der Wolkenburg in Wuppertal-Elberfeld auf. (27.05.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Fußball-Sonderzug (13)

 

Unmittelbar hinter 110 469 folgte E 10 1309 mit DPE 83728 in der Ostausfahrt von Wuppertal Hbf. (27.05.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Fußball-Sonderzug (14)

 

In großer Besetzung reisten die Mainzer Fußballfans zum Spiel nach Dortmund an: Der DPE 26780 bestand aus 17 (!) Wagen, den 112 189 vor der Elberfelder Stadtkulisse mit dem Schauspielhaus am Haken hatte. (27.05.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Fußball-Sonderzug (15)

 

101 018 schiebt den IC-Ersatzzug 2943 (Köln - Bielefeld) durch Wuppertal-Unterbarmen. (26.05.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 018 in Wuppertal (2)

 

ÖBB 1016.031 mit DGS 42175 am Beginn ihrer Reise von Wuppertal-Langerfeld nach Sommacampagna Sona nahe Verona in Wuppertal-Unterbarmen. (25.05.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
ÖBB 1016.031 in Wuppertal (2)

 

Die Metronom Eisenbahngesellschaft mbH (Eigenschreibweise metronom) ist ein nichtbundeseigenes Eisenbahnverkehrsunternehmen mit Sitz in Uelzen und zählt mit täglich über 100.000 Fahrgästen zu den größten Privatbahnen Deutschlands. Die Gesellschaft betreibt im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) unter der Marke metronom u.a. die Linien Hamburg–Bremen, Hamburg–Lüneburg–Uelzen, Uelzen–Celle–Hannover und Hannover–Northeim–Göttingen. 146 519 fährt mit typischem Hamburger Gruß in der Anzeige am S-Bahnhof Hamburg-Wilhelmsburg vorbei, dessen Empfangsgebäude gerade neu entsteht. (28.06.2012) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
Metronom in Hamburg (9)

 

246 010 mit einem Regionalexpress (RE) nach Cuxhaven in Hamburg-Harburg. (04.06.2014) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
Metronom in Hamburg (10)

 

Begegnung zweier Metronom-Züge nach Tostedt bzw. Lüneburg im Bahnhof Hamburg-Harburg. (05.2008) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
Metronom in Hamburg (11)

 

ME 146-04 wartet mit ME 82021 nach Bremen auf die Abfahrt in Hamburg-Harburg. (26.07.2009) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
Metronom in Hamburg (12)

 

246 010 der Havelländischen Eisenbahn AG Berlin-Spandau (HVLE) an einem RE von Cuxhaven nach Hamburg Hbf in Hamburg-Wilhelmsburg. (06.06.2014) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
Metronom in Hamburg (13)

 

ME 146-02 mit Werbung für Lüneburg vor einer RB 41 nach Tostedt an den Hamburger Süderelbebrücken. (23.09.2020) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
Metronom in Hamburg (14)

 

146 535 wartet mit ME 81965 im Bahnhof Buchholz (Nordheide) auf die Weiterfahrt nach Tostedt, auch wenn der Zugzielanzeiger auf dem Bahnsteig etwas anderes anzeigt. (10.2013) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
Metronom in Buchholz

 

Zum Abschluß ihrer Hauptuntersuchung im April 2002 erhielt 18 201 in Meiningen eine Lackierung in rubinrot (RAL 3003), die der Sponsor und Modellbahnhersteller Roco spendierte. Die an Dampf-Plus vermietete Lok sollte diese Farbgebung ursprünglich nur bis Ende 2002 tragen, behielt sie aber bis Juli 2005. Hier ist sie mit dem Zusatztender, der immer seine historisch korrekte Lackierung in grün (RAL-Ton 6020, Chromoxidgrün) behielt, in Hamburg Hohe Schaar unterwegs. (10.05.2003) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
18 201 in Hamburg (2)

 

18 201 mit einem Sonderzug über die "Rollbahn" nach Bremen in Hamburg-Wilhelmsburg. (11.05.2003) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
18 201 in Hamburg (3)

 

In Hamburg Hohe Schaar trifft 18 201 auf ITL 120 006 (ex CSD 781 540-2, Lokomotivfabrik Oktober-Revolution Woroschilowgrad, Baujahr 1972). (10.07.2003) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
18 201 in Hamburg (4)

 

132 293 der Erfurter Bahnservice Gesellschaft (EBS) mit einem Getreidezug aus Polen (Ukraine) in Leipzig-Grosszschocher. Die Lok hatte den Zug in Plagwitz übernommen und wird ihn nach Zeitz bringen.  (06.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
EBS 132 293 in Leipzig (1)

 

EBS 132 293 mit einem leeren Kesselwagenzug von Lederhose (bei Triptis) nach Plagwitz in Leipzig-Knauthain. (19.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
EBS 132 293 in Leipzig (2)

 

Seit 2021 macht 101 088 Werbung für das Dampfbahn- und Reiseland Sachsen. Hier ist sie passenderweise mit IC 2044 aus Dresden in Wuppertal Zoologischer Garten unterwegs. (17.05.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 088 in Wuppertal (2)

 

50 3648 mit einem Sonderzug von Chemnitz nach Holzhau in Rechenberg-Bienenmühle im Osterzgebirge. (18.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
50 3648 bei Rechenberg

 

Wer Wiesenburg (Sachs) noch aus Reichsbahnzeiten kannte, erlebt heute einen Kulturschock. Der alte Bahnhof mit Empfangsgebäude, der prägnaten Signalbrücke, und dem Wasserhaus sind komplett verschwunden. Stattdessen gibt es einen neu gestalteten, gesichtslosen Haltepunkt der DB Erzgebirgsbahn, den gerade 642 238 als RB 21868 nach Zwickau verlässt. (19.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
642 238 in Wiesenburg

 

Am ehemaligen Bahnhof Wiesenburg (Sachs) steht die 1998 ausrangierte V 180 386. Die zuletzt in Erfurt beheimatete Lok wurde am 04. Oktober 2021 als Lokhotel in direkter Nachbarschaft zur Zwickauer Mulde am Muldenradweg eröffnet. In der Lok befinden sich drei thematisch gestaltete Doppelzimmer mit individuellen und großflächigen Eisenbahnmotiven. Auf der Bahnstrecke nach Zwickau fährt 642 235 als RB 21870 an dem Lokhotel vorbei. (19.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Lokhotel Wiesenburg

 

Zum Bw-Fest im Eisenbahnmuseum Schwarzenberg (Erzgeb) verkehrte dieser Lokzug aus Glauchau mit 132 426 + 132 618 + 185 637 ("Günni") + 261 049 und 35 1097, aufgenommen bei Weißbach zwischen Wiesenburg und Fährbrücke. (19.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Überführungsfahrt (128)

 

132 426 der Nürnberger Leasing GmbH und die DB-Cargo-Lok 132 618 an einer Überführungsfahrt von Glauchau nach Schwarzenberg (Erzgeb) bei Weißbach. (19.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Überführungsfahrt (129)

 

Von der gegenüberliegenden Bergseite in Weißbach gab es diesen Blick auf den Lokzug nach Schwarzenberg (Erzgeb) mit 132 426 + 132 618 + 185 637 ("Günni") + 261 049 und 35 1097. (19.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Überführungsfahrt (130)

 

Ankunft des Lokzuges aus Glauchau im Bahnhof Schwarzenberg (Ergeb). Die führende 132 426 drückt den Zug nun zurück ins Bw, das links neben der Lok zu sehen ist. (19.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Überführungsfahrt (131)

 

Mit Sonderzug DPF 1820 von Marienberg nach Cheb rollt 01 0509 durch den Bahnhof Hetzdorf (Flöhatal) unter dem altem Hetzdorfer Viadukt hindurch. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 in Hetzdorf (1)

 

01 0509 der PRESS mit DPF 1820 nach Cheb (Eger) im Bahnhof Hetzdorf (Flöhatal). Mit Verlegung der Bahnstrecke Dresden – Werdau wurde das alte Viadukt aus dem Jahr 1868 stillgelegt und als Wanderweg umgewidmet. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 0509 in Hetzdorf (2)

 

01 0509 fährt mit DPF 1820 nach Cheb durch den Bahnhof Neumark (Sachs) an der Bahnstrecke Leipzig – Hof. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 in Neumark (1)

 

01 0509 auf dem Weg nach Cheb im Bahnhof Neumark (Sachs) zwischen Werdau und Reichenbach (Vogtl). Die hier seit 1865 abzweigende Bahnstrecke nach Greiz wurde 1999 stillgelegt. Am Zugschluss schiebt 232 690 nach. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 0509 in Neumark (2)

 

In Plauen (Vogtl) zweigt die Strecke nach Cheb von der Bahnstrecke Leipzig – Hof ab. Sie verläuft über Weischlitz, Adorf (Vogtl), Bad Brambach und Frantiskovy Lazne (Franzensbad) nach Cheb (Eger). 01 0509 nimmt die Steigung nach Adorf bei Rebersreuth in Angriff. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 0509 bei Rebersreuth (1)

 

01 0509 mit DPF 1820 in den S-Kurven hinter Raun am Bü der Lohstraße kurz vor Bad Brambach. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 bei Raun

 

Das Eisenbahnmuseum Schwarzenberg organisierte eine Sonderzugfahrt mit 132 618 (232 618) nach Markersbach. Der Zug überquert hier den Zusammenfluss von Großer Mittweida und Schwarzbach in Schwarzenberg (Erzgeb). (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
132 618 in Schwarzenberg

 

Fotohalt des Sonderzuges mit 132 618 von Schwarzenberg nach Markersbach im Bahnhof Grünstädtel. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
132 618 in Grünstädtel

 

Bahnübergangssicherung per Posten am Bü Beethovenstraße in Raschau. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
132 618 in Raschau (1)

 

Mit dem Sonderzug nach Markersbach überquert 132 618 die Annaberger Straße in Raschau. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
132 618 in Raschau (2)

 

Der Bahnhof Markersbach (Erzgeb) an der Bahnstrecke Schwarzenberg - Annaberg-Buchholz liegt auf der Flur des Ortsteils Mittweida und lautete zunächst auf den Postnamen Mittweida-Markersbach. Auf der Strecke findet seit 1997 kein regelmäßiger Personenverkehr mehr statt. Ab und zu taucht ein Sonderzug auf, wie hier mit 132 618 anlässlich des Eisenbahnfestes in Schwarzenberg. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
132 618 in Markersbach (2)

 

Scheineinfahrt des Sonderzuges mit 132 618 in den Bahnhof Markersbach. Im Hintergrund ist das Markersbacher Viadukt aus dem Jahr 1889 zu sehen. Obwohl seit 27. September 1997 kein planmäßiger Zug mehr über die Brücke fuhr, wurde sie zwischen 2003 und 2009 etappenweise umfassend restauriert, sandgestrahlt und mit neuem Rostschutz und Farbanstrich versehen.  (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
132 618 in Markersbach (3)

 

Auf dem Rückweg nach Schwarzenberg wurde in Raschau neben 132 618 auch ein Trabant in Szene gesetzt. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
132 618 in Raschau (3)

 

Eine weitere Fahrt führte 132 618 nach Johanngeorgenstadt. Der Sonderzug fährt hier über die Schwarzwasserbrücke nach Antonsthal ein. Das alte Stellwerk B 2, das am Bü der Bergstraße (im Hintergrund) stand, wurde im Juli 2022 abgerissen. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
132 618 in Antonsthal

 

Mit dem Sonderzug aus Schwarzenberg erreicht 132 618 das Örtchen Breitenbrunn (Erzgeb) im Schwarzwassertal. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
132 618 in Breitenbrunn

 

Der etwas übermotorisierte Sonderzug mit 132 618 und 132 426 kurz vor Johanngeorgenstadt. Die zweite Lok wurde mitgeführt, weil man wegen einer Weichenstörung in Johanngeorgenstadt den Zug nicht umfahren konnte. (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
132 618 bei Johanngeorgenstadt

 

Scheineinfahrt des Sonderzuges mit der führenden 132 426 und 132 618 von der tschechischen Seite her in den Bahnhof Johanngeorgenstadt.  (20.05.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
132 426 in Johanngeorgenstadt

 

Die Hamburger Pfeilerbahn war einst ein markantes Brückenbauwerk, das aus über 100 Viaduktbögen bestand und über die die Personenzuggleise zwischen Hamburg Hbf und den Norderelbbrücken führten. Zum Jahresende 2007 wurde die Oberhafenbrücke erneuert und anschließend die Pfeilerbahn abgerissen. Heute verlaufen die Gleise fast ebenerdig und steigen erst zur Oberhafenbrücke an. Im Bereich der ehemaligen Pfeilerbahn ist FLX 1343 nach Köln mit 242.516 und 242.531 unterwegs. (08.05.2023) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
Flixtrain (33)

 

Am 30. April 2023 fuhr ein Sonderzug von Gera über Leipzig nach Klostermansfeld. Auf dem Weg zum Leipziger Hauptbahnhof wurde der Zug mit 232 701 der ARP Logistik Saalburg-Ebersdorf in Leipzig-Gohlis abgepasst. (30.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
232 701 in Leipzig (2)

 

Im Kopfbahnhof Leipzig hatte sich 250 004 der BUDAMAR WEST GmbH, Saalburg-Ebersdorf, an das andere Zugende des Sonderzuges nach Klostermansfeld gesetzt. Sie brachte den Zug bis nach Erfurt. Am Zugschluß läuft 232 701 mit, die den Zug von Erfurt bis zum Fahrtziel Klostermansfeld ziehen wird. Das Foto entstand in Leipzig-Rückmarsdorf. (30.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 004 bei Leipzig

 

110 469 der TRI Train Rental mit DLr 76307 (Köln - Hamm) bei Solingen-Ohligs. (13.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TRI 110 469 bei Solingen

 

402 001 als ICE 651 auf dem Weg nach Berlin am Bü Wilzhauser Weg bei Solingen-Ohligs. (13.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
402 001 bei Solingen

 

Der neue (alte) RE 7 auf der Wupperstrecke? Leider nicht, sondern nur die Überführungsfahrt DLr 19916 von Münster nach Stuttgart mit TRI E 10 1309. Am Zugschluss lief noch 110 428 mit. Murphy war auch wieder unterwegs: 5 Sekunden später war die Sonne da. (14.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1309 in Solingen (11)

 

V 100 003 mit einem DPE auf der Fahrt von Leipzig nach Nossen zwischen Borsdorf und Beucha. 1946 wurde das zweite Gleis abgebaut. 1989 erhielt der kurze Abschnitt Borsdorf – Beucha eine elektrische Fahrleitung. Am 30. September 1989 (10 Tage vor dem Mauerfall) wurde dort der elektrische Betrieb aufgenommen. Wegen fehlender Nutzung und weil der Bahnhof Beucha mit Veränderung der Gleislagen grundlegend umgebaut werden sollte, wurde die Oberleitung Mitte 2011 wieder abgebaut. Die Oberleitungsmasten blieben stehen, ein Neubau des Fahrleitung wäre damit weiterhin möglich. (02.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
V 100 003 bei Borsdorf

 

V 100 003, die anläßlich der Vorstellung auf der Leipziger Messe 1966 eine Sonderlackierung erhalten hatte und in diesen Retrolook wieder zurückversetzt wurde, überführt 52 8079 aus Nossen zum neuen Eigentümer Leipziger Dampf KulTour (LDK) nach Leipzig. Das Bild entstand zwischen Borsdorf (Sachs) und Beucha.  (04.05.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
Überführungsfahrt (127)

 

Nach langer Zeit wieder eine 151 auf der Wupperstrecke: 151 002, eine rüstige Dame aus dem Hause Krupp, die just ihren 50. Geburtstag feierte, vor dem Umleiterzug EZ 51332 (Hagen-Vorhalle - Kreuztal Gbf) bei Solingen-Ohligs. (11.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (126)

 

101 107 fährt mit IC 2044 (Dresden - Offenburg) über den Bü Schnittert in Solingen Hbf ein. (11.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 107 in Solingen (3)

 

218 468 der Nürnberger Leasing GmbH (Schwaig) mit DGS 52738 (Stadthagen - Neuwied) am Bü Schnittert in Solingen-Ohligs. (11.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
218 468 in Solingen

 

Die zum European Loc Pool (ELP) gehörende 159 209 und aktuell im Einsatz für die BSAS EisenbahnVerkehrs GmbH Mölsen, mit einem Kesselwagenzug bei Ottersweier. Sie besitzt eine Beklebung der Designerin Gudrun Geiblinger. Die Lokomotiven der Eurodual-Familie sind Zweikraftlokomotiven mit dieselelektrischem und elektrischem Antrieb für den Streckendienst, die von Stadler Rail Valencia in Spanien produziert werden. Neben Deutschland besitzen die Loks Zulassungen in Frankreich, Spanien, Österreich, Schweiz, Italien, Belgien und den  Niederlanden. Im Jahr 2023 sollen weitere Zulassungen in Südosteuropa dazukommen. (10.05.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
159 209 bei Ottersweier

 

232 690 der Erfurter Bahnservice Gesellschaft mit einem Sonderzug der TEV Weimar von Erfurt nach Berlin. Der aus ehemaligen DR-Städteexpresswagen und einem Mitropa-Speisewagen gebildete Zug fährt durch Naumburg (Saale). (22.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
232 690 in Naumburg (Saale)

 

78 468 (Henschel Cassel, Baujahr 1923) des Förderverein Eisenbahn Tradition Lengerich (Westf.) mit Sonderzug DPF 69018 von Lengerich nach Köln im südlichen Münsterland bei Sythen. (06.05.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
Eine 100-jährige auf Tour (3)

 

186 431 der Bräunert Eisenbahnverkehr GmbH Albisheim mit DPF 1493 (Kiel - Düsseldorf Flughafen) bei Sythen. Auch sie entstand wie 78 468 in der Kasselaner Lokschmiede, ist allerdings 92 Jahre jünger und wird ihr 100-jähriges Jubiläum wohl nicht erleben.  (06.05.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
RBP 186 431 bei Sythen

 

132 293 der Erfurter Bahnservice Gesellschaft (EBS) fährt mit einem beladenen Kesselwagenzug (Bioethanol) durch den Zeitzer Personenbahnhof. Mit 1515 Tonnen Zuggewicht ging es von Zeitz nach Oderbrücke. (21.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
EBS 132 293 in Zeitz

 

Für die Baureihe 648 wird es langsam auch eng im Norden, sollen doch ihre Leistungen von den neuen „Flirt-Zügen“ übernommen werden. Die Firma Stadler baut hierzu ein Betriebswerk in Rendsburg. Noch ist 648 460 als RE 11720 (Kiel - Husum) bei Rendsburg unterwegs. (23.03.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
648 460 bei Rendsburg

 

Green Cargo ist ein schwedisches Eisenbahnverkehrsunternehmen im Güterverkehr, das am 1. Januar 2001 infolge der EU-Bahnliberalisierung aus Statens Järnvägar, den schwedischen Staatsbahnen, hervorgegangen ist. Die Aktiengesellschaft gehört zu 100 % dem schwedischen Staat. Die beiden Br 5334 (185 334) und Br 5405 (185 405) befördern den Volvo-Logistikzug DGS 46257 (Hallberg RB - Gent Zeehaven) bei Rendsburg.  (23.03.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Br 5334 + 5405 bei Rendsburg

 

DSB 5085 passiert als IC 385 nach Hamburg Hbf die Centrum-Moschee in Rendsburg. Die 2009 eröffnete Moschee ist die größte in Schleswig-Holstein. Sie besteht aus gelbem und weißem Backstein, der sowohl orientalische Stilelemente als auch Anklänge an die norddeutsche Backsteinarchitektur vereint. Der Bau hat eine Kuppel mit acht Metern Durchmesser und zwei Minarette mit je 26 Metern Höhe. (24.03.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
DSB 5085 in Rendsburg

 

101 139 mit LPFT 2628 aus Hamburg-Langenfelde bei Rendsburg. (25.03.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
101 139 bei Rendsburg

 

Hectorrail 241.010 mit DLr 29728 auf der Rendsburger Hochbrücke. Die sieben IC-Wagen gehören zum Ersatzprogramm der DSB bis die bestellten Talgozüge lieferbar sind. (03.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (90)

 

Ein seltener Gast im Norden: V 300.18 der Schienen Güter Logistik Dachau (ex 132 387) im Bahnhof Niebüll. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (355)

 

Auch 2023 scheint die Baureihe 218 unverzichtbar im DB-Sylt Shuttle zu sein. 218 389 und 218 344 mit AS 1419 nach Niebüll am Einfahrsignal des Betriebsbahnhofs Lehnshallig. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (356)

 

Auch die einzige Konkurrenz zum DB-Sylt Shuttle, die amerikanische Railroad Development Corporation (RDC), ist weiterhin über den Hindenburgdamm unterwegs. RDC 247 908 wird mit DPF 28909 aus Westerland (Sylt) ein Kreuzungshalt im Betriebsbahnhof Lehnshallig signalisiert. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (357)

 

Während in Nordfriesland offenkundig die Energiewende angekommen ist, dieseln die fast 50 Jahre alten 218 344 und 218 389 mit AS 1422 nach Westerland (Sylt) in Lehnshallig weiterhin zu Deutschlands beliebtester Ferieninsel. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (358)

 

218 385 und 218 345 mit IC 2375 (Westerland/Sylt - Karlsruhe) bei Klanxbüll. Die Loks werden bis Itzehoe am Zug bleiben. Die Fahrzeiten der IC-Züge zwischen Hamburg und Sylt wurden an dieser Stelle schon mehrfach diskutiert. An die Zeiten der 012-geführten Reisezüge reichen die modernen IC-Züge immer noch nicht heran, obwohl sie wenigere Halte auf der Marschbahn haben und der Hindenburgdamm mittlerweile durchgehend zweigleisig ausgebaut ist. Das ist Fortschritt! (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (359)

 

PRESS-Leihlok 218 058 (ex 218 412) und DB 218 833 fahren mit AS 1425 nach Niebüll durch den Bahnhof Klanxbüll. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (360)

 

245 215 fährt mit RE 11008 von Hamburg-Altona nach Westerland (Sylt) in den Bahnhof Klanxbüll ein.  (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (361)

 

218 307 und 218 369 fahren mit Autozug AS 1426 nach Westerland (Sylt) auf Klanxbüll zu. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (362)

 

218 307 (Krupp, Baujahr 1974) und 218 369 (Henschel, Baujahr 1974) gehören mittlerweile zum alten Eisen des DB-Fernverkehrs. Dennoch sind sie im Shuttleverkehr nach Sylt weiterhin unverzichtbar. Hier befördern sie den AS 1426 (Niebüll - Westerland/Sylt) bei Klanxbüll. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (363)

 

Durch die blühenden Rapsfelder bei Emmelsbüll sind 218 833 und PRESS 218 058 mit AS 1432 nach Westerland (Sylt) unterwegs. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (364)

 

245 004 mit RE 11010 auf dem Weg nach Westerland (Sylt) westlich von Niebüll.  (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (365)

 

245 024 mit Autozug AS 1429 nach Niebüll am Bü Triangel zwischen Lehnshallig und Niebüll. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (366)

 

Einen weiß-blauen Himmel gibt es nicht nur in Bayern. Farblich abgestimmt fährt RDC 247 908 mit DPF 28913 auf Niebüll zu. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (367)

 

245 024, in Diensten von DB-Fernverkehr, vor AS 1434 nach Westerland (Sylt) westlich von Niebüll. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (368)

 

218 389 und 218 344 mit AS 1435 aus Westerland (Sylt) kurz vor dem Ziel ihrer Reise bei Niebüll. (30.04.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Dieselparadies Sylt (369)

 

185 328 mit einer unbekannten Schwesterlok vor EZ 44725 nach Maschen an der Centrum-Moschee in Rendsburg. (24.03.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
185 328 in Rendsburg

 

445 014 wird als RE 11167 auf der Fahrt von Flensburg nach Hamburg Hbf gleich den Bahnhof Rendsburg erreichen. (25.03.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
445 014 in Rendsburg

 

648 958 als RE 11712 nach Husum in Rendsburg.  (25.03.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
648 958 in Rendsburg

 

Alles grün hier? 218 457 von AIXrail Aachen mit DGV 34053 (Bestwig - Stolberg/Rheinl Gbf) in der "grünen Hölle" von Solingen-Ohligs. (09.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
AIX 218 457 bei Solingen

 

265 024 wartet mit EZK 54490 (Wuppertal-Langerfeld - Köln-Kalk Nord) am Einfahrsignal von Solingen Hbf die Zugkreuzung des ausfahrenden RE 17418 (Krefeld - Rheine) ab. (08.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Begegnung bei Solingen (5)

 

Die permanenten Verspätungen im DB-Fernverkehr haben zumindestens beim Fotografieren einen positiven Effekt: Diese Begegnung zweier ICE (rechts 402 052 als ICE 952 nach Köln, links 402 035 als ICE 951 nach Berlin) in Solingen-Ohligs wäre sonst nicht möglich gewesen. (08.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Begegnung bei Solingen (6)

 

101 085 fährt mit IC 119 (Dortmund - Innsbruck) in das Überholungsgleis von Solingen Hbf ein. Während Hagen Hbf und Wuppertal Hbf auf der Umleitungsstrecke auch für einen Systemhalt genutzt werden, lässt man diesen in Solingen bewusst aus, da das Gleis 2 keinen Bahnsteig besitzt. Wegen Wagenmangels bei den ÖBB läuft hinter der Lok ein ausgeliehener SBB 1. Klasse-Wagen. (06.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 085 in Solingen (1)

 

Die planmäßige Überholung des IC 119 in Solingen Hbf durch den ICE 656 (Berlin - Köln) mit Tz 9207. (06.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 085 in Solingen (2)

 

Die seit 2021 grau/grün lackierte 211 125 der AIXrail GmbH Aachen vor DGV 92723 (Wuppertal Hbf - Opladen) bei Solingen-Ohligs. (06.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
AIX 211 125 bei Solingen

 

112 268 überführte einen Wagen als DLr 52234 von Dortmund-Eving nach Köln Hbf, aufgenommen bei Solingen-Ohligs. (06.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
112 268 bei Solingen

 

In Solingen-Ohligs hätte es fast noch passend diese Begegnung der beiden TRI-Loks 112 268 und E 10 1309 gegeben. Rechts 112 268 mit DLr 52234 nach Köln Hbf, links E 10 1309 mit DLr 34762 nach Bochum Hbf. (06.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
112 268 x E 10 1309

 

E 10 1309 mit DLr 34762 (Köln Hbf - Bochum Hbf) für die Fussball-Fans des VfL Bochum, die zum Bundesligaspiel nach Mönchengladbach reisen wollten, bei Solingen-Ohligs. Für die Statistiker: Bochum verlor in Mönchengladbach 0:2. (06.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1309 in Solingen (10)

 

186 431 der Bräunert Eisenbahnverkehr GmbH Albisheim mit DLr 1763 (Düsseldorf Flughafen - Köln Hbf) in Leverkusen-Rheindorf. Der Zug war mit Fussball-Fans aus Kiel als DPF 1493 nach Düsseldorf gekommen. Holstein Kiel ging mit einer 0:3 Niederlage gegen Fortuna Düssseldorf in der 2. Bundesliga nach Hause. (06.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
RBP 186 431 bei Leverkusen

 

Die 1923 bei Henschel in Cassel gebaute 78 468 mit DPF 69018 von Lengerich nach Köln bei Leverkusen-Rheindorf. Genau genommen ist sie erst seit 99 Jahre im Dienst, da sie am 6. März 1924 abgenommen wurde. Erstes Bw war Gleiwitz in Oberschlesien. (06.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Eine 100-jährige auf Tour (1)

 

Das regnerische Wetter am Abend sorgte bei der Rückfahrt von 78 468 mit DPF 82042 nach Lengerich bei Leverkusen-Rheindorf für ein wenig Dampf. (06.05.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Eine 100-jährige auf Tour (2)

 

Im Rahmen einer Oberschwabenrundfahrt fahren 01 519 und 01 066 hinter Riedlingen am ehemaligen Überführungsbauwerk der 750mm Federseebahn (Bad Schussenried – Bad Buchau – Riedlingen) vorbei, die einst Südbahn und Donautalbahn verband. Die Widerlager sind bei Km 63,0 als eisenbahnhistorischer „Lost Place“ erhalten geblieben. Schmal- und Regelspurraritäten wie die württ. Tssd 99 633 – bekannt aus dem Vorspann der "Eisenbahn-Romantik“, die nach Oberschwaben immigrierte sächsische VI k, die Diesellok BR V 51 oder die „schöne Württembergerin“ württ. C (spätere 18.1) trafen hier aufeinander. (29.04.2023) <i>Foto: Jürgen Nicklich</i>
01 519 + 01 066 bei Riedlingen

 

01 519 und 01 066 mit einem Sonderzug auf dem Weg nach Ulm bei Ehingen. (29.04.2023) <i>Foto: Jürgen Nicklich</i>
01 519 + 01 066 bei Ehingen

 

Über die Donaubrücke bei Blaubeuren fahren 01 519 und 01 066, die von Göppingen über Geislingen (Steige) - Ulm Hbf – Aulendorf - Friedrichshafen Stadt – Überlingen – Singen(Htw.)  – Tuttlingen –  Sigmaringen – Ulm Hbf zurück nach Göppingen einen Sonderzug bespannten. (29.04.2023) <i>Foto: Jürgen Nicklich</i>
01 519 + 01 066 bei Blaubeuren

 

Die 1975 in Dienst gestellte DR 211 073 war nach ihrer Ausmusterung im Jahr 1993 für verschiedene Privatunternehmen im Einsatz. Die zuletzt weiß lackierte 109 073 fuhr (als 109-3) u.a. für die Georg Verkehrsorganisation (GVG) die Nachtzüge zwischen Berlin und Sassnitz (Königslinie). Im April 2022 wurde die von der TRIANGULA Logistik GmbH Gelenau übernommene Lok wieder in ihre bordeauxrote Lackierung der 1970er Jahre zurückversetzt. Auf einer Fotofahrt wurde sie im Bahnhof Leipzig-Schönefeld angetroffen.  (29.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
TRG 211 073 (1)

 

211 073 mit einem Fotozug zwischen Leipzig-Schönefeld und Engelsdorf. Rechts steht das Einfahrsignal nach Schönefeld. (29.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
TRG 211 073 (2)

 

Anschließend fuhr der Fotozug mit 211 073 von Engelsdorf in Richtung Eilenburg. Dabei wurde der Bahnhof Jesewitz, der noch Quertragwerke und einen Mittelbahnsteig besitzt, durchfahren. (29.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
TRG 211 073 (3)

 

Der Bahnhof Eilenburg Ost besitzt noch Formsignale, jedoch nur für Züge aus Richtung Pretzsch (Elbe). Der Zug wird in Eilenburg den nächsten Fotohalt einlegen. (29.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
TRG 211 073 (4)

 

Ab Eilenburg befuhr der Sonderzug die Strecke Richtung Halle. In der Einfahrt nach Kämmereiforst wird das östlich gelegene Stellwerk "Ko" (Baujahr 1915) passiert, das jedoch keine Weichen mehr bedient, sondern nur noch Signale (Esig und Asig) sowie eine Schranke. (29.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
TRG 211 073 (5)

 

In Krensitz fährt TRG 211 073 mit dem Fotozug an dem 1908 in Betrieb gegangenen Wärter-Stellwerk "Knw" vorbei.  (29.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
TRG 211 073 (6)

 

114 006 der Wedler Franz Logistik Potsdam mit Ersatzzug MEX 29097 (Tübingen - Mosbach-Neckarelz) in Gundelsheim (Neckar). (19.04.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
WFL 114 006 in Gundelsheim

 

193 958 der LTE Logistik- and Transport GmbH Graz/Österreich mit der passenden CO2-Einspar-Werbung (100 Trucks & Cars = One Train) ausgerechmet vor einem Autotransportzug auf dem Ruhrviadukt bei Witten. (03.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Ruhrviadukt bei Witten (28)

 

147 576 mit dem auf die Güterzugstrecke umgeleiteten IC 2327 (Dortmund - Frankfurt/M) auf dem Ruhrviadukt bei Witten. (03.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Ruhrviadukt bei Witten (29)

 

101 107 mit IC 2049 (Offenburg - Dresden) am Ruhrufer bei Wetter. (03.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
101 107 bei Wetter (Ruhr)

 

Der RE 29969 von Iserlohn nach Essen, bestehend aus einem 427 und 426, passiert bei Wetter (Ruhr) eine Schwanenfamilie. (03.05.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
RE 16 bei Wetter (Ruhr)

 

Die Museumslok der Interessengemeinschaft Traditionslok 58 3047 Glauchau an der bekannten Signalbrücke in Roßwein.  (16.04.2010) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
35 1097 in Roßwein

 

38 205 wurde 1910 von der Sächsischen Maschinenfabrik vormals Richard Hartmann AG (Chemnitz) unter der Fabriknummer 3387 hergestellt. Am 15. Mai 1910 ordnete sie die Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen unter der Nummer "656" ein. Nach dem 1. Weltkrieg erhielt sie die Betriebsnummer 3656, bis sie die Reichsbahn als 38 205 übernahm. 1971 wurde sie zur Traditionslok der Reichsbahn. Heute befindet die im Eigentum des DB-Museums Nürnberg befindliche Lok als Leihgabe beim Sächsischen Eisenbahnmuseum Chemnitz. 2001 wurde sie in Hilbersdorf präsentiert. (24.08.2001) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
38 205 in Hilbersdorf

 

Für den "Digitalen Knoten Stuttgart" müssen die Triebfahrzeuge angepasst werden und stehen in dieser Zeit für den Planbetrieb nicht zur Verfügung. Anstelle des sonst üblichen lokbespannten Ersatzverkehrs hat das Land Baden-Württemberg Triebzüge angemietet, die sonst von der landeseigenen SWEG eingesetzt werden. Es handelt sich um Triebzüge der Bauart Talent 3 von Bombardier, die von den ÖBB bestellt worden waren. Da der Fahrzeughersteller keine Zulassung für den Verkehr in Österreich erhielt, traten die ÖBB vom Kauf zurück. Stattdessen werden sie nun vom Fahrzeughersteller vermietet und u.a. auf der RE 10a-Linie im Neckartal eingesetzt. SWEG 442 416 passiert als RE 19280 (Heilbronn - Mannheim) das Schloss Horneck bei Gundelsheim (Neckar). (19.04.2023) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
SWEG 442 416 bei Gundelsheim

 

101 079 mit IC 2044 (Dresden - Stuttgart) bei Gruiten. (30.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 079 bei Gruiten

 

MRCE ES64 F4-30 (189 930) mit dem "Partyzug" DLr 26485 (Münster - Niederlahnstein) bei Gruiten. (30.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
MRCE ES64 F4-030 bei Gruiten

 

Murphy ("Alles, was schiefgehen kann, wird schiefgehen") war natürlich auch wieder unterwegs und knipste passend zur Vorbeifahrt der EfW 215 025 und 215 028 mit DGV 80254 von Bochum nach Opladen bei Gruiten das Licht aus. (30.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
EfW 215 025 + 028 bei Gruiten

 

250 137 der Traktion4Rent GmbH aus Saalburg-Ebersdorf mit einem beladenen Schotterzug aus dem brandenburgischen Hosena über das sächsische Leipzig nach Darmstadt in Hessen kurz vor Sonnenuntergang zwischen Gallen und Jesewitz nordöstlich von Leipzig. (27.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 137 bei Jesewitz

 

Mit rund 6 Stunden Verspätung konnte der sonst nicht tageslichttaugliche "Winner-Zug" KT 50260 nach Wuppertal-Langerfeld mit SBB 193 658 in Wuppertal-Sonnborn fotografiert werden. (27.04.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
SBB 193 658 in Wuppertal

 

Bevor sie bei einem bekannten Verwerter in Opladen landen, muss man sich nun auch um die Alltagsloks der Baureihe 101 kümmern. Einer der wenigen Züge, die noch lokbespannt durch das Tal der Wupper fahren, ist der IC 2044 (Dresden - Offenburg), der hier mit 101 033 durch Wuppertal-Sonnborn rauscht. (27.04.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 033 in Wuppertal

 

Seit dem 16. Januar 2023 sind die neuen KISS-Doppelstocktriebzüge der Baureihe 445 zwischen Hamburg und Lübeck im Einsatz. Der Taktverkehr zwischen beiden Städten war seit dem Fahrplanwechsel 2023 verdichtet worden. Insgesamt sind 18 Züge bestellt worden. Die Wartung erfolgt im Nordbahnwerk Hamburg-Tiefstack. In Hamburg Hbf treffen sich 445 617 als RE nach Lübeck und S-Bahn 490 008. (22.02.2023) <i>Foto: Benno Wiesmüller</i>
KISS in Hamburg (1)

 

Tz 9214 (412 214) als ICE 956 (Berlin - Köln) bei Solingen-Ohligs. (25.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
412 214 bei Solingen

 

EfW 215 025 und 215 028 mit dem leeren Abraumzug DGV 81821 (Bochum Hbf - Opladen) bei Solingen-Ohligs. Lt. Fahrplan hatte der Zug eine Verspätung von 1087 Minuten. (25.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
215 025 + 028 bei Solingen (3)

 

Die Zeiten des lokbespannten NX-Ersatzzuges auf der Wupperstrecke dürften wohl endgültig vorbei sein. So ist hier wieder die Triebwagenmonotonie eingekehrt wie mit NX 364 und NX 651 als RB 17346 auf der Fahrt von Bonn-Mehlem nach Wuppertal-Oberbarmen bei Solingen-Ohligs. (25.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Very British unterwegs (360)

 

Nach einer Überholung röhren EfW 215 028 und 215 025 mit dem 1600 t schweren DGV 93782 aus dem Bahnhof Solingen Hbf. (25.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
215 028 + 025 bei Solingen (1)

 

EfW 215 028 und 215 025 mit DGV 93782 (Opladen - Bochum Hbf) bei Solingen-Ohligs. (25.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
215 028 + 025 bei Solingen (2)

 

Das unermüdliche EfW-Pärchen 215 025 und 215 028 mit DGV 34031 auf dem Weg zur Opladener Baustelle bei der Durchfahrt in Solingen Hbf. (26.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
215 025 + 028 bei Solingen (4)

 

Auch Sonntags rollte der Verkehr zur Baustelle nach Opladen. Mit dem leeren DGV 88054 aus Bochum sind EfW 215 025 und 215 028 bei Solingen-Ohligs unterwegs. (23.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
215 025 + 028 bei Solingen (2)

 

216 121 der FSI Logistik Bottrop (Fahrzeugname "Phoenix") mit dem leeren DGS 76224 aus Bochum zur Opladener Baustelle bei Solingen-Ohligs. (23.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
FSI 216 121 bei Solingen (2)

 

250 247 der Leipziger Eisenbahnverkehrsgesellschaft Delitzsch (LEG) mit einem Kesselwagenzug von Bitterfeld nach Mannheim an der früheren Zuckerfabrik Delitzsch. Das Zuckerwerk wurde 1889 als Aktiengesellschaft gegründet. Waren es im ersten Produktionsjahr 1889 24.000 t Rüben und 265 t pro Tag, wurden 1998 über 7000 t Zuckerrüben pro Tag verarbeitet und insgesamt aus 555.000 t Zuckerrüben 48200 t Weißzucker gewonnen. Ende 2000 stellte Südzucker den Betrieb ein. Auf dem Gelände befand sich zeitweise eine Biogasanlage. Künftig soll das Gelände Standort für ein Großforschungszentrum werden. (24.04.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 247 bei Delitzsch

 

Wie z.B. im Sport beginnt die Nachwuchsförderung auch beim Hobby bereits in jungen Jahren. Und wenn der Opa die Gelegenheit hat, dem Enkel nicht nur die Schönheiten der Natur zu zeigen, dann geht's auch zur Eisenbahn. Relativ unbeeindruckt wird die Vorbeifahrt des IC 2047 nach Dresden mit 146 559 bei Solingen-Ohligs zur Kenntnis genommen. (22.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Nachwuchsförderung (1)

 

In Sachen Eisenbahnbegeisterung ist noch Luft nach oben. Der Hund scheint deutlich interessanter zu sein als der ICE 951 (402 028) nach Berlin. (22.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Nachwuchsförderung (2)

 

Es gab auch noch anderes zu sehen und zu hören: EfW 215 018 und 215 027 röhren mit Bauz 34073 (Stolberg - Wuppertal-Oberbarmen) bei Solingen-Ohligs vorbei. (22.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
EfW 215 018 + 027 bei Solingen

 

216 121 der FSI Logistik Bottrop (Fahrzeugname "Phoenix") mit dem Abraumzug DGS 89266 aus der Opladener Baustelle bei Solingen-Ohligs. (22.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
FSI 216 121 bei Solingen (1)

 

EfW 215 025 und 215 028 mit DGV 91802 (Bochum Hbf - Opladen) bei Haan-Ellscheid. (22.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Efw 215 025 + 028 bei Haan

 

E 10 1309 der TRI Train Rental Eckental-Eschenau mit DLr 52232 (Dortmund-Eving - Köln Hbf) bei Gruiten. (21.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1309 bei Gruiten (2)

 

E 10 1309 überführt 3 Wagen als DLr 52232 nach Köln bei Gruiten. (21.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1309 bei Gruiten (3)

 

Die Rücküberführung des Schienenbusses 798 677 der Westmecklenburgische Eisenbahngesellschaft mbH (WEMEG) fand mit der Captrain-Lok 275 904 statt. Dabei wurde die Planzugnummer des DGS 56799 von Obereving über Scharnhorst - Dortmund-Hbf - Do-Mengede - Dorsten genutzt, der wegen der Gleissperrung zwischen Dortmund-Deusen und -Nette umgeleitet wurde. Die Fuhre wurde am Dortmunder Hauptbahnhof abgepasst. (20.04.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Tag der Logistik (7)

 

103 245 mit E 03 001, 111 001 und 115 114 als DbZ 1317 von Seelze nach Koblenz-Lützel bei Gruiten. (20.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (21)

 

Unverhofft kommt auch schon mal was aus der falschen Richtung. RB 218 490 mit Bauz 93585 von Stolberg nach Remscheid-Güldenwerth bei Gruiten. (20.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
RB 218 490 bei Gruiten

 

Auf dem Weg zur Baustelle in Opladen sind EfW 215 025 und 215 028 mit DGV 32594 aus Bochum Hbf bei Solingen-Ohligs. (20.04.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
215 025 + 028 bei Solingen (1)

 

Um 5.40 Uhr morgens wartet 232 571 in Halle (Saale) auf eine Leistung nach Engelsdorf.  (20.04.2023) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
232 571 in Halle (Saale)

 

101 003 mit der Werbegestaltung "Design & Bahn" für eine Ausstellung im Nürnberger DB-Museum im Jahr 2022 vor EC 8 (Zürich HB - Hamburg-Altona) in Brohl. (14.06.2022) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
101 003 in Brohl

 

101 063 mit dem umgeleiteten IC 119 (Dortmund - Innsbruck) kurz vor Solingen Hbf. (28.03.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
101 063 bei Solingen

 

151 034 mit einem Güterzug aus Maschen bei Ramelsloh nahe Buchholz (Nordheide). (22.05.2010) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
151 034 bei Ramelsloh

 

Seite: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 weiter